HttpStatusCode Enumeration

Definition

Enthält die Werte der für HTTP definierten Statuscodes.

public enum class HttpStatusCode
public enum HttpStatusCode
type HttpStatusCode = 
Public Enum HttpStatusCode
Vererbung
HttpStatusCode

Felder

Accepted 202

Äquivalent zu HTTP-Status 202. Accepted gibt an, dass die Anforderung akzeptiert wurde und weiter verarbeitet werden kann.

AlreadyReported 208

Äquivalent zu HTTP-Status 208. AlreadyReported gibt an, dass die Member einer WebDAV-Bindung bereits in einem vorherigen Teil der Multistatusantwort aufgezählt wurden und nicht erneut eingeschlossen werden.

Ambiguous 300

Äquivalent zu HTTP-Status 300. Ambiguous gibt an, dass für die angeforderten Informationen mehrere Darstellungen vorhanden sind. Üblicherweise wird dieser Status als Umleitung behandelt und der Inhalt des Location-Headers befolgt, der dieser Antwort zugeordnet ist. Ambiguous (Mehrdeutig) ist ein Synonym für MultipleChoices.

BadGateway 502

Äquivalent zu HTTP-Status 502. BadGateway gibt an, dass ein zwischengeschalteter Proxyserver eine fehlerhafte Antwort von einem anderen Proxyserver oder dem Ausgangsserver erhalten hat.

BadRequest 400

Äquivalent zu HTTP-Status 400. BadRequest gibt an, dass die Anforderung vom Server nicht interpretiert werden konnte. BadRequest wird gesendet, wenn kein anderer Fehler zutrifft oder der genaue Fehler nicht bekannt bzw. für diesen kein Fehlercode definiert ist.

Conflict 409

Äquivalent zu HTTP-Status 409. Conflict gibt an, dass die Anforderung wegen eines Konflikts auf dem Server nicht ausgeführt werden konnte.

Continue 100

Äquivalent zu HTTP-Status 100. Continue gibt an, dass der Client mit der Anforderung fortfahren kann.

Created 201

Äquivalent zu HTTP-Status 201. Created gibt an, dass durch die Anforderung eine neue Ressource vor dem Senden der Antwort erstellt wurde.

EarlyHints 103

Äquivalent zu HTTP-Status 103. EarlyHints informiert den Client, dass der Server wahrscheinlich eine abschließende Antwort mit in der Informationsantwort enthaltenen Headerfeldern sendet.

ExpectationFailed 417

Äquivalent zu HTTP-Status 417. ExpectationFailed gibt an, dass eine im Expect-Header angegebene Erwartung nicht vom Server erfüllt werden konnte.

FailedDependency 424

Äquivalent zu HTTP-Status 424. FailedDependency gibt an, dass die Methode für die Ressource nicht ausgeführt werden konnte, da die angeforderte Aktion von einer anderen Aktion abhängt und diese Aktion fehlgeschlagen ist.

Forbidden 403

Äquivalent zu HTTP-Status 403. Forbidden gibt an, dass der Server das Erfüllen der Anforderung verweigert.

Found 302

Äquivalent zu HTTP-Status 302. Found gibt an, dass sich die angeforderten Informationen unter dem im Location-Header angegebenen URI befinden. Als Standardaktion wird beim Erhalt dieses Status der Location-Header befolgt, der der Antwort zugeordnet ist. Wenn die ursprüngliche Anforderungsmethode POST war, wird für die umgeleitete Anforderung die GET-Methode verwendet. Found (Gefunden) ist ein Synonym für Redirect (Umleiten).

GatewayTimeout 504

Äquivalent zu HTTP-Status 504. GatewayTimeout gibt an, dass auf einem zwischengeschalteten Proxyserver beim Warten auf die Antwort von einem anderen Proxyserver oder dem Ausgangsserver ein Timeout aufgetreten ist.

Gone 410

Äquivalent zu HTTP-Status 410. Gone gibt an, dass die angeforderte Ressource nicht mehr verfügbar ist.

