Neuigkeiten für Entwickler in Windows 10, Build 10240What's new in Windows 10 for developers, build 10240

Windows 10, Build 10240, und das aktualisierte SDK stellen Tools, Features und Umgebungen zur Verfügung, mit denen bemerkenswerte Apps für die universelle Windows-Plattform ermöglicht werden.Windows 10 build 10240 and the updated SDK provide the tools, features, and experiences to make remarkable Universal Windows Platform apps. Nach der Installation der Tools und des SDKs unter Windows 10 können Sie entweder eine neue universelle Windows-App erstellen oder lesen, wie Sie Ihren vorhandenen App-Code unter Windows verwenden können.After installing the tools and SDK on Windows 10, you’re ready to either create a new Universal Windows app or explore how you can use your existing app code on Windows.

Im Folgenden finden Sie einen nach Feature geordneten Überblick über die Neuerungen in Windows 10, Build 10240 (auch bezeichnet als Windows 10, Version 1507).Here's a feature-by-feature look at what's new for you in Windows 10 build 10240 (Also known as Windows 10 version 1507).

Adaptive LayoutsAdaptive layouts

FeatureFeature BeschreibungDescription
Mehrere Ansichten für maßgeschneiderte InhalteMultiple Views for tailored content XAML bietet neue Unterstützung für die Definition von maßgeschneiderten Ansichten (XAML-Dateien), die eine gemeinsame Codedatei verwenden.XAML provides new support for defining tailored views (.xaml files) that share the same code file. Dies erleichtert Ihnen das Erstellen und Verwalten verschiedener Ansichten, die auf eine bestimmte Gerätefamilie oder ein Szenario zugeschnitten sind.This makes it easier for you to create and maintain different views that are tailored to a specific device family or scenario. Erstellen Sie mehrere Ansichten, wenn Ihre App eine Benutzeroberfläche mit unterschiedlichem Inhalt, Layout oder Navigationsmodellen enthält, die sich für verschiedene Szenarien erheblich unterscheiden.If your app has distinct UI content, layout, or navigation models that are drastically different for different scenarios, build multiple views. Beispielsweise können Sie für Ihre mobile App ein Pivot-Steuerelement mit einer für einhändige Nutzung optimierten Navigation verwenden, für Ihre Desktop-App aber ein SplitView-Steuerelement mit einem für die Maus optimierten Navigationsmenü.For example, you might use a Pivot with navigation optimized for one-handed use on your mobile app, but use a SplitView with a navigation menu optimized for mouse on your desktop app.
StateTriggersStateTriggers Mit dem neuen Feature VisualState.StateTriggers können Sie Eigenschaften basierend auf der Höhe/Breite des Fensters oder basierend auf einem benutzerdefinierten Auslöser bedingt festlegen.Using the new VisualState.StateTriggers feature, you can conditionally set properties based on window height/width or based on a custom trigger. Bisher mussten Sie SizeChanged-Windows-Ereignisse im Code behandeln und VisualStateManager.GotoState aufrufen.Previously, you had to handle Window SizeChanged events in code and call VisualStateManager.GotoState.
SetterSetters Mit der neuen VisualState.Setters-Syntax können Sie ein vereinfachtes Markup zum Definieren von Eigenschaftsänderungen in VisualStateManager verwenden.Using the new VisualState.Setters syntax, you can use simplified markup to define property changes in VisualStateManager. Bisher mussten Sie ein Storyboard verwenden und Animationen erstellen, um Eigenschaftsänderungen anzuwenden, z. B. das Ändern der Ausrichtung eines StackPanel von horizontal in vertikal.Previously, you had to use a Storyboard and create animations to apply property changes such as changing the orientation of a StackPanel from Horizontal to Vertical. In universellen Windows-Apps können Sie diese einfachere Setter-Syntax verwenden: In Universal Windows apps, you can use this simpler Setter syntax:

XAML-FeaturesXAML features

FeatureFeature BeschreibungDescription
Kompilierte Datenbindungen (x:Bind)Compiled data bindings (x:Bind) In universellen Windows-Apps können Sie den neuen compilerbasierten Bindungsmechanismus verwenden, der durch die Eigenschaft „x:Bind“ aktiviert wird.In Universal Windows apps, you can use the new compiler-based binding mechanism enabled by the x:Bind property. Compilerbasierte Bindungen werden stark typisiert und zur Kompilierzeit verarbeitet, was schneller ist und Kompilierzeitfehler meldet, wenn Bindungstypen nicht übereinstimmen.Compiler-based bindings are strongly typed and processed at compile time, which is both faster and provides compile time errors when binding types are mismatched. Da Bindungen in kompilierten App-Code übersetzt werden, können Sie jetzt Bindungen debuggen, indem Sie den Code in Visual Studio durchlaufen, um bestimmte Bindungsprobleme zu diagnostizieren.And because bindings are translated to compiled app code, you can now debug bindings by stepping through code in Visual Studio to diagnose specific binding issues. Sie können zum Binden an eine Methode „x:Bind“ auch wie folgt verwenden: Für typische Bindungsszenarien können Sie „x:Bind“ anstelle von „Binding“ verwenden und dadurch die Leistung und Verwaltbarkeit verbessern.You can also use x:Bind to bind to a method, like this: For typical binding scenarios, you can use x:Bind in place of Binding, and get improved performance and maintainability.
Deklaratives inkrementelles Rendering von Listen (x:Phase)Declarative incremental rendering of lists (x:Phase) Mit dem neuen Attribut „x:Phase“ können Sie in universellen Windows-Apps inkrementelles Rendering oder Phasenrendering von Listen mit XAML anstelle von Code durchführen.In Universal Windows apps, the new x:Phase attribute lets you perform incremental, or phased, rendering of lists using XAML instead of code. Beim Verschieben von langen Listen mit komplexen Elementen ist Ihre App beim Rendern möglicherweise nicht schnell genug, um mit der Geschwindigkeit der Verschiebung mithalten zu können, was möglicherweise ein schlechtes Benutzererlebnis zur Folge hat.When panning long lists with complex items, your app might not be able to render items fast enough to keep up with the speed of panning, producing a poor experience for your users. Bei Phasen-Rendering können Sie die Rendering-Priorität einzelner Elemente in einem Listenelement festlegen, damit in schnellen Rendering-Szenarios nur die wichtigsten Teile des Listenelements gerendert werden.Phased rendering lets you specify the rendering priority of individual elements in a list item, so only the most important parts of the list item are rendered in fast panning scenarios. Dies führt zu einem reibungsloseren Verschiebungserlebnis für den Benutzer.This produces a smoother panning experience for your user.

