RessourcendatenbankResource Database

Gilt für: JaSQL Server NeinAzure SQL-Datenbank NeinAzure Synapse Analytics (SQL DW) NeinParallel Data Warehouse APPLIES TO: yesSQL Server noAzure SQL Database noAzure Synapse Analytics (SQL DW) noParallel Data Warehouse

Die Ressourcendatenbank ist eine schreibgeschützte Datenbank, die alle Systemobjekte enthält, die in SQL ServerSQL Serverenthalten sind.The Resource database is a read-only database that contains all the system objects that are included with SQL ServerSQL Server. SQL ServerSQL Server -Systemobjekte, z.B. sys.objects, werden physisch in der Ressourcendatenbank persistent gespeichert, logisch jedoch im sys-Schema jeder Datenbank angezeigt.system objects, such as sys.objects, are physically persisted in the Resource database, but they logically appear in the sys schema of every database. Die Ressourcendatenbank enthält keine Benutzerdaten oder Benutzermetadaten.The Resource database does not contain user data or user metadata.

Durch die Ressourcendatenbank wird das Upgrade auf eine neue Version von SQL ServerSQL Server zu einem einfacheren und schnelleren Vorgang.The Resource database makes upgrading to a new version of SQL ServerSQL Server an easier and faster procedure. In früheren Versionen von SQL ServerSQL Servermussten zum Aktualisieren Systemobjekte gelöscht und erstellt werden.In earlier versions of SQL ServerSQL Server, upgrading required dropping and creating system objects. Da die Ressourcendatenbankdatei alle Systemobjekte enthält, wird ein Upgrade nun durch Kopieren der Ressourcendatenbankdatei auf den lokalen Server durchgeführt.Because the Resource database file contains all system objects, an upgrade is now accomplished simply by copying the single Resource database file to the local server.

Physische Eigenschaften der Resource-DatenbankPhysical Properties of Resource

Die physischen Dateinamen der Ressourcendatenbank sind mssqlsystemresource.mdf und mssqlsystemresource.ldf.The physical file names of the Resource database are mssqlsystemresource.mdf and mssqlsystemresource.ldf. Diese Dateien befinden sich unter <Laufwerk>:\Programme\Microsoft SQL Server\MSSQL<Version>.<Instanzname>\MSSQL\Binn\ und dürfen nicht verschoben werden.These files are located in <drive>:\Program Files\Microsoft SQL Server\MSSQL<version>.<instance_name>\MSSQL\Binn\ and should not be moved. Jede Instanz von SQL ServerSQL Server besitzt eine und nur genau eine zugeordnete Datei "mssqlsystemresource.mdf"; diese Datei wird für Instanzen nicht freigegeben.Each instance of SQL ServerSQL Server has one and only one associated mssqlsystemresource.mdf file, and instances do not share this file.

Warnung

Upgrades und Servicepacks bieten manchmal auch eine neue Ressourcendatenbank, die im Ordner BINN installiert wird.Upgrades and service packs sometimes provide a new resource database which is installed to the BINN folder. Ändern des Speicherorts der Ressourcendatenbank wird nicht unterstützt oder empfohlen.Changing the location of the resource database is not supported or recommended.

Sichern und Wiederherstellen der Resource-DatenbankBacking Up and Restoring the Resource Database

SQL ServerSQL Server kann die Ressourcendatenbank nicht sichern.cannot back up the Resource database. Sie können eine eigene dateigestützte oder datenträgergestützte Sicherung der Datei erstellen, indem Sie die Datei mssqlsystemresource.mdf als Binärdatei (EXE) anstatt als Datenbankdatei behandeln. SQL ServerSQL Server kann jedoch nicht zum Wiederherstellen der Sicherungen verwendet werden.You can perform your own file-based or a disk-based backup by treating the mssqlsystemresource.mdf file as if it were a binary (.EXE) file, rather than a database file, but you cannot use SQL ServerSQL Server to restore your backups. Die Wiederherstellung einer Sicherungskopie von mssqlsystemresource.mdf kann nur manuell erfolgen. Achten Sie darauf, die aktuelle Ressourcendatenbank nicht durch eine veraltete oder potenziell unsichere Version zu überschreiben.Restoring a backup copy of mssqlsystemresource.mdf can only be done manually, and you must be careful not to overwrite the current Resource database with an out-of-date or potentially insecure version.

Wichtig

Nach dem Wiederherstellen einer Sicherung von mssqlsystemresource.mdf müssen Sie alle nachfolgenden Aktualisierungen erneut anwenden.After restoring a backup of mssqlsystemresource.mdf, you must reapply any subsequent updates.

Zugriff auf die Resource-DatenbankAccessing the Resource Database

Die Ressourcendatenbank sollte nur von einem Microsoft Support Services-Experten oder unter dessen Anleitung geändert werden.The Resource database should only be modified by or at the direction of a Microsoft Customer Support Services (CSS) specialist. Die ID der Ressourcendatenbank ist immer 32767.The ID of the Resource database is always 32767. Andere wichtige Werte, die der Ressourcendatenbank zugeordnet sind, sind die Versionsnummer und der Zeitpunkt der letzten Aktualisierung der Datenbank.Other important values associated with the Resource database are the version number and the last time that the database was updated.

Verwenden Sie zum Ermitteln der Versionsnummer der Resource -Datenbank die folgende Anweisung:To determine the version number of the Resource database, use:

SELECT SERVERPROPERTY('ResourceVersion');  
GO  

Verwenden Sie zum Ermitteln, wann die Resource -Datenbank zuletzt aktualisiert wurde, die folgende Anweisung:To determine when the Resource database was last updated, use:

SELECT SERVERPROPERTY('ResourceLastUpdateDateTime');  
GO  

Wenn Sie auf die SQL-Definitionen von Systemobjekten zugreifen möchten, verwenden Sie die OBJECT_DEFINITION-Funktion:To access SQL definitions of system objects, use the OBJECT_DEFINITION function:

SELECT OBJECT_DEFINITION(OBJECT_ID('sys.objects'));  
GO  

SystemdatenbankenSystem Databases

Diagnoseverbindung für DatenbankadministratorenDiagnostic Connection for Database Administrators

OBJECT_DEFINITION (Transact-SQL)OBJECT_DEFINITION (Transact-SQL)

SERVERPROPERTY (Transact-SQL)SERVERPROPERTY (Transact-SQL)

Starten von SQL Server im EinzelbenutzermodusStart SQL Server in Single-User Mode