Einstellungen zum Verwalten von Datenschutzsteuerelementen für Office für Mac verwendenUse preferences to manage privacy controls for Office for Mac

Ab Version 16.28 von Office für Mac gibt es neue Einstellungen, mit denen Sie Einstellungen für folgende Bereiche steuern können:Starting with Version 1904 of Office 365 ProPlus, there are new policy settings that will allow you to control settings related to the following:

  • Diagnosedaten über genutzte Office-Clientsoftware, die gesammelt und an Microsoft gesendet werden.Diagnostic data that is collected and sent to Microsoft about Office client software being used

  • Verbundene Dienste, die cloudbasierte Funktionen nutzen, um Ihnen und Ihren Benutzern erweiterte Office-Features zur Verfügung zu stellen.Connected experiences that use cloud-based functionality to provide enhanced Office features to you and your users.

Außerdem gibt es eine neue Einstellung bezogen auf das Dialogfeld Hinweis zu erforderlichen Daten für Microsoft AutoUpdate (MAU).In addition, there is a new preference setting related to a Required Data Notice dialog for Microsoft AutoUpdate (MAU).

Weitere Informationen zu Diagnosedaten und verbundenen Diensten finden Sie unter Übersicht über Datenschutzsteuerelemente.For more information about diagnostic data and connected experiences, see Overview of privacy controls.

Hinweis

Festlegen von EinstellungenSetting preferences

Diese neuen Einstellungen sind mit der CFPreferences-API kompatibel und können mithilfe des defaults-Befehls in Terminal festgelegt bzw. über ein Konfigurationsprofil oder einen MDM-Server (Mobile Device Management) erzwungen werden.These new preference settings are CFPreferences API compatible and can be set using the defaults command in Terminal, or enforced through a Configuration Profile or Mobile Device Management (MDM) server. Wenn die Einstellungen erzwungen werden, kann der Benutzer die Werte nicht ändern, und alle In-App-Steuerelemente werden deaktiviert angezeigt.When the preferences are enforced, the user cannot change the values, and any in-app controls will appear disabled.

Einstellung für DiagnosedatenPolicy setting for diagnostic data

Diagnosedaten werden dazu verwendet, Office sicher und auf den neuesten Stand zu halten, Probleme zu erkennen, zu diagnostizieren und zu beheben sowie Produktverbesserungen vorzunehmen.Diagnostic data is used to keep Office secure and up-to-date, detect, diagnose and remediate problems, and also make product improvements. Weitere Informationen finden Sie unter Diagnosedaten, die von Office 365 ProPlus an Microsoft gesendet werden.Diagnostic data sent from Office 365 ProPlus to Microsoft

EinstellungsdomänePreference Domain com.microsoft.office
SchlüsselKey DiagnosticDataTypePreference
DatentypData Type StringString
Mögliche WertePossible values BasicDiagnosticData (Legt die Stufe auf "Erforderlich" fest)BasicDiagnosticData (this sets the level to Required)
FullDiagnosticData (Legt die Stufe auf "Optional" fest)FullDiagnosticData (this sets the level to Optional)
ZeroDiagnosticData (Legt die Stufe auf "Weder noch" fest)ZeroDiagnosticData (this sets the level to Neither)
VerfügbarkeitAvailability 16.28 und höher16.28 and later

Bei neuen Installation ab Version 16.30 gilt Folgendes: Wird diese Einstellung nicht festgelegt, werden nur erforderliche Diagnosedaten an Microsoft gesendet, wenn Benutzer mit einem Office 365-Abonnement mit einem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto angemeldet sind bzw. wenn Benutzer über eine Volumenlizenzversion von Office 2019 für Mac verfügen.Starting with new installations of Version 16.30, if you don't set this preference, only required diagnostic data is sent to Microsoft if users with an Office 365 subscription are signed in with a work or school account or if users have a volume licensed version of Office 2019 for Mac. Zudem können diese Benutzer die Stufe von Diagnosedaten nicht ändern, und zwar unabhängig davon, wie diese Einstellung festgelegt wurde.Also, these users can't change the level of diagnostic data regardless of how you set this preference.

