Versionshinweise für Azure Data StudioRelease notes for Azure Data Studio

Neuestes Release herunterladen und installierenDownload and install the latest release!

September 2019September 2019

10. September 2019   /   Version: 1.11.0September 10, 2019   /   version: 1.11.0

 

ÄndernChange DetailsDetails
Aktivieren des SQLCMD-ModusEnable SQLCMD Mode Der Abfrage-Editor unterstützt jetzt das Umschalten des SQLCMD-Modus zum Schreiben und Bearbeiten von Abfragen als SQLCMD-Skripts.Query editor now supports toggling of SQLCMD mode to write and edit queries as SQLCMD scripts
Communityerweiterung: Query Editor BoostCommunity Extension: Query Editor Boost Query Editor Boost ist eine Open-Source-Erweiterung für den Abfrage-Editor von Azure Data Studio und erleichtert Benutzer das häufige Schreiben von Abfragen.Query Editor Boost is an open source extension focused on enhancing the Azure Data Studio query editor for users who are frequently writing queries. •   Speichern der aktuellen Abfrage als Ausschnitt•   Save the current query as a snippet
•   Wechseln zwischen Datenbanken mithilfe von STRG+U•   Switch databases using Ctrl+U
•   Neue Abfrage aus Vorlage•   New Query from template
•   Weitere Informationen finden Sie in der vollständigen Liste der Verbesserungen.•   View the full list of improvements here
Verbesserungen an Notebooks wurden vorgenommen.Notebook Improvements •   Leistungsverbesserungen bei der Verwendung größerer Notebookdateien•   Performance improvements for supporting larger notebook files
•   Weitere Informationen finden Sie in der vollständigen Liste der Verbesserungen.•   View the full list of improvements here
Das August-Release von Visual Studio Code (Merge 1.38) ist verfügbar.Visual Studio Code August Release Merge 1.38 Weitere Informationen finden Sie im Artikel mit den aktuellen Verbesserungen.Latest improvements can be found here.
Fehler und Issues wurden behoben.Resolved bugs and issues Eine vollständige Liste der Fehlerbehebungen und Issues finden Sie auf GitHub.For a complete list of fixes see Bugs and issues, on GitHub.
   

Bekannte ProblemeKnown Issues

  • NotebooksNotebooks
    • 7080 In seltenen Fällen, in denen das Notebook falsch serialisiert wurde7080 Rare Case when Notebook is Serialized Incorrectly

August 2019August 2019

15. August 2019   /   Version: 1.10.0August 15, 2019   /   version: 1.10.0

 

ÄndernChange DetailsDetails
Freigabe der SandDance 1.3.1-ErweiterungRelease of SandDance 1.3.1 extension •   Intelligente Diagrammerkennung•   Smart chart detection
•   3D-Visualisierungen•   3D Visualizations
•   Datenfilterung•   Data filtering
Verbesserungen an Notebooks wurden vorgenommen.Notebook Improvements •   Hinzufügen von Code- oder Textzelle in Zeilen•   Add code or text cell in-line
•   Jetzt können Sie mit der rechten Maustaste auf SQL-Ergebnisraster klicken, um das Ergebnis als CSV- oder JSON-Datei etc. zu speichern.•   Added ability to right-click SQL results grid to save result as CSV, JSON, etc.
•   Verbesserung der Notebookladeleistung zum schnelleren Laden von JSON-Code•   Improvement to notebook loading performance for loading JSON faster
•   Weitere Informationen finden Sie in der vollständigen Liste der Verbesserungen.•   View the full list of improvements here
Neue Features für SQL Server 2019 werden unterstützt.SQL Server 2019 Support Mit diesem Release werden zusätzliche Features für Big-Data-Cluster in SQL Server 2019 unterstützt:This release includes support for additional SQL Server 2019 Big Data Cluster features including:
•   Reduzierung der Zeit zum Laden von Tabellen- und Spalteninformationen auf der Objektzuordnungsseite.•   Reduced time taken to load table and column information on the object mapping page.
•   Es wurde ein Fehler in Verbindung mit dem Laden vorhandener datenbankweit gültiger Anmeldeinformationen auf der Verbindungsdetailsseite behoben.•   Fixed a bug with loading existing database scoped credentials on the connection details page.
•   Erweiterte standardmäßige Stichprobengröße, die für die PROSE-Analyse verwendet wird.•   Increased default sample size used for PROSE parsing.
Die DacPac-Erweiterung unterstützt jetzt AAD.Dacpac extension now supports AAD
Das Juli-Release von Visual Studio Code (Merge 1.37) ist verfügbar.Visual Studio Code July Release Merge 1.37 Weitere Informationen finden Sie im Artikel mit den aktuellen Verbesserungen.Latest improvements can be found here.
Fehler und Issues wurden behoben.Resolved bugs and issues Eine vollständige Liste der Fehlerbehebungen und Issues finden Sie auf GitHub.For a complete list of fixes see Bugs and issues, on GitHub.
   

Juli 2019July 2019

11. Juli 2019   /   Version: 1.9.0July 11, 2019   /   version: 1.9.0

 

ÄndernChange DetailsDetails
Die Erweiterung SentryOne Plan Explorer wurde veröffentlicht.Release of SentryOne Plan Explorer extension Der geschätzte Microsoft-Partner SentryOne stellt ab sofort die Erweiterung SentryOne Plan Explorer für Azure Data Studio zur Verfügung.Our valued Microsoft partner, SentryOne, will be shipping their SentryOne Plan Explorer extension for Azure Data Studio.
Dabei handelt es sich um eine kostenlose Erweiterung, die erweiterte Ausführungsplandiagramme für Abfragen in Azure Data Studio bereitstellt. Mit den optimierten Layoutalgorithmen und der intuitiven Farbcodierung lassen sich schnell Operatoren identifizieren, die die Abfrageleistung besonders stark beeinträchtigen.This is a free extension, which provides enhanced plan diagrams for queries run in Azure Data Studio, with optimized layout algorithms and intuitive color-coding to help quickly identify the most expensive operators affecting query performance. Weitere Informationen zur Erweiterung finden Sie im Blogbeitrag von SentryOne.To learn more about the extension, check out SentryOne's blog post here.
Neue Features für den Schemavergleich sind verfügbar.New Features coming to Schema Compare •   Schemavergleichsdateien (SCMP-Dateien) werden unterstützt.•   Schema Compare File Support (.SCMP)
•   Der Schemavergleichsabbruch wird unterstützt.•   Cancel Schema Compare Support
•   Weitere Informationen finden Sie in der vollständigen Liste aller Änderungen.•   Complete changes can be found here
Verbesserungen an Notebooks wurden vorgenommen.Notebook Improvements •   Plotly Python wird unterstützt.•   Plotly Python Support
•   Notebooks können im Browser geöffnet werden.•   Open Notebook from Browser
•   Ein Dialogfeld für die Python-Paketverwaltung wurde hinzugefügt.•   Python Package Management Dialog
•   Leistungs-und Markdownoptimierungen wurden vorgenommen.•   Performance and Markdown Enhancements
•   Die Tastenkombinationen wurden aktualisiert.•   Keyboard Shortcuts Update
•   Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Fehlerbehebungen und Featureverbesserungen.•   Bug Fixes and Minor Features can be found here
Neue Features für SQL Server 2019 werden unterstützt.SQL Server 2019 Support Mit diesem Release werden zusätzliche Features für Big-Data-Cluster in SQL Server 2019 unterstützt:This release includes support for additional SQL Server 2019 Big Data Cluster features including:
•   Tabelle mit Dienstendpunkten im Management-Dashboard mit allen wichtigen Diensten im Cluster.•   Service Endpoints table within the Management Dashboard that lists all key services in the cluster.
•   Notebook für Clusterstatus, das zeigt, wie Sie den Clusterstatus für alle Dienste und Pods abfragen und eine Problembehandlung durchführen.•   Cluster Status Notebook shows how you can query & troubleshoot cluster status across all services and pods.
Aktualisierte Sprachpakete sind verfügbar.Updated Language Packs Available Im Marketplace für Erweiterungen sind jetzt 10 Sprachpakete verfügbar.There are now 10 language packs available in the Extension Manager marketplace. Sie können einfach eine Sprache suchen und diese über den Marketplace installieren.Simply, search for the specific language using the extension marketplace and install. Anschließend fordert Azure Data Studio Sie auf, einen Neustart mit der ausgewählten Sprache durchzuführen.Once you install the selected language, Azure Data Studio will prompt you to restart with the new language.
SQL Server Profiler wurde aktualisiert.SQL Server Profiler Update Die SQL Server Profiler-Erweiterung wurde um neue Features ergänzt:The SQL Server Profile extension has been updated to include new features including:
•   Nach Datenbanknamen kann gefiltert werden.•   Filtering by Database Name
•   Das Kopieren und Einfügen wird unterstützt.•   Copy & Paste Support
•   Filter können gespeichert und geladen werden.•   Save/Load Filter
Weitere Informationen finden Sie in der vollständigen Liste der Verbesserungen für die SQL Server Profiler-Erweiterung.A full list of improvements for SQL Server Profiler Extension can be found here.
Das Mai-Release von Visual Studio Code (Merge 1.35) ist verfügbar.Visual Studio Code May Release Merge 1.35 Weitere Informationen finden Sie im Artikel mit den aktuellen Verbesserungen.Latest improvements can be found here.
Fehler und Issues wurden behoben.Resolved bugs and issues Wenn in früheren Releases von Azure Data Studio beim Herstellen einer Verbindung über das Dialogfeld „Verbindung“ eine Benutzerdatenbank ausgewählt wurde, war der resultierende Objekt-Explorer-Eintrag auf diese einzelne Datenbank beschränkt.In previous releases of Azure Data Studio, if a user database was selected when connecting from the Connection dialog, the resulting Object Explorer entry was scoped entirely to that single database. Dieses Verhalten wurde im aktuellen Release so angepasst, dass Eigenschaften auf Serverebene auch im Objekt-Explorer angezeigt werden.Beginning in this release, that behavior is being changed so that server level properties are also shown in the object explorer.
Eine vollständige Liste der Fehlerbehebungen und Issues finden Sie auf GitHub.For a complete list of fixes see Bugs and issues, on GitHub.
   

