msiexec

Stellt die Möglichkeit zum Installieren, Ändern und Ausführen von Vorgängen für Windows Installer über die Befehlszeile bereit.

Installationsoptionen

Legen Sie den Installationstyp für das Starten eines Installationspakets fest.

Syntax

msiexec.exe [/i][/a][/j{u|m|/g|/t}][/x] <path_to_package>

Parameter

Parameter Beschreibung
/i Gibt die normale Installation an.
/a Gibt die Administratorinstallation an.
/ju Kündigen Sie das Produkt dem aktuellen Benutzer an.
/jm Kündigen Sie das Produkt allen Benutzern an.
/j/g Gibt den Sprachbezeichner an, der vom angekündigten Paket verwendet wird.
/j/t Wendet die Transformation auf das angekündigte Paket an.
/x Deinstalliert das Paket.
<path_to_package> Gibt den Speicherort und den Namen der Installationspaketdatei an.

Beispiele

Geben Sie Folgendes ein, um ein Paket mit dem Namen example.msi vom Laufwerk C: zu installieren, indem Sie einen normalen Installationsvorgang verwenden:

msiexec.exe /i "C:\example.msi"

Anzeigeoptionen

Sie können basierend auf Ihrer Zielumgebung konfigurieren, was einem Benutzer während des Installationsvorgangs angezeigt wird. Wenn Sie beispielsweise ein Paket für die manuelle Installation an alle Clients verteilen, sollte eine vollständige Benutzeroberfläche vorhanden sein. Wenn Sie jedoch ein Paket mithilfe von Gruppenrichtlinie bereitstellen, das keine Benutzerinteraktion erfordert, sollte keine Benutzeroberfläche beteiligt sein.

Syntax

msiexec.exe /i <path_to_package> [/quiet][/passive][/q{n|b|r|f}]

Parameter

Parameter Beschreibung
<path_to_package> Gibt den Speicherort und den Namen der Installationspaketdatei an.
/quiet Gibt den stillen Modus an, was bedeutet, dass keine Benutzerinteraktion erforderlich ist.
/passive Gibt den unbeaufsichtigten Modus an. Dies bedeutet, dass bei der Installation nur eine Statusanzeige angezeigt wird.
/qn Gibt an, dass während der Installation keine Benutzeroberfläche vorhanden ist.
/qn+ Gibt an, dass während des Installationsvorgangs keine Benutzeroberfläche vorhanden ist, mit Ausnahme eines abschließenden Dialogfelds am Ende.
/qb Gibt an, dass während des Installationsvorgangs eine einfache Benutzeroberfläche vorhanden ist.
/qb+ Gibt an, dass während des Installationsvorgangs eine einfache Benutzeroberfläche vorhanden ist, einschließlich eines abschließenden Dialogfelds am Ende.
/qr Gibt eine reduzierte Benutzeroberfläche während des Installationsvorgangs an.
/ung Gibt eine vollständige Benutzeroberfläche während des Installationsvorgangs an.
Bemerkungen
  • Das modale Feld wird nicht angezeigt, wenn die Installation vom Benutzer abgebrochen wird. Sie können qb+! oder qb!+ verwenden, um die Schaltfläche ABBRECHEN auszublenden.

Beispiele

Geben Sie Zum Installieren des Pakets C:\example.msimit einem normalen Installationsprozess und ohne Benutzeroberfläche Ein:

msiexec.exe /i "C:\example.msi" /qn

Neustartoptionen

Wenn Das Installationspaket Dateien überschreibt oder versucht, die verwendeten Dateien zu ändern, ist möglicherweise ein Neustart erforderlich, bevor die Installation abgeschlossen ist.

Syntax

msiexec.exe /i <path_to_package> [/norestart][/promptrestart][/forcerestart]

Parameter

Parameter Beschreibung
<path_to_package> Gibt den Speicherort und den Namen der Installationspaketdatei an.
/norestart Beendet den Neustart des Geräts nach Abschluss der Installation.
/promptrestart Fordert den Benutzer auf, wenn ein Neustart erforderlich ist.
/forcerestart Startet das Gerät nach Abschluss der Installation neu.

Beispiele

Geben Sie Folgendes ein, um das Paket C:\example.msizu installieren, indem Sie einen normalen Installationsprozess ohne Neustart am Ende verwenden:

msiexec.exe /i "C:\example.msi" /norestart

Protokollierungsoptionen

Wenn Sie das Installationspaket debuggen müssen, können Sie die Parameter festlegen, um eine Protokolldatei mit bestimmten Informationen zu erstellen.