Hinweis

  • Wenn Sie Version 16.28 oder 16.29 installieren und diese Einstellung nicht festlegen, werden sowohl optionale als auch erforderliche Diagnosedaten an Microsoft gesendet.If you install Version 16.28 or 16.29 and you don't set this preference, both optional and required diagnostic data is sent to Microsoft. Wenn Sie ein Upgrade auf Version 16.30 oder höher durchführen, werden optionale und erforderliche Diagnosedaten weiterhin an Microsoft gesendet, es sei denn, Sie legen mit dieser Einstellung einen anderen Wert fest.If you then upgrade to Version 16.30 or later, both optional and required diagnostic data is still sent to Microsoft, unless you use this preference to set a different value.
  • Wenn Sie diese Einstellung festlegen, gilt sie auch für die Version 1.00.217856 und höher von Microsoft Teams für Mac sowie für Version 16.28 und höher von Skype for Business für Mac.If you set this preference, it also will apply to Version 1.00.217856 and later of Teams for Mac and to Version 16.28 and later of Skype for Business for Mac.

Bei anderen Benutzern, z. B. privaten Benutzern mit einem Office 365-Abonnement, werden nur die erforderlichen Diagnosedaten gesendet, es sei denn, der Benutzer legt über Einstellungen > **Datenschutz ** fest, dass auch optionale Diagnosedaten gesendet werden.For other users, such as home users with an Office 365 subscription, only required diagnostic data is sent, unless the user chooses to also send optional diagnostic data by going to Preferences > Privacy.

Einstellung für verbundene Dienste, die Ihre Inhalte analysierenPolicy setting for connected experiences that analyze your content

Verbundene Dienste die Ihre Inhalte analysieren sind Dienste, die Ihre Office-Inhalte nutzen, um Ihnen Designempfehlungen, Bearbeitungsvorschläge, Datenerkenntnisse und ähnliche Funktionen bereitzustellen.Connected experiences that analyze your content are experiences that use your Office content to provide you with design recommendations, editing suggestions, data insights, and similar features. Zum Beispiel PowerPoint-Designer oder Recherche in Word.For example, PowerPoint Designer or Editor in Word. Eine Liste dieser verbundenen Dienste finden Sie unterVerbundene Dienste in Office.For a list of these connected experiences, see Connected experiences in Office.

EinstellungsdomänePreference Domain com.microsoft.office
SchlüsselKey OfficeExperiencesAnalyzingContentPreference
DatentypData Type BooleschBoolean
Mögliche WertePossible values TRUE (aktiviert)TRUE Enabled
FALSE (deaktiviert)Disabled
VerfügbarkeitAvailability 16.28 und höher16.28 and later

Wird diese Einstellung nicht festgelegt, stehen verbundene Dienste zum Analysieren von Inhalten für Benutzer zur Verfügung.If you don't set this preference, connected experiences that analyze content are available to users.

Benutzer, die über ein Office 365-Abonnement verfügen und mit einem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto angemeldet sind, oder Benutzer mit einer Volumenlizenzversion von Office 2019 für Mac können verbundene Dienste, die Inhalte analysieren, nicht deaktivieren.If the user has an Office 365 subscription and is signed in with a work or school account or if the user has a volume licensed version of Office 2019 for Mac, then the user can't turn off connected experiences that analyze content.

Andere Benutzern, z. B. privaten Benutzern mit einem Office 365-Abonnement, können verbundene Dienste, die Inhalte analysieren über Einstellungen > Datenschutz deaktivieren.For other users, such as home users with an Office 365 subscription, the user can choose to turn off connected experiences that analyze content by going to Preferences > Privacy.

Einstellung für verbundene Dienste, die Onlineinhalte herunterladenPolicy setting for connected experiences that download online content

Verbundene Dienste die Onlineinhalte herunterladen sind Dienste, die das Suchen und Herunterladen von Onlineinhalten, einschließlich Vorlagen, Bildern, 3D-Modellen, Videos und Referenzmaterialien, ermöglichen, um Ihre Dokumente zu verbessern.Connected experiences that download online content are experiences that allow you to search and download online content including templates, images, 3D models, videos, and reference materials to enhance your documents. Zum Beispiel Office-Vorlagen oder PowerPoint-Schnellstarter.For example, Office templates or PowerPoint QuickStarter. Eine Liste dieser verbundenen Dienste finden Sie unterVerbundene Dienste in Office.For a list of these connected experiences, see Connected experiences in Office.