Juni 2019June 2019

6. Juni 2019   /   Version: 1.8.0June 6, 2019   /   version: 1.8.0

 

ÄndernChange DetailsDetails
Das Release der CMS-Erweiterung (Central Management Servers; zentrale Verwaltungsserver) ist verfügbar.Release of Central Management Servers (CMS) extension Zentrale Verwaltungsserver speichern eine Liste von SQL Server-Instanzen, die in ein oder mehrere Gruppen zentraler Verwaltungsserver unterteilt sind.Central Management Servers store a list of instances of SQL Server that is organized into one or more central management server groups. Benutzer können eine Verbindung mit ihren eigenen CMS-Servern herstellen und diese verwalten. Beispielsweise können sie Server hinzufügen oder entfernen.Users can connect to their own existing CMS servers and manage their servers like adding and removing servers. Weitere InformationenTo learn more, you can read here
Das Release der Datenbankverwaltungstool-Erweiterungen für Windows ist verfügbar.Release of Database Administration Tool Extensions for Windows Mit dieser Erweiterung werden in Azure Data Studio zwei Features eingeführt, die in SQL Server Management Studio besonders häufig verwendet werden.This extension launches two of the most used experiences in SQL Server Management Studio from Azure Data Studio. Benutzer können mit der rechten Maustaste auf verschiedene Objekte (z. B. Datenbanken, Tabellen, Spalten und Sichten) und dann auf „Eigenschaften“ klicken, um sich das Dialogfeld für SSMS-Eigenschaften für dieses Objekt anzeigen zu lassen.Users can right click on many different objects (such as Databases, Tables, Columns, Views, and more) and select Properties to view the SSMS Properties Dialog for that object. Zusätzlich können Benutzer mit der rechten Maustaste auf eine Datenbank und dann auf „Skripts generieren“ klicken, um den bekannten Assistenten zum Generieren von Skripts zu starten.In addition, users can right click on a database and select Generate Scripts to launch the well known SSMS Generate Scripts Wizard.
Verbesserungen am Schemavergleich wurden vorgenommen.Schema Compare Improvements •   Die Optionen „Ausschließen“ und „Einschließen“ wurden hinzugefügt.•   Added Exclude/Include Options
•   „Skript generieren“ öffnet ein Skript nach dessen Erstellung.•   Generate Script opens script after being generated
•   Doppelte Scrollleisten wurden entfernt.•   Removed double scroll bars
•   Verbesserungen an der Formatierung und am Layout wurden vorgenommen.•   Formatting and layout improvements
•   Weitere Informationen finden Sie in der vollständigen Liste aller Änderungen.•   Complete changes can be found here
Der Abschnitt „Meldungen“ wurde auf eine separate Registerkarte verschoben.Moved Messages section to own tab Wenn Benutzer SQL-Abfragen ausführten, befanden sich die Ergebnisse und Meldungen bisher auf StackPanel-Elementen.When users ran SQL queries, results and messages were on stacked panels. Nun sind sie ebenso wie in SSMS auf eigenständigen Registerkarten in einem Panel aufgeführt.Now they are in separate tabs in one panel like in SSMS.
Verbesserungen an SQL-Notebooks wurden vorgenommen.SQL Notebook Improvements •   Benutzer können nun eigene Installationen von Python 3 oder Anaconda in Notebooks nutzen.•   Users can now choose to use their own Python 3 or Anaconda installs in notebooks
•   Mehrere Stabilitätsprobleme und letzte Fehler wurden behoben.•   Multiple Stability + fit/finish fixes
•   Weitere Informationen finden Sie in der vollständigen Liste der Verbesserungen.•   View the full list of improvements here
Das April-Release von Visual Studio Code (Merge 1.34) ist verfügbar.Visual Studio Code April Release Merge 1.34 Weitere Informationen finden Sie im Artikel mit den aktuellen Verbesserungen.Latest improvements can be found here
Fehler und Issues wurden behoben.Resolved bugs and issues. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Fehler und Issues auf GitHub.See Bugs and issues, on GitHub.
   

Bekannte ProblemeKnown Issues

  • Datenbankverwaltungstool-Erweiterungen für WindowsDatabase Administration Tool Extensions for Windows
    • „Eigenschaften“ kann nicht über den getrennten Serverknoten aufgerufen werden.Can’t launch properties from disconnected server node
    • „Eigenschaften“ kann nicht für Azure-Server aufgerufen werden.Can’t launch properties for Azure servers
    • Nicht alle Objekte verfügen über Dialogfelder für Eigenschaften.Not all objects have property dialogs
    • Der Aufruf von Dialogfeldern nimmt sehr viel Zeit in Anspruch.Dialogs take a long time to start up
    • Beim Starten von Servern treten Fehler auf, wenn bestimmte Verbindungstypen (beispielsweise AAD-Verbindungen) verwendet werden.Errors launching servers with some types of connections (such as AAD)
  • NotebooksNotebooks
    • #5838: Benutzer sollten die Systemversion von Python für Notebooks verwenden können.5838 Allow users to use system Python for Notebooks
  • SchemavergleichSchema Compare
    • #5804: Für Schemavergleichsaufgaben wird das Standardkontextmenü „Cancel“ (Abbrechen) angezeigt. Wenn darauf geklickt wird, werden allerdings keine Funktionen ausgeführt.5804 Schema Compare tasks show default cancel context menu which does nothing

Mai 2019May 2019

8. Mai 2019   /   Version: 1.7.0May 8, 2019   /   version: 1.7.0

 

ÄndernChange DetailsDetails
Das Release der Schemavergleichserweiterung ist verfügbar.Release of Schema Compare extension Der Schemavergleich ist ein bekanntes Feature in SQL Server Data Tools (SSDT). Der wichtigste Anwendungsfall besteht darin, die Unterschiede zwischen Datenbanken und DAPAC-Dateien zu ermitteln und zu visualisieren sowie Aktionen auszuführen, mit denen diese Unterschiede beseitigt werden.Schema Compare is a well-known feature in SQL Server Data Tools (SSDT), and its primary use case is to compare and visualize the differences between databases and .dacpac files and to execute actions to make them the same.
Die Aufgabenansicht wurde in das Ausgabefenster verschoben.Moved Task view to Output Window Benutzer können sich nun den Status zeitintensiver Aufgaben wie „Sichern“, „Wiederherstellen“ und „Schemavergleich“ in der Aufgabenansicht im Ausgabefenster ansehen.Users can now view the status of long running tasks like Backup, Restore, and Schema Compare in the Task view in Output window
Eine Startseite wurde hinzugefügt.Added Welcome page •   Links zu häufig ausgeführten Aktionen wie „Neue Abfrage“, „Neue Datei“ und „New Notebook“ (Neues Notebook) wurden bereitgestellt.•   Links to common actions like New Query, New File, New Notebook
•   Links zur Dokumentation und zu GitHub wurden bereitgestellt.•   Links to documentation and GitHub
Verbesserungen an SQL-Notebooks wurden vorgenommen.SQL Notebook Improvements •   Verbesserungen beim Rendering von Markdown wurden vorgenommen. Dadurch werden z. B. Hinweise und Tabellen besser unterstützt.•   Markdown rendering improvements, including better support for notes and tables
•   Die Symbolleiste ist nun benutzerfreundlicher.•   Usability improvements to the toolbar
•   Markdownlinks für vertrauenswürdige Notebooks müssen nicht mehr durch CMD bzw. STRG und einen Klick aufgerufen werden. Stattdessen können sie einfach angeklickt werden.•   Markdown links for trusted notebooks no longer require Cmd/Ctrl + click and can be clicked directly
•   Die Bereinigung der Jupyter-Prozesse nach dem Schließen von Notebooks wurde verbessert. Außerdem wurden Fehler beim gleichzeitigen Starten mehrerer Notebooks behoben.•   Improvements in cleaning up Jupyter processes after closing notebooks and reducing errors when starting multiple notebooks concurrently
•   SQL-Notebookverbindungen wurden so angepasst, dass keine Fehler mehr auftreten, wenn zwei Notebooks für dieselbe Datenbank ausgeführt werden.•   Improvements to SQL notebook connections to ensure errors do not occur when running 2 notebooks against the same database
•   Der AutoBildlauf in Notebooks zur aktuell ausgeführten Zelle wurde verbessert. Er wird gestartet, wenn in der Symbolleiste auf „Run Cells“ (Zellen ausführen) geklickt wird.•   Improvements to notebook autoscrolling to the currently executing cell when clicking the Run Cells button from the toolbar
•   Allgemeine Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen wurden vorgenommen.•   General stability and performance improvements
Fehler und Issues wurden behoben.Resolved bugs and issues. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Fehler und Issues auf GitHub.See Bugs and issues, on GitHub.
   

