Erstellen einer Tasksequenz zum Erfassen eines BetriebssystemsCreate a task sequence to capture an OS

Gilt für: Configuration Manager (Current Branch)Applies to: Configuration Manager (current branch)

Wenn Sie in Operations Manager eine Tasksequenz zum Bereitstellen eines Betriebssystems auf einem Computer verwenden, installiert der Computer das Betriebssystemimage, das Sie in der Tasksequenz angeben.When you use a task sequence to deploy an OS to a computer in Configuration Manager, the computer installs the OS image that you specify in the task sequence. Sie können das Betriebssystemimage anpassen, damit es spezifische Treiber, Anwendungen und Softwareupdates enthält.You can customize the OS image so it includes specific drivers, applications, and software updates. Verwenden Sie zuerst eine Tasksequenz zum Erstellen und Erfassen, um einen Referenzcomputer zu erstellen.First use a build and capture task sequence to build a reference computer. Erfassen Sie dann das Betriebssystemimage von diesem Referenzcomputer.Then capture the OS image from that reference computer. Wenn Sie bereits über einen Referenzcomputer für die Erfassung verfügen, erstellen Sie eine benutzerdefinierte Tasksequenz, um das Betriebssystem zu erfassen.If you already have a reference computer available to capture, create a custom task sequence to capture the OS.

Informationen zur Tasksequenz zum Erstellen und ErfassenAbout the build and capture task sequence

Die Tasksequenz zum Erstellen und Erfassen:The build and capture task sequence:

  • Partitioniert und formatiert den ReferenzcomputerPartitions and formats the reference computer
  • Installiert das BetriebssystemInstalls the OS
  • Installiert den Configuration Manager-ClientInstalls the Configuration Manager client
  • Installiert AnwendungenInstalls applications
  • Wendet Softwareupdates anApplies software updates
  • Erfasst das Betriebssystem vom ReferenzcomputerCaptures the OS from the reference computer

Die Pakete, die der Tasksequenz zugeordnet sind, z. B. Anwendungen, müssen auf Verteilungspunkten verfügbar sein, bevor Sie die Tasksequenz für die Erstellung und Erfassung bereitstellen.The packages associated with the task sequence, such as applications, must be available on distribution points before you deploy the build and capture task sequence.

AnforderungenRequirements

Bevor Sie eine Tasksequenz zum Installieren eines Betriebssystems verwenden, sollten Sie sicherstellen, dass die folgenden Komponenten vorhanden sind:Before you create a task sequence to install an OS, make sure the following components are in place:

ErforderlichRequired

Erforderlich (sofern verwendet)Required (if used)

Erstellen einer Tasksequenz zum Erstellen und ErfassenCreate a build and capture task sequence

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Tasksequenz zum Erstellen eines Referenzcomputers und zum Erfassen eines Betriebssystems zu verwenden.Use the following procedure to use a task sequence to build a reference computer and capture the OS.

  1. Erweitern Sie in der Configuration Manager-Konsole im Arbeitsbereich Softwarebibliothek den Bereich Betriebssysteme, und wählen Sie anschließend den Knoten Tasksequenzen aus.In the Configuration Manager console, go to the Software Library workspace, expand Operating Systems, and then select the Task Sequences node.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Startseite des Menübands in der Gruppe Erstellen die Option Tasksequenz erstellen aus, um den Tasksequenzerstellungs-Assistenten zu starten.On the Home tab of the ribbon, in the Create group, select Create Task Sequence to start the Create Task Sequence Wizard.

  3. Wählen Sie auf der Seite Neue Tasksequenz erstellen die Option Referenz-Betriebssystemabbild erstellen und erfassenaus.On the Create a New Task Sequence page, select Build and capture a reference operating system image.

  4. Geben Sie auf der Seite Informationen zur Tasksequenz die folgenden Einstellungen an:On the Task Sequence Information page, specify the following settings:

    • Tasksequenzname: Geben Sie einen Namen zur Identifikation der Tasksequenz an.Task sequence name: Specify a name that identifies the task sequence.