HttpVersionNotSupported 505

Äquivalent zu HTTP-Status 505. HttpVersionNotSupported gibt an, dass die angeforderte HTTP-Version vom Server nicht unterstützt wird.

IMUsed 226

Äquivalent zu HTTP-Status 226. IMUsed gibt an, dass der Server eine Anforderung für die Ressource erfüllt hat und die Antwort eine Darstellung des Ergebnisses mindestens einer Instanzmanipulation ist, die auf die aktuelle Instanz angewendet wird.

InsufficientStorage 507

Äquivalent zu HTTP-Status 507. InsufficientStorage gibt an, dass der Server die zum Durchführen der Anforderung erforderliche Darstellung nicht speichern kann.

InternalServerError 500

Äquivalent zu HTTP-Status 500. InternalServerError gibt an, dass auf dem Server ein allgemeiner Fehler aufgetreten ist.

LengthRequired 411

Äquivalent zu HTTP-Status 411. LengthRequired gibt an, dass der angeforderte Content-Length-Header fehlt.

Locked 423

Äquivalent zu HTTP-Status 423. Locked gibt an, dass die Quell- oder Zielressource gesperrt ist.

LoopDetected 508

Äquivalent zu HTTP-Status 508. LoopDetected gibt an, dass der Server einen Vorgang beendet hat, da bei der Verarbeitung einer WebDAV-Anforderung mit „Depth: infinity“ eine Endlosschleife aufgetreten ist. Dieser Statuscode ist aus Gründen der Abwärtskompatibilität für Clients vorhanden, die den 208-Statuscode AlreadyReported nicht kennen, der in Multistatusantworttext vorhanden ist.

MethodNotAllowed 405

Äquivalent zu HTTP-Status 405. MethodNotAllowed gibt an, dass die Anforderungsmethode (POST oder GET) für die angeforderte Ressource nicht zulässig ist.

MisdirectedRequest 421

Äquivalent zu HTTP-Status 421. MisdirectedRequest gibt an, dass die Anforderung an einen Server gesendet wurde, der keine Antwort generieren kann.

Moved 301

Äquivalent zu HTTP-Status 301. Moved gibt an, dass die angeforderten Informationen zu dem URI verschoben wurden, der im Location-Header angegeben ist. Als Standardaktion wird beim Erhalt dieses Status der Location-Header befolgt, der der Antwort zugeordnet ist. Wenn die ursprüngliche Anforderungsmethode POST war, wird für die umgeleitete Anforderung die GET-Methode verwendet. Moved (Verschoben) ist ein Synonym für MovedPermanently (Permanent verschoben).

MovedPermanently 301

Äquivalent zu HTTP-Status 301. MovedPermanently gibt an, dass die angeforderten Informationen zu dem URI verschoben wurden, der im Location-Header angegeben ist. Als Standardaktion wird beim Erhalt dieses Status der Location-Header befolgt, der der Antwort zugeordnet ist. MovedPermanently (Permanent verschoben) ist ein Synonym für Moved (Verschoben).

MultipleChoices 300

Äquivalent zu HTTP-Status 300. MultipleChoices gibt an, dass für die angeforderten Informationen mehrere Darstellungen vorhanden sind. Üblicherweise wird dieser Status als Umleitung behandelt und der Inhalt des Location-Headers befolgt, der dieser Antwort zugeordnet ist. MultipleChoices ist ein Synonym für Ambiguous (Mehrdeutig).

MultiStatus 207

Äquivalent zu HTTP-Status 207. MultiStatus gibt während eines WebDAV-Vorgangs (Web Distributed Authoring and Versioning) mehrere Multistatuscodes für eine einzelne Antwort an. Der Antworttext enthält XML-Code, der die Statuscodes beschreibt.

NetworkAuthenticationRequired 511

Äquivalent zu HTTP-Status 511. NetworkAuthenticationRequired gibt an, dass der Client sich authentifizieren muss, um Netzwerkzugriff zu erhalten, und ist für die Verwendung durch abfangende Proxys gedacht, die zum Steuern des Zugriffs auf das Netzwerk vorgesehen sind.