In Windows 8.1 könnten Sie Das Ereignis ContainerContentChanging behandeln und Code zum Rendern der Listenelemente in mehreren Phasen schreiben.In Windows 8.1, you could handle the ContainerContentChanging event and write code to render list items in phases. In UWP-Apps können Sie Phasenrendering erreichen, indem Sie das x:Phase-Attribut deklarativ verwenden.In UWP apps, you can accomplish phased rendering declaratively using the x:Phase attribute. In Verbindung mit kompilierten Bindungen mit X:Bind können Sie mit x:Phase einfach eine Rendering-Priorität für jedes gebundene Element eine Datenvorlage festlegen.Used in conjunction with compiled bindings x:Bind, x:Phase lets you easily specify a rendering priority for each bound element in a data template. Beim Verschieben basiert die Arbeit für das Rendern von Elementen auf phasenbasierten Zeitscheiben, was inkrementelles Rendern von Elementen ermöglicht.When panning, the work to render items is time-sliced based on the phase, which enables incremental item rendering.
Verzögertes Laden von Benutzeroberflächenelementen (x:deferLoadstrategy)Deferred loading of UI elements (x:deferLoadstrategy) In Universellen Windows-Apps können Sie mithilfe der neuen Anweisung „x:deferLoadstrategy“ angeben, dass Teile der Benutzeroberfläche verzögert geladen werden. Dies verbessert die Startleistung und verringert die Speichernutzung Ihrer App.In Universal Windows apps, the new x:deferLoadstrategy directive lets you specify parts of your user interface to be delay-loaded, which improves start-up performance and reduces the memory usage of your app. Wenn auf Ihrer App-Benutzeroberfläche beispielsweise ein Element für die Datenvalidierung nur bei der Eingabe falscher Daten angezeigt wird, können Sie das Laden dieses Elements verzögern, bis es benötigt wird.For example, if your app UI has an element for data validation that is shown only when incorrect data is entered, you can delay loading of that element until it’s needed. Die Elementobjekte werden dann nicht beim Laden der Seite erstellt, sondern erst, wenn ein Datenfehler vorliegt und sie der visuellen Struktur der Seite hinzugefügt werden müssen.Then, the element objects aren’t created when the page is loaded; instead, they’re created only when there’s a data error and they are needed to be added to the page’s visual tree.
SplitViewSplitView Das neue SplitView-Steuerelement ist eine einfache Möglichkeit zum Ein- und Ausblenden vorübergehend angezeigter Inhalte.The new SplitView control gives you a way to easily show and hide transient content. Es wird häufig für Navigationsszenarien auf oberster Ebene wie dem „Hamburger-Menü“ verwendet, in denen der Navigationsinhalt ausgeblendet ist, und bei Bedarf durch eine Benutzeraktion eingeblendet wird.It’s commonly used for top-level navigation scenarios like the "hamburger menu", where the navigation content is hidden, and slides in when needed as the result of a user action.
RelativePanelRelativePanel RelativePanel ist ein neues Layoutpanel, in dem Sie untergeordnete Objekte relativ zueinander oder relativ zum übergeordneten Panel positionieren und ausrichten können.RelativePanel is a new layout panel that lets you position and align child objects in relation to each other or the parent panel. Beispielsweise können Sie angeben, dass Text immer auf der linken Seite des Panels positioniert und dass eine Schaltfläche immer unterhalb des Texts ausgerichtet werden soll.For example, you can specify that some text should always be positioned to the left side of the panel, and a Button should always align below the text. Verwenden Sie „RelativePanel“ beim Erstellen von Benutzeroberflächen ohne ein klares lineares Muster, das ein StackPanel- oder Grid-Steuerelement erfordert.Use ReleativePanel when creating user interfaces that do not have a clear linear pattern that would call for use a StackPanel or Grid.
CalendarViewCalendarView Das CalendarView-Steuerelement vereinfacht das Anzeigen und Auswählen von Datumsangaben und Datumsbereichen mithilfe einer anpassbaren, monatlichen Ansicht.The CalendarView control makes it easy to view and select dates and date ranges using a customizable, month based view. CalendarView unterstützt Features wie Minimum-, Maximum- und Ausfalldaten als Eingrenzung dafür, welche Daten ausgewählt werden können.CalendarView supports features such as minimum, maximum, and blackout dates to limit which dates can be selected. Sie können auch benutzerdefinierte Belegungsdichtebalken festlegen, die zum Anzeigen der allgemeinen „Belegung“ des Zeitplans an einem bestimmten Tag verwendet werden können.You can also set custom density bars that can be used to show the general "fullness" of the schedule on a particular day.
CalendarDatePickerCalendarDatePicker CalendarDatePicker ist ein Dropdownsteuerelement, das für die Auswahl eines einzelnen Datums aus einer Kalenderansicht optimiert ist, in der kontextbezogene Informationen wie der Wochentag oder die Belegung des Kalenders von Bedeutung sind.CalendarDatePicker is a drop-down control that’s optimized for picking a single date from a CalendarView where contextual information like the day of the week or fullness of the calendar is important. Es ähnelt dem DatePicker-Steuerelement, „DatePicker“ ist jedoch für die Auswahl eines bekannten Datums optimiert, z. B. eines Geburtsdatums.It’s similar to the DatePicker control, but the DatePicker is optimized for picking a known date, such as a date of birth.
MediaTransportControlsMediaTransportControls Die neue MediaTransportControls-Klasse erleichtert das Anpassen der Transportsteuerelemente eines MediaElement.The new MediaTransportControls class makes it easier to customize the transport controls of a MediaElement. In Windows 8.1 konnten Sie in MediaElement integrierte Transportsteuerelemente aktivieren oder Ihre eigenen Steuerelemente erstellen, die MediaElement-Methoden aufrufen.In Windows 8.1, you could enable MediaElement’s built-in transport controls, or create your own transport controls that called MediaElement methods. Jetzt können Sie die integrierte Funktionalität von „MediaTransportControls“ verwenden und das Erscheinungsbild trotzdem problemlos an Ihre App anpassen.Now you can use the built-in functionality of MediaTransportControls, and still easily customize the look to suit your app.
Benachrichtigungen über EigenschaftsänderungenProperty change notifications In universellen Windows-Apps können Sie auf Eigenschaftsänderungen von „DependencyObjects“ lauschen, und zwar auch für Eigenschaften, die über keine entsprechenden Änderungsereignisse verfügen.In Universal Windows apps, you can listen for property changes on DependencyObjects, even for properties that don’t have corresponding change events. Die Benachrichtigung funktioniert wie ein Ereignis, wird aber als Rückruf eingeblendet.The notification operates like an event, but is actually exposed as a callback. Der Rückruf verwendet ein Absenderargument wie einen Ereignishandler, aber verwendet kein Ereignisargument.The callback takes a sender argument just like an event handler, but doesn’t take an event argument. Stattdessen wird nur der Eigenschaftenbezeichner weitergeleitet, um die Eigenschaft anzugeben.Instead, only the property identifier is passed to indicate which property. Mit diesen Informationen kann von Ihrer App ein einzelner Handler für mehrere Eigenschaftsbenachrichtigungen definiert werden.With this info your app can define a single handler for multiple property notifications. Weitere Informationen finden Sie unter RegisterPropertyChangedCallback sowie unter UnregisterPropertyChangedCallback.For more info, see RegisterPropertyChangedCallback and UnregisterPropertyChangedCallback.
KartenMaps Die MapControl-Klasse wurde aktualisiert, um 3D-Luftaufnahmen und Straßenansichten bereitzustellen.The MapControl class been updated to provide aerial 3D imagery and street-level views. Diese neuen Features und die früheren Kartenfunktionen sind jetzt für universelle Windows-Apps verfügbar.These new features and earlier mapping functionality are now available to Universal Windows apps. Fügen Sie Ihrer App Kartenfunktionen mit den folgenden APIs hinzu: Windows.UI.Xaml.Controls.Maps und Windows.Services.Maps.Add mapping to your app with the following APIs: Windows.UI.Xaml.Controls.Maps and Windows.Services.Maps. Fordern Sie im Bing Karten Developer Center einen Schlüssel an, um diese APIs schon heute in einer universellen Windows-App zu nutzen.To start using these APIs in a Universal Windows app today, request a key from the Bing Maps Developer Center. Weitere Infos finden Sie unter So wird’s gemacht: Authentifizieren einer Karten-App.For more info, see How to authenticate a Maps app. Eine weitere Neuheit für Windows 10 besteht darin, dass PC- und Smartphone-Benutzer über die Einstellungs-App Offlinekarten herunterladen können.Also new for Windows 10, PC and phone users can download offline maps from the Settings app. Wenn sie verfügbar sind, werden Offlinekarten vom MapControl-Element zum Anzeigen von Karten genutzt, falls kein Internetzugriff vorhanden ist.When available, offline maps are used by the MapControl to display maps when no internet access is available.
Zuordnung für EingabeschaltflächeInput button mapping Die Windows.UI.Xaml.Input.KeyEventArgs-Klasse enthält eine neue OriginalKey-Eigenschaft, die es Ihnen in Verbindung mit einer entsprechenden Aktualisierung von Windows.System.VirtualKey ermöglicht, die ursprüngliche, nicht zugeordnete Eingabeschaltfläche abzurufen, die mit dem Tastatureingabeereignis verknüpft ist.The Windows.UI.Xaml.Input.KeyEventArgs class has a new OriginalKey property that, along with a corresponding update to Windows.System.VirtualKey, enables you to get the original, unmapped input button associated with the keyboard input event.
FreihandeingabenInking Dank des InkCanvas-Steuerelements und der zugrunde liegenden InkPresenter-Klassen ist es jetzt einfacher, die stabile Freihandfunktion in Windows-Runtime-Apps mit C++, C# oder Visual Basic zu verwenden.It’s now simpler to use the robust inking functionality in Windows Runtime apps using C++, C#, or Visual Basic, thanks to the InkCanvas control and underlying InkPresenter classes. Das InkCanvas-Steuerelement definiert einen Überlagerungsbereich zum Zeichnen und Rendern letzter Striche.The InkCanvas control defines an overlay area for drawing and rendering ink strokes. Die Funktionen dieses Steuerelements (Eingabe, Verarbeitung und Rendering) basieren auf den Klassen InkPresenter, InkStroke, InkRecognizers und InkSynchronizer.The functionality for this control (input, processing, and rendering) comes from the InkPresenter, InkStroke, InkRecognizers, and InkSynchronizer classes. Wichtig: Diese Klassen werden in Windows-Apps mit JavaScript nicht unterstützt.Important: These classes are not supported in Windows apps using JavaScript.

Aktualisierte XAML-FeaturesUpdated XAML features

FeatureFeature BeschreibungDescription
CommandBar- und AppBar-UpdatesCommandBar and AppBar updates Die Steuerelemente CommandBar und AppBar wurden aktualisiert, um über alle Gerätefamilien hinweg eine konsistente API sowie ein konsistentes Verhalten und Benutzererlebnis für UWP-Apps zu gewährleisten.The CommandBar and AppBar controls have been updated to have a consistent API, behavior and user experience for UWP apps across device families.

Das Steuerelement „CommandBar“ für universelle Windows-Apps wurde verbessert, um eine Obermenge an AppBar-Funktionen und mehr Flexibilität bei den Verwendungsmöglichkeiten in Ihrer App bereitzustellen.The CommandBar control for Universal Windows apps has been improved to provide a superset of AppBar functionality and greater flexibility in how you can use it in your app. Es wird empfohlen, „CommandBar“ für alle neuen universellen Windows-Apps unter Windows 10 zu verwenden.You should use CommandBar for all new Universal Windows apps on Windows 10. In einem CommandBar-Element unter Windows 8.1 konnten nur Steuerelemente mit ICommandBarElement verwendet werden (beispielsweise AppBarButton).In a CommandBar in Windows 8.1, you could use only controls that implemented ICommandBarElement, like AppBarButton. In universellen Windows-Apps können Sie jetzt benutzerdefinierte Inhalte neben AppBarButtons auch in CommandBar einfügen.In Universal Windows apps, you can now put custom content in the CommandBar in addition to AppBarButtons.

Das Steuerelement „AppBar“ wurde aktualisiert, damit Sie Ihre Windows 8.1-Apps, die AppBar für die universelle Windows-Plattform verwenden, auf einfache Weise verschieben können.The AppBar control has been updated to let you more easily move your Windows 8.1 apps that use AppBar to the Universal Windows Platform. AppBar wurde zur Verwendung mit Vollbild-Apps entwickelt und wird mithilfe von Bewegungen am Bildschirmrand aufgerufen.AppBar was designed to be used with full-screen apps, and to be invoked using edge gestures. Durch Steuerelementupdates werden Probleme in Windows 10 behoben, z. B. bei Apps im Fenstermodus und wenn keine Wischbewegungen vom Bildschirmrand aus unterstützt werden.Updates to the control account for issues such as windowed apps and the lack of edge gestures in Window 10.

