Herunterladen von SQL Server Data Tools (SSDT) für Visual Studio 2015

GILT FÜR: SQL Server Azure SQL-Datenbank Azure Synapse Analytics Parallel Data Warehouse

SQL Server Data Tools (SSDT) ist ein modernes Entwicklungstool für relationale SQL Server-Datenbanken, Datenbanken in Azure SQL, IS-Pakete (Integration Services), AS-Datenmodelle (Analysis Services) und RS-Berichte (Reporting Services). Mit SSDT lassen sich Datenbanken und andere Inhaltstypen für SQL Server entwerfen und bereitstellen – und zwar ebenso einfach wie eine Anwendung in Visual Studio.

SSDT für Visual Studio 2022

Änderungen in SSDT für Visual Studio 2022

Die wichtigsten SSDT-Funktionen zum Erstellen von Datenbankprojekten sind weiterhin in Visual Studio enthalten. Die Erweiterungen für Analysis Services-, Integration Services- und Reporting Services-Projekte sind derzeit für Visual Studio 2022 nicht verfügbar.

Hinweis

Es gibt kein eigenständiges SSDT-Installationsprogramm für Visual Studio 2022.

Installieren von SSDT mit Visual Studio 2022

Wenn Visual Studio 2022 bereits installiert ist, können Sie die Liste der Arbeitsauslastungen bearbeiten, um SSDT einzuschließen. Wenn Visual Studio 2022 nicht installiert ist, können Sie Visual Studio 2022 herunterladen und installieren.

Verwenden Sie den Visual Studio-Installer, um die installierten Visual Studio-Workloads so zu ändern, dass sie SSDT enthalten.

  1. Starten Sie den Visual Studio-Installer. Hierzu können Sie im Windows-Startmenü nach „Installer“ suchen.

    Visual Studio Installer in the Windows Start menu for 2022

  2. Wählen Sie im Installer die Edition von Visual Studio aus, der Sie SSDT hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf Anpassen.

  3. Klicken Sie in der Workloadliste unter Datenspeicherung und -verarbeitung auf SQL Server Data Tools.

    Data storage and processing workload 2022

SSDT für Visual Studio 2019

Änderungen in SSDT für Visual Studio 2019

Die wichtigsten SSDT-Funktionen zum Erstellen von Datenbankprojekten sind weiterhin in Visual Studio enthalten.

In Visual Studio 2019 wurde die erforderliche Funktionalität zur Unterstützung von Analysis Services-, Integration Services- und Reporting Services-Projekten ausschließlich in die jeweiligen Visual Studio-Erweiterungen (VSIX) verlagert.

Hinweis

Es gibt kein eigenständiges SSDT-Installationsprogramm für Visual Studio 2019.

Installieren von SSDT mit Visual Studio 2019

Wenn Visual Studio 2019 bereits installiert ist, können Sie die Liste der Workloads bearbeiten, um SSDT einzuschließen. Falls Sie Visual Studio 2019 nicht installiert haben, können Sie Visual Studio 2019 Community herunterladen und installieren.

Verwenden Sie den Visual Studio-Installer, um die installierten Visual Studio-Workloads so zu ändern, dass sie SSDT enthalten.

  1. Starten Sie den Visual Studio-Installer. Hierzu können Sie im Windows-Startmenü nach „Installer“ suchen.

    Visual Studio Installer in the Windows Start menu for 2019

  2. Wählen Sie im Installer die Edition von Visual Studio aus, der Sie SSDT hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf Anpassen.

  3. Klicken Sie in der Workloadliste unter Datenspeicherung und -verarbeitung auf SQL Server Data Tools.

    Data storage and processing workload 2019

Für Analysis Services-, Integration Services- oder Reporting Services-Projekte können Sie die entsprechenden Erweiterungen aus Visual Studio mit ExtensionsManage Extensions oder aus dem Marketplace installieren.