NoContent 204

Äquivalent zu HTTP-Status 204. NoContent gibt an, dass die Anforderung erfolgreich verarbeitet wurde und eine leere Antwort ergeben hat.

NonAuthoritativeInformation 203

Äquivalent zu HTTP-Status 203. NonAuthoritativeInformation gibt an, dass die zurückgegebenen Metainformationen von einer zwischengespeicherten Kopie anstelle des Ursprungsservers stammen und daher möglicherweise falsch sind.

NotAcceptable 406

Äquivalent zu HTTP-Status 406. NotAcceptable gibt an, dass der Client mit Accept-Headern angegeben hat, dass er keine der verfügbaren Darstellungen der Ressource akzeptiert.

NotExtended 510

Äquivalent zu HTTP-Status 510. NotExtended gibt an, dass weitere Erweiterungen der Anforderung erforderlich sind, damit der Server die Anforderung erfüllen kann.

NotFound 404

Äquivalent zu HTTP-Status 404. NotFound gibt an, dass die angeforderte Ressource auf dem Server nicht vorhanden ist.

NotImplemented 501

Äquivalent zu HTTP-Status 501. NotImplemented gibt an, dass der Server die angeforderte Funktion nicht unterstützt.

NotModified 304

Äquivalent zu HTTP-Status 304. NotModified gibt an, dass die zwischengespeicherte Kopie des Clients aktuell ist. Der Inhalt der Ressource wird nicht übertragen.

OK 200

Äquivalent zu HTTP-Status 200. OK gibt an, dass die Anforderung erfolgreich war und die angeforderten Informationen in der Antwort enthalten sind. Dieser Statuscode wird am häufigsten empfangen.

PartialContent 206

Äquivalent zu HTTP-Status 206. PartialContent gibt an, dass entsprechend der Anforderung über eine GET-Methode, die einen Bytebereich enthält, ein unvollständiger Inhalt in der Antwort zurückgegeben wurde.

PaymentRequired 402

Äquivalent zu HTTP-Status 402. PaymentRequired ist für zukünftige Zwecke reserviert.

PermanentRedirect 308

Äquivalent zu HTTP-Status 308. PermanentRedirect gibt an, dass sich die angeforderten Informationen unter dem im Location-Header angegebenen URI befinden. Als Standardaktion wird beim Erhalt dieses Status der Location-Header befolgt, der der Antwort zugeordnet ist. Wenn die ursprüngliche Anforderungsmethode POST war, wird für die umgeleitete Anforderung ebenfalls die POST-Methode verwendet.

PreconditionFailed 412

Äquivalent zu HTTP-Status 412. PreconditionFailed gibt an, dass für eine für diese Anforderung festgelegte Bedingung ein Fehler aufgetreten ist und diese nicht ausgeführt werden kann. Bedingungen werden mit bedingten Anforderungsheader wie If-Match, If-None-Match oder If-Unmodified-Since festgelegt.

PreconditionRequired 428

Äquivalent zu HTTP-Status 428. PreconditionRequired gibt an, dass der Server erfordert, dass die Anforderung bedingt ist.

Processing 102

Äquivalent mit HTTP-Status 102. Processing gibt an, dass der Server die vollständige Anforderung akzeptiert hat, sie aber noch nicht abgeschlossen hat.

ProxyAuthenticationRequired 407

Äquivalent zu HTTP-Status 407. ProxyAuthenticationRequired gibt an, dass der angeforderte Proxy eine Authentifizierung erfordert. Der Proxy-Authenticate-Header enthält die Details zum Durchführen der Authentifizierung.

Redirect 302

Äquivalent zu HTTP-Status 302. Redirect gibt an, dass sich die angeforderten Informationen unter dem im Location-Header angegebenen URI befinden. Als Standardaktion wird beim Erhalt dieses Status der Location-Header befolgt, der der Antwort zugeordnet ist. Wenn die ursprüngliche Anforderungsmethode POST war, wird für die umgeleitete Anforderung die GET-Methode verwendet. Redirect (Umleiten) ist ein Synonym für Found (Gefunden).

