Erstellen eines verwalteten Images eines generalisierten virtuellen Computers in AzureCreate a managed image of a generalized VM in Azure

Eine verwaltete Imageressource kann aus einem generalisierten virtuellen Computer erstellt werden, der entweder als verwalteter Datenträger oder als nicht verwalteter Datenträger in einem Speicherkonto gespeichert ist.A managed image resource can be created from a generalized virtual machine (VM) that is stored as either a managed disk or an unmanaged disk in a storage account. Mit diesem Image können dann mehrere virtuelle Computer erstellt werden.The image can then be used to create multiple VMs. Weitere Informationen dazu, wie verwaltete Images abgerechnet werden, finden Sie unter Verwaltete Datenträger – Preise.For information on how managed images are billed, see Managed Disks pricing.

Ein verwaltetes Image unterstützt bis zu 20 Bereitstellungen gleichzeitig.One managed image supports up to 20 simultaneous deployments. Wenn Sie versuchen, mehr als 20 VMs gleichzeitig aus demselben verwalteten Image zu erstellen, kann dies aufgrund der Einschränkungen bei der Speicherleistung einer einzelnen VHD zu Timeouts bei der Bereitstellung führen.Attempting to create more than 20 VMs concurrently, from the same managed image, may result in provisioning timeouts due to the storage performance limitations of a single VHD. Wenn Sie mehr als 20 VMs gleichzeitig erstellen möchten, verwenden Sie ein Image für Shared Image Gallerys, das mit jeweils einem Replikat pro 20 gleichzeitige VM-Bereitstellungen konfiguriert wurde.To create more than 20 VMs concurrently, use a Shared Image Galleries image configured with 1 replica for every 20 concurrent VM deployments.

Generalisieren der Windows-VM mithilfe von SysprepGeneralize the Windows VM using Sysprep

Sysprep entfernt alle persönlichen Konto- und Sicherheitsinformationen und bereitet den Computer darauf vor, als Image verwendet zu werden.Sysprep removes all your personal account and security information, and then prepares the machine to be used as an image. Ausführliche Informationen zu Sysprep finden Sie unter Sysprep (System Preparation) Overview (Sysprep (Systemvorbereitung): Übersicht).For information about Sysprep, see Sysprep overview.

Stellen Sie sicher, dass die auf dem Computer ausgeführten Serverrollen von Sysprep unterstützt werden.Make sure the server roles running on the machine are supported by Sysprep. Weitere Informationen finden Sie unter Sysprep-Unterstützung für Serverrollen und Nicht unterstützte Szenarien.For more information, see Sysprep support for server roles and Unsupported scenarios.

Wichtig

Nachdem Sie Sysprep auf einem virtuellen Computer ausgeführt haben, gilt dieser als generalisiert und kann nicht neu gestartet werden.After you have run Sysprep on a VM, that VM is considered generalized and cannot be restarted. Der Generalisierungsprozess eines virtuellen Computers kann nicht rückgängig gemacht werden.The process of generalizing a VM is not reversible. Wenn Sie die ursprüngliche Funktionsweise des virtuellen Computers beibehalten müssen, erstellen Sie eine Kopie des virtuellen Computers und generalisieren diese Kopie.If you need to keep the original VM functioning, you should create a copy of the VM and generalize its copy.

Sysprep erfordert, dass die Laufwerke vollständig entschlüsselt werden.Sysprep requires the drives to be fully decrypted. Wenn Sie die Verschlüsselung auf Ihrer VM aktiviert haben, deaktivieren Sie diese, bevor Sie Sysprep ausführen.If you have enabled encryption on your VM, disable encryption before you run Sysprep.

Wenn Sie Sysprep vor dem Hochladen der virtuellen Festplatte in Azure zum ersten Mal ausführen möchten, stellen Sie sicher, dass Sie Ihren virtuellen Computer vorbereitet haben.If you plan to run Sysprep before uploading your virtual hard disk (VHD) to Azure for the first time, make sure you have prepared your VM.