Der ausgeblendete AppBar.ClosedDisplayMode, der zuvor nur auf Windows Phone vorhanden war, wird jetzt auf allen Gerätefamilien unterstützt und lässt Ihnen die Wahl zwischen verschiedenen Hinweisebenen für Befehle.The Hidden AppBar.ClosedDisplayMode, previously only on Windows Phone, is now supported on all device families, letting you choose between different levels of hints for commands. AppBar zeigt standardmäßig einen Mini-Hinweis an, der für Konsistenz sorgt, wenn Sie Windows 8.1-Apps auf universelle Windows-Apps aktualisieren und sich nicht mehr auf die Unterstützung von Gesten am Bildschirmrand verlassen können.The AppBar shows a minimal hint by default to provide consistency for you when upgrading your Windows 8.1 apps to Universal Windows apps where you can no longer rely on the edge gesture support in the platform.
GridView-UpdatesGridView updates Vor Windows 10 war das GridView-Layout unter Windows standardmäßig horizontal und unter Windows Phone standardmäßig vertikal ausgerichtet.Prior to Windows 10, the default GridView layout orientation was horizontal on Windows and vertical on Windows Phone. In UWP-Apps verwendet GridView standardmäßig ein vertikales Layout für alle Gerätefamilien, um zu gewährleisten, dass Sie über eine konsistente Standardoberfläche verfügen.In UWP apps, GridView uses a vertical layout by default for all device families to ensure you have by consistent default experience.
AreStickyGroupHeadersEnabled-EigenschaftAreStickyGroupHeadersEnabled property Wenn Sie gruppierte Daten in ListView oder GridView anzeigen, bleiben die Gruppenköpfe jetzt sichtbar, wenn ein Listenbildlauf durchgeführt wird.When you show grouped data in a ListView or GridView, the group headers now remain visible when the list is scrolled. Dies ist wichtig bei großen Datensätzen, bei denen der Kopf den Kontakt für die Daten zur Verfügung stellt, die dem Benutzer angezeigt werden.This is important in large data sets where the header provides context for the data the user is viewing. In Fällen, in denen jedoch nur wenige Elemente in jeder Gruppe enthalten sind, möchten Sie vielleicht, dass die Köpfe beim Bildlauf mit den Elementen aus dem Bildschirm hinausbewegt werden.However, in cases where there are only a few elements in each group, you might want to have the headers scroll off-screen with the items. Sie können die AreStickyGroupHeadersEnabled-Eigenschaft in ItemsStackPanel und ItemsWrapGrid festlegen, um dieses Verhalten zu steuern.You can set the AreStickyGroupHeadersEnabled property on ItemsStackPanel and ItemsWrapGrid to control this behavior.
GroupHeaderContainerFromItemContainer-MethodeGroupHeaderContainerFromItemContainer method Wenn Sie gruppierte Daten in einem ItemsControl anzeigen, können Sie die GroupHeaderContainerFromItemContainer-Methode aufrufen, um einen Verweis auf den übergeordneten Header für die Gruppe abzurufen.When you show grouped data in an ItemsControl, you can call the GroupHeaderContainerFromItemContainer method to get a reference to the parent header for the group. Wenn beispielsweise ein Benutzer das letzte Element in einer Gruppe löscht, können Sie einen Verweis auf den Gruppenkopf abrufen und den Artikel und den Gruppenkopf zusammen entfernen.For example, if a user deletes the last item in a group, you can get a reference to the group header and remove both the item and group header together.
ChoosingGroupHeaderContainer-EreignisChoosingGroupHeaderContainer event Mit dem neuen Ereignis ChoosingGroupHeaderContainer auf ListViewBase können Sie den Zustand für die Gruppenköpfe in einer ListView oder GridView festlegen.The new ChoosingGroupHeaderContainer event on ListViewBase lets you set state on the group headers in a ListView or GridView. Beispielsweise möchten Sie dieses Ereignis so handhaben, dass AutomationProperties.Nameproperty auf den Gruppenkopf zum Darstellen der Gruppe in Hilfstechnologien festgelegt wird.For example, you might handle this event to set the AutomationProperties.Nameproperty on the group header to represent the group in assistive technologies.
ChoosingItemContainer-EreignisChoosingItemContainer event Durch das neue Ereignis ChoosingItemContainer auf ListViewBase erhalten Sie eine bessere Kontrolle über die Virtualisierung der Benutzeroberfläche in einem ListView oder GridView.The new ChoosingItemContainer event on ListViewBase gives you greater control over UI virtualization in a ListView or GridView. Verwenden Sie dieses Ereignis in Verbindung mit dem Ereignis ContainerContentChanging, um Ihre eigene Warteschlange mit wiederverwerteten Containern zu verwalten, auf die Sie bei Bedarf zugreifen.Use this event in conjunction with the ContainerContentChanging event to maintain your own queue of recycled containers from which to draw upon as needed. Wenn z. B. die Datenquelle durch einen Filter zurückgesetzt wurde, können Sie schnell einen bereits erstellten Satz von visuellen Elementen (ItemContainers) mit ihren Daten anpassen, um optimale Leistung zu erzielen.For example, if the data source has been reset due to filtering, you can quickly match an already created set of visuals (ItemContainers) with their data to achieve best performance.
Virtualisierung des ListenbildlaufsList scrolling virtualization Die XAML-Steuerelemente ListView und GridView besitzen ein neues Ereignis ListViewBase.ChooseingItemContainer, das die Leistung des Steuerelements verbessert, wenn eine Änderung in der Datensammlung erfolgt.The XAML ListView and GridView controls have a new ListViewBase.ChooseingItemContainer event that improves the performance of the control when a change occurs in the data collection. Anstatt die Liste vollständig zurückzusetzen, wobei die Eingangsanimation erneut wiedergegeben wird, behält das System jetzt die derzeit in der Ansicht befindlichen Elemente sowie den Fokus und den Auswahlstatus. Neue und entfernte Artikel im Viewport werden problemlos in die Animation eingebunden bzw. ausgeblendet.Instead of doing a complete reset of the list, which replays the entrance animation, the system now maintains items currently in view, along with focus and selection state; new and removed items in the viewport animate in and out smoothly. Nach einer Änderung in der Datensammlung, in der Container nicht zerstört werden, kann eine App alle „alten“ Elemente schnell mit dem vorhergehenden Container abgleichen und die Weiterverarbeitung von Aufhebungsmethoden für den Behälterlebenszyklus überspringen.After a change in the data collection in which containers are not destroyed, an app can quickly match any "old" items with their previous container and skip further processing of container-lifecycle override methods. Es werden nur „neue“ Elemente verarbeitet und den wiederverwendeten oder neuen Containern zugeordnet.Only "new" items are processed and associated with recycled or new containers.
SelectRange-Methode und SelectedRanges-EigenschaftSelectRange method and SelectedRanges property In universellen Windows-Apps ermöglichen die Steuerelemente ListView und GridView jetzt die Auswahl von Elementen anhand von Elementindexbereichen anstelle von Elementobjektverweisen.In Universal Windows apps, ListView and GridView controls now let you select items in terms of ranges of item indexes instead of item object references. Dies ist eine effizientere Möglichkeit, um die Auswahl von Elementen zu beschreiben, da Elementobjekte nicht für alle ausgewählten Elemente erstellt werden müssen.This is a more efficient way to describe item selection because item objects don’t need to be created for each selected item. Weitere Informationen finden Sie unter ListViewBase.SelectedRanges, ListViewBase.SelectRange, und ListViewBase.DeselectRange.For more info, see ListViewBase.SelectedRanges, ListViewBase.SelectRange, and ListViewBase.DeselectRange.
Neue ListViewItemPresenter-APIsNew ListViewItemPresenter APIs ListView und GridView verwenden Elementreferenten, die die standardmäßigen visuellen Elemente für Auswahl und Fokus bereitstellen.ListView and GridView use item presenters to provide the default visuals for selection and focus. In UWP-Apps verfügen ListViewItemPresenter und GridViewItemPresenter über neue Eigenschaften, mit denen Sie die visuellen Objekte für Listenelemente weiter anpassen können.In UWP apps, ListViewItemPresenter and GridViewItemPresenter have new properties that let you further customize visuals for list items. Die neuen Eigenschaften sind „CheckBoxBrush“, „CheckMode“, „FocusSecondaryBorderBrush“, „PointerOverForeground“, „PressedBackground“ und „SelectedPressedBackground“.The new properties are CheckBoxBrush, CheckMode, FocusSecondaryBorderBrush, PointerOverForeground, PressedBackground, and SelectedPressedBackground.
SemanticZoom-UpdatesSemanticZoom updates Das SemanticZoom-Steuerelement hat jetzt auf allen Gerätefamilien ein einheitliches Verhalten für UWP-Apps.The SemanticZoom control now has one consistent behavior for UWP apps across all device families. Die Standardaktion zum Wechseln zwischen der vergrößerten Ansicht und der verkleinerten Ansicht ist, auf einen Gruppenkopf in der vergrößerten Ansicht zu tippen.The default action to switch between the zoomed in view and the zoomed out view is to tap on a group header in the zoomed in view. Dies entspricht dem Verhalten für Windows Phone 8.1, unterscheidet sich jedoch von Windows 8.1, welches zum Zoomen die Zusammendrückbewegung verwendet.This is the same as the behavior on Windows Phone 8.1, but is a change from Windows 8.1, which used the pinch gesture to zoom. Zum Ändern der Ansichten bei Verwendung der Zusammendrückbewegung für das Zoomen legen Sie den internen ScrollViewer von SemanticZoom auf ScrollViewer.ZoomMode="Enabled" auf fest.To change views using pinch-to- zoom, set ScrollViewer.ZoomMode="Enabled" on the SemanticZoom’s internal ScrollViewer.

Für universelle Windows-Apps ersetzt die verkleinerte Ansicht die vergrößerte Ansicht und weist die gleiche Größe auf wie die ersetzte Ansicht.For Universal Windows apps, the zoomed out view replaces the zoomed in view and is the same size as the view that it replaced. Dies entspricht dem Verhalten unter Windows 8.1, unterscheidet sich jedoch von Windows Phone 8.1, bei dem die verkleinerte Ansicht die volle Größe des Bildschirms belegte und über allen anderen Inhalten gerendert wurde.This is the same as the behavior on Windows 8.1, but is a change from Windows Phone 8.1, where the zoomed out view took up the full size of the screen and was rendered on top of all other content.
DatePicker- und TimePicker-UpdatesDatePicker and TimePicker updates Die Steuerelemente DatePicker und TimePicker verfügen jetzt in allen Gerätefamilien über eine konsistente Implementierung für universelle Windows-Apps.The DatePicker and TimePicker controls now have one consistent implementation for Universal Windows apps across all device families. Sie besitzen auch ein neues Erscheinungsbild für Windows 10.They also have a new look for Windows 10. Der Popupteil des Steuerelements verwendet nun auf allen Geräten die Steuerelemente DatePickerFlyout und TimePickerFlyout.The pop-up portion of the control now uses DatePickerFlyout and TimePickerFlyout controls on all devices. Dies entspricht dem Verhalten für Windows Phone 8.1, unterscheidet sich jedoch vom Betriebssystem Windows 8.1, in dem ComboBox-Steuerelemente verwendet wurden.This is the same as the behavior on Windows Phone 8.1, but is a change from Windows 8.1, which used ComboBox controls. Mit den Flyout-Steuerelementen können Sie ganz einfach eine benutzerdefinierte Datums- und Uhrzeitauswahl erstellen.Using the flyout controls lets you easily create customized date and time pickers.
Neue APIs für ScrollViewerNew ScrollViewer APIs ScrollViewer verfügt über neue Ereignisse vom Typ DirectManipulationStarted und DirectManipulationCompleted, die die App über den Start und das Ende von Verschiebungen per Toucheingabe benachrichtigen.ScrollViewer has new DirectManipulationStarted and DirectManipulationCompleted events to notify your app when touch panning starts and stops. Sie können diese Ereignisse behandeln, um Ihre Benutzeroberfläche mit diesen Benutzeraktionen zu koordinieren.You can handle these events to coordinate your UI with these user actions.
MenuFlyout-UpdatesMenuFlyout updates Für universelle Windows-Apps sind neue APIs verfügbar, mit denen Sie noch einfacher bessere Kontextmenüs erstellen können.In Universal Windows apps, there are new APIs that let you build better context menus more easily. Mit der neuen Methode MenuFlyout.ShowAt können Sie angeben, wo der Flyout in Bezug auf ein anderes Element angezeigt werden soll.The new MenuFlyout.ShowAt method lets you specify where you want the flyout to appear in relation to another element. (Und Ihr MenuFlyout kann sogar die Grenzen des App-Fensters überlappen.) Verwenden Sie die neue Klasse MenuFlyoutSubItem, um Untermenüs zu erstellen.(And your MenuFlyout can even overlap the boundaries of your app’s window.) Use the new MenuFlyoutSubItem class to create cascading menus.
Neue Rahmeneigenschaften für ContentPresenter, Grid und StackPanelNew Border properties for ContentPresenter, Grid, and StackPanel Allgemeine Containersteuerelemente haben neue Rahmeneigenschaften, mit denen Sie einen Rahmen um sie herum zeichnen können, ohne ein zusätzliches Rahmenelement Ihrer XAML hinzuzufügen.Common container controls have new border properties that let you draw a border around them without adding an additional Border element to your XAML. ContentPresenter, Grid und StackPanel weisen diese neuen Eigenschaften auf: BorderBrush, BorderThickness, CornerRadius und Padding.ContentPresenter, Grid, and StackPanel have these new properties: BorderBrush, BorderThickness, CornerRadius, and Padding.
Neue Text-APIs für ContentPresenterNew text APIs on ContentPresenter ContentPresenter verfügt über neue APIs, mit denen Sie mehr Kontrolle über die Textanzeige haben: LineHeight, LineStackingStrategy, MaxLines und TextWrapping.ContentPresenter has new APIs that give you more control over text display: LineHeight, LineStackingStrategy, MaxLines, and TextWrapping.
Visuelle SystemfokuselementeSystem Focus Visuals Visuelle Fokuselemente für XAML-Steuerelemente werden jetzt vom System erstellt und nicht mehr als XAML-Elemente in der Steuerelementvorlage deklariert.Focus visuals for XAML controls are now created by the system, instead of being declared as XAML elements in the control template. Die visuellen Fokus-Elemente sind normalerweise bei mobilen Geräten nicht erforderlich, und das Erstellen und Verwalten nach Bedarf durch das System verbessert die App-Leistung.The focus visuals are not typically needed on mobile devices, and letting the system create and manage them as needed improves app performance. Wenn Sie eine bessere Kontrolle über visuelle Fokuselemente benötigen, können Sie das Systemverhalten überschreiben und eine benutzerdefinierte Steuerelementvorlage zur Verfügung stellen, mit der visuelle Fokuselemente definiert werden.If you need greater control over focus visuals, you can override the system behavior and providing a custom control template that defines focus visuals. Weitere Informationen finden Sie unter UseSystemFocusVisuals und IsTemplateFocusTarget.See UseSystemFocusVisuals and IsTemplateFocusTarget for more info.
PasswordBox.PasswordRevealModePasswordBox.PasswordRevealMode In universellen Windows-Apps wird die IsPasswordRevealButtonEnabled-Eigenschaft durch die PasswordRevealMode-Eigenschaft ersetzt, um ein einheitliches Verhalten in allen Gerätefamilien zu gewährleisten.In Universal Windows apps, the PasswordRevealMode property replaces the IsPasswordRevealButtonEnabled property to provide consistent behavior across device families. Vorsicht: Vor Windows 10 wurde die Schaltfläche für die Kennwortanzeige nicht standardmäßig angezeigt. In universellen Windows-Apps wird sie dagegen standardmäßig angezeigt.Caution: Prior to Windows 10, the password reveal button was not shown by default; in Universal Windows apps it is shown by default. Wenn die Sicherheit Ihrer App erfordert, dass das Kennwort immer verdeckt ist, muss „PasswordRevealMode“ auf „Hidden“ festgelegt werden.If the security of your app requires that the password is always obscured, be sure to set PasswordRevealMode to Hidden.
Control.IsTextScaleFactorEnabledControl.IsTextScaleFactorEnabled Die IsTextScaleFactorEnabled-Eigenschaft, die unter Windows Phone 8.1 verfügbar war, ist jetzt für universelle Windows-Apps in allen Gerätefamilien verfügbar.The IsTextScaleFactorEnabled property that was available on Windows Phone 8.1 is now available for Universal Windows apps across all device families.
AutoSuggestBoxAutoSuggestBox Das AutoSuggestBox-Steuerelement aus Windows Phone 8.1 ist jetzt für universelle Windows-Apps in allen Gerätefamilien verfügbar und sollte anstelle von SearchBox verwendet werden.The AutoSuggestBox control from Windows Phone 8.1 is now available for Universal Windows apps across all device families, and you should use it instead of SearchBox. AutoSuggestBox liefert Vorschläge während der Benutzereingabe und funktioniert gut mit verschiedenen Eingabetypen wie Touch, Tastatur und Eingabemethoden-Editoren.AutoSuggestBox provides suggestions as the user types, and works well with various input types, like touch, keyboard, and Input Method Editors. Es verfügt außerdem über einige neue Member, damit es besser als Suchfeld funktioniert: die QueryIcon-Eigenschaft und das QuerySubmitted-Ereignis.It also has some new members to make it work better as a search box: the QueryIcon property and the QuerySubmitted event.
ContentDialogContentDialog Das ContentDialog-Steuerelement aus Windows Phone 8.1 ist jetzt für universelle Windows-Apps in allen Gerätefamilien verfügbar.The ContentDialog control from Windows Phone 8.1 is now available for Universal Windows apps across all device families. Mit „ContentDialog“ können Sie ein anpassbares modales Dialogfeld anzeigen, das auf sämtlichen Geräten einwandfrei funktioniert.ContentDialog lets you display a customizable modal dialog that works great across the full spectrum of devices.
PivotPivot Das Pivot-Steuerelement aus Windows Phone 8.1 ist jetzt für universelle Windows-Apps in allen Gerätefamilien verfügbar.The Pivot control from Windows Phone 8.1 is now available for Universal Windows apps across all device families. Jetzt können Sie dasselbe Pivot-Steuerelement in Ihrer App für Mobilgeräte und Desktopgeräte verwenden.You can now use the same Pivot control for in your app for mobile and desktop devices. Pivot enthält adaptives Verhalten, das auf Bildschirmgröße und Eingabetyp basiert.Pivot provides adaptive behavior based on the screen size and input type. Sie können ein Pivot-Steuerelement so gestalten, dass es ein registerkartenähnliches Verhalten zeigt – mit verschiedenen Ansichten der Informationen in jedem Pivot-Element.You can style a Pivot control to provide tab-like behavior, with different views of information in each pivot item.

