Erkennen von Controllern im MRTK

MRTK bietet Unterstützung für viele verschiedene Controller. Viele Controller, wie z.B. BLEND Vive Knuckles und BLEND Vive Wands, funktionieren nativ, sobald eine mit MRTK konstruierte Anwendung auf dem kompatiblen Gerät gestartet wird. Andere Controller, z. B. die artikulierten Hände auf den Oculus Quest- und HP Reverb G2-Controllern, erfordern zusätzliche Pakete, bevor sie vom MRTK erkannt werden.

In diesem Dokument werden die gängigen Szenarien beschrieben, in denen zusätzliche Pakete installiert werden müssen. Anweisungen zum Bereitstellen auf Ihrem Gerät finden Sie auf den Bereitstellungsseiten hololens/WMR oder Oculus Quest. Weitere Informationen zu Controllern finden Sie auf der Featureseite. Informationen zum Debuggen von Problemen mit Controllern finden Sie unter Controllerzuordnungstool.

HP Reverb G2-Controller

Führen Sie zum Erkennen und Anzeigen der HP Reverb G2-Controller bei Verwendung des MRTK die folgenden Schritte aus, um das Paket Microsoft.MixedReality.Input zu installieren. Nach der Installation dieses Pakets müssen keine weiteren Änderungen an den Standardprofilen vorgenommen werden, damit die Controller auf dem HP Reverb angezeigt werden.

Um die Controller im Editor anzuzeigen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie mit dem OpenXR-Plug-Inverwenden.

Oculus-Controller

Befolgen Sie die Anweisungen zur Oculus Quest-Bereitstellung, um Oculus-Controllermodelle zu visualisieren. Wenn Sie virtuelle Hände anzeigen möchten, wenn Sie die Controller verwenden, stellen Sie sicher, dass Render Avatar Hands Instead Of Controllers unter dem XR SDK Oculus Geräte-Manager aktiviert ist. Deaktivieren Sie andernfalls diese Option.

OculusDeviceManagerVisualizationSettings