Führen Sie zum Generalisieren Ihres virtuellen Windows-Computers die folgenden Schritte aus:To generalize your Windows VM, follow these steps:

  1. Melden Sie sich beim virtuellen Windows-Computer an.Sign in to your Windows VM.

  2. Öffnen Sie ein Eingabeaufforderungsfenster als ein Administrator.Open a Command Prompt window as an administrator.

  3. Löschen Sie das Verzeichnis „Panther“ (c:\Windows\Panther).Delete the panther directory (C:\Windows\Panther). Wechseln Sie dann in das Verzeichnis „%windir%\system32\sysprep“, und führen Sie anschließend sysprep.exe aus.Then change the directory to %windir%\system32\sysprep, and then run sysprep.exe.

  4. Wählen Sie im Dialogfeld Systemvorbereitungsprogramm die Option Out-of-Box-Experience (OOBE) für System aktivieren, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Verallgemeinern.In the System Preparation Tool dialog box, select Enter System Out-of-Box Experience (OOBE) and select the Generalize check box.

  5. Wählen Sie unter Optionen für Herunterfahren die Option Herunterfahren aus.For Shutdown Options, select Shutdown.

  6. Klicken Sie auf OK.Select OK.

    Starten von Sysprep

  7. Nach Abschluss von Sysprep wird der virtuelle Computer heruntergefahren.When Sysprep completes, it shuts down the VM. Starten Sie den virtuellen Computer nicht neu.Do not restart the VM.

Tipp

Optional: Verwenden Sie DISM, um Ihr Image zu optimieren und die Zeit für den ersten Start Ihrer VM zu verringern.Optional Use DISM to optimize your image and reduce your VM's first boot time.

Um das Image zu optimieren, binden Sie die VHD ein, indem Sie in Windows-Explorer darauf doppelklicken und dann DISM mit dem Parameter /optimize-image ausführen.To optimize your image, mount your VHD by double-clicking on it in Windows explorer, and then run DISM with the /optimize-image parameter.

DISM /image:D:\ /optimize-image /boot

Dabei ist „D:“ der Pfad der eingebundenen VHD.Where D: is the mounted VHD's path.

Das Ausführen von DISM /optimize-image sollte die letzte Änderung sein, die Sie an Ihrer virtuellen Festplatte vornehmen.Running DISM /optimize-image should be the last modification you make to your VHD. Wenn Sie vor der Bereitstellung Änderungen an der virtuellen Festplatte vornehmen, müssen Sie DISM /optimize-image erneut ausführen.If you make any changes to your VHD prior to deployment, you'll have to run DISM /optimize-image again.

Erstellen eines verwalteten Images im PortalCreate a managed image in the portal

  1. Wechseln Sie zum Azure-Portal, um das VM-Image zu verwalten.Go to the Azure portal to manage the VM image. Suchen Sie nach Virtuelle Computer, und wählen Sie diese Option aus.Search for and select Virtual machines.

  2. Wählen Sie Ihren virtuellen Computer in der Liste aus.Select your VM from the list.

  3. Wählen Sie auf der Seite Virtueller Computer des virtuellen Computers im oberen Menü die Option Erfassen aus.In the Virtual machine page for the VM, on the upper menu, select Capture.

    Die Seite Image erstellen wird angezeigt.The Create image page appears.

  4. Übernehmen Sie unter Name entweder den bereits angegebenen Wert, oder geben Sie einen Namen ein, der für das Image verwendet werden soll.For Name, either accept the pre-populated name or enter a name that you would like to use for the image.

  5. Wählen Sie unter Ressourcengruppe entweder Neu erstellen aus, und geben Sie einen Namen ein, oder wählen Sie in der Dropdownliste eine Ressourcengruppe aus.For Resource group, either select Create new and enter a name, or select a resource group to use from the drop-down list.

  6. Wenn Sie die Quell-VM nach der Erstellung des Image löschen möchten, wählen Sie Diesen virtuellen Computer nach dem Erstellen des Images automatisch löschen aus.If you want to delete the source VM after the image has been created, select Automatically delete this virtual machine after creating the image.

  7. Wenn es möglich sein soll, das Image in jeder Verfügbarkeitszone zu verwenden, wählen Sie für Zonenresilienz die Option Ein.If you want the ability to use the image in any availability zone, select On for Zone resiliency.

  8. Wählen Sie Erstellen aus, um das Image zu erstellen.Select Create to create the image.

Nachdem das Image erstellt wurde, wird es in der Ressourcengruppe in der Liste der Ressourcen als Image angezeigt.After the image is created, you can find it as an Image resource in the list of resources in the resource group.

Erstellen eines VM-Images mithilfe von PowerShellCreate an image of a VM using PowerShell

Durch Erstellen eines Images direkt von einem virtuellen Computer lässt sich sicherstellen, dass das Image alle Datenträger umfasst, die dem virtuellen Computer zugeordnet sind, einschließlich des Betriebssystemdatenträgers und aller Datenträger für Daten.Creating an image directly from the VM ensures that the image includes all of the disks associated with the VM, including the OS disk and any data disks. In diesem Beispiel wird gezeigt, wie ein verwaltetes Image von einer VM mit verwalteten Datenträgern erstellt wird.This example shows how to create a managed image from a VM that uses managed disks.

Stellen Sie vor Beginn sicher, dass Sie die neueste Version des Azure PowerShell-Moduls verwenden.Before you begin, make sure that you have the latest version of the Azure PowerShell module. Führen Sie Get-Module -ListAvailable Az in PowerShell aus, um die entsprechende Version zu ermitteln.To find the version, run Get-Module -ListAvailable Az in PowerShell. Informationen zum Ausführen eines Upgrades finden Sie unter Installieren von Azure PowerShell unter Windows mit PowerShellGet.If you need to upgrade, see Install Azure PowerShell on Windows with PowerShellGet. Wenn Sie PowerShell lokal ausführen, führen Sie Connect-AzAccount aus, um eine Verbindung mit Azure herzustellen.If you are running PowerShell locally, run Connect-AzAccount to create a connection with Azure.

Hinweis

Wenn Sie das Image in einem zonenredundanten Speicher speichern möchten, müssen Sie es in einer Region erstellen, die Verfügbarkeitszonen unterstützt, und den -ZoneResilient-Parameter in die Imagekonfiguration einbeziehen (Befehl New-AzImageConfig).If you would like to store your image in zone-redundant storage, you need to create it in a region that supports availability zones and include the -ZoneResilient parameter in the image configuration (New-AzImageConfig command).

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein VM-Image zu erstellen:To create a VM image, follow these steps:

  1. Erstellen Sie einige Variablen.Create some variables.

    $vmName = "myVM"
    $rgName = "myResourceGroup"
    $location = "EastUS"
    $imageName = "myImage"
    
  2. Stellen Sie sicher, dass die Zuordnung des virtuellen Computers aufgehoben wurde.Make sure the VM has been deallocated.

    Stop-AzVM -ResourceGroupName $rgName -Name $vmName -Force
    
  3. Legen Sie den Status des virtuellen Computers auf Generalisiertfest.Set the status of the virtual machine to Generalized.

    Set-AzVm -ResourceGroupName $rgName -Name $vmName -Generalized
    
  4. Rufen Sie den virtuellen Computer ab.Get the virtual machine.

    $vm = Get-AzVM -Name $vmName -ResourceGroupName $rgName
    
  5. Erstellen Sie die Imagekonfiguration.Create the image configuration.

    $image = New-AzImageConfig -Location $location -SourceVirtualMachineId $vm.Id 
    
  6. Erstellen Sie das Image.Create the image.

    New-AzImage -Image $image -ImageName $imageName -ResourceGroupName $rgName
    

Erstellen eines Image von einem verwalteten Datenträger mithilfe von PowerShellCreate an image from a managed disk using PowerShell

Wenn Sie nur ein Image des Betriebssystemdatenträgers erstellen möchten, geben Sie die ID des verwalteten Datenträger als Betriebssystemdatenträger an:If you want to create an image of only the OS disk, specify the managed disk ID as the OS disk:

  1. Erstellen Sie einige Variablen.Create some variables.

    $vmName = "myVM"
    $rgName = "myResourceGroup"
    $location = "EastUS"
    $imageName = "myImage"
    
