Neuerungen beim Speicher in Windows Server 2016What's new in Storage in Windows Server 2016

Gilt für: Windows Server2016Applies To: Windows Server 2016

In diesem Thema wird die neue und geänderte Speicherfunktionalität in Windows Server2016 erläutert.This topic explains the new and changed functionality in Storage in Windows Server 2016.

Speicherplätze DASStorage Spaces Direct

Mit direkten Speicherplätzen kann hoch verfügbarer und skalierbarer Speicher unter Verwendung von Servern mit lokalem Speicher erstellt werden.Storage Spaces Direct enables building highly available and scalable storage using servers with local storage. Mit diesem Feature wird die Bereitstellung und die Verwaltung von softwaredefinierten Speichersystemen vereinfacht und auch der Weg zur Nutzung neuer Datenträgerklassen wie z.B. SATA-SSD und NVMe geebnet, was vorher bei gruppierten Speicherplätzen mit freigegebenen Datenträgern nicht möglich war.It simplifies the deployment and management of software-defined storage systems and unlocks use of new classes of disk devices, such as SATA SSD and NVMe disk devices, that were previously not possible with clustered Storage Spaces with shared disks.

Welchen Nutzen bietet diese Änderung?What value does this change add?
Mit direkten Speicherplätzen können Dienstanbieter und Unternehmen Server nach Industriestandard mit lokalem Speicher einsetzen, um hoch verfügbare und skalierbare softwaredefinierte Speichersysteme zu erstellen.Storage Spaces Direct enables service providers and enterprises to use industry standard servers with local storage to build highly available and scalable software defined storage. Die Verwendung von Servern mit lokalem Speicher führt zu weniger Komplexität, höherer Skalierbarkeit und der Möglichkeit, Speichergeräte zu nutzen, die zuvor nicht verwendet werden konnten (z.B. SATA-SSDs zum Senken der Kosten von Flash-Speicher oder NVMe-SSDs für eine höhere Leistung).Using servers with local storage decreases complexity, increases scalability, and enables use of storage devices that were not previously possible, such as SATA solid state disks to lower cost of flash storage, or NVMe solid state disks for better performance.

Bei Verwendung von direkten Speicherplätzen wird kein gemeinsames SAS-Fabric benötigt, sodass die Bereitstellung und die Konfiguration vereinfacht werden.Storage Spaces Direct removes the need for a shared SAS fabric, simplifying deployment and configuration. Stattdessen wird das Netzwerk als Speicherfabric genutzt. Dabei kommen SMB3 und SMB Direct (RDMA) zum Einsatz, um Speicher mit hoher Geschwindigkeit, geringer Latenz und hoher CPU-Effizienz bereitzustellen.Instead it uses the network as a storage fabric, leveraging SMB3 and SMB Direct (RDMA) for high-speed, low-latency CPU efficient storage. Für eine horizontale Hochskalierung fügen Sie ganz einfach weitere Server hinzu, um die Speicherkapazität und die E/A-Leistung zu steigern.To scale out, simply add more servers to increase storage capacity and I/O performance
Weitere Informationen finden Sie unter Direkte Speicherplätze in Windows Server 2016.For more information, see the Storage Spaces Direct in Windows Server 2016.

Worin bestehen die Unterschiede?What works differently?
Dies ist eine neue Funktion in Windows Server 2016.This capability is new in Windows Server 2016.

SpeicherreplikatStorage Replica

Speicherreplikat ermöglicht eine speicheragnostische, synchrone Replikation auf Blockebene zwischen Servern oder Clustern für die Notfallwiederherstellung sowie das Strecken eines Failoverclusters zwischen Standorten.Storage Replica enables storage-agnostic, block-level, synchronous replication between servers or clusters for disaster recovery, as well as stretching of a failover cluster between sites. Die synchrone Replikation ermöglicht die Spiegelung von Daten an physischen Standorten mit ausfallsicheren Volumes, um auf Dateisystemebene sicherzustellen, dass kein Datenverlust auftritt.Synchronous replication enables mirroring of data in physical sites with crash-consistent volumes to ensure zero data loss at the file-system level. Die asynchrone Replikation ermöglicht die Standorterweiterung über regionale Bereiche hinaus mit der Möglichkeit von Datenverlusten.Asynchronous replication allows site extension beyond metropolitan ranges with the possibility of data loss.

