Übergeben eines Berichtsparameters in einer URL für einen paginierten Bericht in Power BI

GILT FÜR: ✔️ Power BI-Dienst ✔️ Power BI Mobile ✔️ Paginierte Power BI-Berichte ✔️ Power BI Premium ❌ Power BI Desktop

Sie können Berichtsparameter an einen Bericht übergeben, indem Sie diese in die URL eines paginierten Berichts einschließen. Alle Abfrageparameter können über entsprechende Berichtsparameter verfügen. Daher übergeben Sie einen Abfrageparameter an einen Bericht, indem Sie den entsprechenden Berichtsparameter übergeben. Sie müssen den Parameternamen mit dem Präfix rp: versehen, damit Power BI ihn in der URL erkennen kann.

Bei den Berichtsparametern wird die Groß-/Kleinschreibung beachtet, und es werden die folgenden Sonderzeichen verwendet:

  • Ein Leerzeichen im Parameterteil der URL wird durch ein Pluszeichen (+) ersetzt. Beispiel:

    rp:Holiday=Christmas+Day

  • Ein Semikolon in einem beliebigen Teil der Zeichenfolge wird durch die Zeichen %3A ersetzt.

Die Browser sollten die richtige URL-Codierung automatisch ausführen. Sie müssen keines der Zeichen manuell codieren.

Verwenden Sie die folgende Syntax, um einen Berichtsparameter innerhalb einer URL festzulegen:

rp:parameter=value

Wenn Sie z. B. die beiden Parameter „Salesperson“ und „State“ angeben möchten, die Sie in einem Bericht in Ihrem Arbeitsbereich definiert haben, verwenden Sie folgende URL:

https://app.powerbi.com/groups/me/rdlreports/xxxxxxx-abc7-40f0-b456-febzf9cdda4d?rp:Salesperson=Tie+Bear&rp:State=Utah 

Wenn Sie dieselben zwei Parameter angeben möchten, die Sie in einem Bericht in einer App definiert haben, verwenden Sie die folgende URL:

https://app.powerbi.com/groups/me/apps/xxxxxxx-c4c4-4217-afd9-3920a0d1e2b0/rdlreports/b1d5e659-639e-41d0-b733-05d2bca9853c?rp:Salesperson=Tiggee&rp:State=Utah 

Verwenden Sie die folgende Syntax, um einen NULL-Wert für einen Parameter zu übergeben:

parameter:isnull=true

Beispiel:

rp:SalesOrderNumber:isnull=true

Verwenden Sie beim Übergeben eines booleschen Werts 0 für FALSE und 1 für TRUE. Schließen Sie beim Übergeben eines Gleitkommawerts das Dezimaltrennzeichen des Servergebietsschemas ein.

Hinweis

Wenn Ihr Bericht einen Berichtsparameter enthält, der über einen Standardwert verfügt, und der Wert der Prompt-Eigenschaft FALSE ist (d.h., die Prompt User-Eigenschaft ist im Berichts-Manager nicht ausgewählt), können Sie für diesen Berichtsparameter keinen Wert innerhalb einer URL übergeben. Dadurch können Administratoren verhindern, dass Endbenutzer die Werte bestimmter Berichtsparameter hinzufügen oder ändern.

Power BI unterstützt keine Abfragezeichenfolge mit mehr als 2.000 Zeichen. Dieser Wert kann überschritten werden, wenn Sie URL-Parameter verwenden, um Ihren paginierten Bericht anzuzeigen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie mehrwertige Parameter verwenden.

Weitere Beispiele

Das folgende URL-Beispiel enthält einen mehrwertigen Parameter „Salesperson“. Das Format für einen mehrwertigen Parameter sieht vor, den Parameternamen für jeden Wert zu wiederholen.

https://app.powerbi.com/groups/me/rdlreports/xxxxxxx-abc7-40f0-b456-febzf9cdda4d?rp:Salesperson=Tie+Bear&rp:Salesperson=Mickey 

Im folgenden URL-Beispiel wird ein einzelner Parameter von SellStartDate mit dem Wert „7/1/2005“ für einen Berichtsserver im einheitlichen Modus übergeben.

https://app.powerbi.com/groups/me/rdlreports/xxxxxxx-abc7-40f0-b456-febzf9cdda4d?rp:SellStartDate=7/1/2005

Nächste Schritte