Erstellen einer Azure SQL-Datenbank im Azure-PortalCreate an Azure SQL database in the Azure portal

In dieser Schnellstartanleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie unter Verwendung des DTU-basierten Kaufmodells eine SQL-Datenbank in Azure erstellen.This quickstart walks through how to create a SQL database in Azure using the DTU-based purchasing model. Azure SQL-Datenbank ist ein „Database as a Service“-Angebot, bei dem Sie hoch verfügbare SQL Server-Datenbanken in der Cloud ausführen und skalieren können.Azure SQL Database is a “Database-as-a-Service” offering that enables you to run and scale highly available SQL Server databases in the cloud. In dieser Schnellstartanleitung wird gezeigt, wie Sie zum Einstieg eine SQL-Datenbank über Azure-Portal erstellen.This quickstart shows you how to get started by creating a SQL database using the Azure portal.

Wenn Sie kein Azure-Abonnement besitzen, können Sie ein kostenloses Konto erstellen, bevor Sie beginnen.If you don't have an Azure subscription, create a free account before you begin.

Hinweis

In diesem Tutorial wird das DTU-basierte Kaufmodell verwendet. Das V-Kern-basierte Kaufmodell ist jedoch ebenfalls verfügbar.This tutorial uses the DTU-based purchasing model but the vCore-based purchasing model is also available.

Anmelden beim Azure-PortalLog in to the Azure portal

Melden Sie sich beim Azure-Portalan.Log in to the Azure portal.

Erstellen einer SQL-DatenbankCreate a SQL database

Eine Azure SQL-Datenbank wird mit einer definierten Gruppe von Compute- und Speicherressourcen erstellt.An Azure SQL database is created with a defined set of compute and storage resources. Die Datenbank wird in einer Azure-Ressourcengruppe und auf einem logischen Azure SQL-Datenbankserver erstellt.The database is created within an Azure resource group and in an Azure SQL Database logical server.

Führen Sie diese Schritte aus, um eine SQL-Datenbank mit den Adventure Works LT-Beispieldaten zu erstellen.Follow these steps to create a SQL database containing the Adventure Works LT sample data.

  1. Klicken Sie im Azure-Portal links oben auf Ressource erstellen.Click Create a resource in the upper left-hand corner of the Azure portal.

  2. Wählen Sie auf der Seite Neu die Option Datenbanken und dann auf der Seite Neu unter SQL-Datenbank die Option Erstellen aus.Select Databases from the New page, and select Create under SQL Database on the New page.

    Datenbankerstellung 1

  3. Geben Sie die folgenden Informationen in das SQL-Datenbank-Formular ein, wie in der obigen Abbildung dargestellt:Fill out the SQL Database form with the following information, as shown on the preceding image:

    EinstellungSetting       Empfohlener WertSuggested value BESCHREIBUNGDescription
    DatenbanknameDatabase name mySampleDatabasemySampleDatabase Gültige Datenbanknamen finden Sie unter Database Identifiers (Datenbankbezeichner).For valid database names, see Database Identifiers.
    AbonnementSubscription Ihr AbonnementYour subscription Ausführliche Informationen zu Ihren Abonnements finden Sie unter Abonnements.For details about your subscriptions, see Subscriptions.
    RessourcengruppeResource group myResourceGroupmyResourceGroup Gültige Ressourcengruppennamen finden Sie unter Naming rules and restrictions (Benennungsregeln und Einschränkungen).For valid resource group names, see Naming rules and restrictions.
    Quelle auswählenSelect source Sample (AdventureWorksLT)Sample (AdventureWorksLT) Lädt das AdventureWorksLT-Schema und die Daten in Ihre neue Datenbank.Loads the AdventureWorksLT schema and data into your new database

    Wichtig

    Wählen Sie in diesem Formular die Beispieldatenbank aus. Sie wird im weiteren Verlauf dieser Schnellstartanleitung verwendet.You must select the sample database on this form because it is used in the remainder of this quickstart.