Welchen Nutzen bietet diese Änderung?What value does this change add?
Mithilfe der Speicherreplikation können Sie folgende Ziele erreichen:Storage Replication enables you to do the following:

  • Bereitstellen einer Notfallwiederherstellungslösung von einem einzigen Anbieter für geplante und ungeplante Ausfälle unternehmenskritischer Workloads.Provide a single vendor disaster recovery solution for planned and unplanned outages of mission critical workloads.
  • Verwenden des SMB3-Transportprotokolls mit bewährter Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Leistung.Use SMB3 transport with proven reliability, scalability, and performance.
  • Strecken von Windows-Failoverclustern über regionale Bereiche hinweg.Stretch Windows failover clusters to metropolitan distances.
  • Einsatz von Microsoft-Software für die gesamte Speicher- und Clusterumgebung. Dazu zählen Hyper-V, Speicherreplikate, Speicherplätze, Cluster, Dateiserver mit horizontaler Skalierung, SMB3, Deduplizierung und ReFS/NTFS.Use Microsoft software end to end for storage and clustering, such as Hyper-V, Storage Replica, Storage Spaces, Cluster, Scale-Out File Server, SMB3, Deduplication, and ReFS/NTFS.
  • Aufgrund der folgenden Merkmale können Sie die Kosten und die Komplexität senken:Help reduce cost and complexity as follows:
    • Hardwareagnostisches System, das keine spezifische Speicherkonfiguration wie DAS oder SAN benötigt.Is hardware agnostic, with no requirement for a specific storage configuration like DAS or SAN.
    • Möglichkeit, allgemeine Speicher- und Netzwerktechnologien zu nutzen.Allows commodity storage and networking technologies.
    • Problemlose grafische Verwaltung für einzelne Knoten und Cluster über den Failovercluster-Manager.Features ease of graphical management for individual nodes and clusters through Failover Cluster Manager.
    • Umfangreiche Skriptoptionen über Windows PowerShell.Includes comprehensive, large-scale scripting options through Windows PowerShell.
  • Weniger Downtime sowie höhere Zuverlässigkeit und Produktivität dank Windows.Help reduce downtime, and increase reliability and productivity intrinsic to Windows.
  • Unterstützbarkeit, Leistungsmetriken und Diagnosefunktionen.Provide supportability, performance metrics, and diagnostic capabilities.

Weitere Informationen finden Sie unter Speicherreplikate in Windows Server 2016.For more information, see the Storage Replica in Windows Server 2016.

Worin bestehen die Unterschiede?What works differently?
Dies ist eine neue Funktion in Windows Server 2016.This capability is new in Windows Server 2016.

Quality of Service für SpeicherStorage Quality of Service

Sie können Quality of Service (QoS) für Speicher jetzt nutzen, um die End-to-End-Speicherleistung zu überwachen und Verwaltungsrichtlinien unter Verwendung von Hyper-V- und CSV-Clustern in Windows Server 2016 zu erstellen.You can now use storage quality of service (QoS) to centrally monitor end-to-end storage performance and create management policies using Hyper-V and CSV clusters in Windows Server 2016.

Welchen Nutzen bietet diese Änderung?What value does this change add?
Sie können nun Speicher-QoS-Richtlinien auf einem CSV-Cluster erstellen und diese einem oder mehreren virtuellen Datenträgern auf virtuellen Hyper-V-Computern zuweisen.You can now create storage QoS policies on a CSV cluster and assign them to one or more virtual disks on Hyper-V virtual machines. Bei Änderungen des Workloads und der Speicherlast wird die Speicherleistung automatisch neu angepasst, um die Richtlinien einzuhalten.Storage performance is automatically readjusted to meet policies as the workloads and storage loads fluctuate.