EinstellungsdomänePreference Domain com.microsoft.office
SchlüsselKey OfficeExperiencesDownloadingContentPreference
DatentypData Type BooleschBoolean
Mögliche WertePossible values TRUE (aktiviert)TRUE Enabled
FALSE (deaktiviert)Disabled
VerfügbarkeitAvailability 16.28 und höher16.28 and later

Wird diese Einstellung nicht festgelegt, stehen verbundene Dienste, die Onlineinhalte herunterladen, für Benutzer zur Verfügung.If you don't set this preference, connected experiences that download online content are available to users.

Benutzer, die über ein Office 365-Abonnement verfügen und mit einem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto angemeldet sind, oder Benutzer mit einer Volumenlizenzversion von Office 2019 für Mac können verbundene Dienste, die Onlineinhalte herunterladen, nicht deaktivieren.If the user has an Office 365 subscription and is signed in with a work or school account or if the user has a volume licensed version of Office 2019 for Mac, then the user can't turn off connected experiences that download online content.

Andere Benutzern, z. B. privaten Benutzern mit einem Office 365-Abonnement, können verbundene Dienste, die Onlineinhalte herunterladen über Einstellungen > Datenschutz deaktivieren.For other users, such as home users with an Office 365 subscription, a user can choose to turn off connected experiences that download online content by going to Preferences > Privacy.

Einstellung für optionale verbundene DienstePolicy setting for optional connected experiences

Zusätzlich zu den vorab genannten verbundenen Diensten, gibt es einige optionale verbundene Dienste, die Sie auswählen können, um Ihren Benutzern den Zugriff über ihr Organisationskonto, das manchmal als Geschäfts-, Schul- oder Unikonto bezeichnet wird, zu ermöglichen.In addition to the connected experiences mentioned above, there are some optional connected experiences that you may choose to allow your users to access with their organization account, which is sometimes referred to as a work or school account. Beispielsweise die LinkedIn-Features des Lebenslauf-Assistenten in Word oder die Wetterleiste in Outlook, die MSN Wetter verwendet.For example, the LinkedIn features of the Resume Assistant in Word or the 3D Maps feature in Excel, which uses Bing. Weitere Beispiele unterÜbersicht der optionalen verbundenen Dienste in Office.For more examples, see Overview of optional connected experiences in Office.

EinstellungsdomänePreference Domain com.microsoft.office
SchlüsselKey OptionalConnectedExperiencesPreference
DatentypData Type BooleschBoolean
Mögliche WertePossible values TRUE (aktiviert)TRUE Enabled
FALSE (deaktiviert)Disabled
VerfügbarkeitAvailability 16.28 und höher16.28 and later

Wird diese Einstellung nicht festgelegt, können Benutzer mit einem Office 365-Abonnement, die mit einem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto angemeldet sind bzw. Benutzer, die über eine Volumenlizenzversion von Office 2019 für Mac verfügen, optionale verbundene Dienste nutzen.If you don't set this preference, optional connected experiences are available to users with an Office 365 subscription that are signed in with a work or school account or users who have a volume licensed version of Office 2019 for Mac. Sofern Sie diese Einstellung nicht auf FALSE festgelegt haben, können diese Benutzer optionale die verbundenen Dienste über Einstellungen > Datenschutz deaktivieren.Unless you have set this preference to FALSE, these users can choose to turn off optional connected experiences by going to Preferences > Privacy.

Für andere Benutzern, z. B. privaten Benutzern mit einem Office 365-Abonnement, gibt es keine Option zum Deaktivieren optionaler verbundener Dienste.For other users, such as home users with an Office 365 subscription, there isn't an option to turn off optional connected experiences.

Einstellung für die meisten verbundenen DienstePolicy setting for most connected experiences

Mithilfe dieser Einstellung können Sie steuern, ob die meisten verbundenen Dienste für Ihre Benutzer zur Verfügung stehen.You can use this preference to control whether most connected experiences are available to your users.

EinstellungsdomänePreference Domain com.microsoft.office
SchlüsselKey ConnectedOfficeExperiencesPreference
DatentypData Type BooleschBoolean
Mögliche WertePossible values TRUE (aktiviert)TRUE Enabled
FALSE (deaktiviert)Disabled
VerfügbarkeitAvailability 16.28 und höher16.28 and later

Wenn Sie diese Einstellung nicht festlegen, stehen alle verbundenen Dienste für Ihre Benutzer zur Verfügung, es sei denn, Sie haben eine der anderen zuvor erwähnten Einstellungen für die verbundenen Dienste festgelegt, z. B. OfficeExperiencesAnalyzingContentPreference.If you don't set this preference, all connected experiences are available to your users, unless you have set one of the other preferences for connected experiences previously mentioned, such as OfficeExperiencesAnalyzingContentPreference.