RedirectKeepVerb 307

Äquivalent zu HTTP-Status 307. RedirectKeepVerb gibt an, dass sich die angeforderten Informationen unter dem im Location-Header angegebenen URI befinden. Als Standardaktion wird beim Erhalt dieses Status der Location-Header befolgt, der der Antwort zugeordnet ist. Wenn die ursprüngliche Anforderungsmethode POST war, wird für die umgeleitete Anforderung ebenfalls die POST-Methode verwendet. RedirectKeepVerb ist ein Synonym für TemporaryRedirect.

RedirectMethod 303

Äquivalent zu HTTP-Status 303. RedirectMethod leitet den Client als Ergebnis eines POST-Vorgangs automatisch zum im Location-Header angegebenen URI um. Die Anforderung an die vom Location-Header angegebene Ressource wird mit GET ausgeführt. RedirectMethod ist ein Synonym für SeeOther.

RequestedRangeNotSatisfiable 416

Äquivalent zu HTTP-Status 416. RequestedRangeNotSatisfiable gibt an, dass der von der Ressource angeforderte Datenbereich nicht zurückgegeben werden kann, da der Bereichsanfang vor dem Anfang der Ressource oder das Bereichsende hinter dem Ende der Ressource liegt.

RequestEntityTooLarge 413

Äquivalent zu HTTP-Status 413. RequestEntityTooLarge gibt an, dass die Anforderung zu umfangreich ist und vom Server nicht verarbeitet werden kann.

RequestHeaderFieldsTooLarge 431

Äquivalent zu HTTP-Status 431. RequestHeaderFieldsTooLarge gibt an, dass der Server die Anforderung nicht verarbeiten kann, da ihre Headerfelder (entweder ein einzelnes Headerfeld oder alle Headerfelder zusammen) zu groß sind.

RequestTimeout 408

Äquivalent zu HTTP-Status 408. RequestTimeout gibt an, dass der Client keine Anforderung in dem Zeitraum gesendet hat, in dem der Server diese erwartet hat.

RequestUriTooLong 414

Äquivalent zu HTTP-Status 414. RequestUriTooLong gibt an, dass der URI zu lang ist.

ResetContent 205

Äquivalent zu HTTP-Status 205. ResetContent gibt an, dass der Client die aktuelle Ressource zurücksetzen (nicht erneut laden) muss.

SeeOther 303

Äquivalent zu HTTP-Status 303. SeeOther leitet den Client als Ergebnis eines POST-Vorgangs automatisch zum im Location-Header angegebenen URI um. Die Anforderung an die vom Location-Header angegebene Ressource wird mit GET ausgeführt. SeeOther ist ein Synonym für RedirectMethod.

ServiceUnavailable 503

Äquivalent zu HTTP-Status 503. ServiceUnavailable gibt an, dass der Server vorübergehend nicht verfügbar ist, i. d. R. aufgrund einer zu großen Serverlast oder aus Wartungsgründen.

SwitchingProtocols 101

Äquivalent zu HTTP-Status 101. SwitchingProtocols gibt an, dass die Protokollversion bzw. das Protokoll geändert wird.

TemporaryRedirect 307

Äquivalent zu HTTP-Status 307. TemporaryRedirect gibt an, dass sich die angeforderten Informationen unter dem im Location-Header angegebenen URI befinden. Als Standardaktion wird beim Erhalt dieses Status der Location-Header befolgt, der der Antwort zugeordnet ist. Wenn die ursprüngliche Anforderungsmethode POST war, wird für die umgeleitete Anforderung ebenfalls die POST-Methode verwendet. TemporaryRedirect ist ein Synonym für RedirectKeepVerb.

TooManyRequests 429

Äquivalent zu HTTP-Status 429. TooManyRequests gibt an, dass der Benutzer in einem bestimmten Zeitraum zu viele Anforderungen gesendet hat.