April 2019April 2019

18. April 2019   /   Version: 1.6.0April 18, 2019   /   version: 1.6.0

 

ÄndernChange DetailsDetails
Die Registerkarte Server wurde in Verbindungen umbenannt.Renamed Servers tab to Connections
Der Azure-Ressourcen-Explorer wurde als Azure-Viewlet nach „Verbindungen“ verschoben.Moved Azure Resource Explorer as an Azure viewlet under Connections Benutzer können sich nun Azure SQL-Instanzen über das Azure-Viewlet in der Ansicht „Verbindungen“ anzeigen lassen. Außerdem können sie diese erweitern, sodass Ansichtsobjekte unter jedem Server oder jeder Datenbank angezeigt werden.Users can now view their Azure SQL instances through Azure viewlet in the Connections view and expand to view objects under each server or database.
Verbesserungen an SQL-Notebooks wurden vorgenommen.SQL Notebook Improvements •   Der Symbolleiste wurde eine Schaltfläche hinzugefügt, mit der sich die Ausgabe für alle Zellen löschen lässt.•   Added button on toolbar to clear output for all cells
•   Der Symbolleiste wurde eine Schaltfläche hinzugefügt, mit der sich alle Zellen ausführen lassen.•   Added button on toolbar to run all cells
•   Ein Problem wurde behoben, durch das der Servername (sofern festgelegt) anstelle des Verbindungsnamens im Dropdownmenü „Anfügen an“ angezeigt wurde.•   Fixed connection name instead of server name (if set) in the Attach to dropdown
•   Ein Problem wurde behoben, durch das Bilder in Markdown nicht gerendert wurden, wenn für diese relative Pfade angegeben wurden.•   Fix for images in markdown not rendering when using relative image paths
•   Notebookraster verfügen nun über zusätzliche Funktionen. Durch einen Doppelklick auf eine Spalte wird ihre Größe automatisch geändert. Außerdem wird das Mausrad besser unterstützt.•   Improved functionality in notebook grids by adding double-click auto-resize column size and improved mousewheel support
•   Die Fehlerbehandlung für die Installation von Python mithilfe von Notebooks wurde verbessert. Außerdem wurde die Installationsresilienz erhöht.•   Improvements to error handling and python install resiliency when installing python through notebooks
•   Das Feature„Alle auswählen“ funktioniert nun besser bei der Auswahl von Notebookzellen.•   Improvements to “select all” functionality when selecting notebook cells
•   Notebookverbindungen wurden so angepasst, dass Notebooks nicht geschlossen werden und dadurch nicht die Verbindung mit dem Objekt-Explorer beeinträchtigen.•   Improvements to notebook connections to prevent closing a notebook and impacting an object explorer connection
•   In Notebooks wird dem Benutzer nun eine Meldung angezeigt, wenn eine Notebookverbindung getrennt wird, diese jedoch erforderlich ist, um Zellen auszuführen.•   Improved notebook experience to display a message to the user when notebook disconnected and needs a connection to run cells
•   Die erneute Aktivierung nicht gespeicherter Notebooks in ADS nach einem Neustart von ADS wird nun besser unterstützt.•   Improved support for unsaved notebooks to rehydrate in ADS when ADS is started again
Fehler und Issues wurden behoben.Resolved bugs and issues. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Fehler und Issues auf GitHub.See Bugs and issues, on GitHub.
   

März 2019 (Hotfix)March 2019 (Hotfix)

22. März 2019   /   Version: 1.5.2   /  HotfixreleaseMarch 22, 2019   /   version: 1.5.2   /   Hotfix release

 

ÄndernChange DetailsDetails
Mehrere in Version 1.5.1 entdeckte Probleme wurden behoben.Fixed a few issues discovered in 1.5.1. Weitere Informationen finden Sie im März-Hotfixrelease auf GitHub.See March Hotfix Release, on GitHub.

•   Ein Problem wurde behoben, durch das Benutzer ein Notebook, das über die Aufgabe „Notebook öffnen“ im Dashboard geöffnet wurde, nicht schließen konnten.•   Fixed issue where user could not close notebook opened from the “Open Notebook” task in the Dashboard
•   Ein Problem wurde behoben, durch das Notebook-JSON-Code nach dem Speichern um eine zusätzliche geschweifte Klammer („}“) ergänzt wurde.•   Fixed issue where Notebook JSON has extra } after save
•   Ein Problem wurde behoben, durch das Notebookraster nicht auf Designänderungen reagierten.•   Fixed issue where notebook grids were not responding to theme changes
•   Ein Problem wurde behoben, durch das der vollständige Notebookpfad in der Tabellenkopfzeile angezeigt wurde.•   Fixed issue where full notebook path was shown in the tab header. Nun wird nur noch der Dateiname angezeigt.Now only the filename is shown.
   

März 2019March 2019

18. März 2019   /   Version: 1.5.1March 18, 2019   /   version: 1.5.1

 

ÄndernChange DetailsDetails
Azure Data Studio wurde eine PostgreSQL-Erweiterung hinzugefügt.Added PostgreSQL extension for Azure Data Studio Unterstützte Features:Supported features:
•   Dialogfeld „Verbindung“•   Connection Dialog
•   Objekt-Explorer•   Object Explorer
•   Abfrage-Editor•   Query Editor
•   Diagramme•   Charting
•   Dashboards•   Dashboards
•   Codeausschnitte•   Snippets
•   „Daten bearbeiten“•   Edit Data
•   Notebooks•   Notebooks
SQL-Notebooks wurden hinzugefügt.Added SQL Notebooks Der SQL-Kernel wird nun für den integrierten Notebook-Viewer unterstützt:Added SQL Kernel support to built-in Notebook viewer:
•   T-SQL wird unterstützt.•   Supports T-SQL
•   PGSQL wird unterstützt.•   Support PGSQL
Eine PowerShell-Erweiterung wurde hinzugefügt.Added PowerShell Extension Mit dieser Änderung wird die PowerShell-Erweiterung zur Verfügung gestellt, die bisher nur für VS Code verfügbar war.Brings over the PowerShell extension experience from VS Code.
Die DACPAC-Erweiterung für SQL Server wurde hinzugefügt.Added SQL Server dacpac extension Der DAC-Assistent wurde aus der Erweiterung SQL Server-Import entfernt und in eine neue Erweiterung integriert.Removes Data-Tier Application Wizard from SQL Server Import extension into a new extension.
Die Communityerweiterung „QueryPlan.show“ wurde hinzugefügt.Added Community extension QueryPlan.show Die Integration zur Visualisierung von Abfrageplänen wird nun unterstützt.Adds integration support to visualize query plans
Die SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion) wurde aktualisiert.Updated SQL Server 2019 Preview extension •   Jupyter Notebook wird nun einschließlich der Kernel für Python 3 und Spark im Azure Data Studio-Haupttool unterstützt.•   Jupyter Notebook support, specifically Python3 and Spark kernels, have moved into the core Azure Data Studio tool.
•   Fehler im Assistenten für externe Daten wurden behoben.•   Bug fixes to External Data Wizard
Fehler und Issues wurden behoben.Resolved bugs and issues. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Fehler und Issues auf GitHub.See Bugs and issues, on GitHub.
   

Bekannte ProblemeKnown Issues

  • #4427: Wenn eine Zelle ausgewählt und auf „Ausführen“ geklickt wird, bevor die Kernel für Spark bereit sind, führt dies zu einem schwerwiegenden Fehler. Problemumgehung: Warten Sie, bis die Kernel geladen sind, und führen Sie erst danach Zellen aus.#4427: Clicking Run on Cell Before Kernel is Ready for Spark Results in Fatal Error Workaround: Wait until kernels are loaded until running any cells
  • #4493: Wenn ADS über SSMS gestartet und dabei die SQL-Authentifizierung eingesetzt wird, wird der Benutzer aufgefordert, sein Kennwort einzugeben. Problemumgehung: Verwenden Sie bis auf Weiteres die Windows-Authentifizierung.#4493: ADS launched from SSMS using SQL auth - prompts user for password Workaround: Use Windows Auth for now.
  • #4494: Das SQL-Notebookfeature kann nicht installiert werden.#4494: Unable to install SQL notebook feature
    Problemumgehung: Führen Sie die auf GitHub beschriebenen Schritte aus.Workaround: Follow workaround steps here.
  • #4503: Azure Data Studio kann nicht direkt über den Ordner „Downloads“ (Mac) geöffnet werden.#4503: Azure Data Studio can't be Opened Directly from Downloads Folder (Mac)
    Problemumgehung: Entzippen Sie die App, und starten Sie anschließend den Computer neu.Workaround: Restart computer after unzipping the app. Das Problem wird untersucht.Will be investigated.
  • #4539: Wenn für ein Notebook die Aktion „Speichern unter“ ausgeführt wird, geht der Verbindungskontext verloren.#4539: Notebook Save As loses connection context
    Problemumgehung: Das Problem wird im nächsten Release behoben.Workaround: Will be fixed in next release.
  • #4458: Der DACPAC-Extraktionsvorgang führt dazu, dass SQL Tools Service abstürzt, wenn eine ungültige Version verwendet wird.#4458: Dacpac Extract crashes SqlToolsService if invalid version is used
    Problemumgehung: Starten Sie Azure Data Studio neu, und stellen Sie sicher, dass die richtige Version verwendet wird.Workaround: Restart Azure Data Studio and ensure correct version is used.
  • Die Symbole für „Neues Notebook“ und „Notebook öffnen“ werden nicht mehr angezeigt.New Notebook and Open Notebook icons are lost
    Problemumgehung: Der Legacyverbindungstyp ist veraltet.Workaround: The legacy connection type is deprecated. Empfohlen wird, eine Verbindung mit dem SQL Server-Endpunkt herzustellen. Anschließend werden alle Aktionen („Neues Notebook“ und „Spark Job“ (Spark-Auftrag)) wie erwartet angezeigt.We recommend connecting to the SQL Server endpoint and you’ll get all the actions (New Notebook, Spark Job) as expected.

Februar 2019February 2019

13. Februar 2019   /   Version: 1.4.5February 13, 2019   /   version: 1.4.5

 

ÄndernChange DetailsDetails
Das Erweiterungspaket Admin pack for SQL Server (Administratorpaket für SQL Server) wurde hinzugefügt.Added Admin pack for SQL Server extension pack. Dieses Paket vereinfacht die Installation von SQL Server-Administratorerweiterungen.This makes it easier to install SQL Server admin-related extensions. Dies schließt Folgendes ein:This includes:
•   SQL Server-Agent•   SQL Server Agent
•   SQL Server Profiler•   SQL Server Profiler
•   SQL Server-Import•   SQL Server Import
Die Ereignisunterstützung in der Profilerweiterung wurde um eine Filterfunktion ergänzt.Added filtering extended event support in Profiler extension.  
Das Feature „Save as XML“ (Als XML speichern) wurde hinzugefügt. Damit können T-SQL-Ergebnisse im XML-Format gespeichert werden.Added Save as XML feature that can save T-SQL results as XML.  
Verbesserungen am DAC-Assistenten wurden vorgenommen.Added Data-Tier Application Wizard improvements. •   Die Schaltfläche „Skript generieren“ wurde hinzugefügt.•   Added Generate script button
•   Eine Ansicht wurde hinzugefügt, in der Warnungen vor möglichem Datenverlust während der Bereitstellung angezeigt werden.•   Added view to give warnings of possible data loss during deployment.
Die SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion) wurde aktualisiert.Updates to the SQL Server 2019 Preview extension. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion).See SQL Server 2019 Preview extension.
Das Ergebnisstreaming wurde für zeitintensive Abfragen standardmäßig aktiviert.Results streaming enabled by default for long running queries.  
Fehler und Issues wurden behoben.Resolved bugs and issues. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Fehler und Issues auf GitHub.See Bugs and issues, on GitHub.
   