SSDT für Visual Studio 2017

Änderungen in SSDT für Visual Studio 2017

Ab Visual Studio 2017 wurde die Funktionalität zum Erstellen von Datenbankprojekten in die Visual Studio-Installation integriert. Es ist nicht erforderlich, den eigenständigen SSDT-Installer zu installieren, um die Kernoberfläche von SSDT zu nutzen.

Zum Erstellen von Analysis Services-, Integration Services- oder Reporting Services-Projekten benötigen Sie jedoch weiterhin das eigenständige SSDT-Installationsprogramm.

Installieren von SSDT mit Visual Studio 2017

Wählen Sie für die Installation von SSDT während der Visual Studio-Installation die Workload Datenspeicherung und -verarbeitung und anschließend SQL Server Data Tools aus.

Wenn Visual Studio bereits installiert ist, verwenden Sie den Visual Studio-Installer, um die installierten Workloads so zu ändern, dass sie SSDT enthalten.

  1. Starten Sie den Visual Studio-Installer. Hierzu können Sie im Windows-Startmenü nach „Installer“ suchen.

    Visual Studio Installer in the Windows Start menu for 2017

  2. Wählen Sie im Installer die Edition von Visual Studio aus, der Sie SSDT hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf Anpassen.

  3. Klicken Sie in der Workloadliste unter Datenspeicherung und -verarbeitung auf SQL Server Data Tools.

    Data storage and processing workload 2017

Installieren der Tools Analysis Services, Integration Services und Reporting Services

Führen Sie den eigenständigen SSDT-Installer aus, um Unterstützungspakete für Analysis Services-, Integration Services- und Reporting Services-Projekte zu installieren.

Der Installer listet verfügbare Visual Studio-Instanzen auf, denen die SSDT-Tools hinzugefügt werden können. Wenn Visual Studio nicht bereits installiert ist, wird SSDT durch Auswahl der Option Neue SQL Server Data Tools-Instanz installieren mit einer Mindestversion von Visual Studio installiert. Zur Erzielung optimaler Ergebnisse wird jedoch empfohlen, SSDT mit der aktuellen Version von Visual Studio zu verwenden.

Select AS, IS, RS

SSDT für VS 2017 (eigenständiger Installer)

Herunterladen von SSDT für Visual Studio 2017 (15.9.9)

Wichtig

Versionsinformationen

Eine vollständige Liste der Änderungen finden Sie in den Versionsanmerkungen für SQL Server Data Tools (SSDT).

Systemanforderungen

SSDT für Visual Studio 2017 hat die gleichen Systemanforderungen wie Visual Studio.

Verfügbare Sprachen: SSDT für Visual Studio 2017

Diese Version von SSDT für Visual Studio 2017 kann in folgenden Sprachen installiert werden:

Überlegungen und Einschränkungen

  • Sie können die Community-Version nicht offline installieren.

  • Zum Aktualisieren von SSDT müssen Sie denselben Pfad befolgen, der zum Installieren von SSDT verwendet wurde. Wenn Sie SSDT beispielsweise mithilfe der VSIX-Erweiterungen hinzugefügt haben, müssen Sie Upgrades über die VSIX-Erweiterungen durchführen. Wenn Sie SSDT separat installiert haben, müssen Sie mithilfe dieser Methode ein Upgrade durchführen.

Offlineinstallation

Befolgen Sie die Anweisungen in diesem Abschnitt, um SSDT zu installieren, wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Netzwerkinstallation von Visual Studio 2017.

Führen Sie zunächst die folgenden Schritte aus, während Sie online sind:

  1. Installieren Sie den eigenständigen SSDT-Installer.

  2. Laden Sie „vs_sql.exe“ herunter.

  3. Führen Sie, während Sie online sind, einen der folgenden Befehle aus, um alle Dateien herunterzuladen, die für die Offlineinstallation erforderlich sind. Dabei ist die Verwendung der Option --layout wichtig. Mit ihr werden die tatsächlichen Dateien für die Offlineinstallation heruntergeladen. Ersetzen Sie <filepath> durch den tatsächlichen Layoutpfad, um die Dateien zu speichern.

