Verwenden von Live Share für die Zusammenarbeit in Visual Studio Code

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Zusammenarbeitssitzung in Visual Studio Code mithilfe der Live Share-Erweiterung einrichten.

Beachten Sie, dass an allen hier beschriebenen Zusammenarbeitsaktivitäten ein einziger Zusammenarbeitssitzungs-Gastgeber und mindestens ein Gast beteiligt sind. Der Gastgeber ist die Person, die die Zusammenarbeitssitzung gestartet hat, und jede Person, die ihr beitritt, ist ein Gast.

Wenn Sie an einer kurzen Zusammenfassung interessiert sind, lesen Sie die Schnellstarts zu Freigabe und Beitritt.

Tipp

Wussten Sie schon, dass Sie Ihrer eigenen Zusammenarbeitssitzung beitreten können? Auf diese Weise können Sie Live Share selber ausprobieren oder aber eine Instanz von Visual Studio oder Visual Studio Code starten und eine Remoteverbindung damit herstellen. Sie können sogar dieselbe Identität in beiden Instanzen verwenden. Probieren Sie es aus!

Voraussetzungen

Bevor Sie beginnen, müssen Sie eine unterstützte Version von Visual Studio Code installiert haben, die die grundlegenden Anforderungen von Live Share erfüllt.

Sie benötigen Visual Studio Code (Version 1.22.0 oder höher) unter einem der folgenden Betriebssysteme:

  • Windows: 7, 8.1 oder 10.

  • macOS: Sierra (10.12) oder höher. El Capitan (10.11) und niedriger werden derzeit aufgrund der Anforderungen von .NET Core 2.0 nicht unterstützt.

  • Linux: 64-Bit Ubuntu Desktop 16.04 und höher, Fedora Workstation 27 und höher oder CentOS 7.

Installieren des Live Share-Erweiterungspakets

Durch das Herunterladen und die Nutzung von Visual Studio Live Share stimmen Sie den Lizenzbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu. Wenn Probleme auftreten, lesen Sie Troubleshooting.

  1. Installieren Sie Visual Studio Code.
  2. Laden Sie das Visual Studio Live Share-Erweiterungspaket aus dem Marketplace herunter, und installieren Sie es.
  3. Laden Sie Visual Studio Code neu.
  4. Warten Sie, dass die Abhängigkeiten heruntergeladen und installiert werden. (Achten Sie auf die Statusleiste.)
    Screenshot: Statusleiste während des Downloads
  5. Nur Linux: Wenn eine Benachrichtigung angezeigt wird, dass fehlende Bibliotheken installiert werden müssen:
    1. Klicken Sie in der Benachrichtigung auf Installieren.
    2. Geben Sie Ihr Administratorkennwort/sudo-Kennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
    3. Starten Sie Visual Studio Code neu, wenn die Installation abgeschlossen ist.

Schaltfläche zum Herunterladen von Live Share

Schritte für die Installation unter Linux

Linux ist eine Umgebung mit vielen Varianten. Aufgrund der hohen Anzahl von Desktopumgebungen und Distributionen kann das Installieren von Live Share kompliziert sein. Wenn Sie unterstützte Versionen von Ubuntu Desktop (16.04 und höher), Fedora Workstation (27 und höher) oder CentOS 7 einsetzen und nur offizielle Distributionen von Visual Studio Code verwenden, sollte sich die Einrichtung jedoch einfach gestalten. Wenn Sie eine nicht standardmäßige Konfiguration oder eine Downstreamdistribution verwenden, kann es zu Komplikationen kommen. Weitere Informationen finden Sie unter Details zur Linux-Installation.

Installation der erforderlichen Komponenten für Linux

Einige Distributionen von Linux enthalten nicht alle Bibliotheken, die für Live Share erforderlich sind. Standardmäßig erkennt und installiert Live Share die erforderlichen Komponenten für Linux. Sie werden in einer Benachrichtigung aufgefordert, Bibliotheken zu installieren, wenn Live Share ein Problem erkennt, das durch fehlende Bibliotheken verursacht werden kann:

Screenshot der Benachrichtigung über fehlende Linux-Bibliotheken

Wenn Sie Installieren auswählen, wird ein Terminalfenster geöffnet. Geben Sie Ihr Administratorkennwort (sudo-Kennwort) ein, um fortzufahren. Wenn die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde, starten Sie Visual Studio Code neu. Damit sollten Sie startklar sein. Weitere Tipps und Problemumgehungen finden Sie im Abschnitt Tipps nach Distribution.

Wenn eine Meldung angezeigt wird, dass das Skript Ihre Distribution nicht unterstützt, finden Sie von der Community zusammengestellte Informationen unter Tipps für von der Community unterstützte Distributionen.

Wenn Visual Studio Code den Befehl nicht für Sie ausführen soll, können Sie die aktuelle Version dieses Skripts jederzeit mithilfe des folgenden Befehls über ein Terminalfenster ausführen:

wget -O ~/vsls-reqs https://aka.ms/vsls-linux-prereq-script && chmod +x ~/vsls-reqs && ~/vsls-reqs

Browserintegration unter Linux

In der Regel sind für die Browserintegration unter Linux keine zusätzlichen Installationsschritte in Visual Studio Live Share erforderlich.

Auf wenigen Distributionen wird möglicherweise eine Meldung angezeigt, dass Ihr Administratorkennwort/sudo-Kennwort erforderlich ist, um die Installation abzuschließen. Daraufhin wird ein Terminalfenster angezeigt, das den Installationspfad für das Startprogramm des Browsers enthält. Geben Sie Ihr Kennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden, und drücken Sie nach Abschluss der Installation die EINGABETASTE, um das Terminalfenster zu schließen.

Informationen zu den Gründen, die das Kennwort erforderlich machen, und den Speicherort der von Live Share abgelegten Dateien finden Sie in Browserintegration unter Linux. Wenn die Browserintegration nicht funktioniert, können Sie Zusammenarbeitssitzungen manuell beitreten.