Januar 2019 (Hotfix)January 2019 (Hotfix)

16. Januar 2019   /   Version: 1.3.9   /   HotfixreleaseJanuary 16, 2019   /   version: 1.3.9   /   Hotfix release

 

ÄndernChange DetailsDetails
Mehrere in Version 1.3.8 entdeckte Probleme wurden behoben.Fixed a few issues discovered in 1.3.8. Weitere Informationen finden Sie im Januar-Hotfixrelease auf GitHub.See January Hotfix Release, on GitHub.

Ausführliche Informationen finden Sie unter:For detailed information, see:
•   Änderungsprotokoll auf GitHub.•   Change Log, on GitHub.
•   Releases auf GitHub.•   Releases, on GitHub.
   

Januar 2019January 2019

9. Januar 2019   /   Version: 1.3.8January 09, 2019   /   version: 1.3.8

 

ÄndernChange DetailsDetails
Ein neues Benutzerinstallationsprogramm für Windows wurde hinzugefügt.Added a new user installer for Windows. Für das neue Benutzerinstallationsprogramm sind anders als beim vorhandenen Systeminstallationsprogramm keine Administratorberechtigungen erforderlich.Unlike the existing system installer, the new user installer does not require administrator privileges. Dadurch können auch Nichtadministratoren leichter Upgrades durchführen.This also enables an easier upgrade experience for non-administrators.
Die Azure Active Directory-Authentifizierung wird nun unterstützt.Added Azure Active Directory Authentication support.  
Ankündigung von Idera SQL DM Performance Insights (Vorschauversion).Announcing Idera SQL DM Performance Insights (Preview).  
Der DAC-Assistent wird in der Erweiterung SQL Server-Import unterstützt.Data-Tier Application Wizard support in SQL Server Import extension.  
Die SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion) wurde aktualisiert.Update to the SQL Server 2019 Preview extension. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion).See SQL Server 2019 Preview extension.
Verbesserungen am SQL Server Profiler wurden vorgenommen.SQL Server Profiler improvements.  
Das Ergebnisstreaming für große Abfragen (Vorschauversion) ist verfügbar.Results Streaming for large queries (preview).  
Die Communityerweiterungen „sp_executesql to SQL“ und „New Database“ sind verfügbar.Community extensions: sp_executesql to sql and New Database.  
Fehler und Issues wurden behoben.Resolved bugs and issues. Weitere Informationen finden Sie in der Liste der Fehler und Issues auf GitHub.See Bugs and issues, on GitHub.
   

November 2018November 2018

6. November 2018   /   Version: 1.2.4November 6, 2018   /   version: 1.2.4

 

ÄndernChange DetailsDetails
Die SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion) wurde aktualisiert.Update to the SQL Server 2019 Preview extension. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion).See SQL Server 2019 Preview extension.
Die neue Erweiterung Paste the Plan ist verfügbar.Introducing Paste the Plan extension.  
Die neue Erweiterung High Color Queries einschließlich des SSMS-Editor-Designs ist verfügbar.Introducing High Color queries extension, including SSMS editor theme.  
Fehlerbehebungen in den Erweiterungen SQL Server-Agent, SQL Server Profiler und SQL Server-Import wurden vorgenommen.Fixes in SQL Server Agent, Profiler, and Import extensions.  
Ein Keep-Alive-Problem bei .NET Core-Sockets wurde behoben, durch das inaktive Verbindungen unter macOS getrennt wurden.Fix .Net Core Socket KeepAlive issue causing dropped inactive connections on macOS.  
Ein Upgrade von SQL Tools Service auf Vorschauversion 3 von .NET Core 2.2 (für die zukünftige Unterstützung von AAD) wurde vorgenommen.Upgrade SQL Tools Service to .Net Core 2.2 Preview 3 (for eventual AAD support).  
   

Fehlerbehebungen im November 2018Bug Fixes, November 2018

  • Behebung von Issue #2933: Die Verbindung mit Azure SQL-Datenbank wird getrennt.Fix issue #2933: Connection lost to Azure SQL DB
  • Behebung von Issue #2914: Die Ausnahme „Invalid argument“ (Ungültiges Argument) tritt beim Erweitern von OE-Datenbankknoten auf.Fix issue #2914: "Invalid argument" exception expanding OE database node
  • Behebung von Issue #2935: Mehrzeilige Nachrichten sollten in Abfrageergebnissen korrekt angezeigt werden.Fix issue #2935: Display multi-line messages correctly in query results
  • Behebung von Issue #2906: Fehlerbehebung für „Daten bearbeiten“ bei Dokumentnamen, wenn der Tabellenname Sonderzeichen enthält.Fix issue #2906: Fix Edit Data document name when table name contains special characters
  • Behebung von Issue #2929: Änderungsprotokoll für integrierte Erweiterung fordert dazu auf, die Versionshinweise für VS Code auf Änderungen zu überprüfen.Fix issue #2929: Built in extension changelog says to check the VSCode Release Notes for changes
  • Behebung von Issue #2719: Das Design mit hohem Kontrast verdoppelt/verdreifacht Symbole.Fix issue #2719: High Contrast theme doubles/triples icons
  • Behebung von Issue #3047: Eine Befehlszeilenschnittstelle zum Herstellen einer Verbindung mit SQL Server sollte hinzugefügt werden.Fix issue #3047: Add a command line interface for connecting to a SQL Server
  • Behebung von Issue #3031: Ein Abfrageplandesign sollte unterstützt werden.Fix issue #3031: Add query plan theme support

Oktober 2018October 2018

29. Oktober 2018   /   Version: 1.1.4October 29, 2018   /   version: 1.1.4

 

ÄndernChange DetailsDetails
Der Azure-Ressourcen-Explorer wurde zum Durchsuchen von Azure SQL-Datenbanken eingeführt.Introducing the Azure Resource Explorer to browse Azure SQL Databases.  
Objekt-Explorer- und Abfrage-Editor-Verbindungen sind nun stabiler.Improve Object Explorer and Query Editor connectivity robustness.  
SQL Server Agent-Erweiterungen wurden verbessert.SQL Agent extensions improvements.  
Die SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion) wurde aktualisiert.Update to the SQL Server 2019 Preview extension. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion).See SQL Server 2019 Preview extension.
   

Fehlerbehebungen im Oktober 2018Bug Fixes, October 2018

  • Behebung von Issue #2717: Die Formatierung beim Klicken auf XML-Spaltenergebnisse ist fehlerhaft.Fix issue #2717: XML Column result click formatting
  • Behebung von Issue #2993: Die Breite des Ergebnisfensters wird nicht angepasst.Fix issue #2993: Width's Result windows is incomplete
  • Behebung von Issue #2999: Die Datei „System.Diagnostics.Tracing“ kann unter macOS beim Herstellen einer Verbindung mit der Datenbank nicht geladen werden.Fix issue #2999: Could not load file System.Diagnostics.Tracing on Mac when connecting to DB
  • Behebung von Issue #2851: Das TimeSeries-Diagramm wird nicht korrekt gerendert.Fix issue #2851: TimeSeries chart does not render correctly
  • Behebung von Issue #2996: Temporäre Tabellen werden bei einer plötzlichen Sitzungsänderung gelöscht.Fix issue #2996: Temp table loss due to sudden session change

Ausführliche Informationen finden Sie im Änderungsprotokollund in den Releases.For detailed information, see the Change Log, and Releases.

September 2018 (allgemein verfügbares Release)September 2018 (GA Release)

24. September 2018   /   Version: 1.0   /   allgemein verfügbares ReleaseSeptember 24, 2018   /   version: 1.0   /   GA release

Allgemein verfügbares Release von Azure Data Studio (früher SQL Operations Studio)General Availability release of Azure Data Studio (formerly SQL Operations Studio).

 

ÄndernChange DetailsDetails
Leistungsverbesserungen für Abfrageergebnisraster und Änderungen für eine benutzerfreundlichere Anzeige bei einer großen Zahl von Resultsets wurden vorgenommen.Query Results Grid performance and UX improvements for large number of result sets.  
Durch die Aktualisierung des VS Code-Quellcodes von Version 1.23 auf Version 1.26.1 werden ein Rasterlayout und ein verbesserter Einstellungs-Editor (Vorschauversion) bereitgestellt.Visual Studio Code source code refresh from 1.23 to 1.26.1 with Grid Layout and Improved Settings Editor (preview).  
Verbesserungen bei der Barrierefreiheit für die Sprachausgabe, Tastaturnavigation und für hohe Kontraste wurden vorgenommen.Accessibility improvements for screen reader, keyboard navigation, and high-contrast.  
Die Option Connection name wurde hinzugefügt. Durch diese wird ein alternativer Anzeigename im Serverviewlet bereitgestellt.Added Connection name option to provide an alternative display name in the Servers view-let.  
   

Ankündigung der SQL Server 2019-Erweiterung (Vorschauversion)Announcing the SQL Server 2019 Preview extension

 

ÄndernChange DetailsDetails
Für SQL Server 2019 werden Previewfunktionen wie Big-Data-Cluster unterstützt.Support for SQL Server 2019 preview features including big data cluster support. Sie können nun eine Verbindung mit dem HDFS/Spark-Gateway herstellen, das in der Vorschauversion von SQL Server 2019 enthalten ist.Connect to the HDFS/Spark Gateway shipped with SQL Server 2019 preview.

Sie können nun HDFS durchsuchen, Dateien hochladen und speichern sowie nützliche Aktionen wie „Analyze in Notebook“ (In Notebook analysieren) für CSV-Dateien ausführen.Browse HDFS, upload files, save files, and launch useful actions such as Analyze in Notebook for CSV files.

Sie können nun Spark-Aufträge über das Dashboard übermitteln oder mit der rechten Maustaste auf eine HDFS/Spark-Verbindung im Objekt-Explorer klicken.Submit Spark jobs from the dashboard or right-click on a HDFS/Spark connection in Object Explorer.
Azure Data Studio-Notebooks.Azure Data Studio Notebooks. Sie können nun Notebooks mithilfe eines integrierten Notebook-Viewers erstellen oder öffnen.Create or open Notebooks using an integrated Notebook viewer. In diesem Release unterstützt der Notebook-Viewer ausschließlich das Herstellen von Verbindungen mit lokalen Kernels und dem Big-Data-Cluster von SQL Server 2019.In this release the Notebook viewer supports connecting to local kernels and the SQL Server 2019 big data cluster only.