    a. Übergeben Sie das Gebietsschema, um eine bestimmte Sprache zu verwenden: --lang. Eine einzelne Sprache umfasst ca. 1 GB.

    vs_sql.exe --layout c:\<filepath> --lang en-us
    

    b. Um alle Sprachen zu verwenden, lassen Sie das Argument --lang aus. Alle Sprachen umfassen ca. 3,9 GB.

    vs_sql.exe --layout c:\<filepath>
    

Nach Abschluss der vorherigen Schritte sind folgende Schritte offline möglich:

  1. Führen Sie diesen Befehl aus, um die VS2017-Shell sowie das SQL Server-Datenprojekt zu installieren.

    vs_setup.exe --NoWeb
    
  2. Führen Sie diesen Befehl aus, um SSDT zu installieren.

    a. Führen Sie für eine interaktive Installation diesen Befehl im Ordner „layouts“ aus, und wählen Sie SSIS/SSRS/SSAS aus.

    SSDT-Setup-ENU.exe /install
    

    b. Führen Sie alternativ dazu für eine unbeaufsichtigte Installation folgenden Befehl aus.

    SSDT-Setup-ENU.exe /INSTALLALL[:vsinstances] /passive
    

    c. Für eine unbeaufsichtigte Installation auf einer bestimmten VS-Instanz, die Sie möglicherweise bereits installiert haben, können Sie die Instanz-ID der gewünschten VS-Instanz abfragen.

    cd C:\Program Files (x86)\Microsoft Visual Studio\Installer
    C:\Program Files (x86)\Microsoft Visual Studio\Installer> vswhere.exe -all
    

    Führen Sie anschließend diesen Befehl aus, indem Sie VS_INSTANCE_ID_HERE durch Ihre instanceID ersetzen (diese sieht in etwa wie folgt aus: 49cf420b).

    SSDT-Setup-ENU.exe /INSTALLALL[:VS_INSTANCE_ID_HERE] /passive
    

Führen Sie für verfügbare Optionen SSDT-Setup-ENU.exe /help aus.

Hinweis

Wenn Sie eine Vollversion von Visual Studio 2017 verwenden, erstellen Sie offline einen Ordner nur für SSDT, und führen Sie über diesen SSDT-Setup-ENU.exe aus. (fügen Sie SSDT nicht einem anderen Offlinelayout für Visual Studio 2017 hinzu). Wenn Sie das SSDT-Layout einem bereits vorhandenen Offlinelayout für Visual Studio hinzufügen, werden die benötigten Runtimekomponenten (EXE-Dateien) nicht erstellt.

Unterstützte SQL-Versionen

Projektvorlagen Unterstützte SQL-Plattformen
Relationale Datenbanken SQL Server 2005* – SQL Server 2017
(Verwenden Sie SSDT 17.x oder SSDT für Visual Studio 2017, um eine Verbindung mit SQL Server für Linux herzustellen)

Azure SQL-Datenbank

Azure Synapse Analytics (unterstützt nur Abfragen, Datenbankprojekte werden noch nicht unterstützt)

* SQL Server 2005-Support ist veraltet,

wechseln Sie zu einer offiziell unterstützten SQL-Version
Analysis Services-Modelle

Reporting Services-Berichte
SQL Server 2008 – SQL Server 2017
Integration Services-Pakete SQL Server 2012 – SQL Server 2019

DacFX

SSDT für Visual Studio 2015 und Visual Studio 2017 verwendet DacFx 17.4.1: Download Data-Tier Application Framework (DacFx) 17.4.1 (Herunterladen von Data-Tier Application Framework (DacFx) 17.4.1).

Vorgängerversionen

In den vorherigen Releases von SQL Server Data Tools (SSDT und SSDT-BI) können Sie SSDT für Visual Studio 2015 oder eine frühere Version von SSDT herunterladen und installieren.

Weitere Informationen

Nächste Schritte

Gehen Sie nach der Installation von SSDT die folgenden Tutorials durch, um zu erfahren, wie Sie mithilfe von SSDT Datenbanken, Pakete, Datenmodelle und Berichte erstellen.

Hilfe erhalten