Syntax

msiexec.exe [/i][/x] <path_to_package> [/L{i|w|e|a|r|u|c|m|o|p|v|x+|!|*}] <path_to_log>

Parameter

Parameter Beschreibung
/i Gibt die normale Installation an.
/x Deinstalliert das Paket.
<path_to_package> Gibt den Speicherort und den Namen der Installationspaketdatei an.
/li Aktiviert die Protokollierung und schließt Statusmeldungen in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/lw Aktiviert die Protokollierung und schließt nicht schwerwiegende Warnungen in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/le Aktiviert die Protokollierung und schließt alle Fehlermeldungen in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/la Aktiviert die Protokollierung und enthält Informationen dazu, wann eine Aktion in der Ausgabeprotokolldatei gestartet wurde.
/lr Aktiviert die Protokollierung und schließt aktionsspezifische Datensätze in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/lu Aktiviert die Protokollierung und schließt Benutzeranforderungsinformationen in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/lc Aktiviert die Protokollierung und schließt die anfänglichen Benutzeroberflächenparameter in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/lm Aktiviert die Protokollierung und enthält Nicht genügend Arbeitsspeicher oder schwerwiegende Exitinformationen in die Ausgabeprotokolldatei.
/lo Aktiviert die Protokollierung und schließt Nachrichten über nicht verfügbaren Speicherplatz in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/lp Aktiviert die Protokollierung und schließt Terminaleigenschaften in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/lp Aktiviert die Protokollierung und schließt Terminaleigenschaften in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/lv Aktiviert die Protokollierung und schließt eine ausführliche Ausgabe in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/lp Aktiviert die Protokollierung und schließt Terminaleigenschaften in die Ausgabeprotokolldatei ein.
/lx Aktiviert die Protokollierung und enthält zusätzliche Debuginformationen in der Ausgabeprotokolldatei.
/l+ Aktiviert die Protokollierung und fügt die Informationen an eine vorhandene Protokolldatei an.
/l! Aktiviert die Protokollierung und leert jede Zeile in die Protokolldatei.
/l* Aktiviert die Protokollierung und protokolliert alle Informationen, mit Ausnahme ausführlicher Informationen (/lv) oder zusätzlicher Debuginformationen (/lx).
<path_to_logfile> Gibt den Speicherort und namen für die Ausgabeprotokolldatei an.

Beispiele

Um das Paket C:\example.msizu installieren, geben Sie unter Verwendung eines normalen Installationsprozesses mit allen bereitgestellten Protokollierungsinformationen, einschließlich der ausführlichen Ausgabe, und zum Speichern der Ausgabeprotokolldatei unter "C:\package.log" Ein:

msiexec.exe /i "C:\example.msi" /L*V "C:\package.log"

Updateoptionen

Sie können Updates mithilfe eines Installationspakets anwenden oder entfernen.

Syntax

msiexec.exe [/p][/update][/uninstall[/package<product_code_of_package>]] <path_to_package>

Parameter

Parameter Beschreibung
/p Installiert einen Patch. Wenn Sie im Hintergrund installieren, müssen Sie auch die REINSTALLMODE-Eigenschaft auf ecmus und REINSTALL auf ALL festlegen. Andernfalls aktualisiert der Patch nur die MSI, die auf dem Zielgerät zwischengespeichert ist.
/update Option "Patches installieren". Wenn Sie mehrere Updates anwenden, müssen Sie sie mithilfe eines Semikolons (;).
/package Installiert oder konfiguriert ein Produkt.

Beispiele

msiexec.exe /p "C:\MyPatch.msp"
msiexec.exe /p "C:\MyPatch.msp" /qb REINSTALLMODE="ecmus" REINSTALL="ALL"
msiexec.exe /update "C:\MyPatch.msp"
msiexec.exe /uninstall {1BCBF52C-CD1B-454D-AEF7-852F73967318} /package {AAD3D77A-7476-469F-ADF4-04424124E91D}

Dabei ist die erste GUID die Patch-GUID und die zweite der MSI-Produktcode, auf den der Patch angewendet wurde.

Reparaturoptionen

Sie können diesen Befehl verwenden, um ein installiertes Paket zu reparieren.

Syntax

msiexec.exe [/f{p|o|e|d|c|a|u|m|s|v}] <product_code>

Parameter

Parameter Beschreibung
/fp Repariert das Paket, wenn eine Datei fehlt.
/fo Repariert das Paket, wenn eine Datei fehlt oder eine ältere Version installiert ist.
/fe Repariert das Paket, wenn die Datei fehlt oder eine gleiche oder ältere Version installiert ist.
/fd Repariert das Paket, wenn die Datei fehlt oder eine andere Version installiert ist.
/fc Repariert das Paket, wenn die Datei fehlt, oder , wenn die Prüfsumme nicht mit dem berechneten Wert übereinstimmen.
/fa Erzwingt, dass alle Dateien neu installiert werden.
/fu Repariert alle erforderlichen benutzerspezifischen Registrierungseinträge.
/fm Repariert alle erforderlichen computerspezifischen Registrierungseinträge.
/fs Repariert alle vorhandenen Verknüpfungen.
/fv Wird von der Quelle aus ausgeführt und speichert das lokale Paket erneut zwischen.

Beispiele

Geben Sie { AAD3D77A-7476-469F-ADF4-04424124E91D} ein, um zu erzwingen, dass alle Dateien basierend auf dem MSI-Produktcode neu installiert werden:

msiexec.exe /fa {AAD3D77A-7476-469F-ADF4-04424124E91D}

Festlegen öffentlicher Eigenschaften

Mit diesem Befehl können Sie öffentliche Eigenschaften festlegen. Informationen zu den verfügbaren Eigenschaften und deren Einrichtung finden Sie unter Öffentliche Eigenschaften.

Weitere Verweise