Sie können nun die Bibliotheken von PROSE Code Accelerator in Ihrem Notebook verwenden, um Dateiformate und die Datentypen für die schnelle Datenaufbereitung zu ermitteln.Use the PROSE Code Accelerator libraries in your Notebook to learn file format and data types for fast data preparation.
Azure-Ressourcen-Explorer.Azure Resource Explorer. Mithilfe der Azure-Ressourcen-Explorer-Ansicht können Sie nach datenbezogenen Endpunkten für Ihre Azure-Konten suchen und im Objekt-Explorer Verbindungen mit diesen Endpunkten herstellen.The Azure Resource Explorer view lets you browse data-related endpoints for your Azure accounts and create connections to them in Object Explorer. In diesem Release werden Azure SQL-Datenbanken und-Server unterstützt.In this release Azure SQL Databases and servers are supported.
Assistent zum Erstellen externer Tabellen für PolyBase in SQL Server.SQL Server PolyBase Create External Table Wizard. Sie können nun mit einem benutzerfreundlichen Assistenten eine externe Tabelle und zugehörige Metadatenstrukturen erstellen.Create an external table and its supporting metadata structures with an easy to use wizard. In diesem Release werden Remoteserver unter SQL Server und Oracle unterstützt.In this release, remote SQL Server and Oracle servers are supported.
   

Fehlerbehebungen im September 2018Bug Fixes, September 2018

  • Behebung von Issue #2647: Rückschritte bei Diagrammen.Fix issue #2647: The charts took a big step backwards.
  • Behebung von Issue #2648: SELECT gibt JSON-Hyperlinks für die gesamte Spalte zurück.Fix issue #2648: SELECT that returns a JSON hyperlinks the whole column.

Ausführliche Informationen finden Sie im Änderungsprotokollund in den Releases.For detailed information, see the Change Log, and Releases.

August 2018August 2018

30. August 2018   /   Version: 0.32.8   /   Public PreviewAugust 30, 2018   /   version: 0.32.8   /   Public Preview

In der Public Preview, die im August veröffentlicht wurde, wurde der Schwerpunkt auf Fehlerbehebungen, Ergänzungen vorhandener Szenarios und auf die Produktstabilisierung gelegt.The August Public Preview focuses on bug fixes, product stabilization, and filling gaps in existing scenarios.

Version 0.32.8 enthält Fehlerbehebungen für einige Regressionen, die in Version 0.32.7 aufgetreten sind (#1971, #2372)0.32.8 contains fixes for a couple regressions found in 0.32.7 (#1971, #2372)

 

ÄndernChange DetailsDetails
Ankündigung der Erweiterung SQL Server-Import.Announcing the SQL Server Import Extension.  
Sitzungsverwaltung für SQL Server Profiler.SQL Server Profiler Session management.  
Sitzungsvorlagen für SQL Server Profiler werden unterstützt.SQL Server Profiler session template support.  
Verbesserungen am SQL Server-Agent wurden vorgenommen.SQL Server Agent improvements.  
Neue Communityerweiterung: First Responder Kit.New community extension: First responder kit.  
Verbesserungen bei der Benutzerfreundlichkeit: VerbindungszeichenfolgenQuality of Life improvements: Connection strings  
   

Fehlerbehebungen im August 2018Bug Fixes, August 2018

  • SQL-Analyse im Abfrage-Editor-Fenster mithilfe des Parse Syntax-Befehls.Parse SQL in a Query Editor window by using the Parse Syntax command.
  • Behebung von Issue #143: Das Zeichen „@“ wird bei einem Doppelklick nicht im Variablennamen ausgewählt.Fix issue #143: Double-click not selecting @ in variable name.
  • Behebung von Issue #387: Das Datenbanksymbol auf einer SQL-Registerkarte ist rot.Fix issue #387: SQL Tab DB Icon is red.
  • Behebung von Issue #825: Anforderung: Automatisches Herstellen einer Verbindung mit dem aktuellen Server nach Ausführung von „Skripterstellung als“.Fix issue #825: Request: Auto Connect to current server after Script as...
  • Behebung von Issue #1278: sqlops.desktop [Desktop-Eintrag]: redundanter Wert für Name und Kommentar.Fix issue #1278: sqlops.desktop [Desktop Entry] - redundant value for Name & Comment.
  • Behebung von Issue #1285: Eine Aktualisierung führt dazu, dass das Anwendungssymbol unter Windows entfernt bzw. ersetzt wird.Fix issue #1285: Updating causes application icon to be removed/replaced in Windows.
  • Behebung von Issue #1317: Das Dezimaltrennzeichen sollte korrigiert werden.Fix issue #1317: Fix the decimal separator.
  • Behebung von Issue #1474: Beim Abbrechen des Vorgangs „Verbindung ändern“ wird die aktuelle Verbindung getrennt.Fix issue #1474: Cancel change connection disconnects current connection.
  • Behebung von Issue #1497: Die Optionen für „View as Chart“ (Als Diagramm anzeigen) sind im unteren Bildschirmbereich nicht vollständig zu sehen.Fix issue #1497: View as Chart options are cut off at the bottom.
  • Behebung von Issue #1524: Shell/Dashboard: Die Symbole des Hauptviewlets lassen sich verschieben, was zu einem Absturz der App führen kann.Fix issue #1524: Shell/Dashboard: Main viewlet icons are draggable and can crash the app.
  • Behebung von Issue #1578: Der Ordner im Remotedateibrowser kann nicht durch einen Klick auf den Ordnernamen erweitert oder reduziert werden.Fix issue #1578: Not able to expand/collapse remote file browser folder by clicking name.
  • Behebung von Issue #1620: Featurevorschlag: Abruf einer Verbindungszeichenfolge für eine bestehende Verbindung.Fix issue #1620: Feature Suggestion: Get Connection String for existing connection.
  • Behebung von Issue #1624: Die Farbe des Dropdownmenüs ändert sich nicht, wenn es deaktiviert wird.Fix issue #1624: SelectBox doesn't change color when disabled.
  • Behebung von Issue #1728: „Speichern unter“ erzeugt keine Dateien im JSON-, Excel- oder CSV-Format.Fix issue #1728: Save as JSON/EXCEL/CSV not work.
  • Behebung von Issue #1744: Die Scrollpositionen im Ergebnisbereich werden beim Wechseln zwischen Registerkarten nicht beibehalten.Fix issue #1744: Results pane loses its scrolling positions when switching between tabs.
  • Behebung von Issue #1748: Nach dem ersten Speichern einer Excel-Datei tritt bei darauffolgenden Speichervorgängen eine Fehlermeldung auf.Fix issue #1748: Error message when saving Excel file second (and subsequent) time.
  • Behebung von Issue #1782: „Daten bearbeiten“: Beim Drücken der ESC-TASTE wird der ursprüngliche Wert der Zelle nicht wiederhergestellt.Fix issue #1782: Edit data: cell doesn't revert to original value on hitting Escape key.
  • Behebung von Issue #1836: SQL-Dateien werden nicht SQL Operations Studio zugeordnet.Fix issue #1836: .sql files not associated with SQL Operations Studio.
  • Behebung von Issue #1850: Wenn „N''“ eingegeben wird, wird durch die Autovervollständigung „N'''“ angezeigt.Fix issue #1850: Typing N'' autocompletes to N'''.
  • Behebung von Issue #1985: Wenn ein Wert aus dem Ergebnisraster einer Abfrage kopiert wird, wird der falsche Wert aus der darauffolgenden Spalte kopiert.Fix issue #1985: Copy from query results grid is off by 1 column.
  • Behebung von Issue #1998: Ergänzung der VS Code-Version im Dialogfeld „Info“.Fix issue #1998: Add VS Code version to About dialog.
  • Behebung von Issue #2042: -Agent: Die Schaltfläche zum Importieren von Abfragen aus SQL-Dateien wurde aktiviert.Fix issue #2042: Agent: Enabled button to import queries from sql files.
  • Behebung von Issue #2091: Die Tastenkombination STRG+C kann nicht zum Kopieren von Werten aus dem Ergebnisbereich verwendet werden.Fix issue #2091: Can't use Ctrl+C shortcut to copy from result pane.
  • Behebung von Issue #2099: Weitere Optionen für „saveAsCsv“ wurden hinzugefügt.Fix issue #2099: Added more saveAsCsv options.
  • Behebung von Issue #2107: Für Dashboard- und Profilerdokumente sollten entsprechende Symbole verwendet werden.Fix issue #2107: Update document icon for Dashboard and Profiler documents.
  • Behebung von Issue #2129: Die Scrollposition in „Daten bearbeiten“ sollte beim Wechseln von Registerkarten gespeichert werden.Fix issue #2129: Save edit data scroll position when switching tabs.
  • Behebung von Issue #2152: Angezeigte Zeilennummer für Ergebnisraster beginnt bei null.Fix issue #2152: Results Grid Row Indicator Zero Based.

Bekannte Probleme im August 2018Known Issues, August 2018

  • Problem #2371: „Save As Excel“ (Speichern als Excel-Datei) speichert nur erste Zeile der Daten.Issue #2371 Save As Excel Only Saves First Row of Data
  • Issue #2150: Unter Ubuntu 16.04 kann in einem Container keine Verbindung mit SQL hergestellt werden.Issue #2150: Unable to connect on Ubuntu 16.04 to SQL in a container

Juli 2018July 2018

19. Juli 2018   /   Version: 0.31.4   /   Public PreviewJuly 19, 2018   /   version: 0.31.4   /   Public Preview

In der Public Preview, die im Juli veröffentlicht wurde, wurde der Schwerpunkt auf folgende Punkte gelegt:The July Public Preview focuses on the following items:

  • Erstrelease der SQL Server-Agent-KonfigurationsszenariosThe initial release of the SQL Server Agent configuration scenarios.
  • Verbesserungen an Sitzungs- und Ansichtsvorlagen von SQL Server ProfilerSQL Server Profiler session and view template enhancements.
  • Weitere Fehlerbehebungen für GitHub-Issues, die von Kunden gemeldet wurdenContinued bug fixes for customer reported GitHub issues.

