Installieren von Server Core

Gilt für: Windows Server 2019, Windows Server 2016

Wenn du Windows Server zum ersten Mal installierst, stehen dir folgende Installationsoptionen zur Verfügung:

Hinweis

In der folgenden Liste sind Editionen ohne „Desktopdarstellung“ die Server Core-Installationsoptionen.

  • Windows Server Standard
  • Windows Server Standard mit Desktopdarstellung
  • Windows Server Datacenter
  • Windows Server Datacenter mit Desktopdarstellung

Bei der Installation haben Sie die folgenden Optionen:

  • Windows Server Standard
  • Windows Server Datacenter

Die Option „Server Core“ erfordert weniger Speicherplatz auf dem Datenträger und reduziert die potenzielle Angriffsfläche. Daher empfiehlt es sich, die Server Core-Installation auszuwählen, sofern du die zusätzlichen Benutzeroberflächenelemente oder grafischen Verwaltungstools, die in der Option „Server mit Desktopdarstellung“ enthalten sind, nicht unbedingt benötigst. Wenn du die zusätzlichen Benutzeroberflächenelemente benötigst, findest du Informationen dazu unter Installieren des Servers mit Desktopdarstellung.

Bei der Server Core-Option wird die Standardbenutzeroberfläche (die Desktopdarstellung) nicht installiert. Du verwaltest den Server per Befehlszeile, Windows PowerShell oder Remotemethoden.

Hinweis

Im Gegensatz zu einigen früheren Versionen von Windows Server ist eine Konvertierung zwischen Server Core und Servern mit Desktopdarstellung nach der Installation nicht möglich. Wenn Sie Server Core installieren und später Server mit Desktopdarstellung verwenden möchten, sollten Sie eine Neuinstallation durchführen.

Benutzeroberfläche: Befehlszeile

Lokales Installieren, Konfigurieren und Deinstallieren von Serverrollen: an einer Eingabeaufforderung mit Windows PowerShell

Installieren, Konfigurieren, Deinstallieren der Serverrollen remote auf einem Windows-Clientcomputer (oder einem Server mit installierter Desktopdarstellung) : mit Server-Manager, Remoteserver-Verwaltungstools (Remote Server Administration Tools, RSAT), Windows PowerShell oder Windows Admin Center.

Hinweis

Für RSAT müssen Sie die Windows 10-Version verwenden. Die Microsoft Management Console ist lokal nicht verfügbar.

Beispiele für verfügbare Serverrollen:

  • Active Directory-Zertifikatdienste
  • Active Directory-Domänendienste (AD DS)
  • DHCP-Server
  • DNS-Server
  • Dateidienste (einschließlich Ressourcen-Manager für Dateiserver)
  • Active Directory Lightweight Directory Services (ADLDS)
  • Hyper-V
  • Druck- und Dokumentdienste
  • Streaming Media-Dienste
  • Webserver (einschließlich einer Teilmenge von ASP.NET)
  • Windows Server Update Services
  • Active Directory-Rechteverwaltungsserver
  • Routing- und RAS-Server und folgende Unterrollen:
    • Verbindungsbroker für Remotedesktopdienste
    • Lizenzierung
    • Virtualisierung
    • Volumenaktivierungsdienste

Informationen zu Rollen, die in Server Core nicht enthalten sind, findest du unter Rollen, Rollendienste und Features, die in Windows Server – Server Core nicht enthalten sind.

Installieren unter Windows Server 2019 oder Windows Server 2016

Allgemeine Installationsschritte und -optionen für Windows Server (Long-Term Servicing Channel) findest du unter Windows Server-Installation und -Upgrade.

Installieren unter Windows Server (halbjährlicher Kanal)

Die Installationsschritte für Windows Server (halbjährlicher Kanal) sind die gleichen wie für die Installation früherer Versionen von Windows Server (aus einem ISO-Image) mit folgenden Ausnahmen:

  • Keine unterstützten Upgrades von früheren Windows Server-Versionen auf Windows Server, Version 1709. Eine Neuinstallation ist immer erforderlich. Dies bedeutet, dass beim Ausführen von „setup.exe“ vom Desktop eines Windows-Computers das Setupprogramm keine Upgrade-Option ermöglicht (diese ist deaktiviert).
  • Es gibt keine Evaluierungsversion für Windows Server (halbjährlicher Kanal).
  • Es gibt keine OEM- oder Einzelhandelsversion. Windows Server (halbjährlicher Kanal) kann nur über Software Assurance oder Treueprogramme lizenziert werden.

Weitere Informationen zum halbjährlichen Kanal findest du unter Windows Server-Wartungskanäle.

Informationen zu den Neuerungen im halbjährlichen Kanal für Windows Server findest du unter Neuerungen in Windows Server.