TextText

FeatureFeature BeschreibungDescription
Windows Core-Text-APIsWindows core text APIs Der neue Namespace Windows.UI.Text.Core verfügt über ein Client-Server-System, das die Verarbeitung von Eingaben über die Tastatur auf einem Server zentralisiert.The new Windows.UI.Text.Core namespace features a client-server system that centralizes the processing of keyboard input into a single server. Sie können es verwenden, um den Bearbeitungspuffer Ihres benutzerdefinierten Steuerelements zur Texteingabe zu bearbeiten.You can use it to manipulate the edit buffer of your custom text input control. Der Texteingabeserver garantiert, dass der Inhalt Ihres Steuerelements zur Texteingabe und der Inhalt seines eigenen Bearbeitungspuffers über einen asynchronen Kommunikationskanal zwischen der App und dem Server immer synchron gehalten werden.The text input server ensures that the contents of your text input control and the contents of its own edit buffer are always in sync, via an asynchronous communication channel between the app and the server.
VektorsymboleVector icons Das Element Glyphen verfügt über die neuen Eigenschaften IsColorFontEnabled und ColorFontPalleteIndex für die Unterstützung von Schriftarten. Jetzt können Sie eine Schriftartdatei zum Rendern schriftartbasierter Symbole verwenden.The Glyphs element has the new IsColorFontEnabled and ColorFontPalleteIndex properties to support color fonts; now you can use a font file to render font-based icons. Bei Verwendung von ColorFontPalleteIndex für das Wechseln der Farbpalette kann ein einzelnes Symbol mit verschiedenen Farbzusammenstellungen gerendert werden, z. B. um eine aktivierte und deaktivierte Version des Symbols anzuzeigen.When you use ColorFontPalleteIndex for color palette switching, a single icon can be rendered with different color sets; for example, to show an enabled and disabled version of the icon.
Eingabemethoden-Editor für Windows-EreignisseInput Method Editor window events Benutzer geben manchmal Text über einen Eingabemethoden-Editor ein, der in einem Fenster direkt unterhalb eines Texteingabefelds angezeigt wird (in der Regel für ostasiatische Sprachen).Users sometimes enter text through an Input Method Editor that shows in a window just below a text input box (typically for East Asian languages). Sie können das CandidateWindowBoundsChanged-Ereignis und die DesiredCandidateWindowAlignment-Eigenschaft für TextBox und RichEditBox verwenden, damit die Benutzeroberfläche Ihrer App mit dem IME-Fenster besser funktioniert.You can use the CandidateWindowBoundsChanged event and DesiredCandidateWindowAlignment property on TextBox and RichEditBox to make your app UI work better with the IME window.
TextkompositionsereignisseText composition events TextBox und RichEditBox verfügen über folgende neue Ereignisse, die Ihre App darüber informieren, wenn Text mithilfe eines Eingabemethoden-Editors eingegeben wird: TextCompositionStarted, TextCompositionEnded und TextCompositionChanged.TextBox and RichEditBox have new events to inform your app when text is composed using an Input Method Editor: TextCompositionStarted, TextCompositionEnded, and TextCompositionChanged. Sie können diese Ereignisse behandeln, um Ihren App-Code mit dem IME-Textkompositionsprozess zu koordinieren.You can handle these events to coordinate your app code with the IME text composition process. Sie können z. B. eine Inlinefunktion zur automatischen Vervollständigung für ostasiatische Sprachen implementieren.For example, you could implement inline auto-completion functionality for East Asian languages.
Verbesserte Handhabung von bidirektionalem TextImproved handling of bi-directional text XAML-Textsteuerelemente verfügen über eine neue API zur verbesserten Behandlung von bidirektionalem Text, was eine bessere Textausrichtung und Absatzrichtung für eine Vielzahl von Eingabesprachen ergibt.XAML text controls have new API to improve handling of bi-directional text, resulting in better text alignment and paragraph directionality across a variety of input languages. Der Standardwert der Eigenschaft TextReadingOrder wurde auf DetectFromContent geändert. Dadurch ist die Unterstützung zur Erkennung der Lesereihenfolge standardmäßig aktiviert.The default value of the TextReadingOrder property has been changed to DetectFromContent, so support for detecting reading order is enabled by default. Die Eigenschaft TextReadingOrder wurde auch bei PasswordBox, RichEditBox und TextBox hinzugefügt.The TextReadingOrder property has also been added to PasswordBox, RichEditBox, and TextBox. Sie können die Eigenschaft TextAlignment auf Text-Steuerelementen an der neuen DetectFromContent-Wert für Opt-In einstellen, damit die Ausrichtung vom Inhalt automatisch erkannt wird.You can set the TextAlignment property on text controls to the new DetectFromContent value to opt-in to having alignment detected automatically from the content.
Rendering von TextText rendering In Windows 10 wird der Text in XAML-Apps jetzt in den meisten Fällen mit der zweifachen Geschwindigkeit von Windows 8.1 gerendert.In Windows 10, text in XAML apps now renders, in most situations, at nearly twice the speed of Windows 8.1. In den meisten Fällen werden Ihre Apps von diese Verbesserung ohne Änderungen profitieren.In most cases, your apps will benefit from this improvement without any changes. Neben dem schnelleren Rendern reduzieren diese Verbesserungen auch die typische Speicherauslastung der XAML-Apps um fünf Prozent.In addition to faster rendering, these improvements also reduce typical memory consumption of XAML apps by 5%.

AnwendungsmodellApplication model

FeatureFeature BeschreibungDescription
CortanaCortana Erweitern Sie die Grundfunktionen von Cortana durch Sprachbefehle, die eine einzelne Aktion in einer externen Anwendung starten und ausführen.Extend the basic functionality of Cortana with voice commands that launch and execute a single action in an external application. Cortana integriert die grundlegenden Funktionen Ihrer App, bietet einen zentralen Einstiegspunkt, über den der Benutzer die meisten Aufgaben ohne Öffnen der App ausführen kann, und wird somit zum Bindeglied zwischen Ihrer App und dem Benutzer.By integrating the basic functionality of your app, and by providing a central entry point for the user to accomplish most of the tasks without opening your app directly, Cortana can act as a liaison between your app and the user. In vielen Fällen spart der Benutzer dadurch viel Zeit und Mühe.In many cases, this can save the user significant time and effort. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre App in die Cortana-Canvas integrieren.Learn how to integrate your app into the Cortana canvas. In den speziell für Cortana geschriebenen Entwurfsempfehlungen und Richtlinien für die Gestaltung der Benutzeroberfläche unter Designgrundlagen für universelle Windows-Apps finden Sie wertvolle Anregungen.If you need ideas you can refer to the design recommendations and UX guidelines specific to Cortana in Design basics for Universal Windows apps.
Datei-ExplorerFile Explorer Mit den neuen Windows.System.Launcher.LaunchFolderAsync-Methoden können Sie den Datei-Explorer starten und den Inhalt eines von Ihnen angegebenen Ordners anzeigen.The new Windows.System.Launcher.LaunchFolderAsync methods let you launch File Explorer and displays the contents of a folder that you specify.
Freigegebener SpeicherShared storage Mit der neuen Windows.ApplicationModel.DataTransfer.SharedStorageAccessManager -Klasse und den zugehörigen Methoden können Sie eine Datei mit einer anderen App teilen, indem Sie ein Freigabetoken weiterleiten, wenn Sie die andere App mithilfe der URI-Aktivierung starten.The new Windows.ApplicationModel.DataTransfer.SharedStorageAccessManager class and its methods let you share a file with another app by passing a sharing token when you launch the other app by using URI activation. Die Ziel-App löst das Token ein, um die von der Quell-App geteilte Datei abzurufen.The target app redeems the token to get the file shared by the source app.
SettingsSettings Verwenden Sie das ms-settings-Protokoll mit der LaunchUriAsync-Methode, um integrierte Einstellungsseiten anzuzeigen.Display built-in settings pages by using the ms-settings protocol with the LaunchUriAsync method. Der folgende Code zeigt beispielsweise die Seite mit den WLAN-Einstellungen an: bool result = await Launcher.LaunchUriAsync(new Uri("ms-settings://network/wifi"));For example, the following code displays the page of Wi-Fi settings: bool result = await Launcher.LaunchUriAsync(new Uri("ms-settings://network/wifi"));