 

ÄndernChange DetailsDetails
Verbesserungen an der SQL Server-Agent-Erweiterung für SQL Operations Studio wurden vorgenommen.SQL Server Agent for SQL Operations Studio extension improvements. Ansicht für Warnungen, Operatoren und Proxys sowie Symbole im linken Bereich wurde hinzugefügt.Added view of Alerts, Operators, and Proxies and icons on left pane.

Dialogfelder für „Neuer Auftrag“, „Neuer Auftragsschritt“, „Neue Warnung“ und „Neuer Operator“ wurden hinzugefügt.Added dialogs for New Job, New Job Step, New Alert, and New Operator.

„Auftrag löschen“, „Warnung löschen“ und „Delete Operator“ (Operator löschen) wurden hinzugefügt und sind über einen Rechtsklick verfügbar.Added Delete Job, Delete Alert, and Delete Operator (right-click).

Visualisierung für „Previous Runs“ (Vorherige Ausführungen) wurde hinzugefügt.Added Previous Runs visualization.

Den einzelnen Spaltennamen wurden Filter hinzugefügt.Added Filters for each column name.
Verbesserungen an der SQL Server Profiler-Erweiterung für SQL Operations Studio wurden vorgenommen.SQL Server Profiler for SQL Operations Studio extension improvements. Fünf Standardvorlagen zum Anzeigen erweiterter Ereignisse wurden hinzugefügt.Added 5 Default Templates to view Extended Events.

Der Name des Servers/der Datenbankverbindung wurde hinzugefügt.Added Server/Database connection name.

Azure SQL-Datenbank-Instanzen werden nun unterstützt.Added support for Azure SQL Database instances.

Wenn die Registerkarte geschlossen und der Profiler immer noch ausgeführt wird, wird nun vorgeschlagen, den Profiler zu beenden.Added suggestion to exit Profiler when tab is closed when Profiler is still running.
Die Combine Scripts-Erweiterung wurde veröffentlicht.Release of Combine Scripts Extension.  
Erweiterbarkeitspunkte für Assistenten und Dialogfelder wurden für Ersteller von Erweiterungen hinzugefügt.Wizard and Dialog Extensibility points added for Extension Authors.  
   

Fehlerbehebungen im Juli 2018Bug Fixes, July 2018

  • Behebung von Issue #728: „Verbindung hinzufügen“ reagiert nicht unter macOS.Fix issue 728: No response to Add Connection on macOS
  • Behebung von Issue #1612: Der im Ergebnisraster angezeigte Text wird aufgrund internationaler Zeichen falsch dargestellt.Fix issue 1612: Results grid text display is messed up by international characters
  • Behebung von Issue #1693: Dialogfeld „Sicherung“: Die Benutzeroberfläche des Dateibrowsers wird nicht richtig dargestellt.Fix issue 1693: Backup dialog: File browser UI is broken
  • Behebung von Issue #1713: Anzahl betroffener Zeilen.Fix issue 1713: Number of rows affected
  • Behebung von Issue #1718: Es kann keine Verbindung mit einer Datenquelle hergestellt werden.Fix issue 1718: Unable to connect to any datasource
  • Behebung von Issue #1719: Beim Herstellen einer Verbindung mit dem Server tritt ein Typfehler (TypeError) auf.Fix issue 1719: TypeError when Connecting to Server
  • Behebung von Issue #1724: Die Erweiterungsdialogfelder funktionieren nicht mehr.Fix issue 1724: Extension dialogs have stopped working
  • Behebung von Issue #1749: Fehler: HTML-Daten in einer Spalte werden ausgewertet.Fix issue 1749: BUG: HTML data in a column gets interpreted
  • Behebung von Issue #1789: Erweiterbarkeit: Ein hinzugefügter Verbindungsanbieter wird bei der Deinstallation nicht aus der Liste entfernt.Fix issue 1789: Extensibility: if you add a connection provider uninstall will never remove it from the list
  • Behebung von Issue #1791: Erweiterungen für SQL Operations Studio: „queryeditor.connect()“ stellt eine Verbindung mit der Zieldatenbank her; die Verbindung wird allerdings nicht auf der Benutzeroberfläche angezeigt.Fix issue 1791: Sqlops Extensions: queryeditor.connect() connects to the target database, but UI does not show the editor is connected
  • Behebung von Issue #1799: Das Diagramm „Top 10 DB Size“ (Größe der zehn am häufigsten verwendeten Datenbanken) wird nicht für Instanzen angezeigt, bei denen zwischen Groß-/Kleinbuchstaben unterschieden wird.Fix issue 1799: Top 10 DB Size chart does not work on case sensitive instances
  • Behebung von Issue #1814: Tippfehler in „sqlops.d.ts“ verursacht implizite „any“-Typdefinition.Fix issue 1814: sqlops.d.ts typo causing implicit 'any' type definition
  • Behebung von Issue #1817: Rechtschreibfehler.Fix issue 1817: Error de Ortografia
  • Behebung von Issue #1830: Wenn nach dem Aufruf von „component()“ „iconPath“ in „ButtonComponent“ festgelegt wird, wird das Symbol nicht angepasst.Fix issue 1830: Setting iconPath in ButtonComponent after component() is called does not change icon
  • Behebung von Issue #1843: Verbesserte Tabellenstrukturierung.Fix issue 1843: Better Table organization

Juni 2018June 2018

20. Juni 2018   /   Version: 0.30.6   /   Public PreviewJune 20, 2018   /   version: 0.30.6   /   Public Preview

 

ÄndernChange DetailsDetails
Das Erstrelease der Erweiterung SQL Server Profiler für SQL Operations Studio (Vorschauversion) wurde veröffentlicht.SQL Server Profiler for SQL Operations Studio Preview extension initial release.  
Die neue SQL Data Warehouse-Erweiterung enthält umfangreiche und anpassbare Dashboardwidgets, die Erkenntnisse zu Ihrem Data Warehouse enthalten.The new SQL Data Warehouse extension includes rich customizable dashboard widgets surfacing insights to your data warehouse. Aus diesen Informationen können Sie wesentliche Verwaltungs- und Optimierungsszenarios für Ihr Data Warehouse ableiten, die dauerhaft dessen Leistungsfähigkeit sicherstellen.This unlocks key scenarios around managing and tuning your data warehouse to ensure it is optimized for consistent performance.
Filter- und Sortierfunktionen für „Daten bearbeiten“ werden nun unterstützt.Edit Data "Filtering and Sorting" support.  
Verbesserungen an den Ansichten „Aufträge“ und „Auftragsverlauf“ in der Erweiterung SQL Server-Agent für SQL Operations Studio (Vorschauversion) wurden vorgenommen.SQL Server Agent for SQL Operations Studio Preview extension enhancements for Jobs and Job History views.  
Die Erweiterbarkeits-APIs für das Framework des Benutzeroberflächen-Generators zur Erstellung von Assistenten und Dialogfeldern wurden verbessert.Improved Wizard & Dialog UI Builder Framework extensibility APIs.  
Der Quellcode von VS Code wurde verbessert.Update VS Code Platform source code. Die folgenden Releases wurden integriert:Integrated the following releases:
•   März 2018 (1.22)•   March 2018 (1.22)
•   April 2018 (1.23)•   April 2018 (1.23)
   

Behebungen von GitHub-Issues im Juni 2018GitHub Issues Fixes, June 2018

  • Featurevorschlag (Issue #1204): Im Ergebnisraster sollte die Spaltenbreite automatisch je nach Datenmenge angepasst werden. Außerdem sollten manuelle Änderungen beibehalten werden, wenn dieselbe Abfrage mehrfach ausgeführt wird.Feature request (issue 1204): Please make the results grid auto-fit column width to data, and remember manual changes if the same query is re-run.
  • Behebung von Issue #1398: Wenn das verknüpfte Konto leer ist, sollten eine Meldung und eine Schaltfläche zum Hinzufügen eines Kontos angezeigt werden.Fix issue 1398: Should show add message and add account button when linked account is empty.
  • Behebung von Issue #1399: Wenn die Ansicht reduziert wird, wird die Registerkarte für das verknüpfte Konto nicht mehr richtig angezeigt.Fix issue 1399: Linked account tab is broken when the view is collapsed.
  • Behebung von Issue #1374: SQL Tools Service stürzt ab, wenn die SQL-Datei auf dem Datenträger geöffnet wird.Fix issue 1374: SQL Tools Service crashes when opening .sql file from disk.
  • Behebung von Issue #1372: Das SQL-Schlüsselwort BETWEEN fehlt.Fix issue 1372: Missing SQL keyword "BETWEEN".
  • Behebung von Issue #1395: SQL Tools Service stürzt ab, wenn das Schlüsselwort MATCH verwendet wird.Fix issue 1395: 'MATCH' keyword crashes SQL Tools Service.
  • Behebung von Issue #1496: Bei einem Klick auf die Kontextmenüoption „New Profiler“ (Neuer Profiler) wird keine Aktion ausgeführt.Fix issue 1496: "New Profiler" context menu option in Object Explorer does nothing.
  • Behebung von Issue #1495: Der Abfrageplan „Erläutern“ im Abfrage-Editor funktioniert nicht.Fix issue 1495: Query editor "Explain" query plan is broken.

Mai 2018May 2018

7. Mai 2018   /   Version: 0.29.3   /   Public PreviewMay 7, 2018   /   version: 0.29.3   /   Public Preview

In der Public Preview, die im Mai veröffentlicht wurde, wurden die Schwerpunkte auf Stabilität und auf Fehlerbehebungen gelegt:The May Public Preview is focused on stabilization and bug fixes.