  • In jeder Richtlinie kann ein Reservewert (Minimum) und/oder ein Grenzwert (Maximum) festgelegt werden, der auf eine Sammlung von Datenflüssen angewendet wird (z.B. auf eine virtuelle Festplatte, auf einen einzelnen virtuellen Computer oder eine Gruppe virtueller Computer, auf einen Dienst oder auf einen Mandanten).Each policy can specify a reserve (minimum) and/or a limit (maximum) to be applied to a collection of data flows, such as a virtual hard disk, a single virtual machine or a group of virtual machines, a service, or a tenant.
  • Über Windows PowerShell oder WMI können die folgenden Aufgaben ausgeführt werden:Using Windows PowerShell or WMI, you can perform the following tasks:
    • Erstellen von Richtlinien auf einem CSV-ClusterCreate policies on a CSV cluster.
    • Auflisten von Richtlinien auf einem CSV-ClusterEnumerate policies available on a CSV cluster.
    • Zuweisen einer Richtlinie zu einer virtuellen Festplatte eines virtuellen Hyper-V-ComputersAssign a policy to a virtual hard disk of a Hyper-V virtual machine.
    • Überwachen der Leistung der einzelnen Flüsse und Status innerhalb der RichtlinieMonitor the performance of each flow and status within the policy.
  • Wenn mehrere virtuelle Festplatten dieselbe Richtlinie verwenden, wird die Leistung gleichmäßig verteilt, um die Mindest- und Höchstwerte der Richtlinien einzuhalten.If multiple virtual hard disks share the same policy, performance is fairly distributed to meet demand within the policy's minimum and maximum settings. Daher kann eine Richtlinie zum Verwalten einer virtuellen Festplatte, eines virtuellen Computers, mehrerer virtueller Computer, die einen Dienst umfassen, oder aller virtuellen Computer, die zu einem Mandanten gehören, genutzt werden.Therefore, a policy can be used to manage a virtual hard disk, a virtual machine, multiple virtual machines comprising a service, or all virtual machines owned by a tenant.

Worin bestehen die Unterschiede?What works differently?
Dies ist eine neue Funktion in Windows Server 2016.This capability is new in Windows Server 2016. Das Verwalten von Mindestreserven, das Überwachung von Flüssen aller virtuellen Festplatten im Cluster über einen einzigen Befehl und die zentralisierte, richtlinienbasierte Verwaltung waren in früheren Versionen von Windows Server nicht möglich.Managing minimum reserves, monitoring flows of all virtual disks across the cluster via a single command, and centralized policy based management were not possible in previous releases of Windows Server.

Weitere Informationen finden Sie unter Storage Quality of Service (Speicher-QoS).For more information, see Storage Quality of Service

