Hinzufügen/Entfernen eines Azure-Dateisynchronisierungsserver-EndpunktsAdd/remove an Azure File Sync server endpoint

Mit der Azure-Dateisynchronisierung können Sie Dateifreigaben Ihrer Organisation in Azure Files zentralisieren, ohne auf die Flexibilität, Leistung und Kompatibilität eines lokalen Dateiservers verzichten zu müssen.Azure File Sync allows you to centralize your organization's file shares in Azure Files without giving up the flexibility, performance, and compatibility of an on-premises file server. Dies erfolgt durch Umwandeln der Windows-Server in einen Schnellcache der Azure-Dateifreigabe.It does this by transforming your Windows Servers into a quick cache of your Azure file share. Sie können alle unter Windows Server verfügbaren Protokolle für den lokalen Zugriff auf Ihre Daten (einschließlich SMB, NFS und FTPS) sowie beliebig viele Caches weltweit verwenden.You can use any protocol available on Windows Server to access your data locally (including SMB, NFS, and FTPS) and you can have as many caches as you need across the world.

Ein Serverendpunkt stellt einen bestimmten Speicherort auf einem registrierten Server dar, z.B. einen Ordner auf einem Servervolume oder das Stammverzeichnis des Volumes.A server endpoint represents a specific location on a registered server, such as a folder on a server volume or the root of the volume. Mehrere Serverendpunkte können auf dem gleichen Volume vorhanden sein, wenn sich deren Namespaces nicht überschneiden (z. B. „F:\sync1“ und „F:\sync2“) und jeder Endpunkt mit einer eindeutigen Synchronisierungsgruppe synchronisiert wird.Multiple server endpoints can exist on the same volume if their namespaces are not overlapping (for example, F:\sync1 and F:\sync2) and each endpoint is syncing to a unique sync group. Sie können Richtlinien für das Cloudtiering für jeden Serverendpunkt separat konfigurieren.You can configure cloud tiering policies individually for each server endpoint. Wenn Sie einen Serverspeicherort mit einem vorhandenen Satz von Dateien einer Synchronisierungsgruppe als Serverendpunkt hinzufügen, werden diese Dateien mit anderen Dateien, die sich bereits auf anderen Endpunkten in der Synchronisierungsgruppe befinden, zusammengeführt.If you add a server location with an existing set of files as a server endpoint to a sync group, those files will be merged with any other files already on other endpoints in the sync group.

Informationen zur End-to-End-Bereitstellung der Azure-Dateisynchronisierung finden Sie unter Bereitstellen der Azure-Dateisynchronisierung (Vorschau).See How to deploy Azure File Sync for information on how to deploy Azure File Sync end-to-end.

VoraussetzungenPrerequisites

Zum Erstellen eines Serverendpunkts müssen Sie zunächst sicherstellen, dass die folgenden Kriterien erfüllt sind:To create a server endpoint, you must first ensure that the following criteria are met:

  • Auf dem Server ist der Azure-Dateisynchronisierungs-Agent installiert und registriert.The server has the Azure File Sync agent installed and has been registered. Anweisungen zum Installieren des Azure-Dateisynchronisierungs-Agents finden Sie im Artikel Verwalten registrierter Server mit der Azure-Dateisynchronisierung (Vorschau).Instructions for installing the Azure File Sync Agent can be found in the Register/unregister a server with Azure File Sync article.
  • Stellen Sie sicher, dass der Speichersynchronisierungsdienst bereitgestellt wurde.Ensure that a Storage Sync Service has been deployed. Ausführliche Informationen zum Bereitstellen eines Speichersynchronisierungsdiensts finden Sie unter Bereitstellen der Azure-Dateisynchronisierung (Vorschau).See How to deploy Azure File Sync for details on how to deploy a Storage Sync Service.
  • Stellen Sie sicher, dass eine Synchronisierungsgruppe bereitgestellt wurde.Ensure that a sync group has been deployed. Erfahren Sie, wie Sie eine [Synchronisierungsgruppe erstellen](storage-sync-files-deployment-guide.md#create-a sync-group-and-a-cloud-endpoint).Learn how to [Create a sync group](storage-sync-files-deployment-guide.md#create-a sync-group-and-a-cloud-endpoint).
  • Stellen Sie sicher, dass der Server mit dem Internet verbunden ist und dass der Zugriff auf Azure möglich ist.Ensure that the server is connected to the internet and that Azure is accessible. Wir verwenden Port 443 für die gesamte Kommunikation zwischen dem Server und unserem Dienst.We use port 443 for all communication between the server and our service.

Hinzufügen eines ServerendpunktsAdd a server endpoint

Um einen Serverendpunkt hinzuzufügen, navigieren Sie zu der gewünschten Synchronisierungsgruppe, und wählen Sie „Serverendpunkt hinzufügen“ aus.To add a server endpoint, navigate to the desired sync group, and select "Add server endpoint".

Hinzufügen eines neuen Serverendpunkts im Bereich „Synchronisierungsgruppe“

Unter Serverendpunkt hinzufügen sind die folgenden Informationen erforderlich:The following information is required under Add server endpoint:

  • Registrierter Server: Der Name des Servers oder Clusters, auf bzw. in dem der Serverendpunkt erstellt werden soll.Registered server: The name of the server or cluster to create the server endpoint on.
  • Pfad: Der Pfad auf dem Windows-Server, der als Teil der Synchronisierungsgruppe synchronisiert werden soll.Path: The path on the Windows Server to be synchronized as part of the sync group.
  • Cloudtiering: Ein Schalter, mit dem Cloudtiering aktiviert oder deaktiviert wird.Cloud Tiering: A switch to enable or disable cloud tiering. Wenn das Cloudtiering aktiviert ist, werden Dateien in Ihren Azure-Dateifreigaben auf mehrere Speicherebenen aufgeteilt (Tiering) .When enabled, cloud tiering will tier files to your Azure file shares. Hierbei werden lokale Dateifreigaben in einen Cache statt in eine vollständige Kopie des Datasets konvertiert, damit Sie die Speicherplatzeffizienz auf dem Server verwalten können.This converts on-premises file shares into a cache, rather than a complete copy of the dataset, to help you manage space efficiency on your server.
  • Freier Speicherplatz auf Volume: Die Menge des freien Speicherplatzes auf dem Volume, auf dem sich der Serverendpunkt befindet.Volume Free Space: the amount of free space to reserve on the volume which the server endpoint resides. Wenn z.B. für ein Volume mit einem einzigen Serverendpunkt „Freier Speicherplatz auf Volume“ auf 50 % festgelegt ist, wird ungefähr die Hälfte der Daten in Azure Files ausgelagert.For example, if the volume free space is set to 50% on a volume with a single server endpoint, roughly half the amount of data will be tiered to Azure Files. Die Azure-Dateifreigabe enthält immer eine vollständige Kopie der Daten in der Synchronisierungsgruppe, unabhängig davon, ob Cloudtiering aktiviert ist.Regardless of whether cloud tiering is enabled, your Azure file share always has a complete copy of the data in the sync group.

Wählen Sie Erstellen aus, um den Serverendpunkt hinzuzufügen.Select Create to add the server endpoint. Die Dateien im Namespace einer Synchronisierungsgruppe bleiben synchron.The files within a namespace of a sync group will now be kept in sync.

Entfernen eines ServerendpunktsRemove a server endpoint

Wenn Sie die Azure-Dateisynchronisierung für einen bestimmten Serverendpunkt nicht mehr verwenden möchten, können Sie den Serverendpunkt entfernen.If you desire to discontinue using Azure File Sync for a given server endpoint, you can remove the server endpoint.

Warnung

Versuchen Sie nicht, Probleme mit der Synchronisierung, dem Cloudtiering oder anderen Aspekten der Azure-Dateisynchronisierung zu behandeln, indem Sie den Serverendpunkt entfernen und neu erstellen, es sei denn, Sie werden ausdrücklich von einem Microsoft-Techniker dazu aufgefordert.Do not attempt to troubleshoot issues with sync, cloud tiering, or any other aspect of Azure File Sync by removing and recreating the server endpoint unless explicitly instructed to by a Microsoft engineer. Das Entfernen eines Serverendpunkts ist ein destruktiver Vorgang. Mehrstufige Dateien auf dem Serverendpunkt werden nicht erneut mit ihren Speicherorten in der Azure-Dateifreigabe verbunden, nachdem der Serverendpunkt neu erstellt wurde. Dies führt zu Synchronisierungsfehlern.Removing a server endpoint is a destructive operation, and tiered files within the server endpoint will not be "reconnected" to their locations on the Azure file share after the server endpoint is recreated, which will result in sync errors. Beachten Sie, dass mehrstufige Dateien, die sich außerhalb des Endpunktnamespaces befinden, dauerhaft verloren gehen können.Also note, tiered files that exist outside of the server endpoint namespace may be permanently lost. Auf Ihrem Serverendpunkt sind möglicherweise auch dann mehrstufige Dateien vorhanden, wenn das Cloudtiering nie aktiviert wurde.Tiered files may exist within your server endpoint even if cloud tiering was never enabled.

Um sicherzustellen, dass alle mehrstufigen Dateien abgerufen werden, bevor der Serverendpunkt entfernt wird, deaktivieren Sie das Cloudtiering auf dem Serverendpunkt, und führen Sie dann das folgende PowerShell-Cmdlet aus, um alle mehrstufigen Dateien innerhalb des Namespaces des Serverendpunkts abzurufen:To ensure that all tiered files are recalled before removing the server endpoint, disable cloud tiering on the server endpoint, and then execute the following PowerShell cmdlet to recall all tiered files within your server endpoint namespace:

Import-Module "C:\Program Files\Azure\StorageSyncAgent\StorageSync.Management.ServerCmdlets.dll"
Invoke-StorageSyncFileRecall -Path <path-to-to-your-server-endpoint> -Order CloudTieringPolicy

Wenn Sie -Order CloudTieringPolicy angeben, werden zuerst die zuletzt geänderten Dateien abgerufen.Specifying -Order CloudTieringPolicy will recall the most recently modified files first. Weitere optionale, aber nützliche Parameter, die zu berücksichtigen sind:Other optional but useful parameters to consider are:

  • -ThreadCount bestimmt, wie viele Dateien parallel abgerufen werden können.-ThreadCount determines the how many files can be recalled in parallel.
  • -PerFileRetryCount bestimmt, wie oft ein Abruf einer Datei versucht wird, die derzeit blockiert ist.-PerFileRetryCountdetermines how often a recall will be attempted of a file that is currently blocked.
  • -PerFileRetryDelaySeconds bestimmt die Zeit in Sekunden zwischen den Versuchen zum erneuten Abrufen und sollte immer in Kombination mit dem vorherigen Parameter verwendet werden.-PerFileRetryDelaySecondsdetermines the time in seconds between retry to recall attempts and should always be used in combination with the previous parameter.

Hinweis

Wenn das lokale Volume, das den Server hostet, nicht genügend freien Speicherplatz aufweist, um alle ausgelagerten Daten abzurufen, schlägt das Cmdlet Invoke-StorageSyncFileRecall fehl.If the local volume hosting the server does not have enough free space to recall all the tiered data, the Invoke-StorageSyncFileRecall cmdlet fails.

So entfernen Sie den ServerendpunktTo remove the server endpoint:

  1. Navigieren Sie zu dem Speichersynchronisierungsdienst, bei dem der Server registriert ist.Navigate to the Storage Sync Service where your server is registered.

  2. Navigieren Sie zur gewünschten Synchronisierungsgruppe.Navigate to the desired sync group.

  3. Entfernen Sie in der Synchronisierungsgruppe im Speichersynchronisierungsdienst den gewünschten Serverendpunkt.Remove the server endpoint you desire in the sync group in the Storage Sync Service. Klicken Sie hierfür im Bereich „Synchronisierungsgruppe“ mit der rechten Maustaste auf den entsprechenden Serverendpunkt.This can be accomplished by right-clicking the relevant server endpoint in the sync group pane.

    Entfernen eines Serverendpunkts aus einer Synchronisierungsgruppe

Nächste SchritteNext steps