 

ÄndernChange DetailsDetails
Ankündigung: Die Erweiterung Redgate SQL Search ist im Erweiterungs-Manager verfügbar.Announcing Redgate SQL Search extension available in Extension Manager.  
Von der Community lokalisierte Inhalte sind in zehn Sprachen verfügbar.Community Localization available for 10 languages. Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Russisch, Chinesisch (vereinfacht) und Chinesisch (traditionell).German, Spanish, French, Italian, Japanese, Korean, Portuguese, Russian, Simplified Chinese, and Traditional Chinese.
Änderungen an der Telemetriedatenerfassung wurden vorgenommen.Telemetry collection changes. •   Weniger Telemetriedaten werden erfasst.•   Reduced telemetry collection.
•   Die Widerrufsfunktion wurde verbessert.•   Improved opt-out experience.
•   Produktinterne Links zu Datenschutzbestimmungen wurden hinzugefügt.•   In-product links to Privacy Statement.
Der Marketplace wurde mithilfe des Erweiterungs-Managers verbessert.Extension Manager has improved Marketplace experience. Communityerweiterungen lassen sich leichter finden.More easily discover community extensions.
SQL Server-Agent-Erweiterung.SQL Agent extension. •   Aufträge•   Jobs.
•   Verbesserung an der Ansicht „Auftragsverlauf“•   Job History view improvement.
Updates für die Erweiterungen whoisactive und Server Reports sind verfügbar.Updates for whoisactive and Server Reports extensions.  
Die Scrollfunktion für „Manage Dashboard Properties“ (Dashboardeigenschaften verwalten) wurde verbessert.Improved scrolling of Manage Dashboard Properties.  
   

Behebungen von GitHub-IssuesFix GitHub Issues

  • Behebung von Issue #703: Wenn Texte mit HTML-Auszeichnungen in „Daten bearbeiten“ eingegeben werden, werden die Werte bis zur nächsten Aktualisierung falsch dargestellt.Fix issue 703: Entering HTML-like text in edit data causes value to display incorrectly until refresh
  • Behebung von Issue #821: „azuredatastudio.deb“-Paketabhängigkeit.Fix issue 821: azuredatastudio.deb package dependency
  • Behebung von Issue #1260: Das Schlüsselwort „distinct“ wird nicht hervorgehoben.Fix issue 1260: Keyword 'distinct' not highlighted
  • Behebung von Issue #1332: Zeilen können in „Daten bearbeiten“ nicht wiederhergestellt werden.Fix issue 1332: Edit data revert row doesn't work
  • Behebung von Issue #1215: SQL Server-Agent-Erweiterung und Statusleiste.Fix issue 1215: SQL Agent extension and the status bar
  • Behebung von Issue #1316: Die Größe der SQL Server-Agent-Ansicht wird nicht geändert, wenn sich die Fenstergröße ändert.Fix issue 1316: SQL Agent Don´t resize after change windows size

April 2018April 2018

25. April 2018   /   Version: 0.28.6   /   Public PreviewApril 25, 2018   /   version: 0.28.6   /   Public Preview

Die im April veröffentlichte Public Preview enthält Fehlerbehebungen und Verbesserungen.The April Public Preview contains bug fixes and improvements.

 

ÄndernChange DetailsDetails
Verbesserungen an der SQL Server-Agent-Erweiterung (Vorschauversion):Improvements to the SQL Agent Preview extension:  
      Verbesserte Dateiunterstützung.      Improved support for files. •   Große Dateien werden unterstützt.•   Large files.
•   Von Administratoren geschützte Dateien können nun gespeichert werden.•   Protected files, for saving Admin protected.
•   Das Speichern von Dateien mit über 256 MB wird in SQL Operations Studio unterstützt.•   Storing >256M files within SQL Operations Studio.
      Verwendung mehrerer integrierter Terminals.      Integrated Terminal Splitting. Sie können nun gleichzeitig mit mehreren geöffneten Terminals arbeiten.Work with multiple open terminals simultaneously.
      Schnellere Installationen und kürzere Startzeiten.      Faster installs and startup times. Geringerer Installationsumfang, da weniger Dateien auf dem Datenträger vorhanden sind.Reduced installation of on-disk file count foot print.
   

Behebungen von GitHub-Issues im April 2018Fix GitHub issues, April 2018

  • Behebung von Issue #37: Wenn der Diagramm-Viewer einen Fehler auslöst, tritt unerwartetes Verhalten auf.Fix issue 37: When the chart viewer throws an error, unexpected behavior occurs.
  • Behebung von Issue #462: Featurevorschlag: „Servergruppen“ sollte mithilfe einer zusätzlichen Option standardmäßig erweiterbar sein.Fix issue 462: Feature Request: Option for Server Groups to be expanded by default.
  • Behebung von Issue #606: Falscher IntelliSense-Vorschlag für UPDATE-Befehl.Fix issue 606: intellisense - Bad suggestion for 'update' command.
  • Behebung von Issue #967: Wenn der XML-Showplan im Ergebnisraster ausgewählt wird, sollte der Abfrageplan geöffnet werden.Fix issue 967: Expect query plan when select XML showplan in the result grid.
  • Behebung von Issue #1023: Dem „ms_foreachdb“-Aufruf des Beitragenden„flyfishingdba“ sollten eckige Klammern hinzufügt werden.Fix issue 1023: Add square brackets for ms_foreachdb call from flyfishingdba.
  • Behebung von Issue #1048: Fehler bei SSL/TLS-Handshake vor der Anmeldung.Fix issue 1048: Pre-login SSL/TLS handshake error.
  • Behebung von Issue #1050: Ansicht für Erkenntnisse sollte zurückgesetzt werden, bevor ein Fehler angezeigt wird.Fix issue 1050: Clear insights view before showing error.
  • Behebung von Issue #1057: Die Aktionen „Wiederherstellen“ und „Neue Abfrage“ des Explorer-Widgets funktionieren nicht.Fix issue 1057: Restore and new query actions in explorer-widget are broken.
  • Behebung von Issue #1068: Das Dashboardausgabefenster wird geöffnet und enthält eine Fehlermeldung, die Azure SQL-Datenbank betrifft.Fix issue 1068: Dashboard Output windows pops-up with error message for Azure SQL Database.
  • Behebung von Issue #1069: Kurz nach der Anzeige des Dialogfelds „Verbindung“ wird die Fehlermeldung „Server is required.“ (Der Server muss angegeben werden.) angezeigt.Fix issue 1069: Connection Dialog shows Server Required error when initially displayed.
  • Behebung von Issue #1070: „Servergruppen“ lässt sich nur noch durch einen Doppelklick erweitern.Fix issue 1070: Server Groups now require a double-click to expand.
  • Behebung von Issue #1072: Der Hintergrund des Dropdownmenüs ist transparent.Fix issue 1072: Select control background is semi-transparent.
  • Behebung von Issue #1115: Behebung aller Probleme mit Bedienungshilfen im Zusammenhang mit hohen Kontrasten in SQL Operations Studio.Fix issue 1115: Fix all high contrast accessibility issues in SQL Operations Studio.
  • Behebung von Issue #1101: Der Link „Download Manually“ (Manuell herunterladen), der beim Fehlschlagen eines Erweiterungsupgrades angezeigt wird, verweist auf den falschen Speicherort.Fix issue 1101: Extension fails to upgrade "Download Manually" link goes to wrong location.
  • Behebung von Issue #1103: Auf der Registerkarte „Home“ (Startseite) kann nicht nach oben oder unten gescrollt werden.Fix issue 1103: V Scroll not working on Home Tab.
  • Behebung von Issue #1104: Die Registerkarten für SQL-Erweiterungen können nicht mehr verwendet werden.Fix issue 1104: SQL extension tabs stopped working.

Visual Studio Code 1.21Visual Studio Code 1.21 platform

Besonders an der im April veröffentlichten Public Preview hervorzuheben ist die Aktualisierung des Quellcodes für Visual Studio Code 1.21.A highlight for the April Public Preview is the refresh of the source code for the Visual Studio Code 1.21 platform. Neu im Vergleich zu Version 1.19 sind mehrere Updates des Kern-Editors und der Workbench.This brings several updates to the core editor and workbench from the previous 1.19 sync point. Einige Beispiele für Änderungen sind in der folgenden Liste aufgeführt:Some examples include the following:

 

ÄndernChange DetailsDetails
Neue Benutzeroberfläche für Benachrichtigungen.New Notifications UI. Sie können nun Benachrichtigungen in SQL Operations Studio einfach verwalten und analysieren.Easily manage and review SQL Operations Studio notifications.
Verwendung mehrerer integrierter Terminals.Integrated Terminal splitting. Sie können nun mit mehreren Terminals gleichzeitig arbeiten.Work with multiple open terminals at once.
Speichern von großen und geschützten Dateien.Save large and protected files. Sie können nun Dateien, die von Administratoren geschützt wurden und 256 MB überschreiten, in SQL Operations Studio speichern.Save Admin protected and >256M files within SQL Operations Studio.
Verbesserte Unterstützung großer Dateien.Improved large file support. Der Textpuffer wurde für große Dateien optimiert.Text buffer optimizations for large files.
Verbesserte Suche nach Einstellungen.Improved Settings search. Sie können nun mithilfe natürlicher Sprache leicht die richtigen Einstellungen finden.Easily find the right setting with natural language search.
Globale Codeausschnitte.Global snippets. Sie können nun Codeausschnitte für alle Dateitypen erstellen.Create snippets you can use across all file types.
Mehrfachauswahl im Explorer.Explorer multi-selection. Sie können nun Aktionen für mehrere Dateien gleichzeitig ausführen.Perform actions on multiple files at once.
Fehler und Warnungen im Explorer.Errors & warnings in Explorer. Sie können nun schnell zu Fehlern in der Codebasis navigieren.Quickly navigate to errors in your code base.
Fensterübergreifendes Drag & Drop sowie Kopieren und Einfügen.Drag & drop, copy & paste across windows. Sie können nun Dateien zwischen geöffneten Fenstern in SQL Operations Studio verschieben.Move files across open SQL Operations Studio windows.
Unterstützung von Git-Submodulen.Git submodule support. Sie können nun Git-Vorgänge für geschachtelte Git-Repositorys ausführen.Perform Git operations on nested Git repositories.
Unterstützung der Sprachausgabe für Terminals.Terminal screen reader support. Für integrierte Terminals ist nun ein Modus verfügbar, der für Sprachausgaben optimiert ist.Integrated Terminal now has Screen Reader Optimized mode.
Zentriertes Editor-Layout.Centered editor layout. Sie können nun die Codeansicht maximieren.Maximize your code viewing screen real estate.
Horizontale Anzeige von Suchergebnissen (Vorschauversion).Horizontal search results (preview). Sie können sich nun Suchergebnisse in einem horizontal angeordneten Bereich anzeigen lassen.You can now view search results in a horizontal panel.
   