    • Beschreibung: Geben Sie eine optionale Beschreibung für die Tasksequenz an.Description: Specify an optional description for the task sequence. Beschreiben Sie beispielsweise das Betriebssystem, dass die Tasksequenz erstellt.For example, describe the OS that the task sequence creates.

    • Startimage: Legen Sie das Startimage fest, das mit dieser Tasksequenz verwendet werden soll.Boot image: Specify the boot image to use with this task sequence.

      Wichtig

      Die Architektur des Startabbilds muss kompatibel mit der Hardwarearchitektur des Zielcomputers sein.The architecture of the boot image must be compatible with the hardware architecture of the destination computer.

  5. Legen Sie die folgenden Einstellungen auf der Seite Windows installieren fest:On the Install Windows page, specify the following settings:

    • Imagepaket: Geben Sie das Betriebssystemimage-Paket an, das die erforderlichen Dateien zum Installieren des Betriebssystems enthält.Image package: Specify the OS image package, which contains the required files to install the OS.

    • Imageindex: Geben Sie den Index des Betriebssystems zum Installieren des Images an.Image index: Specify the index of the OS to install in the image. Wenn das Betriebssystemimage mehrere Versionen enthält, wählen Sie die Version aus, die Sie installieren möchten.If the OS image contains multiple versions, select the version that you want to install.

    • Product Key: Geben Sie bei Bedarf den Product Key für das zu installierende Windows-Betriebssystem an.Product key: If necessary, specify the product key for the Windows OS to install. Sie können codierte Volumenlizenzschlüssel und standardmäßige Product Keys angeben.You can specify encoded volume license keys and standard product keys. Wenn Sie einen nicht codierten Product Key verwenden, muss jede Gruppe von fünf Zeichen durch einen Bindestrich (-) getrennt werden.If you use a non-encoded product key, separate each group of five characters with a dash (-). Beispiel: XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXXFor example: XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX-XXXXX

    • Serverlizenzierungsmodus: Sofern notwendig, geben Sie an, ob die Serverlizenz pro Arbeitsplatz oder pro Server gilt, bzw. dass keine Lizenz angegeben ist.Server licensing mode: If necessary, specify that the server license is Per seat, Per server, or that no license is specified. Wenn die Serverlizenz Pro Servergilt, geben Sie auch die maximale Anzahl von Serververbindungen an.If the server license is Per server, also specify the maximum number of server connections.

    • Geben Sie an, wie das Administratorkonto für das bereitgestellte Betriebssystem konfiguriert werden soll:Specify how to configure the administrator account for the deployed OS:

      • Lokales Administratorkennwort zufällig erstellen und das Konto auf allen unterstützten Plattformen deaktivieren: Erstellen Sie ein zufälliges Kennwort für das lokale Administratorkonto.Randomly generate the local administrator password and disable the account on all supported platforms: Create a random password for the local administrator account. Deaktivieren Sie das Konto, nachdem Windows eingerichtet ist.Disable the account when the Windows is set up.

      • Konto aktivieren und lokales Administratorkennwort angeben: Verwenden Sie dasselbe Kennwort für das lokale Administratorkonto auf allen Computern, auf denen Sie dieses Betriebssystem bereitstellen.Enable the account and specify the local administrator password: Use the same password for the local administrator account on all computers where you deploy this OS.

  6. Geben Sie auf der Seite Netzwerk konfigurieren die folgenden Einstellungen an:On the Configure Network page, specify the following settings:

    • Einer Arbeitsgruppe beitreten: Geben Sie an, ob der Zielcomputer einer Arbeitsgruppe hinzugefügt werden soll, wenn das Betriebssystem bereitgestellt wird.Join a workgroup: Specify whether to add the destination computer to a workgroup when the OS is deployed.