Anmelden bei Live Share

Wenn Sie mit anderen Personen zusammenarbeiten möchten, müssen Sie sich in Visual Studio Live Share anmelden, damit diese wissen, wer Sie sind. Dies ist eine Sicherheitsmaßnahme, und Sie werden hierdurch nicht in Marketingaktivitäten oder andere Forschungsaktivitäten einbezogen. Sie können sich mit einem persönlichen Microsoft-Konto (z. B. @outlook.com), einem von Microsoft unterstützten Geschäfts-, Schul- oder Unikonto (Azure Active Directory) oder einem GitHub-Konto anmelden. Die Anmeldung ist unkompliziert.

Klicken Sie nun auf der Statusleiste auf Live Share, oder drücken Sie STRG+UMSCHALT+P bzw. CMD+UMSCHALT+P, und wählen Sie dann den Befehl Live Share: Sign In With Browser (Live Share: Mit Browser anmelden) aus.

Screenshot der Schaltfläche zum Anmelden in Visual Studio Code

Sie werden in einer Benachrichtigung aufgefordert, sich mithilfe Ihres Webbrowsers anzumelden. Wenn Sie auf Anmeldung starten klicken, wird ein Browser geöffnet, in dem Sie die Anmeldung durchführen können. Schließen Sie den Browser, wenn Sie fertig sind.

Screenshot: Benachrichtigung mit Aufforderung zum Anmelden über Webbrowser

Hinweis

Linux-Benutzer: Wenn Sie eine ältere Version von Live Share (0.3.295 oder früher) verwenden, werden Sie möglicherweise aufgefordert, einen Benutzercode einzugeben. Führen Sie ein Update auf die neueste Version der Erweiterung durch, oder klicken Sie nach Ihrer Anmeldung auf den Link Probleme? , um den Code anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Anmelden mit einem Benutzercode.

Tipp für Fortgeschrittene: Mithilfe der Einstellungen liveshare.account und liveshare.accountProvider können Sie auswählen, welches Konto für die automatische Anmeldung verwendet werden soll, falls Sie Anmeldeinformationen für mehrere Konten zwischengespeichert haben. Stellen Sie sich beispielsweise vor, Sie arbeiten an zwei Projekten und möchten sich mit unterschiedlichen Identitäten bei ihnen anmelden. In den Einstellungen für den Visual Studio Code Arbeitsbereich können Sie liveshare.account in jedem Projektverzeichnis auf eine andere E-Mail-Adresse festlegen. Die Anmeldung bei den Projekten erfolgt dann automatisch mit dem richtigen Konto. Sie können die Einstellung liveshare.accountProvider auf "microsoft" oder "github" festlegen, wenn Sie dieselbe E-Mail-Adresse mit mehreren Anbietern verwenden.

Wenn Sie nach der Anmeldung über den Browser nicht in Visual Studio Code angemeldet sind, finden Sie eine weitere Anmeldemethode unter Anmeldung mit einem Benutzercode. In der Problembehandlung finden Sie weitere Tipps.

Anmeldung mit einem Benutzercode

Wenn Visual Studio Code Ihre durchgeführte Anmeldung nicht erkennt, können Sie stattdessen einen Benutzercode eingeben.

  1. Drücken Sie STRG+UMSCHALT+P bzw. CMD+UMSCHALT+P, und führen Sie dann den Befehl Live Share: Mit Benutzercode anmelden aus.

  2. Daraufhin wird ein Browser geöffnet. Verwenden Sie ihn, um den Anmeldevorgang abzuschließen:

    Hinweis

    Wenn ein Browser nicht automatisch geöffnet wird, wechseln Sie zu https://insiders.liveshare.vsengsaas.visualstudio.com/auth/login, und melden Sie sich an.

  3. Klicken Sie anschließend auf Haben Sie Probleme? Klicken Sie hier für die Anleitung zu Benutzercodes, um den Benutzercode anzuzeigen.

    Screenshot: Benutzercode in einem Browserfenster

  4. Kopieren Sie den Benutzercode.

  5. Fügen Sie den Benutzercode in das Eingabefeld ein, das nach der Ausführung des Befehls angezeigt wird. Drücken Sie die EINGABETASTE, um den Anmeldevorgang abzuschließen.

    Screenshot: Eingabefeld für Benutzercode

Suchen nach Live Share-Befehlen

Im Live Share-Viewlet

Nachdem Sie Visual Studio Live Share installiert haben, wird auf der Aktivitätsleiste von Visual Studio Code eine benutzerdefinierte Registerkarte angezeigt. Über diese Registerkarte können Sie auf alle Live Share-Funktionen für die Zusammenarbeit zugreifen. Wenn Sie eine Zusammenarbeitssitzung freigeben oder einer Zusammenarbeitssitzung beitreten, wird auf der Registerkarte Explorer eine Ansicht angezeigt, über die Sie auf diese Funktionen zugreifen können.

Screenshot that shows the Live Share tab in Visual Studio Code. Screenshot that shows the Explorer tab in Visual Studio Code.

Über diese Ansicht wird die Position der Teilnehmer im freigegebenen Code angezeigt. Sie können unter anderem Teilnehmer auswählen, um ihnen zu folgen, bestimmte Teilnehmer fokussieren oder auf freigegebene Server und Terminals zugreifen.

Im bereichsbezogenen Befehlsmenü

Alle Funktionen von Visual Studio Live Share sind auch über die Befehlspalette von Visual Studio Code verfügbar. Sie können auf die Befehlspalette zugreifen, indem Sie STRG+UMSCHALT+P / CMD+UMSCHALT+P oder F1 drücken. Wenn Sie live share eingeben, wird eine vollständige Liste der verfügbaren Befehle angezeigt.

Da diese Liste umfangreich sein kann, ist es möglicherweise einfacher, über die Statusleiste ein bereichsbezogenes Befehlsmenü zu verwenden. Wenn Sie auf der Statusleiste auf die Schaltfläche für die Anmeldung bzw. den Sitzungszustand klicken, wird eine kontextbezogene Liste der verfügbaren Befehle angezeigt:

Screenshot der Schaltfläche für den Sitzungszustand in Visual Studio Code

Starten und Beenden einer SItzung

Führen Sie nach dem Herunterladen und Installieren von Visual Studio Live Share die folgenden Schritte aus, um eine Zusammenarbeitssitzung zu starten und einen Kollegen einzuladen.