Zusätzliche Details finden Sie in den Februar-Versionshinweisen sowie in den Januar-Versionshinweisen zu Visual Studio Code.For additional details, checkout the Visual Studio Code February Release Notes, and the Visual Studio Code January Release Notes.

Weitere Informationen sind im Änderungsprotokoll verfügbar.For more information, see the Change Log.

März 2018March 2018

28. März 2018   /   Version: 0.27.3   /   Public PreviewMarch 28, 2018   /   version: 0.27.3   /   Public Preview

In der Public Preview, die im März veröffentlicht wurde, wurden erneut die wichtigsten GitHub-Issues behoben. Außerdem wurde die Erweiterbarkeit verbessert.The March Public Preview continues to address the top GitHub issues, and is focused on improving our extensibility story. Im Vordergrund standen die Aktivierung des Erweiterungs-Managers, die Verbesserung der Dashboardverwaltung und die Bereitstellung der SQL Server-Agent-Erweiterung sowie der Erweiterung für Erkenntnisse.Specifically enabling Extension Manager, improving dashboard management, and providing SQL Agent and insights extensions. Dieses Release enthält die folgenden Erweiterungen und Verbesserungen:This release includes the following enhancements:

 

ÄndernChange DetailsDetails
Das Dashboarderweiterbarkeitsmodell wurde zur Unterstützung von Bereichen im Registerkartenformat erweitert, die Informationen zu Erkenntnissen und Konfigurationen enthalten.Enhance the dashboard extensibility model to support tabbed insights and configuration panes. Der Erweiterungs-Manager vereinfacht die Suche nach und den Zugriff auf Erweiterungen.Extension Manager enables simple acquisition of extensions.

Dashboarderweiterungen für „sp_whoisactive“ auf whoisactive.com.Dashboard extensions for sp_whoisactive from whoisactive.com.

Weitere Informationen finden Sie unter Erweitern der Funktionalität von SQL Operations Studio.For details, see Extend the functionality of SQL Operations Studio.
Zusätzliche Erweiterbarkeits-APIs für die Verbindungsverwaltung und für den Objekt-Explorer sind verfügbar.Add additional extensibility APIs for connection and object explorer management.  
Es wurden erneut wichtige GitHub-Issues behoben, die die Arbeit von Kunden stark beeinträchtigten.Continue to fix important customer impacting GitHub issues.  
   

Februar 2018February 2018

15 Februar 2018   /   Version: 0.26.7   /   Public PreviewFebruary 15, 2018   /   version: 0.26.7   /   Public Preview

Die im Februar veröffentlichte Public Preview enthält mehrere Featurevorschläge und Behebungen von Fehlern mit hoher Priorität.The February Public Preview includes some feature suggestions and high-priority bug fixes. Dieses Release enthält die folgenden Erweiterungen und Verbesserungen:This release includes the following enhancements:

 

ÄndernChange DetailsDetails
Das Feature für die automatische Installation von Updates wurde eingeführt. Dieses zeigt eine Benachrichtigung an, wenn ein neues Release heruntergeladen werden kann.Introducing Auto-Update Installation, which provides a notification when a new release is available to download.  
Das Feld Database (Datenbank) im Dialogfeld „Verbindung“ ist nun eine Dropdownliste. Diese wird dynamisch mit den Namen der Datenbanken aufgefüllt, die sich auf dem angegebenen Server befinden.The Connection Dialog Database field is now a dynamically populated drop-down list that will contain a list of databases populated from the specified server.  
Einführung der Erweiterbarkeits-API für Verbindungen.Introduce Connection extensibility API.  
Integration des VS Code-Editors (Version 1.19).VS Code Editor 1.19 integration.  
Die html-query-plan-Komponente des Beitragenden „JustinPealing“ wurde aktualisiert und enthält nun mehrere Verbesserungen, die am Abfrageplan-Viewer vorgenommen wurden.Update JustinPealing/html-query-plan component to pick-up several Query Plan viewer improvements.  
   

Behobene Issues im Februar 2018Fixed Issues, February 2018

  • Behebung von Issue #6: Die Verbindungsdetails und die ausgewählte Datenbank sollten auf neuen Abfrageregisterkarten übernommen werden.Fix issue 6: Keep connection and selected database when opening new query tabs.
  • Behebung von Issue #22: Können die Textfelder „Servername“ und „Datenbankname“ in Dropdownfelder umgewandelt werden?Fix issue 22: 'Server Name' and 'Database Name' - Can these be drop downs instead of text boxes?
  • Behebung von Issue #549: Wenn die Installation mit den Optionen SILENT/VERYSILENT durchgeführt wird, öffnet sich die Anwendung nach der Installation automatisch.Fix issue 549: Silent/Very Silent Install results in application opening after installation.
  • Behebung von Issue #481: Eine Option mit der Bezeichnung „Nach Updates suchen“ sollte hinzugefügt werden.Fix issue 481: Add "Check for updates" option.
  • Fehlerbehebungen für farbliche Hervorhebungen und für die Autovervollständigung im SQL-Editor:SQL Editor colorization and auto-completion fixes:
    • Behebung von Issue #584: Das Schlüsselwort FULL wird von IntelliSense nicht hervorgehoben.Fix issue 584: Keyword "FULL" not highlighted by IntelliSense.
    • Behebung von Issue #345: SQL-Funktionen im Editor sollten farblich hervorgehoben werden.Fix issue 345: Colorize SQL functions within the editor.
    • Behebung von Issue #300: [#tempData] – letzte eckige Klammer „]“ wird grün angezeigt.Fix issue 300: [#tempData] latest "]" will display green color.
    • Behebung von Issue #225: Bestimmte Schlüsselwörter werden farblich falsch hervorgehoben.Fix issue 225: Keyword color mismatch.
    • Behebung von Issue #60: Fehlerhafte farbliche Hervorhebung für SQL-Syntax bei der Verwendung temporärer Tabellen in FROM-Klauseln.Fix issue 60: Invalid sql syntax color highlighting when using temporary table in from clause.

Januar 2018January 2018

17. Januar 2018   /   Version: 0.25.4   /   Public PreviewJanuary 17, 2018   /   version: 0.25.4   /   Public Preview

Die im Januar veröffentlichte Public Preview enthält mehrere Featurevorschläge und Behebungen von Fehlern mit hoher Priorität.The January Public Preview includes some feature suggestions and high-priority bug fixes. Dieses Release enthält die folgenden Erweiterungen und Verbesserungen:This release includes the following enhancements:

 

ÄndernChange DetailsDetails
Gespeicherte Serververbindungen sind im Dialogfeld „Verbindung“ verfügbar.Saved Server connections are available in the Connection Dialog.  
Aktivierung von Hot Exit.Enable Hot exit. Hot Exit ist standardmäßig deaktiviert. Informationen zur Aktivierung finden Sie unter Einstellungen für Hot Exit.Hot exit is off by default, to enable see Hot exit setting.  
Anpassung der Registerkartenfarben je nach Servergruppe.Tab-coloring based on Server Group. Die Anpassung der Registerkartenfarben ist standardmäßig deaktiviert. Informationen zur Aktivierung finden Sie unter Einstellungen für Registerkartenfarben.Tab coloring is off by default, to enable see Tab color setting.  
Servername wurde im Dialogfeld „Verbindung“ in Server geändert.Change Server name to Server in the Connection Dialog.  
Fehlerbehebung für Befehl Run Current Query (Aktuelle Abfrage ausführen).Fix broken Run Current Query command.  
Behebung von Skriptfehler, der zur Deaktivierung von Drag & Drop führte.Fix drag-and-drop breaking scripting bug.  
Fehlerbehebung für falsch angeheftetes Startmenüsymbol.Fix incorrect pinned Start Menu icon.  
Fehlerbehebung für fehlendes Brandingsymbol bei Azure-Konto.Fix missing Azure Account branding icon.  
   

Dezember 2017December 2017

19. Dezember 2017   /   Version: 0.24.1   /   Public PreviewDecember 19, 2017   /   version: 0.24.1   /   Public Preview

Die im Dezember veröffentlichte Public Preview enthält mehrere Fehlerbehebungen für alle Features sowie die folgenden Verbesserungen und Erweiterungen:The December Public Preview includes several bugs fixes across all feature areas, as well as the following enhancements:

 

ÄndernChange DetailsDetails
Das Dialogfeld „Firewallregel erstellen“ unterstützt nun den Benutzer dabei, eine Verbindung mit Azure SQL-Datenbank und Azure SQL Data Warehouse herzustellen.Create Firewall Rule Dialog is now available to assist connecting to Azure SQL Database and Azure SQL Data Warehouse.  
Ein Windows Setup sowie DEB- und RPM-Installationspakete für Linux wurden hinzugefügt.Added Windows Setup, and Linux DEB and RPM installation packages.  
Layout-Editor für „Manage Dashboard“ (Dashboard verwalten).Manage Dashboard visual layout editor.  
Befehle Script As Alter (ALTER-Skript) und Script As Execute (EXECUTE-Skript).Script As Alter and Script As Execute commands.  
Befehl Run Current Query with Actual Plan (Aktuelle Abfrage mit tatsächlichem Plan ausführen).Run Current Query with Actual Plan command.  
Integration des VS Code-Editors (Version 1.18.1).Integrate VS Code 1.18.1 editor platform.  
Aktivierung des Querladens für VSIX-Erweiterungsdateien.Enable Sideloading of VSIX Extension files.  
Unterstützung der Batchiterationssyntax „GO N“.Support "GO N" batch iteration syntax.  
   

November 2017November 2017

15. November 2017   /   Version: 0.23.6November 15, 2017   /   version: 0.23.6

  • Erstrelease von Azure Data StudioAzure Data Studio.Initial release of Azure Data StudioAzure Data Studio.

Next StepsNext Steps

In den folgenden Schnellstarts finden Sie Hinweise zu den ersten Schritten:See one of the following quickstarts to get started:

Mitwirken an Azure Data StudioAzure Data Studio:Contribute to Azure Data StudioAzure Data Studio: