Steuern des Azure CDN-Zwischenspeicherverhaltens mit Abfragezeichenfolgen – Standard-TarifControl Azure CDN caching behavior with query strings - standard tier

ÜbersichtOverview

Mit Azure Content Delivery Network (CDN) können Sie steuern, wie Dateien für eine Webanforderung, die eine Abfragezeichenfolge enthält, zwischengespeichert werden.With Azure Content Delivery Network (CDN), you can control how files are cached for a web request that contains a query string. In einer Webanforderung mit einer Abfragezeichenfolge ist die Abfragezeichenfolge der Teil der Anforderung, der auf das Fragezeichen („?“) folgt.In a web request with a query string, the query string is that portion of the request that occurs after a question mark (?). Eine Abfragezeichenfolge kann ein oder mehrere Schlüssel-Wert-Paare enthalten, wobei der Feldname und sein Wert durch ein Gleichheitszeichen („=“) getrennt sind.A query string can contain one or more key-value pairs, in which the field name and its value are separated by an equals sign (=). Die einzelnen Schlüssel-Wert-Paare sind durch ein kaufmännisches Und-Zeichen („&“) voneinander getrennt.Each key-value pair is separated by an ampersand (&). Bespiel: http://www.contoso.com/content.mov?field1=value1&field2=value2.For example, http://www.contoso.com/content.mov?field1=value1&field2=value2. Falls mehrere Schlüssel-Wert-Paare in einer Abfragezeichenfolge derselben Anforderung vorhanden sind, spielt die Reihenfolge keine Rolle.If there is more than one key-value pair in a query string of a request, their order does not matter.

Wichtig

Die Azure CDN-Produkte „Standard“ und „Premium“ bieten die gleiche Funktionalität zum Zwischenspeichern von Abfragezeichenfolgen, jedoch mit einer anderen Benutzeroberfläche.The Azure CDN standard and premium products provide the same query string caching functionality, but the user interface is different. Dieser Artikel beschreibt die Benutzeroberfläche für Azure CDN Standard von Microsoft, Azure CDN Standard von Akamai und Azure CDN Standard von Verizon.This article describes the interface for Azure CDN Standard from Microsoft, Azure CDN Standard from Akamai and Azure CDN Standard from Verizon. Informationen zum Zwischenspeichern von Abfragezeichenfolgen mit Azure CDN Premium von Verizon finden Sie unter Steuern des Azure Content Delivery Network-Zwischenspeicherverhaltens mit Abfragezeichenfolgen – Premium.For query string caching with Azure CDN Premium from Verizon, see Control Azure CDN caching behavior with query strings - premium tier.

Es sind drei Abfragezeichenfolgenmodi verfügbar:Three query string modes are available:

  • Ignorieren von Abfragezeichenfolgen: Standardmodus.Ignore query strings: Default mode. In diesem Modus übergibt der CDN-POP-Knoten (Point of Presence) die Abfragezeichenfolgen bei der ersten Anforderung vom Anforderer an den Ursprungsserver und speichert das Objekt im Cache zwischen.In this mode, the CDN point-of-presence (POP) node passes the query strings from the requestor to the origin server on the first request and caches the asset. Für alle nachfolgenden Anforderungen des Objekts, die vom POP verarbeitet werden, werden die Abfragezeichenfolgen bis zum Ablauf des zwischengespeicherten Objekts ignoriert.All subsequent requests for the asset that are served from the POP ignore the query strings until the cached asset expires.

  • Umgehen der Zwischenspeicherung für Abfragezeichenfolgen In diesem Modus werden Anforderungen mit Abfragezeichenfolgen nicht auf dem CDN-POP-Knoten zwischengespeichert.Bypass caching for query strings: In this mode, requests with query strings are not cached at the CDN POP node. Der POP-Knoten ruft das Objekt direkt vom Ursprungsserver ab und übergibt es bei jeder Anforderung an den Anforderer.The POP node retrieves the asset directly from the origin server and passes it to the requestor with each request.

  • Zwischenspeichern jeder eindeutigen URL: In diesem Modus wird jede Anforderung mit einer eindeutigen URL, einschließlich der Abfragezeichenfolge, als eindeutiges Objekt mit eigenem Cache behandelt.Cache every unique URL: In this mode, each request with a unique URL, including the query string, is treated as a unique asset with its own cache. So wird beispielsweise die Antwort vom Ursprungsserver für eine Anforderung von „example.ashx?q=test1“ auf dem POP-Knoten zwischengespeichert und für nachfolgende Caches mit der gleichen Abfragezeichenfolge zurückgegeben.For example, the response from the origin server for a request for example.ashx?q=test1 is cached at the POP node and returned for subsequent caches with the same query string. Eine Anforderung von „example.ashx?q=test2“ wird als separates Objekt mit eigener Einstellung für die Gültigkeitsdauer zwischengespeichert.A request for example.ashx?q=test2 is cached as a separate asset with its own time-to-live setting.

    Wichtig

    Verwenden Sie diesen Modus nicht, wenn die Abfragezeichenfolge Parameter enthält, die sich bei jeder Anforderung ändern, z.B. eine Sitzungs-ID oder einen Benutzernamen, da dies zu einer niedrigen Cachetrefferquote führt.Do not use this mode when the query string contains parameters that will change with every request, such as a session ID or a user name, because it will result in a low cache-hit ratio.

Ändern der Einstellungen für das Zwischenspeichern von Abfragezeichenfolgen für CDN-StandardprofileChanging query string caching settings for standard CDN profiles

  1. Öffnen Sie ein CDN-Profil, und wählen Sie den zu verwaltenden CDN-Endpunkt aus.Open a CDN profile, then select the CDN endpoint you want to manage.

    CDN-Profilendpunkte

  2. Klicken Sie im linken Bereich unter „Einstellungen“ auf Cacheregeln.In the left pane under Settings, click Caching rules.

    Schaltfläche für CDN-Cacheregeln

  3. Wählen Sie in der Liste Verhalten für das Zwischenspeichern von Abfragezeichenfolgen einen Abfragezeichenfolgenmodus, und klicken Sie auf Speichern.In the Query string caching behavior list, select a query string mode, then click Save.

    Zwischenspeicherungsoptionen für CDN-Abfragezeichenfolgen

Wichtig

Da die Verteilung der Registrierung über das Azure CDN eine Weile dauern kann, sind Einstellungsänderungen für die Zwischenspeicherung von Zeichenfolgen unter Umständen nicht sofort sichtbar:Because it takes time for the registration to propagate through Azure CDN, cache string settings changes might not be immediately visible:

  • Bei Profilen vom Typ Azure CDN Standard von Microsoft ist die Weitergabe in der Regel in zehn Minuten abgeschlossen.For Azure CDN Standard from Microsoft profiles, propagation usually completes in 10 minutes.
  • Bei Azure CDN Standard von Akamai-Profilen ist die Weitergabe in der Regel in einer Minute abgeschlossen.For Azure CDN Standard from Akamai profiles, propagation usually completes within one minute.
  • Bei Profilen vom Typ Azure CDN Standard von Verizon und Azure CDN Premium von Verizon ist die Weitergabe in der Regel in zehn Minuten abgeschlossen.For Azure CDN Standard from Verizon and Azure CDN Premium from Verizon profiles, propagation usually completes in 10 minutes.