  1. Melden Sie sich an:

    Nachdem Sie die Live Share-Erweiterung installiert haben, laden Sie sie neu, und warten Sie, bis die Abhängigkeiten installiert wurden. Melden Sie sich an, um andere Projektmitarbeiter darüber zu informieren, wer Sie sind. Weitere Informationen finden Sie unter Anmelden.

  2. Öffnen Sie einen Ordner:

    Öffnen Sie wie gewohnt einen Ordner (oder ein Projekt oder eine Projektmappe), den Sie für Gäste freigeben möchten.

  3. Aktualisieren Sie ausgeblendete oder ausgeschlossene Dateien (optional):

    In Live Share werden Dateien und Ordner, auf die in GITIGNORE-Dateien in Ihren freigegebenen Ordnern verwiesen wird, vor Gästen standardmäßig ausgeblendet. Durch Ausblenden einer Datei wird verhindert, dass sie in der Dateistruktur des Gasts angezeigt wird. Beim Ausschließen einer Datei wird eine strengere Regel angewendet. Durch das Ausschließen einer Datei wird verhindert, dass Live Share die Datei für einen Gast öffnet, wenn dieser z. B. die Aktion Gehe zu Definition durchführt, oder wenn Sie eine Datei beim Debuggen oder während Ihnen ein anderer Teilnehmer folgt schrittweise ausführen. Um Dateien auszublenden oder auszuschließen, fügen Sie ihrem Projekt eine VSLS.JSON-Datei mit entsprechenden Einstellungen hinzu. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern des Dateizugriffs und der Sichtbarkeit.

  4. Starten Sie eine Zusammenarbeitssitzung:

    Um eine Sitzung zu starten, klicken Sie auf der Statusleiste auf Live Share, oder drücken Sie STRG+UMSCHALT+P bzw. CMD+UMSCHALT+P, und wählen Sie dann den Befehl Live Share: Start a collaboration session (Share) (Live Share: Zusammenarbeitssitzung starten (Freigeben)) aus.

    Screenshot: Schaltfläche „Live Share“

    Hinweis

    Bei Ihrer ersten Freigabe werden Sie möglicherweise von der Firewallsoftware Ihres Desktops aufgefordert, dem Live Share-Agent das Öffnen eines Ports zu erlauben. Das Öffnen eines Ports ist optional. Es ermöglicht einen gesicherten direkten Modus zur Leistungsverbesserung, wenn sich die Person, mit der Sie zusammenarbeiten, in demselben Netzwerk wie Sie befindet. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern des Verbindungsmodus.

    Ein Einladungslink wird automatisch in die Zwischenablage kopiert. Andere Personen können mit diesem Link im Browser einer neuen Zusammenarbeitssitzung beitreten, in der die Inhalte der Ordner freigegeben werden.

    Außerdem wird die Option Live Share in der Statusleiste in den entsprechenden Sitzungszustand geändert. Die Darstellung dieser Option für den jeweiligen Sitzungszustand wird in Sitzungszustand weiter unten in diesem Artikel beschrieben.

    Wenn Sie den Einladungslink erneut benötigen, nachdem Sie mit der Freigabe begonnen haben, können Sie ihn abrufen, indem Sie auf das Statusleistenelement für den Sitzungszustand klicken und dann Invite Others (Copy Link) (Andere einladen (Link kopieren)) auswählen.

  5. Aktivieren Sie den schreibgeschützten Modus (optional):

    Nachdem Sie die Zusammenarbeitssitzung gestartet haben, können Sie sie als schreibgeschützt festlegen und so verhindern, dass Gäste Änderungen am freigegebenen Code vornehmen.

    Nach der Freigabe erhalten Sie eine Benachrichtigung, dass der Einladungslink in die Zwischenablage kopiert wird. Dann können Sie die Option auswählen, dass die Sitzung schreibgeschützt werden soll:

    Screenshot: Schaltfläche „Schreibschutz aktivieren“

  6. Senden Sie den Link an eine andere Person:

    Senden Sie den Link per E-Mail, Slack, Skype oder über eine andere Plattform an die Gäste, die Sie einladen möchten. Angesichts der Zugriffsebene, die Live Share-Sitzungen Gästen bereitstellen können, sollten Sie Inhalte nur für vertrauenswürdige Personen freigeben und die Folgen Ihrer Freigabe durchdenken.

    Sicherheitstipp: Möchten Sie die Sicherheitsauswirkungen einiger Live Share-Features verstehen? Dann lesen Sie den Artikel Sicherheit.

    Die Gäste, die Sie einladen, haben möglicherweise Fragen. Der Artikel Schnellstart: Beitreten zu Ihrer ersten Zusammenarbeitssitzung bietet Informationen über die ersten Schritte als Gast.

  7. Genehmigen Sie den Gast (optional):

    Standardmäßig treten Gäste Ihrer Zusammenarbeitssitzung automatisch bei, und Sie werden benachrichtigt, wenn sie zur Zusammenarbeit mit Ihnen bereit sind. Diese Benachrichtigung gibt Ihnen die Möglichkeit, sie aus der Sitzung zu entfernen. Sie können auch festlegen, dass für den Beitritt jeder Person eine explizite Genehmigung erforderlich ist.

    Um diese Genehmigung zu aktivieren, fügen Sie der Datei „settings.json“ den folgenden Code hinzu:

    "liveshare.guestApprovalRequired": true
    

    Wenn anschließend ein Gast der Sitzung beitreten möchte, erhalten Sie eine Benachrichtigung mit einer Genehmigungsanforderung:

    Screenshot: Anforderung in Visual Studio Code zum Genehmigen eines Beitritts

    Unter Einladungen und Zugriff auf den Beitritt finden Sie weitere Informationen zur Sicherheit von Einladungen.

Das ist alles!

Beenden der Zusammenarbeitssitzung

Als Gastgeber können Sie die Freigabe vollständig beenden und auch die Zusammenarbeitssitzung jederzeit beenden. Öffnen Sie hierzu die Live Share-Ansicht auf der Registerkarte Explorer oder die Registerkarte VS Live Share, und klicken Sie auf die Schaltfläche Zusammenarbeitssitzung beenden:

Screenshot: Schaltfläche „Zusammenarbeitssitzung beenden“

Alle Gäste werden benachrichtigt, dass die Sitzung beendet wurde. Nach Abschluss der Sitzung können Gäste nicht mehr auf die Inhalte zugreifen. Temporäre Dateien werden automatisch bereinigt.

Falls bei der Freigabe Probleme auftreten, ziehen Sie den Artikel zur Problembehandlung zurate.

Beitreten und Verlassen einer Sitzung

Nach dem Herunterladen und Installieren von Visual Studio Live Share können Gäste in wenigen Schritten einer Zusammenarbeitssitzung beitreten. Dazu können sie entweder einen Browser nutzen oder manuell beitreten.

Sicherheitstipp: Gäste, die einer Zusammenarbeitssitzung beitreten, müssen wissen, dass Gastgeber ihren Zugriff auf bestimmte Dateien oder Features einschränken können. Möchten Sie die Sicherheitsauswirkungen von Live Share-Features und -Einstellungen verstehen? Dann lesen Sie den Artikel Sicherheit.

Beitreten mithilfe eines Browsers

Die einfachste Möglichkeit, einer Zusammenarbeitssitzung beizutreten, besteht darin, den Einladungslink in einem Webbrowser zu öffnen. Dies geschieht wie folgt:

  1. Melden Sie sich an:

    Nachdem Sie die Live Share-Erweiterung installiert haben, laden Sie sie neu, und warten Sie, bis die Abhängigkeiten installiert wurden. Melden Sie sich an, um andere Projektmitarbeiter darüber zu informieren, wer Sie sind. Weitere Informationen finden Sie unter Anmelden.

  2. Klicken Sie auf den Einladungslink, oder öffnen Sie die Einladung in Ihrem Browser:

    Öffnen Sie den Einladungslink in einem Browser (oder öffnen Sie ihn erneut darin).

    Hinweis

    Wenn Sie die Live Share-Erweiterung nicht installiert haben, erhalten Sie Links zum Marketplace. Installieren Sie die Erweiterung, starten Sie das ausgewählte Tool neu, und wiederholen Sie den Vorgang.

    Sie sollten benachrichtigt werden, dass der Browser ein Live Share-fähiges Tool starten möchte. Wenn Sie das Starten des Tools zulassen, werden Sie beim Start mit der Zusammenarbeitssitzung verbunden.

    Screenshot: Seite für den Beitritt in einem Browser

    Wenn der Gastgeber offline ist, werden Sie entsprechend benachrichtigt. Dann können Sie Kontakt mit dem Gastgeber aufnehmen und ihn um erneute Freigabe bitten.

    Hinweis

    Starten Sie das Tool mindestens einmal, nachdem Sie die Visual Studio Live Share-Erweiterung installiert haben, und warten Sie auf den Abschluss der Installation, bevor Sie die Seite für die Einladung öffnen oder erneut öffnen. Noch immer Probleme? Unter Manuelles Beitreten finden Sie weitere Informationen.

  3. Zusammenarbeit

    Das ist alles! Die Verbindung wird augenblicklich hergestellt, und Sie können mit anderen Personen zusammenarbeiten.

    Die Schaltfläche Live Share wird in den Sitzungszustand geändert. Siehe die Informationen über den Sitzungszustand weiter unten in diesem Artikel.

    Anschließend werden Sie automatisch zur Datei weitergeleitet, die der Gastgeber aktuell bearbeitet.

Manuelles Beitreten

Sie können auch manuell beitreten, ohne einen Webbrowser zu verwenden. Diese Option kann hilfreich sein, wenn das Tool, das Sie verwenden möchten, bereits ausgeführt wird, wenn Sie ein Tool verwenden möchten, das Sie normalerweise nicht verwenden, oder wenn Probleme bei den Einladungslinks auftreten. Ein manueller Beitritt ist leicht mit den folgenden Schritten möglich:

  1. Melden Sie sich an:

    Nachdem Sie die Live Share-Erweiterung installiert haben, laden Sie sie neu, und warten Sie, bis die Abhängigkeiten installiert wurden. Melden Sie sich an, um andere Projektmitarbeiter darüber zu informieren, wer Sie sind. Weitere Informationen finden Sie unter Anmelden.

  2. Verwenden Sie den Beitrittsbefehl:

    Klicken Sie in der Aktivitätsleiste in Visual Studio Code auf der Registerkarte Live Share auf die Schaltfläche oder das Element Zusammenarbeitssitzung beitreten:

    Screenshot: Schaltfläche „Zusammenarbeitssitzung beitreten“

  3. Fügen Sie den Einladungslink ein:

    Fügen Sie die Einladungs-URL ein, die Sie erhalten haben, und drücken Sie zur Bestätigung die EINGABETASTE.

  4. Arbeiten Sie zusammen!

    Das ist alles! Nach einigen Augenblicken sollte eine Verbindung mit der Zusammenarbeitssitzung hergestellt werden.

    Die Schaltfläche Live Share wird in den Sitzungszustand geändert. Siehe die Informationen über den Sitzungszustand weiter unten in diesem Artikel.

    Anschließend werden Sie automatisch zur Datei weitergeleitet, die der Gastgeber aktuell bearbeitet.

Verlassen einer Zusammenarbeitssitzung

Als Gast können Sie die Zusammenarbeitssitzung verlassen, ohne diese für die anderen Teilnehmer zu beenden, indem Sie einfach das Visual Studio Code-Fenster schließen. Wenn Sie das Fenster geöffnet lassen möchten, können Sie die Registerkarte Explorer von Live Share oder die Registerkarte VS Live Share öffnen und auf die Schaltfläche Zusammenarbeitssitzung verlassen klicken:

Screenshot: Schaltfläche „Zusammenarbeitssitzung verlassen“

Alle temporären Dateien werden automatisch bereinigt, sodass Sie nichts weiter zu unternehmen brauchen.

Falls beim Beitreten Probleme auftreten, sollten Sie sich die Problembehandlung ansehen.

Gemeinsame Bearbeitung

Hinweis

Bei der gemeinsamen Bearbeitung kann es für bestimmte Sprachen zu Einschränkungen kommen. Informationen über sprachspezifische Features finden Sie unter Sprach- und Plattformunterstützung.

Wenn ein Gast einer Zusammenarbeitssitzung beitritt, können alle Projektmitarbeiter in Echtzeit sämtliche Änderungen und Auswahlaktionen anderer Personen sehen. Dazu müssen sie nur im Datei-Explorer eine Datei auswählen und mit der Bearbeitung beginnen. Gastgebern und Gästen werden Änderungen unmittelbar angezeigt. Diese Personen können außerdem selbst Inhalte beitragen, die anschließend wiederholt bearbeitet werden können, wodurch sich Probleme schnell lösen lassen.

Screenshot: Sitzung mit gemeinsamer Bearbeitung

Hinweis

Gäste, die einer schreibgeschützten Zusammenarbeitssitzung beitreten, können keine Änderungen an Dateien vornehmen. Gastgeber können beim Freigeben einer Sitzung den schreibgeschützten Modus aktivieren. Gäste erkennen eine schreibgeschützte Sitzung am Sitzungszustand.

Den Teilnehmern werden Cursor und Änderungen angezeigt. Sie können auch die von Ihnen getroffene Auswahl sehen. Dadurch können mögliche Probleme hervorgehoben und Vorschläge vermittelt werden.

Screenshot: ausgewählter Code

Sie und weitere Teilnehmer können zu allen Dateien im freigegebenen Projekt navigieren. Sie können Dateien entweder gemeinsam oder unabhängig voneinander bearbeiten. Dadurch können Sie wahlweise Probleme untersuchen, kleinere Änderungen vornehmen oder intensiv mit anderen Personen zusammenarbeiten.

Die resultierenden Änderungen werden auf dem Computer des Gastgebers beibehalten, wenn sie gespeichert werden. Daher ist es nicht notwendig, Dateien zu synchronisieren, zu pushen oder zu senden, wenn Sie mit der Bearbeitung fertig sind.

Sicherheitstipp: Da alle Teilnehmer eigenständig zu Dateien navigieren und diese bearbeiten können, haben Sie als Gastgeber die Möglichkeit, mit einer VSLS.JSON-Datei den Zugriff auf Dateien innerhalb eines Projekts einzuschränken. Als Gast werden Sie feststellen, dass aufgrund dieser Einstellungen bestimmte Dateien nicht für Sie angezeigt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern des Dateizugriffs und der Sichtbarkeit.

Ändern des Flagverhaltens für Teilnehmer

In Visual Studio Live Share wird standardmäßig automatisch ein Flag neben dem Cursor eines Teilnehmers angezeigt, wenn der Teilnehmer mit der Maus darauf zeigt oder wenn er Änderungen vornimmt, etwas hervorhebt oder den Cursor bewegt. In einigen Fällen empfiehlt es sich, dieses Verhalten zu ändern.

Um das Verhalten zu ändern, öffnen Sie „settings.json“ (Datei > Einstellungen > Einstellungen), fügen Sie eine der folgenden Zeilen hinzu, und starten Sie dann Visual Studio Code neu.

Einstellung Verhalten
"liveshare.nameTagVisibility":"Never" Das Flag wird nur angezeigt, wenn Sie mit dem Cursor auf etwas zeigen.
"liveshare.nameTagVisibility":"Activity" Dies ist die Standardoption. Das Flag wird angezeigt, wenn mit dem Cursor auf etwas gezeigt oder wenn dieser bewegt wird. Zusätzlich wird es bei Bearbeitungen oder Hervorhebungen angezeigt.
"liveshare.nameTagVisibility":"Always" Das Flag ist immer sichtbar.

Suchen und Auflisten von Teilnehmern

So erhalten Sie mittels der Teilnehmerliste auf der Registerkarte Explorer von Live Share oder auf der Registerkarte VS Live Share eine schnelle Übersicht über die Teilnehmer der Zusammenarbeitssitzung:

Screenshot: die Teilnehmer einer Sitzung

Um einem Teilnehmer in dieser Liste in der aktiven Editor-Gruppe zu folgen, wählen Sie den Teilnehmer aus.

Alternativ können Sie STRG+UMSCHALT+P bzw. CMD+UMSCHALT+P drücken und dann Live Share: List Participants (Live Share: Teilnehmer auflisten) auswählen oder das Element auf der Statusleiste auswählen, das die Anzahl der Teilnehmer in der Sitzung zeigt:

Screenshot: Statusleistenelement

Daraufhin wird eine Liste aller Teilnehmer der Sitzung angezeigt. Das Verhalten unterscheidet sich hier von dem der Pinschaltfläche. Diese Liste wird auch angezeigt, wenn nur eine weitere Person an der Sitzung teilnimmt. So haben Sie immer einen schnellen Überblick darüber, wo sich ein anderer Teilnehmer befindet. Sie können wie mit der Pinschaltfläche Teilnehmer in der Liste auswählen, um ihnen zu folgen. Drücken Sie die ESC-TASTE, wenn Sie die Sitzung stattdessen beenden möchten.

Befolgen der Anweisungen eines Projektmitarbeiters

Manchmal müssen Sie ein Problem erläutern oder etwas entwerfen, dass sich über mehrere Dateien oder Stellen im Code erstreckt. In diesen Fällen kann es hilfreich sein, Ihren Kollegen vorübergehend zu folgen, während sie ein Projekt bearbeiten. Aus diesem Grund folgen Sie beim Beitritt zu einer Zusammenarbeitssitzung automatisch dem Gastgeber. Wenn Sie jemandem folgen, werden in Ihrem Editor die geöffnete Datei dieser Person sowie die Scrollposition in dieser Datei synchronisiert.

Hinweis

Standardmäßig werden in Live Share geöffnete Dateien freigegeben, die sich außerhalb des freigegebenen Ordners befinden. Wenn Sie dieses Verhalten ändern möchten, ändern Sie in „settings.json“ den Wert von liveshare.shareExternalFiles in false.

Anforderungsfokus

Möglicherweise möchten Sie in bestimmten Fällen, dass jeder Teilnehmer in einer Zusammenarbeitssitzung einen Blick auf Ihre Arbeit wirft. In Live Share können Sie mit einer Benachrichtigung andere Teilnehmer hinzuziehen, was es diesen erleichtert, Ihnen zu folgen.

Öffnen Sie auf der Aktivitätsleiste von Visual Studio Code die Registerkarte VS Live Share, oder öffnen Sie die Registerkarte Explorer von Live Share, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Teilnehmer hinzuziehen:

Screenshot: Schaltfläche „Teilnehmer hinzuziehen“

Alle Teilnehmer der Zusammenarbeitssitzung erhalten anschließend eine Benachrichtigung, dass Sie ihre Aufmerksamkeit wünschen:

Screenshot: Benachrichtigung mit der Aufforderung, zu folgen

Sie können dann in der Benachrichtigung auf Folgen klicken, wenn sie bereit sind, ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Aktionen zu richten.