    • Einer Domäne beitreten: Geben Sie an, ob der Zielcomputer einer Domäne hinzugefügt werden soll, wenn das Betriebssystem bereitgestellt wird.Join a domain: Specify whether to add the destination computer to a domain when the OS is deployed. Geben Sie unter Domäneden Namen der Domäne an.In Domain, specify the name of the domain.

      Wichtig

      Sie können nach Domänen in der lokalen Gesamtstruktur suchen.You can browse to locate domains in the local forest. Geben Sie den Domänennamen für eine Remotegesamtstruktur an.Specify the domain name for a remote forest.

      Sie können auch eine Organisationseinheit angeben.You can also specify an organizational unit (OU). Dies ist eine optionale Einstellung, mit welcher der LDAP X.500-definierte Name der Organisationseinheit angegeben wird, in der das Computerkonto erstellt werden soll, sofern das Konto noch nicht vorhanden ist.This setting is optional, and specifies the LDAP X.500 distinguished name of the OU in which to create the computer account, if it doesn't already exist.

    • Konto: Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für das Konto an, das über die Berechtigungen verfügt, der angegebenen Domäne beizutreten.Account: Specify the user name and password for the account that has permissions to join the specified domain. Beispiel: domain\user oder %variable%.For example: domain\user or %variable%.

      Wichtig

      Stellen Sie sicher, dass Sie hier die richtigen Domänenanmeldeinformationen eingeben, wenn Sie die Domäneneinstellungen oder die Arbeitsgruppeneinstellungen während der Bereitstellung migrieren möchten.If you plan to migrate either the domain settings or the workgroup settings during the deployment, make sure you enter the appropriate domain credentials here.

  7. Geben Sie das Configuration Manager-Clientpaket auf der Seite Configuration Manager installieren an.On the Install Configuration Manager page, specify the Configuration Manager client package. Dieses Paket enthält die Quelldateien zum Installieren des Configuration Manager-Clients.This package contains the source files to install the Configuration Manager client. Legen Sie außerdem alle zusätzlichen Eigenschaften fest, die zum Installieren des Clients erforderlich sind.Also specify any additional properties needed to install the client.

    Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zu Clientinstallationseigenschaften.For more information, see About client installation properties.

  8. Geben Sie auf der Seite Updates einschließen an, ob erforderliche Softwareupdates, alle Softwareupdates oder keine Softwareupdates installiert werden sollen.On the Include Updates page, specify whether to install required software updates, all software updates, or no software updates. Wenn Sie angeben, dass Softwareupdates installiert werden sollen, werden von Configuration Manager nur Softwareupdates installiert, die für Sammlungen bestimmt sind, in denen der Zielcomputer Mitglied ist.If you specify to install software updates, Configuration Manager installs only those software updates that are targeted to the collections that the destination computer is a member of.

  9. Geben Sie auf der Seite Anwendungen installieren die Anwendungen an, die auf dem Zielcomputer installiert werden sollen.On the Install Applications page, specify the applications to install on the destination computer. Wenn Sie mehrere Anwendungen angeben, können Sie auch angeben, dass die Tasksequenz fortgesetzt werden soll, wenn bei der Installation einer bestimmten Anwendung ein Fehler auftritt.If you specify multiple applications, you can also specify that the task sequence continues if the installation of a specific application fails.

    Hinweis

    Anschließend wird die Seite Systemvorbereitung im Assistenten angezeigt. Diese wird jedoch nicht mehr verwendet.The System Preparation page appears next in the wizard, but it's no longer used. Wählen Sie Weiter aus, um den Vorgang fortzusetzen.Select Next to continue.

  10. Legen Sie die folgenden Einstellungen für das Betriebssystemimage auf der Seite Imageeinstellungen für das Betriebssystemimage fest:On the Images Properties page, specify the following settings for the OS image:

    • Erstellt von: Geben Sie den Namen des Benutzers an, um auf den Ersteller des Betriebssystemimages zu verweisen.Created by: Specify the name of the user to note as the creator of the OS image.