  4. Klicken Sie unter Server auf Erforderliche Einstellungen konfigurieren, und geben Sie im Formular für den (logischen) SQL-Server die folgenden Informationen an, wie in der folgenden Abbildung zu sehen:Under Server, click Configure required settings and fill out the SQL server (logical server) form with the following information, as shown on the following image:

    EinstellungSetting       Empfohlener WertSuggested value BESCHREIBUNGDescription
    ServernameServer name Ein global eindeutiger NameAny globally unique name Gültige Servernamen finden Sie unter Naming rules and restrictions (Benennungsregeln und Einschränkungen).For valid server names, see Naming rules and restrictions.
    ServeradministratoranmeldungServer admin login Ein gültiger NameAny valid name Gültige Anmeldenamen finden Sie unter Database Identifiers (Datenbankbezeichner).For valid login names, see Database Identifiers.
    KennwortPassword Ein gültiges KennwortAny valid password Ihr Kennwort muss mindestens acht Zeichen umfassen und Zeichen aus drei der folgenden Kategorien enthalten: Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und nicht alphanumerische Zeichen.Your password must have at least 8 characters and must contain characters from three of the following categories: upper case characters, lower case characters, numbers, and non-alphanumeric characters.
    AbonnementSubscription Ihr AbonnementYour subscription Ausführliche Informationen zu Ihren Abonnements finden Sie unter Abonnements.For details about your subscriptions, see Subscriptions.
    RessourcengruppeResource group myResourceGroupmyResourceGroup Gültige Ressourcengruppennamen finden Sie unter Naming rules and restrictions (Benennungsregeln und Einschränkungen).For valid resource group names, see Naming rules and restrictions.
    LocationLocation Gültiger StandortAny valid location Informationen zu Regionen finden Sie unter Azure-Regionen.For information about regions, see Azure Regions.

    Wichtig

    Der hier angegebene Benutzername und das Kennwort für den Serveradministrator sind erforderlich, um später in diesem Schnellstart die Anmeldung am Server und bei den zugehörigen Datenbanken auszuführen.The server admin login and password that you specify here are required to log in to the server and its databases later in this quickstart. Behalten Sie diese Angaben im Kopf, oder notieren Sie sie zur späteren Verwendung.Remember or record this information for later use.

    Erstellung des Datenbankservers

  5. Klicken Sie nach dem Ausfüllen des Formulars auf Auswählen.When you have completed the form, click Select.

  6. Klicken Sie auf Tarif, um die Dienstebene, die Anzahl von DTUs und die Menge an Speicher anzugeben.Click Pricing tier to specify the service tier, the number of DTUs, and the amount of storage. Entdecken Sie die Optionen für die Menge an DTUs und Speicher, die für jede Dienstebene verfügbar ist.Explore the options for the amount of DTUs and storage that is available to you for each service tier.

    Wichtig

    Mehr als 1 TB Speicher im Premium-Tarif ist derzeit in allen Regionen verfügbar, mit Ausnahme von: „Vereinigtes Königreich, Norden“, „USA, Westen-Mitte“, „Vereinigtes Königreich, Süden2“, „China, Osten“, „US DoD, Mitte“, „Deutschland, Mitte“, „US DoD, Osten“, „US Gov, Südwesten“, „US Gov, Süden-Mitte“, „Deutschland, Nordosten“, „China, Norden“, „US Gov, Osten“.More than 1 TB of storage in the Premium tier is currently available in all regions except the following: UK North, West Central US, UK South2, China East, USDoDCentral, Germany Central, USDoDEast, US Gov Southwest, US Gov South Central, Germany Northeast, China North, US Gov East. In anderen Regionen ist der Speicher im Premium-Tarif auf 1 TB begrenzt.In other regions, the storage max in the Premium tier is limited to 1 TB. Siehe Aktuelle Einschränkungen für P11–P15.See P11-P15 Current Limitations.

  7. Wählen Sie in dieser Schnellstartanleitung die Dienstebene Standard und anschließend mithilfe des Schiebereglers 10 DTUs (S0) und 1 GB Speicher aus.For this quickstart, select the Standard service tier and then use the slider to select 10 DTUs (S0) and 1 GB of storage.

    Datenbankerstellung s1

  8. Akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen für die Vorschauversion, um die Option Add-On-Speicher zu verwenden.Accept the preview terms to use the Add-on Storage option.

    Wichtig

    Mehr als 1 TB Speicher im Premium-Tarif ist derzeit in allen Regionen verfügbar, mit Ausnahme von: „USA, Westen-Mitte“, „China, Osten“, „US DoD, Mitte“, „USGov Iowa“, „Deutschland, Mitte“, „US DoD, Osten“, „US Gov, Südwesten“, „Deutschland, Nordosten“, „China, Norden“.More than 1 TB of storage in the Premium tier is currently available in all regions except the following: West Central US, China East, USDoDCentral, USGov Iowa, Germany Central, USDoDEast, US Gov Southwest, Germany Northeast, China North. In anderen Regionen ist der Speicher im Premium-Tarif auf 1 TB begrenzt.In other regions, the storage max in the Premium tier is limited to 1 TB. Siehe Aktuelle Einschränkungen für P11–P15.See P11-P15 Current Limitations.

  9. Klicken Sie auf Übernehmen, wenn Sie die Dienstebene, die Anzahl von DTUs und die Menge an Speicherplatz ausgewählt haben.After selecting the server tier, the number of DTUs, and the amount of storage, click Apply.

  10. Nachdem Sie das SQL-Datenbank-Formular ausgefüllt haben, können Sie auf Erstellen klicken, um die Datenbank bereitzustellen.Now that you have completed the SQL Database form, click Create to provision the database. Die Bereitstellung dauert einige Minuten.Provisioning takes a few minutes.

  11. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Benachrichtigungen, um den Bereitstellungsprozess zu überwachen.On the toolbar, click Notifications to monitor the deployment process.

    Benachrichtigung

Erstellen einer Firewallregel auf ServerebeneCreate a server-level firewall rule

Der SQL-Datenbankdienst erstellt eine Firewall auf Serverebene, um zu verhindern, dass externe Anwendungen und Tools eine Verbindung mit dem Server oder Datenbanken auf dem Server herstellen – sofern keine Firewallregel erstellt wird, um die Firewall für bestimmte IP-Adressen zu öffnen.The SQL Database service creates a firewall at the server-level that prevents external applications and tools from connecting to the server or any databases on the server unless a firewall rule is created to open the firewall for specific IP addresses. Führen Sie die hier angegebenen Schritte zum Erstellen einer SQL-Datenbank-Firewallregel auf Serverebene für die IP-Adresse Ihres Clients und Zulassen der externen Konnektivität durch die SQL-Datenbankfirewall nur für Ihre IP-Adresse aus.Follow these steps to create a SQL Database server-level firewall rule for your client's IP address and enable external connectivity through the SQL Database firewall for your IP address only.

Hinweis

SQL-Datenbank kommuniziert über Port 1433.SQL Database communicates over port 1433. Wenn Sie versuchen, eine Verbindung aus einem Unternehmensnetzwerk heraus herzustellen, wird der ausgehende Datenverkehr über Port 1433 von der Firewall Ihres Netzwerks unter Umständen nicht zugelassen.If you are trying to connect from within a corporate network, outbound traffic over port 1433 may not be allowed by your network's firewall. In diesem Fall können Sie nur dann eine Verbindung mit Ihrem Azure SQL-Datenbankserver herstellen, wenn Ihre IT-Abteilung Port 1433 öffnet.If so, you cannot connect to your Azure SQL Database server unless your IT department opens port 1433.

  1. Klicken Sie nach Abschluss der Bereitstellung im Menü auf der linken Seite auf SQL-Datenbanken, und klicken Sie dann auf der Seite SQL-Datenbanken auf mySampleDatabase.After the deployment completes, click SQL databases from the left-hand menu and then click mySampleDatabase on the SQL databases page. Die Übersichtsseite für Ihre Datenbank wird geöffnet, die den vollqualifizierten Servernamen (z.B. mynewserver20170824.database.windows.net) und Optionen für die weitere Konfiguration enthält.The overview page for your database opens, showing you the fully qualified server name (such as mynewserver-20170824.database.windows.net) and provides options for further configuration.

  2. Kopieren Sie diesen vollqualifizierten Servernamen, um in den nachfolgenden Schnellstartanleitungen eine Verbindung mit Ihrem Server und den Datenbanken herzustellen.Copy this fully qualified server name for use to connect to your server and its databases in subsequent quickstarts.

    Servername

  3. Klicken Sie auf der Symbolleiste wie in der obigen Abbildung dargestellt auf Serverfirewall festlegen.Click Set server firewall on the toolbar as shown in the previous image. Die Seite Firewalleinstellungen für den SQL-Datenbankserver wird geöffnet.The Firewall settings page for the SQL Database server opens.

    Serverfirewallregel

  4. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Client-IP-Adresse hinzufügen, um Ihre aktuelle IP-Adresse einer neuen Firewallregel hinzuzufügen.Click Add client IP on the toolbar to add your current IP address to a new firewall rule. Eine Firewallregel kann Port 1433 für eine einzelne IP-Adresse oder einen Bereich von IP-Adressen öffnen.A firewall rule can open port 1433 for a single IP address or a range of IP addresses.