Eine Liste der Einstellungsseiten, die Sie anzeigen können, finden Sie unter Anzeigen integrierter Einstellungsseiten mithilfe des ms-settings-Protokolls.For a list of the settings pages that you can display, see How to display built-in settings pages by using the ms-settings protocol.
App-zu-App-KommunikationApp-to-App communication Neue APIs unter Windows 10 für die App-zu-App-Kommunikation ermöglichen Windows-Anwendungen (und Windows-Webanwendungen) das gegenseitige Starten und das Austauschen von Daten und Dateien.New app-to-app communication APIs in Windows 10 make it possible for Windows applications (as well as Windows Web applications) to launch each other and exchange data and files. Dank dieser neuen APIs können komplexe Aufgaben, für die Benutzer bisher mehrere Anwendungen nutzen mussten, jetzt nahtlos durchgeführt werden.Using these new APIs, complex tasks that would have required the user to use multiple applications can now be handled seamlessly. Mit Ihrer App kann beispielsweise eine App für ein soziales Netzwerk gestartet werden, um einen Kontakt auszuwählen, oder eine Kassenanwendung, um einen Bezahlvorgang durchzuführen.For example, your app could launch a social networking app to choose a contact, or launch a checkout application to complete a payment process.
App-DiensteApp services Ein App-Dienst stellt für ein App eine Möglichkeit dar, für andere Apps unter Windows 10 Dienste bereitzustellen.An app service is a way for an app to provide services to other apps in Windows 10. Ein App-Dienst wird als Hintergrundaufgabe ausgeführt.An app service takes the form of a background task. Vordergrund-Apps können einen App-Dienst in einer anderen App aufrufen, um Aufgaben im Hintergrund auszuführen.Foreground apps can call an app service in another app to perform tasks in the background. Referenzinformationen zur API für App-Dienste finden Sie unter Windows.ApplicationModel.AppService.For reference information about the app service API, see Windows.ApplicationModel.AppService.
App-PaketmanifestApp package manifest Die Aktualisierungen der Paketmanifestschema-Referenz für Windows 10 enthalten auch Elemente, die hinzugefügt, entfernt oder geändert wurden.Updates to the package manifest schema reference for Windows 10 include elements that have been added, removed, and changed. Unter Elementhierarchie finden Sie Referenzinformationen zu allen Elementen, Attributen und Typen im Schema.See Element Hierarchy for reference info on all elements, attributes, and types in the schema.

GeräteDevices

FeatureFeature BeschreibungDescription
Microsoft Surface HubMicrosoft Surface Hub Der Microsoft Surface Hub ist ein leistungsfähiges Gerät für die Teamarbeit und eine großformatige Anzeigeplattform für universelle Windows-Apps, die direkt auf dem Surface Hub oder auf einem angeschlossenen Gerät ausgeführt werden.The Microsoft Surface Hub is a powerful team collaboration device and a large-screen platform for Universal Windows apps that run natively from Surface Hub or from your connected device. Entwickeln Sie eigene, speziell auf Ihr Unternehmen ausgerichtete Apps, die Vorteile wie Großbildschirm, Touch- und Freihandeingabe und umfassende integrierte Hardware wie Kameras und Sensoren optimal nutzen.Build your own apps, designed specifically for your business, that take advantage of the large screen, touch and ink input, and extensive onboard hardware like cameras and sensors.

Unter Designgrundlagen für universelle Windows-Apps finden Sie Entwurfsempfehlungen und Richtlinien für die Gestaltung der Benutzeroberfläche, die sich speziell auf den Surface-Hub beziehen.Have a look at the design recommendations and UX guidelines specific to Surface Hub in Design basics for Universal Windows apps. In diesen Dokumenten werden Techniken für reaktionsfähiges Design für universelle Windows-Apps erläutert.These docs explain responsive design techniques for Universal Windows apps.

Ausführliche Informationen zur Unterstützung freigegebener Apps finden Sie unter SharedModeSettings.For detail on supporting communal shared apps, see SharedModeSettings. Informationen zur Freihandeingabe und Details zur Unterstützung der Multipoint-Freihandeingabe im neuen InkCanvas-Steuerelement finden Sie unter Windows.UI.Input.Inking und Windows.UI.Input.Inking.Core.For ink input and detail on support for multi-point inking on the new InkCanvas control, see Windows.UI.Input.Inking and Windows.UI.Input.Inking.Core. Informationen zur Verarbeitung von Sensoreingaben finden Sie unter Integrieren von Geräten, Druckern und Sensoren.For handling sensor input, see Integrating devices, printers, and sensors.
SpeicherortLocation In Windows 10 wird mit RequestAccessAsync eine neue Methode zum Anfordern der Benutzerberechtigung für den Zugriff auf Positionsdaten eingeführt.Windows 10 introduces a new method to prompt the user for permission to access their location, RequestAccessAsync. Der Benutzer legt den Schutz seiner Positionsdaten über Datenschutzeinstellungen für den Standort in der App Einstellungen fest.The user sets the privacy of their location data with the location privacy settings in the Settings app. Die App kann nur unter folgenden Voraussetzungen auf die Position des Benutzers zugreifen: Position dieses Geräts ist aktiviert (gilt nicht für Windows 10 für Smartphones) , die Einstellung Position der Positionsdienste ist aktiviert, und Ihre App ist unter Wählen Sie Apps aus, die Ihre Position verwenden dürfen aktiviert.Your app can access the user's location only when: Location for this device is turned on (not applicable for Windows 10 for phones), the location services setting “Location” is on, and under Choose apps that can use your location, your app is set to on.

Wichtig: Die Methode RequestAccessAsync muss aufgerufen werden, bevor Sie auf den Standort des Benutzers zugreifen.It's important to call RequestAccessAsync before accessing the user’s location. Zu diesem Zeitpunkt muss sich Ihre App im Vordergrund befinden, und RequestAccessAsync muss vom UI-Thread aufgerufen werden.At that time, your app must be in the foreground and RequestAccessAsync must be called from the UI thread. Solange der Benutzer Ihrer App keinen Zugriff auf seine Position gewährt hat, kann Ihre App nicht auf Positionsdaten zugreifen.Until the user grants your app permission to their location, your app can't access location data.
AllJoynAllJoyn Mit dem Windows-Runtime-Namespace Windows.Devices.AllJoyn wird die Microsoft-Implementierung von AllJoyn-Open Source-Softwareframework und -diensten eingeführt.The Windows.Devices.AllJoyn Windows Runtime namespace introduces Microsoft's implementation of the AllJoyn open source software framework and services. Über diese APIs kann sich Ihre universelle Windows-App eines Geräts an IoT (Internet der Dinge, Internet of Things)-Szenarien mit anderen Geräten beteiligen, die über AllJoyn gesteuert werden.These APIs make it possible for your Universal Windows device app to participate with other devices in AllJoyn-driven, Internet of Things (IoT) scenarios. Weitere Details über die AllJoyn C-APIs erhalten Sie, wenn Sie die Dokumentation unter The AllSeen Alliance herunterladen.For more details about the AllJoyn C APIs, download the documentation at The AllSeen Alliance. Mit dem in dieser Version enthaltenen Tool AllJoynCodeGen generieren Sie eine Windows-Komponente, mit der Sie AllJoyn-Szenarien für Ihre Geräte-App ermöglichen.Use the AllJoynCodeGen tool included in this release to generate a Windows component that you can use to enable AllJoyn scenarios in your device app.

Hinweis: Windows 10 IoT Core ist jetzt für eine neue Klasse kleiner Geräte verfügbar, sodass Sie IoT-Geräte (Internet der Dinge) mit Windows und Visual Studio erstellen können.Note: Windows 10 IoT Core is now available for a new class of small devices, allowing you to create “Internet of Things” (IoT) devices using Windows and Visual Studio. Weitere Informationen finden Sie unter Windows IoT im Windows Dev Center.Learn more about Windows IoT on Windows Dev Center.
Druck-APIs auf mobilen Geräten (XAML)Printing APIs on mobile (XAML) Es gibt eine einzelne einheitliche Gruppe von APIs, mit denen Sie unabhängig von der Gerätefamilie in Ihren XAML-basierten UWP-Apps drucken können. Dies schließt auch mobile Geräte mit ein.There is a single, unified set of APIs that let you print from your XAML-based UWP apps across device families, including mobile devices. Sie können Ihrer App jetzt mithilfe bekannter druckbezogener APIs aus den Windows.Graphics.Printing- und Windows.UI.Xaml.Printing-Namespaces eine Druckfunktion hinzufügen.You can now add printing to your mobile app by using familiar printing-related APIs from the Windows.Graphics.Printing and Windows.UI.Xaml.Printing namespaces.
AkkuBattery Mit den Akku-APIs im Windows.Devices.Power-Namespace erhält Ihre App zusätzliche Informationen zu sämtlichen Akkus des Geräts, auf dem Ihre App ausgeführt wird.The battery APIs in the Windows.Devices.Power namespace let your app learn more about any batteries that are connected to the device that’s running your app. Erstellen Sie ein Battery-Objekt, das einen einzelnen Battery-Controller oder eine Sammlung sämtlicher Battery-Controller darstellt (wenn mit FromIdAsync oder AggregateBattery erstellt).Create a Battery object to represent an individual battery controller or an aggregate of all battery controllers (when created by FromIdAsync or AggregateBattery, respectively). Verwenden Sie die GetReport-Methode zum Zurückgeben eines BatteryReport-Objekts, mit dem die Ladung, die Kapazität und der Status der entsprechenden Akkus angegeben wird.Use the GetReport method to return a BatteryReport object that indicates the charge, capacity, and status of the corresponding batteries.
MIDI-GeräteMIDI devices Mit dem neuen Windows.Devices.Midi-Namespace können Sie Folgendes erstellen: Apps, die mit externen MIDI-Geräten kommunizieren, Apps und externe Geräte, die direkt mit dem Microsoft GS MIDI-Softwaresynthesizer kommunizieren, und Szenarien, in denen mehrere Clients gleichzeitig auf einen einzelnen MIDI-Port zugreifen.The new Windows.Devices.Midi namespace lets you create A=apps that can communicate with external MIDI devices, Apps and external devices that directly communicate with the Microsoft GS MIDI software synthesizer, and scenarios where multiple clients simultaneously access a single MIDI port.
Benutzerdefinierte SensorunterstützungCustom sensor support Der Windows.Devices.Sensors.Custom-Namespace ermöglicht Hardwareentwicklern die Definition neuer benutzerdefinierter Sensortypen, z. B. eines CO2-Sensors.The Windows.Devices.Sensors.Custom namespace allows hardware developers to define new custom sensor types, like a CO2 sensor.
Hostbasierte Kartenemulation (HCE)Host-based Card Emulation (HCE) Bei der hostbasierten Kartenemulation können Sie die im Betriebssystem gehosteten NFC-Kartenemulationsdienste implementieren und per NFC-Funkverbindung weiterhin mit der externen Lesegeräteinheit kommunizieren.Host card emulation enables you to implement NFC card emulation services hosted in the OS and still be able to communicate with the external reader terminal via NFC radio. Wenn Sie eine Hintergrundaufgabe zur Emulierung einer Smartcard per NFC auslösen möchten, verwenden Sie die SmartCardTrigger-Klasse.To trigger a background task to emulate a smartcard via NFC, use the SmartCardTrigger class. Mit dem EmulatorHostApplicationActivated-Wert in der Aufzählung SmartCardTriggerType wird der App mitgeteilt, dass ein HCE-Ereignis eingetreten ist.The EmulatorHostApplicationActivated value in the SmartCardTriggerType enum lets your app know that an HCE event has occurred.