DatendeduplizierungData Deduplication

FunktionFunctionality Neu oder aktualisiertNew or Updated BeschreibungDescription
Unterstützung für große VolumesSupport for Large Volumes AktualisiertUpdated Vor Windows Server 2016 musste die Größe der Volumes speziell für die erwartete Änderung konfiguriert werden, wobei Volumes mit über 10TB keine geeigneten Kandidaten für die Deduplizierung waren.Prior to Windows Server 2016, volumes had to specifically sized for the expected churn, with volume sizes above 10 TB not being good candidates for deduplication. In Windows Server 2016 unterstützt die Datendeduplizierung Volumegrößen von bis zu 64TB.In Windows Server 2016, Data Deduplication supports volume sizes up to 64 TB.
Unterstützung für große DateienSupport for Large Files AktualisiertUpdated Vor Windows Server2016 waren Dateien mit einer Größe von knapp 1TB keine geeigneten Kandidaten für die Deduplizierung.Prior to Windows Server 2016, files approaching 1 TB in size were not good candidates for deduplication. In Windows Server 2016 werden Dateien mit einer Größe von bis zu 1TB vollständig unterstützt.In Windows Server 2016, files up to 1 TB are fully supported.
Unterstützung für Nano ServerSupport for Nano Server „Neu“,New Die Datendeduplizierung ist in der neuen Nano Server-Bereitstellungsoption für Windows Server2016 verfügbar und wird von dieser Option vollständig unterstützt.Data Deduplication is available and fully supported in the new Nano Server deployment option for Windows Server 2016.
Vereinfachte Unterstützung von SicherungenSimplified Backup Support „Neu“,New In Windows Server 2012 R2 mussten eine Reihe manueller Konfigurationsschritte ausgeführt werden, um virtualisierte Sicherungsanwendungen wie Microsoft Data Protection Manager zu unterstützten.In Windows Server 2012 R2, Virtualized Backup Applications, such as Microsoft's Data Protection Manager, were supported through a series of manual configuration steps. In Windows Server 2016 wurde ein neuer Standardverwendungstyp „Sicherung“ hinzugefügt, um eine nahtlose Bereitstellung der Datendeduplizierung für virtualisierte Sicherungsanwendungen zu ermöglichen.In Windows Server 2016, a new default Usage Type "Backup", has been added for seamless deployment of Data Deduplication for Virtualized Backup Applications.
Unterstützung für parallele Upgrades des ClusterbetriebssystemsSupport for Cluster OS Rolling Upgrades „Neu“,New Die Datendeduplizierung bietet vollständige Unterstützung für das neue Feature für parallele Upgrades des Clusterbetriebssystems von Windows Server 2016.Data Deduplication fully supports the new Cluster OS Rolling Upgrade feature of Windows Server 2016.

Verbesserungen beim Härten von SMB für SYSVOL- und NETLOGON-VerbindungenSMB hardening improvements for SYSVOL and NETLOGON connections

In Windows 10 und Windows Server 2016 ist für Clientverbindungen mit den SYSVOL- und NETLOGON-Standardfreigaben von Active Directory Domain Services jetzt die SMB-Signierung und gegenseitige Authentifizierung (z.B. Kerberos) erforderlich.In Windows 10 and Windows Server 2016 client connections to the Active Directory Domain Services default SYSVOL and NETLOGON shares on domain controllers now require SMB signing and mutual authentication (such as Kerberos).

Welchen Nutzen bietet diese Änderung?What value does this change add?
Durch diese Änderung wird die Wahrscheinlichkeit von Man-in-the-Middle-Angriffen verringert.This change reduces the likelihood of man-in-the-middle attacks.

Worin bestehen die Unterschiede?What works differently?
Wenn die SMB-Signierung und die gegenseitige Authentifizierung nicht verfügbar sind, kann ein Computer mit Windows 10 oder Windows Server2016 keine domänenbasierten Gruppenrichtlinien und Skripts verarbeiten.If SMB signing and mutual authentication are unavailable, a Windows 10 or Windows Server 2016 computer won't process domain-based Group Policy and scripts.

Hinweis

Die Registrierungswerte für diese Einstellungen sind standardmäßig nicht verfügbar, die Härtungsregeln gelten jedoch trotzdem, bis sie von Gruppenrichtlinien oder anderen Registrierungswerten außer Kraft gesetzt werden.The registry values for these settings aren't present by default, but the hardening rules still apply until overridden by Group Policy or other registry values.

Weitere Informationen zu diesen Verbesserungen (auch als UNC-Härtung bezeichnet) finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 3000483 und unter MS15-011 & MS15-014: Hardening Group Policy (MS15-011 & MS15-014: Härten von Gruppenrichtlinien).For more information on these security improvements - also referred to as UNC hardening, see Microsoft Knowledge Base article 3000483 and MS15-011 & MS15-014: Hardening Group Policy.