Wenn Sie diese Einstellung beispielsweise auf FALSE festlegen, stehen folgende verbundene Dienste Ihren Benutzern nicht zur Verfügung:For example, if you set this preference to FALSE, the following types of connected experiences won't be available to your users:

  • Dienste, die Ihre Inhalte analysierenExperiences that analyze your content
  • Dienste, die Onlineinhalte herunterladenExperiences that download online content
  • Optionale verbundene DiensteOptional connected experiences

Wenn Sie diese Einstellung auf FALSE festlegen, werden zudem die meisten anderen verbundenen Dienste wie die gemeinsame Dokumenterstellung und die Onlinedateispeicherung ebenso deaktiviert.In addition, if you disable this policy setting, most other connected experiences are also turned off, such as co-authoring and online file storage. Eine Liste dieser anderen verbundenen Dienste finden Sie unter Verbundene Dienste in Office.For a list of these other connected experiences, see Connected experiences in Office.

Wenn Sie sich entscheiden, diese Einstellung auf FALSE festzulegen, bleiben jedoch bestimmte Office-Funktionen verfügbar. So wird das Synchronisieren eines Postfachs in Outlook und Teams und sowie Skype for Business weiterhin funktionieren.But even if you disable this policy setting, limited Office functionality will remain available, such as synching a mailbox in Outlook, and Teams and Skype for Business will continue to work. Wesentliche Dienstewie beispielsweise der Lizenzdienst, der Ihre ordnungsgemäße Lizenzierung für die Nutzung von Microsoft bestätigt, bleiben weiterhin verfügbar.Essential services, such as the licensing service that confirms that you’re properly licensed to use Office, will also remain available.

Benutzer, die über ein Office 365-Abonnement verfügen und mit einem Geschäfts-, Schul- oder Unikonto angemeldet sind, oder Benutzer mit einer Volumenlizenzversion von Office 2019 für Mac können die meisten verbundene Dienste nicht deaktivieren.If the user has an Office 365 subscription and is signed in with a work or school account or if the user has a volume licensed version of Office 2019 for Mac, then the user can't turn off most connected experiences.

Andere Benutzern, z. B. privaten Benutzern mit einem Office 365-Abonnement, können die meisten verbundenen Dienste über Einstellungen > Datenschutz deaktivieren.For other users, such as home users with an Office 365 subscription, a user can choose to turn off most connected experiences by going to Preferences > Privacy.

Einstellungen für das Dialogfeld "Hinweis zu erforderlichen Daten" für Microsoft AutoUpdatePreference setting for the Required Data Notice dialog for Microsoft AutoUpdate

Beim ersten Start der Version 4.12 oder höher von Microsoft AutoUpdate (MAU) wird Benutzern ein Dialogfeld Hinweis zu erforderlichen Daten angezeigt, in dem Informationen darüber bereitgestellt werden, welche Daten aus MAU an Microsoft gesendet werden.The first time Version 4.12 or later of Microsoft AutoUpdate (MAU) is launched, users will see a Required Data Notice dialog which provides them with information about what data from MAU is sent to Microsoft.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihren Benutzern das Dialogfeld Hinweis zu erforderlichen Daten für Microsoft AutoUpdate angezeigt wird, können Sie die folgende Einstellung festlegen.If you don't want your users to see this Required Data Notice dialog for Microsoft AutoUpdate, you can set the following preference. Unabhängig davon, welchen Wert Sie festlegen, wird das Dialogfeld den Benutzern nicht angezeigt.Regardless of which value you set, the dialog won't be shown to your users.

EinstellungsdomänePreference Domain com.microsoft.autoupdate2
SchlüsselKey AcknowledgedDataCollectionPolicy
DatentypData Type StringString
Mögliche WertePossible values RequiredDataOnly
RequiredAndOptionalData
VerfügbarkeitAvailability 4.12 und höher4.12 and later

Haben Sie festgelegt, dass dieses Dialogfeld Ihren Benutzern angezeigt wird, und wählt ein Benutzer OK aus, wird der Wert RequiredDataOnly in AcknowledgedDataCollectionPolicy geschrieben, und das Dialogfeld wird dem Benutzer nicht erneut angezeigt.If you let your users see this dialog, then when the user chooses OK, the value RequiredDataOnly is written to AcknowledgedDataCollectionPolicy and the dialog is not shown to the user again.