Folgen eines Projektmitarbeiters starten und beenden

Um einem Teilnehmer (als Gastgeber oder Gast) zu folgen, wählen Sie den Namen des Teilnehmers in der Teilnehmerliste auf der Registerkarte Explorer von Live Share oder auf der Registerkarte VS Live Share aus. Der Kreis neben dem Namen wird ausgefüllt, um anzugeben, dass Sie dem Teilnehmer folgen:

Screenshot: Teilnehmer, dem gefolgt wird

Alternativ können Sie auf die Pinschaltfläche in der oberen rechten Ecke der Editor-Gruppe klicken oder STRG+ALT+F bzw. CMD+ALT+F drücken.

Screenshot der Pinschaltfläche

Hinweis

Wenn mehr als eine weitere Person an der Zusammenarbeitssitzung teilnimmt, werden Sie aufgefordert, den Teilnehmer auszuwählen, dem Sie folgen möchten:

Screenshot: Liste der Teilnehmer

Da das Folgen an eine Editor-Gruppe gebunden ist, können Sie die Ansicht teilen oder ein Rasterlayout anwenden. So erstellen Sie eine Gruppe, die einem Teilnehmer folgt, und eine Gruppe, in der das nicht der Fall ist. In diesem Layout können Sie einem Teilnehmer passiv folgen und gleichzeitig unabhängig davon in der anderen Gruppe weiterarbeiten. Wenn eine Editor-Gruppe ausgewählt ist, können Sie auf einen Teilnehmer in der Teilnehmerliste klicken, damit die Gruppe diesem folgt.

Screenshot von zwei Editorgruppen in der geteilten Ansicht.

Im Falle einer der folgenden Aktionen wird der Modus zum Folgen von Teilnehmern automatisch beendet, sodass Sie einfach mit Ihrer eigenen Arbeit beginnen können:

  • Sie bearbeiten die derzeit aktive Datei.
  • Sie öffnen eine andere Datei.
  • Sie schließen die derzeit aktive Datei.

Darüber hinaus können Sie das Folgen eines Teilnehmers explizit beenden, indem Sie erneut auf die Pinschaltfläche klicken oder STRG+ALT+F bzw. CMD+ALT+F drücken.

Gemeinsames Debuggen

Mit dem Feature für gemeinsames Debuggen steht in Visual Studio Live Share ein leistungsstarkes Debugtool zur Verfügung. Es ermöglicht die gemeinsame Problembehandlung. Außerdem erhalten Sie und andere Teilnehmer der Sitzung über eine freigegebene Debugsitzung auf dem Computer des Gastgebers die Möglichkeit, Probleme zu untersuchen, die möglicherweise umgebungsspezifisch sind.

Sicherheitstipp: Da die Teilnehmer eigenständig zu Dateien navigieren und diese bearbeiten können, haben Sie als Gastgeber die Möglichkeit, mit einer VSLS.JSON-Datei den Zugriff auf Dateien innerhalb eines Projekts einzuschränken. Beachten Sie, dass die Teilnehmer über Konsolen-/REPL-Zugriff Befehle auf Ihrem Computer ausführen können, sodass Sie gemeinsames Debuggen nur mit Personen ausführen sollten, denen Sie vertrauen. Gäste sollten wissen, dass sie aufgrund restriktiver Einstellungen möglicherweise nicht dem Debugger folgen können, wenn dieser bestimmte eingeschränkte Dateien schrittweise ausführt. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern des Dateizugriffs und der Sichtbarkeit.

Das gemeinsame Debuggen ist einfach.

  1. Stellen Sie sicher, dass beim Gastgeber und beim Gast die richtige Erweiterung für das Debuggen installiert ist. (Die Installation ist nicht immer erforderlich, aber im Allgemeinen empfehlenswert.)

  2. Sofern noch nicht für das Projekt erfolgt, sollte der Gastgeber „launch.json“ konfigurieren, damit die Anwendung wie gewohnt über Visual Studio Code debuggt wird. Eine spezielle Einrichtung ist nicht erforderlich.

  3. Der Gastgeber kann das Debuggen wie gewohnt über die Schaltfläche auf der Registerkarte „Debuggen“ starten:

    Screenshot der Schaltfläche „Debuggen“ in Visual Studio Code

    Tipp

    Sie können über Visual Studio Code auch an Visual Studio-Debugsitzungen teilnehmen und umgekehrt. Weitere Informationen finden Sie in der Visual Studio-Anleitung zum gemeinsamen Debuggen.

Wenn der Debugger dem Debugprozess auf dem Gastgebercomputer angefügt wurde, werden auch alle Gäste automatisch angefügt. Auf dem Gastgebercomputer wird genau eine Debugsitzung ausgeführt, mit der alle Teilnehmer verbunden werden. Diese verfügen aber jeweils über eine eigene Ansicht:

Screenshot des Visual Studio Code-Debuggers

Der Debugprozess kann von allen Teilnehmern schrittweise ausgeführt werden. So können abwechselnd unterschiedliche Personen auf diesen zugreifen, ohne dass eine Zugriffssteuerung für die verschiedenen Teilnehmer erforderlich ist.

Hinweis

Informationen über die Unterstützung von Debuggingfeatures je nach Sprache oder Plattform finden Sie unter Plattformunterstützung.

Jeder Projektmitarbeiter kann unterschiedliche Variablen untersuchen, zu verschiedenen Dateien in der Aufrufliste wechseln und darüber hinaus Breakpoints hinzufügen oder entfernen. Mit Features zur gemeinsamen Bearbeitung können die Teilnehmer Debugschritte anderer Personen nachverfolgen. So können verschiedene Aspekte des Problems gleichzeitig untersucht werden, und bei Bedarf kann zum gemeinsamen Debuggen gewechselt werden.

Hinweis

In einer schreibgeschützten Zusammenarbeitssitzung können Gäste Anweisungen im Debugprozess nicht schrittweise ausführen. Sie können Breakpoints hinzufügen oder entfernen und Variablen untersuchen.