    • Version: Geben Sie Ihre Versionsnummer an, die dem Betriebssystemimage zugeordnet ist.Version: Specify your version number that's associated with the OS image. Dieses Attribut muss nicht der Version des Betriebssystems entsprechen, da dieser Wert separat gespeichert wird.This attribute doesn't need to be the OS version, as the site stores that value separately.

    • Beschreibung: Geben Sie eine Beschreibung für das Betriebssystemimage an.Description: Specify your description of the OS image.

  11. Legen Sie die folgenden Einstellungen auf der Seite Image erfassen fest:On the Capture Image page, specify the following settings:

    • Pfad: Geben Sie einen freigegebenen Netzwerkordner an, in dem Configuration Manager die Ausgabeimagedatei (.wim) speichern soll.Path: Specify a shared network folder where Configuration Manager should store the output image file (.wim). Diese Datei enthält das Betriebssystemimage, das auf den Einstellungen basiert, die Sie in diesem Assistenten angeben.This file contains the OS image that's based on the settings you specify in this wizard. Wenn Sie einen Ordner festlegen, der eine vorhandene WIM-Datei enthält, wird diese Datei überschrieben.If you specify a folder that contains an existing .WIM file, it's overwritten.

    • Konto: Geben Sie das Windows-Konto an, das über Berechtigungen für die Netzwerkfreigabe verfügt, in der das Image gespeichert ist.Account: Specify the Windows account that has permissions to the network share where the image is stored.

  12. Schließen Sie den Assistenten ab.Complete the wizard.

Wählen Sie die Tasksequenz aus, und klicken Sie dann auf Bearbeiten, um weitere Schritte hinzuzufügen.To add additional steps to the task sequence, select it, and choose Edit. Weitere Informationen zum Bearbeiten einer Tasksequenz finden Sie unter Verwenden des Tasksequenz-Editors.For more information about how to edit a task sequence, see Use the task sequence editor.

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um die Tasksequenz auf einem Referenzcomputer bereitzustellen:Deploy the task sequence to a reference computer in one of the following ways:

  • Wenn es sich beim Referenzcomputer bereits um einen Configuration Manager-Client handelt, stellen Sie die Tasksequenz zum Erstellen und Erfassen für die Sammlung bereit, die den Referenzcomputer enthält.If the reference computer is already a Configuration Manager client, deploy the build and capture task sequence to a collection that contains the reference computer. Weitere Informationen finden Sie unter Deploy a task sequence.For more information, see Deploy a task sequence.

  • Wenn es sich beim Referenzcomputer nicht um einen Configuration Manager-Client handelt oder Sie die Tasksequenz auf dem Referenzcomputer manuell ausführen möchten, verwenden Sie den Assistenten zum Erstellen von Tasksequenzmedien, um startbare Medien zu erstellen.If the reference computer isn't a Configuration Manager client, or if you want to manually run the task sequence on the reference computer, use the Create Task Sequence Media Wizard to create bootable media. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen startbarer Medien.For more information, see Create bootable media.

Nachdem Sie das Image erfasst haben, können Sie es auf anderen Computern bereitstellen.After you capture the image, you can deploy it to other computers. Weitere Informationen über die Bereitstellung des erfassten Betriebssystemimages finden Sie unter Erstellen einer Tasksequenz zum Installieren eines Betriebssystems.For more information about how to deploy the captured OS image, see Create a task sequence to install an OS.