GrafikenGraphics

FeatureFeature BeschreibungDescription
DirectXDirectX DirectX 12 in Windows 10 führt die nächste Version von Microsoft Direct3D ein, der 3D-Grafik-API im Herzen von DirectX.DirectX 12 in Windows 10 introduces the next version of Microsoft Direct3D, the 3D graphics API at the heart of DirectX. Direct3D 12 Graphics bietet die Effizienz und Leistung einer konsolenähnlichen API auf niedriger Ebene.Direct3D 12 Graphics enables the efficiency and performance of a low-level, console-like API. Direct3D 12 ist schneller und effizienter als je zuvor.Direct3D 12 is faster and more efficient than ever before. Es ermöglicht detailliertere Szenen, mehr Objekte, komplexere Effekte und eine bessere Nutzung moderner Grafikhardware.It enables richer scenes, more objects, more complex effects, and better use of modern graphics hardware.
SoftwareBitmapSourceSoftwareBitmapSource In universellen Windows-Apps können Sie den neuen Typ SoftwareBitmapSource wie eine XAML-Bildquelle verwenden.In Universal Windows apps, you can use the new SoftwareBitmapSource type as a XAML image source. Dadurch können Sie uncodierte Bilder an das XAML-Framework weiterleiten, um sie sofort auf dem Bildschirm anzuzeigen, indem Sie die Bilddecodierung durch das XAML-Framework umgehen.This lets you pass un-encoded images to the XAML framework to be immediately displayed on screen, bypassing image decoding by the XAML framework. Sie können viel schnelleres Rendering von Bildern erreichen, z. B. das Rendern von Fotos mit niedriger Verzögerung direkt von der Kamera, mithilfe von benutzerdefinierten Bild-Decodern, Sammeln von Rahmen von DirectX-Oberflächen oder sogar im Arbeitsspeicher Bilder von Grund auf neu erstellen und alle direkt in XAML mit geringer Latenz und niedrigen Speicherbedarf rendern.You can achieve much faster image rendering, such as rendering low-lag photos directly from the camera, using custom image decoders, capturing frames from DirectX surfaces, or even creating in-memory images from scratch and rendering them all directly in XAML with low latency and low memory overhead.
Perspektivische KameraPerspective Camera In universellen Windows-Apps verfügt XAML über eine neue Transform3D-API, mit der Sie perspektivische Transformationen auf eine XAML-Struktur (oder Szene) anwenden können. Dadurch werden alle untergeordneten XAML-Elemente gemäß dieser einzelnen Szenentransformation (oder Kamera) transformiert.In Universal Windows apps, XAML has a new Transform3D API that lets you apply perspective transforms to a XAML tree (or scene), which transforms all XAML child elements according to that single scene-wide transform (or camera). Durch Verwendung von MatrixTransform und komplexer Mathematik war das auch früher möglich, aber Transform3D stellt eine drastische Vereinfachung dieses Effekts dar und ermöglicht auch den Effekt, animiert zu werden.You could do this previously using MatrixTransform and complex math, but Transform3D greatly simplifies this effect, and also enables the effect to be animated. Weitere Informationen finden Sie unter der Eigenschaft UIElement.Transform3D, Transform3D, CompositeTransform3D und PerspectiveTransform3D.For more info, see the UIElement.Transform3D property, Transform3D, CompositeTransform3D, and PerspectiveTransform3D.

MedienMedia

FeatureFeature BeschreibungDescription
HTTP Live StreamingHTTP Live Streaming Mit der neuen AdaptiveMediaSource-Klasse können Sie Ihre Apps mit Funktionen für adaptives Videostreaming ausstatten.You can use the new AdaptiveMediaSource class to add adaptive video streaming capabilities to your apps. Das Objekt wird initialisiert, wenn es auf eine Streaming-Manifest-Datei verweist.The object is initialized by pointing it to a streaming manifest file. Zu den unterstützten Manifestformaten gehören HTTP Live Streaming (HLS) und Dynamic Adaptive Streaming over HTTP (DASH).Supported manifest formats include Http Live Streaming (HLS) and Dynamic Adaptive Streaming over HTTP (DASH). Sobald das Objekt an ein XAML-Medienelement gebunden ist, beginnt die anpassungsfähige Wiedergabe.Once the object is bound to a XAML media element, adaptive playback begins. Eigenschaften des Datenstroms, wie etwa die verfügbare, minimale und maximale Bitrate, können abgefragt und bei Bedarf festgelegt werden.Properties of the stream, such as the available, minimum, and maximum bitrates, can be queried and set where appropriate.
Media Foundation Transcode Video Processor (XVP)-Unterstützung für Media Foundation-Transformationen (MFTs)Media Foundation Transcode Video Processor (XVP) support for Media Foundation Transforms (MFTs) Windows-Apps, die Media Foundation-Transformationen (MFTs) verwenden, können jetzt den Media Foundation Transcode Video Processor (XVP) zum Konvertieren, Skalieren und Transformieren von Rohvideodaten verwenden: Das neue MF_XVP_CALLER_ALLOCATES_OUTPUT-Attribut ermöglicht selbst im Microsoft DirectX Video Acceleration (DXVA)-Modus die Ausgabe an Texturen, die dem Aufrufer zugeordnet sind.Windows apps that use Media Foundation Transforms (MFTs) can now use the Media Foundation Transcode Video Processor (XVP) to convert, scale, and transform raw video data: The new MF_XVP_CALLER_ALLOCATES_OUTPUT attribute enables the output to caller-allocated textures even in Microsoft DirectX Video Acceleration (DXVA) mode. Mit der neuen IMFVideoProcessorControl2-Schnittstelle kann Ihre App Hardwareeffekte aktivieren, unterstützte Hardwareeffekte abfragen und den vom Videoprozessor durchgeführten Drehvorgang außer Kraft setzen.The new IMFVideoProcessorControl2 interface lets your app enable hardware effects, query for supported hardware effects, and override the rotation operation performed by the video processor.
TranscodierungTranscoding Mithilfe der neuen MediaProcessingTrigger-API kann Ihre App die Medientranscodierung als Hintergrundaufgabe ausführen, sodass die Transcodierungsvorgänge auch dann fortgesetzt werden können, wenn die App nicht mehr im Vordergrund angezeigt wird.The new MediaProcessingTrigger API lets your app perform media transcoding in a background task, so your transcoding operations can continue even when your foreground app has been terminated.
Fehlerereignisse bei MediaElement-MedienMediaElement media failure events In universellen Windows-Apps gibt das MediaElement auch dann Inhalte mit mehreren Datenströmen wieder, wenn beim Decodieren eines der Datenströme ein Fehler auftritt (vorausgesetzt, die Medieninhalte enthalten mindestens einen gültigen Datenstrom).In Universal Windows apps, the MediaElement will play content containing multiple streams even if there’s an error decoding one of the streams, as long as the media content contains at least one valid stream. Wenn z. B. bei einem Videostream in einem Content, der einen Audio- und einen Videostream umfasst, ein Fehler auftritt, gibt MediaElement den Audiostream dennoch wieder.For example, if the video stream in a content containing an audio and a video stream fails, the MediaElement will still play the audio stream. PartialMediaFailureDetected benachrichtigt Sie, dass einer der Streams in einem Stream nicht decodiert werden konnte.The PartialMediaFailureDetected notifies you that one of the streams within a stream could not be decoded. Sie werden auch informiert, bei welchem Streamtyp der Fehler aufgetreten ist, damit Sie diese Informationen in der UI wiedergeben können.It also lets you know what type of stream failed so that you can reflect that info in your UI. Wenn auf allen Datenströmen innerhalb eines Mediums Fehler auftreten, wird das Ereignis MediaFailed ausgelöst.If all of the streams within a media stream fail, the MediaFailed event is raised.
Unterstützung für adaptives Videostreaming mit MediaElementSupport for adaptive video streaming with MediaElement MediaElement verfügt zur Unterstützung von adaptivem Videostreaming über die neue Methode SetPlaybackSource.MediaElement has the new SetPlaybackSource method to support adaptive video streaming. Verwenden Sie diese Methode, um Ihre Medienquelle auf eine AdaptiveMediaSource einzustellen.Use this method to set your media source to an AdaptiveMediaSource.
Wiedergabe mit MediaElement und ImageCasting with MediaElement and Image Die Steuerelemente MediaElement und Image verfügen über die neue Methode GetAsCastingSource.The MediaElement and Image controls have the new GetAsCastingSource method. Mit dieser Methode können Sie Inhalte von allen Medien- oder Bildelementen an einen breiteren Bereich von Remotegeräten wie Miracast, Bluetooth und DLNA programmgesteuert senden.You can use this method to programmatically send content from any media or image element to a broader range of remote devices, like Miracast, Bluetooth, and DLNA. Diese Funktion ist automatisch aktiviert, wenn Sie AreTransportControlsEnabled auf einem MediaElement-Objekt auf TRUE festlegen. This functionality is enabled automatically when you set AreTransportControlsEnabled to true on a MediaElement.
Medientransport-Steuerelemente für Desktop-AppsMedia transport controls for desktop apps Die Schnittstelle ISystemMediaTransportControls und verwandte APIs ermöglichen Desktop-Apps die Interaktion mit den integrierten Transportsteuerelementen.The ISystemMediaTransportControls interface and related APIs allow desktop apps to interact with the built-in system media transport controls. Dazu zählen die Reaktion auf Benutzerinteraktionen mit den Schaltflächen für die Transportsteuerung und die Aktualisierung der Anzeige für die Transportsteuerung, um Metadaten zu den derzeit wiedergegebenen Medieninhalten anzuzeigen.This includes responding to user interactions with the transport control buttons, and updating the transport controls display to show metadata about currently playing media content.
JPEG-Codierung und-Decodierung mit wahlfreiem ZugriffRandom-access JPEG encoding and decoding Die neuen WIC-Methoden IWICJpegFrameEncode und IWICJpegFrameDecode ermöglichen das Codieren und Decodieren von JPEG-Bildern.New WIC methods IWICJpegFrameEncode and IWICJpegFrameDecode enable the encoding and decoding of JPEG images. Sie können jetzt auch die Indizierung der Bilddaten aktivieren, wodurch effizienter wahlfreier Zugriff auf große Bilder ermöglicht wird, der aber auch einen größeren Speicherbedarf verursacht.You can also now enable indexing of the image data, which provides efficient random access to large images at the expense of a larger memory footprint.
Überlagerungen für MedienkompositionenOverlays for media compositions Die neuen MediaOverlay- und MediaOverlayLayer-APIs erleichtern das Hinzufügen von mehreren Ebenen statischer oder dynamischer Medieninhalte zu einer Medienkomposition.The new MediaOverlay and MediaOverlayLayer APIs make it easy to add multiple layers of static or dynamic media content to a media composition. Deckkraft, Position und zeitliche Steuerung können für jede Ebene angepasst werden, und Sie können auch Ihren eigenen benutzerdefinierten Kompositor für Eingabeebenen implementieren.Opacity, position, and timing can be adjusted for each layer, and you can even implement your own custom compositor for input layers.
Framework mit neuen EffektenNew effects framework Der Windows.Media.Effects-Namespace bietet ein einfaches und intuitives Framework zum Hinzufügen von Effekten zu Audio- und Videostreams.The Windows.Media.Effects namespace provides a simple and intuitive framework for adding effects to audio and video streams. Das Framework enthält grundlegende Schnittstellen, die zum Erstellen von benutzerdefinierten Audio- und Videoeffekten und zum Einfügen in die Medienpipeline implementiert werden können.The framework includes basic interfaces that you can implement to create custom audio and video effects and insert them into the media pipeline.