Animation, in der das gleichzeitige Debuggen gezeigt wird

Anpassen des Visual Studio Code-Verhaltens für Beitritte zu Debugsitzungen

Als Gast werden Sie automatisch Debugsitzungen angefügt, wenn diese vom Gastgeber freigegeben werden. Möglicherweise ist dieses Verhalten störend.

Um das Verhalten zu ändern, öffnen Sie „settings.json“ (Datei > Einstellungen > Einstellungen), fügen Sie eine der folgenden Zeilen hinzu, und starten Sie dann Visual Studio Code neu:

Einstellung Verhalten
"liveshare.joinDebugSessionOption":"Automatic" Der Standardwert. Als Gast treten Sie automatisch allen freigegebenen Debugsitzungen bei, die vom Gastgeber gestartet werden.
"liveshare.joinDebugSessionOption":"Prompt" Als Gast werden Sie aufgefordert, einer freigegebenen Debugsitzung beizutreten, wenn sie vom Gastgeber gestartet wird.
"liveshare.joinDebugSessionOption":"Manual" Als Gast müssen Sie Debugsitzungen manuell beitreten. Weitere Informationen finden Sie unter Trennen und erneutes Anfügen.

Trennen und erneutes Anfügen

Als Gast können Sie das Debuggen vorübergehend anhalten. Sie können auf der Debugsymbolleiste auf die Schaltfläche Stopp klicken, um den Debugger zu trennen, ohne dass sich dies auf den Gastgeber oder andere Gäste auswirkt.

Screenshot der Schaltfläche „Stopp"

Wenn Sie die Einstellungen aktualisiert haben, sodass nicht mehr automatisch angefügt wird, oder wenn Sie später erneut anfügen möchten, können Sie hierfür STRG+UMSCHALT+P bzw. CMD+UMSCHALT+P drücken oder auf das Statusleistenelement für den Sitzungszustand klicken und Attach to a Shared Debugging Session (An freigegebene Debugsitzung anfügen) auswählen:

Screenshot: Befehl „Attach to a Shared Debugging Session“ (An freigegebene Debugsitzung anfügen)

Freigeben der ausgeführten Anwendung im Browser

Im Gegensatz zu Visual Studio unterstützt Visual Studio Code keine bekannten Webanwendungsports für Projekttypen wie z. B. ASP.NET. Wenn Sie jedoch einer Zusammenarbeitssitzung beitreten, deren Gastgeber in Visual Studio arbeitet, wird beim Starten des Debuggens Ihr Standardbrowser automatisch angezeigt. Der Browser wird dann automatisch mit den ausgeführten Anwendungen des Gastgebers verbunden. Weitere Informationen finden Sie unter Automatische Web-App-Freigabe.

Als Gastgeber können Sie hierfür die Anwendung oder andere Endpunkte wie RESTful-Dienste manuell freigeben, indem Sie das Feature „Share Local Server“ (Lokalen Server freigeben) verwenden. Gäste, die Visual Studio oder Visual Studio Code verwenden, können dann im Browser denselben localhost-Port öffnen, um die ausgeführte Anwendung anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Freigeben von Servern oder Terminals.

Freigeben von Servern oder Terminals

Serverfreigabe

Als Gastgeber von Zusammenarbeitssitzungen müssen Sie in einigen Fällen eventuell eine Webanwendung oder andere lokal ausgeführte Server oder Dienste für Gäste freigeben. Diese reichen von RESTful-Endpunkten über Datenbanken bis hin zu anderen Servern. In Visual Studio Live Share können Sie eine lokale Portnummer angeben, sie optional benennen und anschließend für alle Gäste freigeben.

Der freigegebene Server ist dann auf demselben Port über die lokalen Computer der Gäste zugänglich. Wenn Sie beispielsweise einen Webserver freigeben, der auf Port 3000 ausgeführt wird, können Gäste diesen auf ihrem lokalen Computer unter http://localhost:3000 erreichen.

Diese Verbindung wird über einen verbesserten SSH- oder SSL-Sicherheitstunnel zwischen dem Gastgeber und Gästen hergestellt und über den Dienst authentifiziert. Mit diesem Verbindungsmechanismus wird sichergestellt, dass nur Personen in der Zusammenarbeitssitzung Zugriff haben.

Sicherheitstipp: Wählen Sie als Gastgeber die Ports sorgfältig aus, die Sie für Gäste freigeben. Verwenden Sie nur Anwendungsports (anstatt einen Systemport freizugeben). Für Gäste verhalten sich freigegebene Ports so, als würde der Server oder Dienst auf dem lokalen Gastcomputer ausgeführt werden. Dieses Verhalten ist hilfreich, kann aber riskant sein, wenn Sie den falschen Port freigeben.

Aus Sicherheitsgründen stehen nur Server, deren Ports Sie festlegen, für andere Gäste zur Verfügung. Es ist für den Gastgeber der Zusammenarbeitssitzung einfach, einen hinzuzufügen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Klicken Sie hierzu auf der Registerkarte Explorer von Live Share oder auf der Registerkarte VS Live Share auf das Element oder die Schaltfläche Server freigeben:

    Screenshot: Schaltfläche „Server freigeben“

  2. Geben Sie die Nummer des Ports ein, über den der Server ausgeführt wird. Optional können Sie einen Namen eingeben:

    Screenshot: Eingabeaufforderung für Portnummer

Das ist alles! Der Server wird nun auf dem Gastcomputer dem Localhost auf dem gleichen Port zugeordnet, falls dieser Port noch nicht verwendet wird.

Wird der Port hingegen auf dem Gastcomputer bereits verwendet, wird automatisch ein anderer ausgewählt. Als Gast können Sie auf der Registerkarte Explorer von Live Share oder auf der Registerkarte VS Live Share eine Liste der freigegebenen Ports (nach Namen, falls angegeben) anzeigen. Die Liste befindet sich unter Freigegebene Server. Wenn Sie einen Port auswählen, wird der entsprechende Server in Ihrem Browser geöffnet. Sie können auch mit der rechten Maustaste klicken und die Option auswählen, um die URL des Servers in die Zwischenablage zu kopieren.

Screenshot: Liste „Freigegebene Server“

Aus Sicherheitsgründen können Gäste nicht steuern, welche Ports auf dem Computer des Gastgebers freigegeben werden.