Unauthorized 401

Äquivalent zu HTTP-Status 401. Unauthorized gibt an, dass die angeforderte Ressource eine Authentifizierung erfordert. Der WWW-Authenticate-Header enthält die Details zum Durchführen der Authentifizierung.

UnavailableForLegalReasons 451

Äquivalent zu HTTP-Status 451. UnavailableForLegalReasons gibt an, dass der Server den Zugriff auf die Ressource als Folge einer zulässigen Anforderung verweigert.

UnprocessableEntity 422

Äquivalent zu HTTP-Status 422. UnprocessableEntity gibt an, dass die Anforderung wohlgeformt war, aber aufgrund von semantischen Fehlern nicht ausgeführt werden konnte.

UnsupportedMediaType 415

Äquivalent zu HTTP-Status 415. UnsupportedMediaType gibt an, dass es sich bei der Anforderung um einen nicht unterstützten Typ handelt.

Unused 306

Äquivalent zu HTTP-Status 306. Unused ist eine vorgeschlagene Erweiterung der HTTP/1.1-Spezifikation, die nicht vollständig spezifiziert ist.

UpgradeRequired 426

Äquivalent zu HTTP-Status 426. UpgradeRequired gibt an, dass der Client auf ein anderes Protokoll wie z. B. TLS/1.0 umschalten soll.

UseProxy 305

Äquivalent zu HTTP-Status 305. UseProxy gibt an, dass für die Anforderung der Proxyserver an dem im Location-Header angegebenen URI zu verwenden ist.

VariantAlsoNegotiates 506

Äquivalent zu HTTP-Status 506. VariantAlsoNegotiates gibt an, dass die ausgewählte variant-Ressource so konfiguriert ist, dass sie selbst an einer transparenten Inhaltsaushandlung beteiligt und daher kein ordnungsgemäßer Endpunkt im Aushandlungsprozess ist.

Beispiele

Im folgenden Beispiel wird der von einem zurückgegebene Status HttpWebResponse mit einem Member der HttpStatusCode -Klasse verglichen, um den Status einer Antwort zu bestimmen.

HttpWebRequest^ httpReq = dynamic_cast<HttpWebRequest^>(WebRequest::Create( "http://www.contoso.com" ));
httpReq->AllowAutoRedirect = false;
HttpWebResponse^ httpRes = dynamic_cast<HttpWebResponse^>(httpReq->GetResponse());
if ( httpRes->StatusCode == HttpStatusCode::Moved )
{
   // Code for moved resources goes here.
}

// Close the response.
httpRes->Close();
HttpWebRequest httpReq = (HttpWebRequest)WebRequest.Create("http://www.contoso.com");
httpReq.AllowAutoRedirect = false;

HttpWebResponse httpRes = (HttpWebResponse)httpReq.GetResponse();

if (httpRes.StatusCode==HttpStatusCode.Moved)
{
    // Code for moved resources goes here.
}

// Close the response.
httpRes.Close();
Dim httpReq As HttpWebRequest = CType(WebRequest.Create("http://www.contoso.com"), HttpWebRequest)
httpReq.AllowAutoRedirect = False
       
Dim httpRes As HttpWebResponse = CType(httpReq.GetResponse(), HttpWebResponse)
       
If httpRes.StatusCode = HttpStatusCode.Moved Then
    ' Code for moved resources goes here.
End If

httpRes.Close()

Hinweise

Die HttpStatusCode -Enumeration enthält die Werte der Statuscodes, die in RFC 2616 für HTTP 1.1 definiert sind.

Der Status einer HTTP-Anforderung ist in der HttpWebResponse.StatusCode -Eigenschaft enthalten.
Wenn die HttpWebRequest.AllowAutoRedirect -Eigenschaft false ist, führen die folgenden Enumerationswerte dazu, dass eine Ausnahme ausgelöst wird:

  • Ambiguous
  • Found
  • MultipleChoices
  • Redirect
  • RedirectKeepVerb
  • RedirectMethod
  • SeeOther
  • TemporaryRedirect

Gilt für