NetzwerkNetworking

FeatureFeature BeschreibungDescription
SocketsSockets Socketaktualisierungen:Socket updates include:

Socketbroker: Der Socket-Broker kann Socket-Verbindungen im Auftrag einer App in jeder Phase des App-Lebenszyklus herstellen und beenden.Socket broker: The socket broker can establish and close socket connections on behalf of an app in any state of the app lifecycle. So können Apps und die Dienste, die sie bereitstellen, besser gefunden werden.This makes apps and the services that they provide more discoverable. Zum Beispiel kann ein Win32-Dienst eingehende Socketverbindungen auch dann über den Socketbroker annehmen, wenn er nicht ausgeführt wird.For example, by way of the socket broker, a Win32 service can still accept incoming socket connections even when it’s not running.

Verbesserungen beim Durchsatz: Der Socketdurchsatz wurde für Apps optimiert, die den Windows.Networking.Sockets-Namespace verwenden.Throughput improvements: Socket throughput has been optimized for apps that use the Windows.Networking.Sockets namespace.
Nachbearbeitungsaufgaben für die HintergrundübertragungBackground Transfer post-processing tasks Mit den neuen APIs im Windows.Networking.BackgroundTransfer-Namespace können Sie Gruppen von Nachbearbeitungsaufgaben registrieren.New APIs in the Windows.Networking.BackgroundTransfer namespace let you register groups of post-processing tasks. Ihre App kann Hintergrundübertragungen dadurch sofort durchführen, auch wenn sie nicht im Vordergrund ausgeführt wird, und muss nicht warten, bis der Benutzer die App wieder startet.So your app can act on the success or failure of background transfers immediately, even if it’s not in the foreground, instead of waiting for the next time the user resumes the app.
Bluetooth-Unterstützung für AnzeigenBluetooth support for advertisements Mit dem Windows.Devices.Bluetooth.Advertisement-Namespace kann Ihre App Bluetooth LE-Werbung senden, empfangen und filtern.With the Windows.Devices.Bluetooth.Advertisement namespace, your apps can send, receive, and filter Bluetooth LE advertisements.
Wi-Fi Direct-API-UpdateWi-Fi Direct API update Der Gerätebroker wird aktualisiert, um die Kopplung mit Geräten zu ermöglichen, ohne die App zu verlassen.The device broker is updated to enable pairing with devices without leaving the app. Mit den Erweiterungen des Windows.Devices.WiFiDirect-Namespace kann sich ein Gerät auch für andere Geräte sichtbar machen und auf eingehende Verbindungsbenachrichtigungen lauschen.Additions to the Windows.Devices.WiFiDirect namespace also let a device make itself discoverable to other devices, and let it listen for incoming connection notifications.

Hinweis: In diesem Release sind die Verbesserungen am Wi-Fi Direct-Feature nicht in die UX integriert und unterstützen nur die Kopplung per Tastendruck.Note: In this release, the Wi-Fi Direct feature improvements are not built into the UX, and they support only push-button pairing. Außerdem unterstützt diese Version nur eine aktive Verbindung.Also, this release supports only one active connection.
Verbesserungen an der JSON-UnterstützungJSON support improvements Der Windows.Data.Json-Namespace unterstützt vorhandene Standarddefinitionen und die Entwicklerumgebung nun besser bei der Konvertierung von JSON-Objekten in Debugsitzungen.The Windows.Data.Json namespace now better supports existing standard definitions and the developer experience when converting JSON objects during debug sessions.

SicherheitSecurity

FeatureFeature BeschreibungDescription
ECC-VerschlüsselungECC encryption Neue APIs im Windows.Security.Cryptography-Namespace bieten Unterstützung für Elliptical Curve Cryptography (ECC). Hierbei handelt es sich um eine Kryptografieimplementierung mit öffentlichem Schlüssel auf der Grundlage elliptischer Kurven über begrenzten Feldern.New APIs in the Windows.Security.Cryptography namespace provide support for Elliptical Curve Cryptography (ECC), a public-key cryptography implementation based on elliptical curves over finite fields. ECC ist mathematisch komplexer als RSA, bietet kleinere Schlüsselgrößen, verringert die Arbeitsspeichernutzung und verbessert die Leistung.ECC is mathematically more complex than RSA, provides smaller key sizes, reduces memory consumption, and improves performance. Sie bietet Microsoft-Diensten und -Kunden eine Alternative zu RSA-Schlüsseln und den von NIST genehmigten Kurvenparametern.It offers Microsoft services and customers an alternative to RSA keys and NIST-approved curve parameters.
Microsoft PassportMicrosoft Passport Microsoft Passport ist eine alternative Authentifizierungsmethode, bei der Kennwörter durch eine asymmetrische Verschlüsselung und eine Geste ersetzt werden.Microsoft Passport is an alternative method of authentication that replaces passwords with asymmetric cryptography and a gesture. Dank der Klassen im Credentials-Namespace, z. B. KeyCredentialManager, ist es für Entwickler einfach, eine Anwendung mit Microsoft Passport zu erstellen, ohne die komplexen Anforderungen der Verschlüsselung oder Biometrie erfüllen zu müssen.Classes in the Credentials namespace, such as KeyCredentialManger, make it easy for developers to create application using Microsoft Passport without the complexity of cryptography or biometrics.
Microsoft Passport for WorkMicrosoft Passport for Work Microsoft Passport for Work ist eine alternative Methode für die Anmeldung an Windows. Dabei wird Ihr Azure Active Directory-Konto genutzt, für das keine Kennwörter, Smartcards und virtuellen Smartcards verwendet werden.Microsoft Passport for Work is an alternative method for signing in Windows using your Azure Active Directory account that does not use passwords, smart card, and Virtual Smart Cards. Sie können auswählen, ob Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren oder deaktivieren möchten.You can choose whether to disable or enable this policy setting.
Token BrokerToken Broker Token Broker ist ein neues Authentifizierungs-Framework, mit dem es Apps erleichtert wird, eine Verbindung mit Online-Identitätsanbietern (z. B. Facebook) herzustellen.Token Broker is a new authentication framework that makes it easier for apps to connect to online identity providers (like Facebook). Features wie die Verwaltung von Kontobenutzernamen und -kennwörtern sowie eine optimierte UI stellen für Benutzer eine deutliche Verbesserung bei der Authentifizierung dar.Features such as account username and password management and a streamlined UI provide a greatly improved authentication experience for users.

SystemdiensteSystem services

FeatureFeature BeschreibungDescription
LeistungPower Ihre Windows-Desktopanwendung kann jetzt benachrichtigt werden, wenn der Stromsparmodus aktiviert oder deaktiviert wird.Your Windows desktop application can now be notified when battery saver is engaged or disengaged. Durch die Berücksichtigung der veränderten Leistungsaufnahme kann die Anwendung dazu beitragen, die Akkulaufzeit zu verlängern.By responding to changing power conditions, your application has the opportunity to help extend battery life.

GUID_POWER_SAVING_STATUS: Verwenden Sie diese neue GUID mit der PowerSettingRegisterNotification-Funktion, um benachrichtigt zu werden, wenn der Stromsparmodus aktiviert oder deaktiviert wird.GUID_POWER_SAVING_STATUS: Use this new GUID with the PowerSettingRegisterNotification function to be notified when battery saver is engaged or disengaged.

SYSTEM_POWER_STATUS: Diese Struktur wurde aktualisiert, um den Stromsparmodus zu unterstützen.SYSTEM_POWER_STATUS: This structure has been updated to support battery saver. Die vierte Option, SystemStatusFlag (früher „Reserved1“), gibt jetzt an, ob der Stromsparmodus aktiviert ist oder nicht.The fourth member, SystemStatusFlag (previously named Reserved1, now indicates if battery saver is engaged or not. Verwenden Sie die GetSystemPowerStatus-Funktion, um einen Zeiger auf diese Struktur abzurufen.Use the GetSystemPowerStatus function to retrieve a pointer to this structure.
VersionVersion Mithilfe der Versionsabfrage-Funktionen können Sie die Version des Betriebssystems ermitteln.You can use the Version Helper functions to determine the version of the operating system. Unter Windows 10 wurden diese Hilfsfunktionen um die neue Funktion IsWindows10OrGreater erweitert.For Windows 10, these helper functions include a new function, IsWindows10OrGreater. Zur Abfrage der Systemversion sollten Sie diese Hilfsfunktionen anstelle der veralteten Funktionen GetVersionEx und GetVersion verwenden.You should use the helper functions rather than the deprecated GetVersionEx and GetVersion functions when you want to determine the system version. Weitere Informationen zum Abfragen der Systemversion finden Sie unter Abrufen der Systemversion.For more information about how to get the system version, see Getting the System Version.

Wenn Sie die veralteten Funktionen GetVersionEx oder GetVersion verwenden, um die Versionsinformationen in einer OSVERSIONINFOEX- oder OSVERSIONINFO-Struktur abzurufen, berücksichtigen Sie, dass die darin enthaltenen Versionsnummern von 6.3 (für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2) auf 10.0 (für Windows 10) erhöht werden.If you do use the deprecated GetVersionEx or GetVersion function to get version information in an OSVERSIONINFOEX or OSVERSIONINFO structure, be aware that the version number that these structures contain increases from 6.3 for Windows 8.1 and Windows Server 2012 R2 to 10.0 for Windows 10. Weitere Informationen zu Versionsnummern des Betriebssystems finden Sie unter Version des Betriebssystems.For more information about version numbers for the operating system, see Operating System Version.

Außerdem müssen Sie Ihre Anwendung explizit auf Windows 8.1 oder Windows 10 ausrichten, um mithilfe der Funktionen GetVersionEx oder GetVersion die richtigen Versionsinformationen für diese Versionen abzurufen.You also need to specifically target Windows 8.1 or Windows 10 in your application to get the correct version information for these versions with the GetVersionEx or GetVersion function. Weitere Informationen dazu, wie Sie die Anwendung auf diese Windows-Versionen ausrichten, finden Sie unter Ausrichten Ihrer Anwendung auf Windows.For information about how to target your application for these versions of Windows, see Targeting your application for Windows.
BenutzerinformationenUser information Neue APIs im Windows.System-Namespace erleichtern Ihnen den Zugriff auf Informationen zum Benutzer, z. B. auf den Benutzernamen und das Profilbild.New APIs in the Windows.System namespace make it easy to access information about a user, like their username and account picture. Außerdem ist es möglich, auf Benutzerereignisse zu reagieren, z. B. das Anmelden und Abmelden.It also provides the ability to respond to user events such as log-in and log-out.
Speicherverwaltung und ProfilerstellungMemory management and profiling Die Unterstützung der API zur Erstellung von Arbeitsspeicherprofilen in Windows.System wurde auf alle Plattformen ausgedehnt, und die allgemeine Funktionalität wurde durch neue Klassen und Funktionen erweitert.Support for memory profiling API in Windows.System has been extended to all platforms, and their overall functionality has been enhanced with new classes and functions.

SpeicherStorage

FeatureFeature BeschreibungDescription
Für Windows Phone verfügbare APIs für die DateisucheFile-search APIs available for Windows Phone Als App-Herausgeber können Sie dem App-Manifest Erweiterungen hinzufügen und so Ihre App registrieren, damit sie mit anderen von Ihnen veröffentlichten Apps einen gemeinsamen Speicherordner nutzt.As an app publisher, you can register your app to share a storage folder with other apps that you publish by adding extensions to the app manifest. Rufen Sie dann mithilfe der Windows.Storage.ApplicationData.GetPublisherCacheFolder-Methode den freigegebenen Speicherort auf.Then call the Windows.Storage.ApplicationData.GetPublisherCacheFolder method to get the shared storage location. Das starke Sicherheitskonzept von Windows-Runtime-Apps verhindert gewöhnlich, dass Apps Daten untereinander teilen.The strong security model of Windows Runtime apps typically prevents apps from sharing data among themselves. Bei Apps des gleichen Herausgebers kann aber unter Umständen eine benutzerspezifische gemeinsame Nutzung von Dateien und Einstellungen hilfreich sein.But it can be useful for apps from the same publisher to share files and settings on a per-user basis.