Um die Freigabe eines lokalen Servers zu beenden, kann der Gastgeber mit der Maus auf das Serverelement in der Liste Freigegebene Server zeigen und dann auf die Schaltfläche Serverfreigabe aufheben klicken:

Screenshot: Schaltfläche „Serverfreigabe aufheben“

Terminalfreigabe

Moderne Entwickler verwenden häufig eine Vielzahl von Befehlszeilentools. In Live Share können Gastgeber ein Terminal für Gäste freigeben. Das freigegebene Terminal kann schreibgeschützt oder vollständig für die Zusammenarbeit eingerichtet sein, damit Sie und Ihre Gäste Befehle ausführen und die Ergebnisse anzeigen können. Sie können die Terminalausgabe für Gäste sichtbar machen. Sie können zudem Gäste Tests oder Builds ausführen lassen oder auch umgebungsspezifische Probleme selektieren, die nur auf Ihrem Computer auftreten.

Terminals werden standardmäßig nicht freigegeben, da Gäste in jedem Fall Leseberechtigungen für die Ausgabe der ausgeführten Befehle erhalten und darüber hinaus eventuell auch selbst Befehle ausführen können. Mit dieser Standardkonfiguration können Sie Befehle in lokalen Terminals mit geringerem Risiko ausführen und geben die Terminals nur bei Bedarf frei. Und freigegebene Terminals können nur von Gastgebern gestartet werden. Diese Einschränkung verhindert, dass Gäste ein Terminal starten und unerwartete Aktionen ausführen.

Als Gastgeber können Sie ein Terminal über die Registerkarte Explorer von Live Share oder die Registerkarte VS Live Share freigeben. Klicken Sie auf das Element oder die Schaltfläche Terminal freigeben:

Screenshot: Schaltfläche „Terminal freigeben“

Jetzt können Sie auswählen, ob nur Lesezugriff oder Lese-/Schreibzugriff für das Terminal gewährt werden soll. Im zweiten Fall kann jede Person, einschließlich des Gastgebers, Befehle im Terminal eingeben. Dadurch können Sie als Gastgeber unerwünschte Gastaktionen leicht unterbinden.

Aus Sicherheitsgründen sollten Sie Gästen Lese-/Schreibzugriff nur dann gewähren, wenn Sie wissen, dass sie ihn tatsächlich benötigen. Verwenden Sie schreibgeschützte Terminals, wenn Sie möchten, dass die Gäste lediglich die Ausgabe der von Ihnen ausgeführten Befehle anzeigen können. Beachten Sie, dass Gäste mit Lese-/Schreibzugriff denselben Zugriff auf Ihr Terminal wie Sie selbst haben. Sie können jeden Befehl auf Ihrem Computer ausführen, den Sie selbst ausführen können.

Hinweis

Wenn sich eine Zusammenarbeitssitzung im schreibgeschützten Modus befindet, können nur Terminals, für die Leseberechtigungen vorliegen, vom Gastgeber freigegeben werden.

Screenshot: Optionen für Lesezugriff und Lese-/Schreibzugriff

Nachdem Sie die Art des freigegebenen Terminals ausgewählt haben, das gestartet werden soll, wird auf der Registerkarte Terminal in Visual Studio Code ein neues freigegebenes Terminal angezeigt:

Screenshot: Registerkarte „Terminal“ in Visual Studio Code

Wenn mehrere Terminals freigegeben wurden oder Sie eine andere Registerkarte fokussiert haben, können Sie ein Terminal fokussieren, indem Sie auf den entsprechenden Eintrag in der Liste Freigegebene Terminals klicken:

Screenshot: Liste „Freigegebene Terminals“

Sie können die Terminalsitzung beenden, indem Sie exit eingeben, das Terminalfenster schließen oder auf der Registerkarte Explorer von Live Share oder der Registerkarte VS Live Share auf die Schaltfläche Unshare terminal (Freigabe des Terminals aufheben) klicken. Die Verbindung wird dann für alle Teilnehmer getrennt.

Sitzungszustände und Einschränkungen

Nachdem Sie eine Zusammenarbeitssitzung gestartet haben oder einer Zusammenarbeitssitzung beigetreten sind, wird auf dem Statusleistenelement von Visual Studio Live Share der Sitzungszustand der aktiven Sitzung angegeben.

Dies sind die Zustände, die In der Regel angezeigt werden:

State Statusleistenelement Beschreibung
Inaktiv Zustand „Inaktiv“ in Visual Studio Code Keine aktive Zusammenarbeitssitzung. Es werden keine Inhalte freigegeben.
Gastgeber: Wird freigegeben... Zustand „Wird freigegeben...“ in Visual Studio Code Eine Zusammenarbeitssitzung wird gestartet. In Kürze werden Inhalten freigegeben.
Gastgeber: Freigabe Zustand „Freigabe aktiv“ in Visual Studio Code Eine Zusammenarbeitssitzung ist aktiv. Inhalte sind freigegeben.
Gastgeber: Schreibgeschützt freigeben Zustand „Schreibgeschützt freigeben“ in Visual Studio Code Der Gastgeber gibt eine schreibgeschützte Zusammenarbeitssitzung frei.
Gast: Beitritt zur Sitzung Zustand „Beitritt zur Sitzung“ in Visual Studio Code Ein Gast tritt einer vorhandenen Zusammenarbeitssitzung bei.
Gast: Beigetreten Zustand „Beigetreten“ in Visual Studio Code Ein Gast ist einer aktiven Zusammenarbeitssitzung beigetreten und empfängt freigegebene Inhalte.
Gast: Schreibgeschützt beigetreten Zustand „Schreibgeschützt beigetreten“ in Visual Studio Code Ein Gast ist einer aktiven schreibgeschützten Zusammenarbeitssitzung beigetreten.

Aktuell treten bei Verwendung der in diesem Artikel beschriebenen Features einige Probleme auf. Zusammenarbeitssitzungs-Gastgeber können jedoch weiterhin alle Funktionen ihres bevorzugten Tools verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter

Nächste Schritte

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, sehen Sie sich diese zusätzlichen Artikel an:

Gibt es Probleme? Lesen Sie Troubleshooting oder Feedback geben.