Integrieren von COM+-Anwendungen

Windows Communication Foundation (WCF) stellt eine umfangreiche Umgebung zum Erstellen von verteilten Anwendungen bereit.Wenn Sie hohe Investitionen in komponentenbasierte Anwendungslogik getätigt haben, die in COM+ gehostet wird, können Sie WCF zum Erweitern der vorhandenen Logik verwenden, anstatt sie neu zu schreiben.In den Themen dieses Abschnitts wird beschrieben, wie COM+ mit WCF verwendet wird.

In diesem Abschnitt

Übersicht über die Integration von COM+-Anwendungen
Gibt eine Übersicht darüber, wann und wie COM+-Komponenten integriert werden.

Vorgehensweise: Verwenden des COM+-Dienstmodell-Konfigurationstools
Erläutert die Verwendung des Konfigurationsbefehlszeilentools für das COM+-Dienstmodell ("ComSvcConfig.exe") zum Konfigurieren der Anwendungsschnittstellen, die als WCF-Dienste verfügbar gemacht werden sollen.

Vorgehensweise: Konfigurieren von COM+-Diensteinstellungen
Erläutert die Konfiguration eines COM+-Objekts als WCF-Dienst.

Vorgehensweise: Bereitstellung einer COM+-Integrationsanwendung
Erläutert das Verschieben einer COM+-Integrationsanwendung

Referenz

System.ServiceModel

Siehe auch

Integrieren von COM-Anwendungen