ArbeitsordnerWork Folders

Verbesserte Änderungsbenachrichtigung, wenn auf dem Arbeitsordner-Server Windows Server 2016 und auf dem Arbeitsordner-Clients Windows 10 ausgeführt wird.Improved change notification when the Work Folders sever is running Windows Server 2016 and the Work Folders client is Windows 10.

Welchen Nutzen bietet diese Änderung?What value does this change add?
Werden unter Windows Server 2012 R2 Dateiänderungen auf die Arbeitsordner-Server synchronisiert, werden die Clients nicht über die Änderung benachrichtigt, und es dauert bis zu 10 Minuten, bis die Aktualisierungen verfügbar sind.For Windows Server 2012 R2, when file changes are synced to the Work Folders server, clients are not notified of the change and wait up to 10 minutes to get the update. Bei Verwendung von Windows Server 2016 benachrichtigt der Arbeitsordner-Server die Windows 10-Clients sofort, und die Dateiänderungen werden sofort synchronisiert.When using Windows Sever 2016, the Work Folders server immediately notifies Windows 10 clients and the file changes are synced immediately.

Worin bestehen die Unterschiede?What works differently?
Dies ist eine neue Funktion in Windows Server 2016.This capability is new in Windows Server 2016. Dies erfordert einen Arbeitsordnerserver mit Windows Server 2016 und einen Client mit Windows 10.This requires a Windows Server 2016 Work Folders server and the client must be Windows 10.

Wenn Sie einen älteren Client verwenden oder wenn auf dem Arbeitsordnerserver Windows Server2012R2 ausgeführt wird, sucht der Client weiterhin alle zehn Minuten nach Änderungen.If you're using an older client or the Work Folders server is Windows Server 2012 R2, the client will continue to poll every 10 minutes for changes.

ReFSReFS

Die nächste Iteration von ReFS unterstützt umfangreiche Speicherbereitstellungen mit unterschiedlichen Workloads und bietet Zuverlässigkeit, Resilienz und Skalierbarkeit für Ihre Daten.The next iteration of ReFS provides support for large-scale storage deployments with diverse workloads, delivering reliability, resiliency, and scalability for your data.

Welchen Nutzen bietet diese Änderung?What value does this change add?
ReFS sorgt für folgende Verbesserungen:ReFS introduces the following improvements:

  • ReFS implementiert neue Funktionen für Speicherebenen, die eine höhere Leistung und Speicherkapazität ermöglichen.ReFS implements new storage tiers functionality, helping deliver faster performance and increased storage capacity. Diese neuen Funktionen ermöglichen Folgendes:This new functionality enables:
    • Mehrere Resilienztypen für den gleichen virtuellen Datenträger (beispielsweise mit Spiegelung auf der Leistungsebene und Parität auf der Kapazitätsebene).Multiple resiliency types on the same virtual disk (using mirroring in the performance tier and parity in the capacity tier, for example).
    • Schnellere Reaktion auf driftende Workingsets.Increased responsiveness to drifting working sets.
    • Unterstützung von SMR-Medien (Shingled Magnetic Recording).Support for SMR (Shingled Magnetic Recording) media.
  • Die Einführung von Block Cloning hat eine erhebliche Verbesserung der Leistung von VM-Vorgängen zur Folge, was sich beispielsweise bei der Zusammenführung von VHDX-Prüfpunkten bemerkbar macht.The introduction of block cloning substantially improves the performance of VM operations, such as .vhdx checkpoint merge operations.
  • Das neue ReFS-Überprüfungsprogramm ermöglicht die Behandlung von Speicherverlusten und schützt Daten vor kritischen Beschädigungen.The new ReFS scan tool enables the recovery of leaked storage and helps salvage data from critical corruptions.

Worin bestehen die Unterschiede?What works differently?
Diese Funktionen sind neu in Windows Server2016.These capabilities are new in Windows Server 2016.

Weitere InformationenSee also