Erfassung von einem vorhandenen ReferenzcomputerCapture from an existing reference computer

Wenn Sie bereits über einen Referenzcomputer für die Erfassung verfügen, erstellen Sie eine Tasksequenz, die das Betriebssystem vom Referenzcomputer erfasst.When you already have a reference computer ready to capture, create a task sequence that only captures the OS from the reference computer. Verwenden Sie den Tasksequenzschritt Betriebssystemimage erfassen, um mindestens ein Image von einem Referenzcomputer zu erfassen und in einer Imagedatei (WIM) auf der angegebenen Netzwerkfreigabe zu speichern.Use the Capture Operating System Image task sequence step to capture one or more images from a reference computer and store them in an image file (.wim) on the specified network share. Starten Sie den Referenzcomputer in Windows PE mit einem Startimage.Start the reference computer in Windows PE with a boot image. Die Tasksequenz erfasst alle Festplatten auf dem Referenzcomputer als separates Image innerhalb der WIM-Datei.The task sequence captures each hard drive on the reference computer as a separate image within the .wim file. Wenn der Referenzcomputer über mehrere Laufwerke verfügt, enthält die erstellte WIM-Datei für jedes Volume ein separates Image.If the referenced computer has multiple drives, the resulting .wim file contains a separate image for each volume. Es werden nur als NTFS oder FAT32 formatierte Volumes erfasst.It only captures volumes that are formatted as NTFS or FAT32. Volumes in anderen Formaten oder USB-Volumes werden übersprungen.It skips volumes with other formats or USB volumes.

Mit dem folgenden Verfahren können Sie ein Betriebssystemimage von einem vorhandenen Referenzcomputer erfassen.Use the following procedure to capture an OS image from an existing reference computer:

  1. Erweitern Sie in der Configuration Manager-Konsole im Arbeitsbereich Softwarebibliothek den Bereich Betriebssysteme, und wählen Sie anschließend den Knoten Tasksequenzen aus.In the Configuration Manager console, go to the Software Library workspace, expand Operating Systems, and then select the Task Sequences node.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Start des Menübands in der Gruppe Erstellen die Option Tasksequenz erstellen aus.On the Home tab of the ribbon, in the Create group, select Create Task Sequence. Daraufhin wird der Tasksequenzerstellungs-Assistent gestartet.This action starts the Create Task Sequence Wizard.

  3. Wählen Sie auf der Seite Neue Tasksequenz erstellen die Option Neue benutzerdefinierte Tasksequenz erstellenaus.On the Create a New Task Sequence page, select Create a new custom task sequence.

  4. Legen Sie auf der Seite Informationen zur Tasksequenz einen Namen für die Tasksequenz fest.On the Task Sequence Information page, specify a name for the task sequence. Fügen Sie optional eine Beschreibung für die Tasksequenz hinzu.Optionally add a description for the task sequence.

  5. Geben Sie ein Startabbild für die Tasksequenz an.Specify a boot image for the task sequence. Configuration Manager verwendet dieses Startimage zum Starten des Referenzcomputers mit Windows PE.Configuration Manager uses this boot image to start the reference computer with Windows PE. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Startimages.For more information, see Manage boot images.

  6. Schließen Sie den Assistenten ab.Complete the wizard.

  7. Wählen Sie die neue Tasksequenz im Knoten Tasksequenzen aus.In the Task Sequences node, select the new task sequence. Wählen Sie anschließend auf der Registerkarte Startseite des Menübands in der Gruppe Tasksequenz die Option Bearbeiten aus.Then on the Home tab of the ribbon, in the Task Sequence group, select Edit. Durch diese Aktion wird der Tasksequenz-Editor geöffnet.This action opens the task sequence editor.

  8. Gehen Sie wie folgt vor, wenn der Configuration Manager-Client auf dem Referenzcomputer installiert ist:If the Configuration Manager client is installed on the reference computer:

    Rufen Sie das Menü Hinzufügen auf, wählen Sie Images und dann ConfigMgr-Client für Erfassung vorbereiten aus.Go to the Add menu, select Images, and then choose Prepare ConfigMgr Client for Capture. Mit diesem Schritt wird der Configuration Manager-Client auf dem Referenzcomputer generalisiert.This step generalizes the Configuration Manager client on the reference computer.

    Hinweis

    Diese Tasksequenz unterstützt nicht das Deinstallieren des Configuration Manager-Clients.The task sequence doesn't support uninstalling the Configuration Manager client.