  2. Rufen Sie die VM ab.Get the VM.

    $vm = Get-AzVm -Name $vmName -ResourceGroupName $rgName
    
  3. Rufen Sie die ID des verwalteten Datenträgers ab.Get the ID of the managed disk.

    $diskID = $vm.StorageProfile.OsDisk.ManagedDisk.Id
    
  4. Erstellen Sie die Imagekonfiguration.Create the image configuration.

    $imageConfig = New-AzImageConfig -Location $location
    $imageConfig = Set-AzImageOsDisk -Image $imageConfig -OsState Generalized -OsType Windows -ManagedDiskId $diskID
    
  5. Erstellen Sie das Image.Create the image.

    New-AzImage -ImageName $imageName -ResourceGroupName $rgName -Image $imageConfig
    

Erstellen eines Images aus einer Momentaufnahme mithilfe von PowerShellCreate an image from a snapshot using PowerShell

Sie können ein verwaltetes Image aus einer Momentaufnahme eines generalisierten virtuellen Computers erstellen. Führen Sie dazu die folgenden Schritte aus:You can create a managed image from a snapshot of a generalized VM by following these steps:

  1. Erstellen Sie einige Variablen.Create some variables.

    $rgName = "myResourceGroup"
    $location = "EastUS"
    $snapshotName = "mySnapshot"
    $imageName = "myImage"
    
  2. Rufen Sie die Momentaufnahme ab.Get the snapshot.

    $snapshot = Get-AzSnapshot -ResourceGroupName $rgName -SnapshotName $snapshotName
    
  3. Erstellen Sie die Imagekonfiguration.Create the image configuration.

    $imageConfig = New-AzImageConfig -Location $location
    $imageConfig = Set-AzImageOsDisk -Image $imageConfig -OsState Generalized -OsType Windows -SnapshotId $snapshot.Id
    
  4. Erstellen Sie das Image.Create the image.

    New-AzImage -ImageName $imageName -ResourceGroupName $rgName -Image $imageConfig
    

Erstellen eines Images aus einer VM, für die ein Speicherkonto verwendet wirdCreate an image from a VM that uses a storage account

Um ein verwaltetes Image aus einer VM zu erstellen, für die keine verwalteten Datenträger verwendet werden, benötigen Sie den URI der Betriebssystem-VHD im Speicherkonto im folgenden Format: „https://meinspeicherkonto.blob.core.windows.net/vhdcontainer/vhddateiname.vhd“.To create a managed image from a VM that doesn't use managed disks, you need the URI of the OS VHD in the storage account, in the following format: https://mystorageaccount.blob.core.windows.net/vhdcontainer/vhdfilename.vhd. In diesem Beispiel befindet sich die VHD unter mystorageaccount in einem Container namens vhdcontainer, und der VHD-Dateiname lautet vhdfilename.vhd.In this example, the VHD is in mystorageaccount, in a container named vhdcontainer, and the VHD filename is vhdfilename.vhd.

  1. Erstellen Sie einige Variablen.Create some variables.

    $vmName = "myVM"
    $rgName = "myResourceGroup"
    $location = "EastUS"
    $imageName = "myImage"
    $osVhdUri = "https://mystorageaccount.blob.core.windows.net/vhdcontainer/vhdfilename.vhd"
    
  2. Beenden Sie den virtuellen Computer, oder heben Sie seine Zuordnung auf.Stop/deallocate the VM.

    Stop-AzVM -ResourceGroupName $rgName -Name $vmName -Force
    
  3. Kennzeichnen Sie den virtuellen Computer als generalisiert.Mark the VM as generalized.

    Set-AzVm -ResourceGroupName $rgName -Name $vmName -Generalized  
    
  4. Erstellen Sie das Image mithilfe Ihrer generalisierten Betriebssystem-VHD.Create the image by using your generalized OS VHD.

    $imageConfig = New-AzImageConfig -Location $location
    $imageConfig = Set-AzImageOsDisk -Image $imageConfig -OsType Windows -OsState Generalized -BlobUri $osVhdUri
    $image = New-AzImage -ImageName $imageName -ResourceGroupName $rgName -Image $imageConfig
    

Nächste SchritteNext steps