  5. Klicken Sie auf Speichern.Click Save. Für Ihre aktuelle IP-Adresse wird eine Firewallregel auf Serverebene erstellt, und auf dem logischen Server wird Port 1433 geöffnet.A server-level firewall rule is created for your current IP address opening port 1433 on the logical server.

  6. Klicken Sie auf OK, und schließen Sie anschließend die Seite Firewalleinstellungen.Click OK and then close the Firewall settings page.

Sie können für diese IP-Adresse jetzt eine Verbindung mit dem SQL-Datenbankserver und den dazugehörigen Datenbanken herstellen. Verwenden Sie hierfür SQL Server Management Studio oder ein anderes Tool Ihrer Wahl sowie das zuvor erstellte Serveradministratorkonto.You can now connect to the SQL Database server and its databases using SQL Server Management Studio or another tool of your choice from this IP address using the server admin account created previously.

Wichtig

Standardmäßig ist der Zugriff über die SQL-Datenbank-Firewall für alle Azure-Dienste aktiviert.By default, access through the SQL Database firewall is enabled for all Azure services. Klicken Sie auf dieser Seite auf AUS, um dies für alle Azure-Dienste zu deaktivieren.Click OFF on this page to disable for all Azure services.

Abfragen der SQL-DatenbankQuery the SQL database

Nachdem Sie nun eine Beispieldatenbank in Azure erstellt haben, können Sie das integrierte Abfragetool im Azure-Portal verwenden, um sich zu vergewissern, dass Sie eine Verbindung mit der Datenbank herstellen und die Daten abfragen können.Now that you have created a sample database in Azure, let’s use the built-in query tool within the Azure portal to confirm that you can connect to the database and query the data.

  1. Klicken Sie auf der Seite „SQL-Datenbank“ für Ihre Datenbank im Menü auf der linken Seite auf Abfrage-Editor (Vorschau) und dann auf Anmelden.On the SQL Database page for your database, click Query editor (preview) in the left-hand menu and then click Login.

    Anmeldung

  2. Wählen Sie die SQL Server-Authentifizierung aus, geben Sie die erforderlichen Anmeldeinformationen an, und klicken Sie dann auf OK, um sich anzumelden.Select SQL server authentication, provide the required login information, and then click OK to log in.

  3. Geben Sie nach der Authentifizierung als Serveradministrator im Bereich für den Abfrage-Editor die folgende Abfrage ein:After you are authenticated as ServerAdmin, type the following query in the query editor pane.

    SELECT TOP 20 pc.Name as CategoryName, p.name as ProductName
    FROM SalesLT.ProductCategory pc
    JOIN SalesLT.Product p
    ON pc.productcategoryid = p.productcategoryid;
    
  4. Klicken Sie auf Ausführen, und sehen Sie sich die Abfrageergebnisse im Bereich Ergebnisse an.Click Run and then review the query results in the Results pane.

    Abfrage-Editor – Ergebnisse

  5. Schließen Sie die Seite Abfrage-Editor, und klicken Sie auf OK, um Ihre nicht gespeicherten Änderungen zu verwerfen.Close the Query editor page, click OK to discard your unsaved edits.

Bereinigen von RessourcenClean up resources

Speichern Sie diese Ressourcen, um unter Nächste Schritte zu erfahren, wie Sie eine Verbindung herstellen und Ihre Datenbank mit verschiedenen Methoden abfragen.Save these resources if you want to go to Next steps and learn how to connect and query your database using a number of different methods. Sie können die Ressourcen, die Sie im Rahmen dieser Schnellstartanleitung erstellt haben, aber auch wieder löschen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:If, however, you wish to delete the resources that you created in this quickstart, use the following steps.

  1. Klicken Sie im Azure-Portal im Menü auf der linken Seite auf Ressourcengruppen und dann auf myResourceGroup.From the left-hand menu in the Azure portal, click Resource groups and then click myResourceGroup.
  2. Klicken Sie auf der Seite mit Ihrer Ressourcengruppe auf Löschen, geben Sie im Textfeld myResourceGroup ein, und klicken Sie dann auf Löschen.On your resource group page, click Delete, type myResourceGroup in the text box, and then click Delete.

Nächste SchritteNext steps