  9. Rufen Sie das Menü Hinzufügen auf, wählen Sie Images und dann Windows für die Erfassung vorbereiten aus.Go to the Add menu, select Images, and choose Prepare Windows for Capture. Dieser Schritt führt Sysprep aus und startet dann den Computer über das für die Tasksequenz angegebene Windows PE-Startimage neu.This step runs Sysprep, and then restarts the computer to the Windows PE boot image specified for the task sequence. Binden Sie den Referenzcomputer nicht in eine Domäne ein, damit diese Aktion erfolgreich abgeschlossen werden kann.For this action to complete successfully, don't join the reference computer to a domain.

  10. Rufen Sie das Menü Hinzufügen auf, wählen Sie Images und dann Betriebssystemimage erfassen aus.Go to the Add menu, select Images, and choose Capture Operating System Image. Dieser Schritt wird nur von Windows PE ausgeführt, um die Festplatten auf dem Referenzcomputer zu erfassen.This step only runs from Windows PE to capture the hard drives on the reference computer. Konfigurieren Sie die folgenden Einstellungen:Configure the following settings:

    • Name und Beschreibung: Sie können den Namen des Tasksequenzschritts optional ändern und eine Beschreibung bereitstellen.Name and Description: Optionally, you can change the name of the task sequence step and provide a description.

    • Ziel: Geben Sie einen freigegebenen Netzwerkordner an, in dem die WIM-Ausgabedatei gespeichert ist.Destination: Specify a shared network folder where the output .WIM file is stored. Diese Datei enthält das Betriebssystemimage, das auf den Einstellungen basiert, die Sie mit dem Assistenten angeben.This file contains the OS image based on the settings that you specify by using this wizard. Wenn Sie einen Ordner festlegen, der eine vorhandene WIM-Datei enthält, wird diese Datei überschrieben.If you specify a folder that contains an existing .WIM file, it's overwritten.

    • Beschreibung, Version und Erstellt von: Stellen Sie optional Informationen zu dem Image bereit, das erfasst werden soll.Description, Version, and Created by: Optionally, provide details about the image to capture.

    • Konto für die Erfassung des Betriebssystemimages: Geben Sie das Windows-Konto ein, das über Berechtigungen für den Zugriff auf die von Ihnen ausgewählte Netzwerkfreigabe verfügt.Capture operating system image account: Specify the Windows account that has permissions to the network share you specified. Wählen Sie Festlegen aus, um den Namen dieses Windows-Kontos anzugeben.Select Set to specify the name of that Windows account.

Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern und den Tasksequenz-Editor zu schließen.Select OK to save your changes and close the task sequence editor.

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um die Tasksequenz auf einem Referenzcomputer bereitzustellen:Deploy the task sequence to a reference computer in one of the following ways:

  • Wenn es sich beim Referenzcomputer bereits um einen Configuration Manager-Client handelt, stellen Sie die Tasksequenz zum Erfassen für die Sammlung bereit, die den Referenzcomputer enthält.If the reference computer is already a Configuration Manager client, deploy the capture task sequence to a collection that contains the reference computer. Weitere Informationen finden Sie unter Deploy a task sequence.For more information, see Deploy a task sequence.

  • Wenn es sich beim Referenzcomputer nicht um einen Configuration Manager-Client handelt oder Sie die Tasksequenz auf dem Referenzcomputer manuell ausführen möchten, verwenden Sie den Assistenten zum Erstellen von Tasksequenzmedien, um Erfassungsmedien zu erstellen.If the reference computer isn't a Configuration Manager client, or if you want to manually run the task sequence on the reference computer, use the Create Task Sequence Media Wizard to create capture media. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Erfassungsmedien.For more information, see Create capture media.