ToolsTools

FeatureFeature BeschreibungDescription
Visuelle Live-Struktur in Visual StudioLive Visual Tree in Visual Studio Visual Studio verfügt über das neue Feature „Visuelle Live-Struktur“.Visual Studio has a new Live Visual Tree feature. Sie können es während des Debuggens verwenden, um den Zustand der visuellen Struktur Ihrer App schnell zu erkennen und zu entdecken, wie Eigenschaften festgelegt wurden.You can use it while debugging to quickly understand the state of your app’s visual tree, and discover how element properties were set. Außerdem können Sie Eigenschaftswerte ändern, während die App ausgeführt wird. Somit können Sie experimentieren und optimieren, ohne erneut starten zu müssen.It also lets you change property values while your app is running, so you can tweak and experiment without having to re-launch.
AblaufprotokollierungTrace logging TraceLogging ist eine neue Ereignisablaufverfolgungs-API für Benutzermodus-Apps und Kernelmodustreiber. Sie basiert auf der Ereignisablaufverfolgung für Windows (ETW).TraceLogging is a new event-tracing API for user-mode apps and kernel-mode drivers; it builds on Event Tracing for Windows (ETW). Diese API bietet eine vereinfachte Möglichkeit, Code zu instrumentieren und strukturierte Daten mit Ereignissen einzubeziehen, ohne dass eine separate Manifest-XML-Datei für die Instrumentierung erforderlich ist.This API provides a simplified way to instrument code and include structured data with events without requiring a separate instrumentation manifest XML file. TraceLogging-APIs für WinRT, .NET und C/C++ sind für verschiedene Entwicklerzielgruppen verfügbar.WinRT, .NET, and C/C++ TraceLogging APIs are available to serve different developer audiences.

BenutzererfahrungUser Experience

FeatureFeature BeschreibungDescription
SpracherkennungSpeech recognition Die universelle Windows-Plattform unterstützt jetzt die kontinuierliche Spracherkennung für Diktierszenarien mit langer Aufnahmezeit.Continuous speech recognition for long-form dictation scenarios is now supported by the Universal Windows Platform. In den Dokumenten zur Sprachinteraktion erfahren Sie, wie das kontinuierliche Diktieren ermöglicht wird.See how to enable continuous dictation in the Speech interaction docs.
Drag & Drop-Funktionen zwischen verschiedenen AnwendungsplattformenDrag-and-drop capabilities between different application platforms Die neuen Windows.ApplicationModel.DataTransfer.DragDrop-Namespaces stellen den universellen Windows-Apps Drag & Drop-Funktionen zur Verfügung.The new Windows.ApplicationModel.DataTransfer.DragDrop namespaces bring drag-and-drop functionality to Universal Windows apps. Früher waren mit universellen Windows-Apps keine gängigen Drag & Drop-Szenarien für Desktopprogramme möglich, wie etwa das Ziehen eines Dokuments aus einem Ordner in eine Outlook-E-Mail, um es anzuhängen.Previously, common drag-and-drop scenarios for desktop programs—such as dragging a document from a folder into an Outlook email message to attach it—are not possible with Universal Windows apps. Mit diesen neuen APIs kann Ihre App Benutzern das einfache Verschieben von Daten zwischen verschiedenen universellen Windows-Apps und dem Desktop ermöglichen.Using these new APIs, your app can let users easily move data between different Universal Windows apps and the desktop.

Zur Unterstützung von Drag & Drop zwischen Apps wurden diese neuen APIs zu XAML hinzugefügt: ListViewBase.DragItemsCompleted;To support Drag and Drop between apps, these new APIs have been added to XAML: ListViewBase.DragItemsCompleted;
UIElement: CanDrag, DragStarting, StartDragAsync, DropCompleted;UIElement: CanDrag, DragStarting, StartDragAsync, DropCompleted;
DragOperationDeferral, DragUI, DragUIOverride;DragOperationDeferral, DragUI, DragUIOverride;
DragEventArgs: AcceptedOperation, DataView, DragUIOverride, GetDeferral, Modifiers;DragEventArgs: AcceptedOperation, DataView, DragUIOverride, GetDeferral, Modifiers;
DragItemsCompletedEventArgs, DropCompletedEventArgs, DragStartingEventArgsDragItemsCompletedEventArgs, DropCompletedEventArgs, DragStartingEventArgs
Benutzerdefinierte TitelleistenCustom window title bars Für UWP-Apps für die Desktop-Gerätefamilie können Sie nun die Klasse ApplicationViewTitleBar mit der Eigenschaft ApplicationView.TitleBar und der Methode Window.SetTitleBar verwenden, um den Inhalt der standardmäßigen Windows-Titelleiste durch Ihren eigenen benutzerdefinierten XAML-Inhalt zu ersetzen.For UWP apps for the desktop device family, you can now use the ApplicationViewTitleBar class with the ApplicationView.TitleBar property and Window.SetTitleBar method to replace the default Windows title bar content with your own custom XAML content. Ihr XAML wird als "System Chrome", behandelt, damit Windows die Eingabeereignisse anstelle Ihrer App behandelt.Your XAML is treated as "system chrome", so Windows will handle the input events instead of your app. Das bedeutet, dass der Benutzer das Fenster weiterhin ziehen und dessen Größe anpassen kann – und zwar auch dann, wenn er auf den Inhalt Ihrer benutzerdefinierten Titelleiste klickt.This means the user can still drag and resize the window, even when clicking on your custom title bar content.

WebWeb

FeatureFeature BeschreibungDescription
Microsoft EdgeMicrosoft Edge Microsoft Edge ist der neue, für Windows 10 entwickelte Standardbrowser.Microsoft Edge is the new default browser built for Windows 10. Weitere Informationen und eine Übersicht über die Entwicklerfeatures und -standards in Microsoft Edge (einschließlich der neuesten JavaScript-Funktionen) finden Sie im Microsoft Edge-Entwicklerhandbuch.For more information and an overview of the developer features and standards included in Microsoft Edge, including the latest JavaScript features, see The Microsoft Edge Developer Guide.
WebView-BrowsenWebView browsing Das WebView-Steuerelement verwendet die gleiche Renderingengine wie der neue Microsoft Edge-Browser.The WebView control uses the same rendering engine as the new Microsoft Edge browser. Dadurch wird der genaueste standardkonforme HTML-Renderingmodus zur Verfügung gestellt.This provides the most accurate, standards-compliant mode of HTML rendering.
Hintergrundthread-WebViewOff-thread WebView Sie können einen WebView.ExecutionMode angeben, um die Verarbeitung und Anzeige von Webinhalten auf einem separaten Hintergrundthread zu aktivieren.You can specify a WebView.ExecutionMode to enable processing and display of web content on a separate background thread. Dies kann die Leistung bei bestimmten spezifischen Szenarien verbessern.This can improve performance in certain, specific scenarios.
WebView.UnsupportedUriSchemeIdentified-EreignisWebView.UnsupportedUriSchemeIdentified event Mit dem neuen Ereignis WebView.UnsupportedUriSchemeIdentified können Sie entscheiden, wie Ihre App ein nicht unterstütztes URI-Schema verwenden soll.The new WebView.UnsupportedUriSchemeIdentified event lets you decide how your app should an unsupported URI scheme. Sie können dieses Ereignis behandeln, damit Ihre App eine benutzerdefinierte Behandlung von nicht unterstützten URI-Schemas bereitstellen kann.You can handle this event to let your app provide custom handling of unsupported URI schemes. Das HTML-WebView-Steuerelement finden Sie unter dem Ereignis MSWebViewUnsupportedUriSchemeIdentified.For the HTML WebView control, see the MSWebViewUnsupportedUriSchemeIdentified event.
WebView.NewWindowRequested-EreignisWebView.NewWindowRequested event Das neue Ereignis WebView.NewWindowRequested ermöglicht Ihnen eine Antwort, wenn ein Skript in eine Webansicht ein neues Browserfenster anfordert.The new WebView.NewWindowRequested event lets you respond when a script in a WebView requests a new browser window. Das HTML-WebView-Steuerelement finden Sie unter dem Ereignis MSWebViewNewWindowRequested.For the HTML WebView control, see the MSWebViewNewWindowRequested event.
WebView.PermissionRequested-EreignisWebView.PermissionRequested event Mit dem neuen Ereignis WebView.PermissionRequested können WebView-Inhalte die umfassenden neuen HTML5-APIs nutzen, die spezielle Erlaubnis des Benutzers wie Geolocation erfordern.The new WebView.PermissionRequested event lets WebView content leverage rich new HTML5 APIs that require special permission from the user, like geolocation. Das HTML-WebView-Steuerelement finden Sie unter dem Ereignis MSWebViewPermissionRequested.For the HTML WebView control, see the MSWebViewPermissionRequested event.
WebView.UnviewableContentIdentified-EreignisWebView.UnviewableContentIdentified event Mit dem neuen Ereignis WebView.UnviewableContentIdentified können Sie darauf reagieren, wenn in der Webansicht webfremde Inhalte wie etwa eine PDF-Datei oder ein Office-Dokument aufgerufen werden.The new WebView.UnviewableContentIdentified event lets you respond when the WebView is navigated to non-web content such as a PDF file or Office document. Die HTML-WebView-Steuerelemente finden Sie unter dem Ereignis MSWebViewUnviewableContentIdentified.For the HTML WebView controls, see the MSWebViewUnviewableContentIdentified event.
WebView.AddWebAllowedObject-MethodeWebView.AddWebAllowedObject method Sie können die neue Methode WebView.AddWebAllowedObject aufrufen, um ein WinRT-Objekt in ein XAML-WebView einzufügen, um dann ihre Funktionen über vertrauenswürdigen JavaScript aufzurufen, die in dieser WebView gehostet sind.You can call the new WebView.AddWebAllowedObject method to inject a WinRT object into a XAML WebView, and then call its functions from trusted JavaScript hosted in that WebView. Beispielsweise kann Webinhalt Systembenachrichtigungen anzeigen, indem es eine Anforderung stellt, dass dessen übergeordneter App-Aufruf ToastNotificationManager WinRT-API aufruft.For example, web content can show system notifications by requesting that its parent app call the ToastNotificationManager WinRT API. Das HTML-WebView-Steuerelement finden Sie unter der Methode addWebAllowedObject.For the HTML WebView control, see the addWebAllowedObject method.
WebView.ClearTemporaryWebDataAsync-MethodeWebView.ClearTemporaryWebDataAsync method Wenn ein Benutzer mit Webinhalten innerhalb einer XAML-WebView interagiert, führt das WebView-Steuerelement, basierend auf der Sitzung dieses Benutzers, eine Zwischenspeicherung der Daten durch.When a user interacts with web content inside a XAML WebView, the WebView control caches data based on that user's session. Rufen Sie die neue Methode ClearTemporaryWebDataAsync auf, um diesen Cache zu löschen.You can call the new ClearTemporaryWebDataAsync method to clear this cache. Beispielsweise können Sie den Cache löschen, wenn sich ein Benutzer von der App abmeldet, damit ein anderer Benutzer nicht auf die Daten aus der vorherigen Sitzung zugreifen kann.For example, you can clear the cache when one user logs out of the app so another user can’t access any data from the previous session.