Nachdem Sie das Image erfasst haben, können Sie es auf anderen Computern bereitstellen.After you capture the image, you can deploy it to other computers. Weitere Informationen über die Bereitstellung des erfassten Betriebssystemimages finden Sie unter Erstellen einer Tasksequenz zum Installieren eines Betriebssystems.For more information about how to deploy the captured OS image, see Create a task sequence to install an OS.

TasksequenzbeispielExample task sequence

Orientieren Sie sich an der folgenden Tabelle, während Sie eine Tasksequenz zum Erstellen und Erfassen eines Betriebssystemimages erstellen.Use the following table as a guide as you create a task sequence that builds and captures an OS image. Mithilfe dieser Tabelle können Sie die allgemeine Sequenz für Ihre Tasksequenzschritte festlegen und diese Schritte in logischen Gruppen organisieren.The table helps you decide the general sequence for your task sequence steps, and how to organize and structure those steps into logical groups. Die Tasksequenz, die Sie erstellen, kann von diesem Beispiel abweichen.The task sequence that you create may vary from this sample. Sie kann mehr oder weniger Schritte und Gruppen enthalten.It can contain more or less steps and groups.

Hinweis

Erstellen Sie diese Art von Tasksequenz stets mithilfe des Tasksequenzerstellungs-Assistenten.Always use the Create Task Sequence Wizard to create this type of task sequence.

Der Assistent fügt Schritte mit etwas anderen Namen zur Tasksequenz hinzu, als wenn Sie die gleichen Schritte manuell hinzufügen würden.The wizard adds steps to the task sequence with slightly different names that what you'd see if you manually add the same steps.

Gruppe: Referenzcomputer erstellenGroup: Build the Reference Machine

Diese Gruppe enthält die für das Erstellen eines Referenzcomputers erforderlichen Aktionen.This group contains the actions necessary to build a reference computer.

TasksequenzschrittTask sequence step BeschreibungDescription
Neustart mit Windows PERestart in Windows PE Starten Sie den Zielcomputer mit dem Startimage neu, das der Tasksequenz zugewiesen wurde.Restart the destination computer to the boot image assigned to the task sequence. In diesem Schritt wird eine Meldung angezeigt, dass der Computer neu gestartet wird, um die Installation fortzusetzen.This step displays a message to the user that the computer will be restarted so that the installation can continue.

In diesem Schritt wird die schreibgeschützte Tasksequenzvariable _SMSTSInWinPE verwendet.This step uses the read-only _SMSTSInWinPE task sequence variable. Wenn der Variablen der Wert false zugeordnet ist, wird der Tasksequenzschritt fortgesetzt.If the associated value equals false, then the task sequence step continues.
Festplatte 0 partitionieren – BIOSPartition Disk 0 - BIOS In diesem Schritt wird die Festplatte des Zielcomputers im BIOS-Modus partitioniert und formatiert.Partition and format the hard drive on the destination computer in BIOS mode. Die standardmäßige Datenträgernummer ist 0.The default disk number is 0.

In diesem Schritt werden mehrere schreibgeschützte Tasksequenzvariablen verwendet.This step uses several read-only task sequence variables. Der Schritt wird beispielsweise nur ausgeführt, wenn der Configuration Manager-Clientcache nicht vorhanden ist, und wird nicht ausgeführt, wenn der Computer für UEFI konfiguriert ist.For example, it only runs if the Configuration Manager client cache doesn't exist, and doesn't run if the computer is configured for UEFI.
Festplatte 0 partitionieren – UEFIPartition Disk 0 - UEFI In diesem Schritt wird die Festplatte des Zielcomputers im UEFI-Modus partitioniert und formatiert.Partition and format the hard drive on the destination computer in UEFI mode. Die standardmäßige Datenträgernummer ist 0.The default disk number is 0.

In diesem Schritt werden mehrere schreibgeschützte Tasksequenzvariablen verwendet.This step uses several read-only task sequence variables. Der Schritt wird beispielsweise nur ausgeführt, wenn der Configuration Manager-Clientcache nicht vorhanden ist und wenn der Computer für UEFI konfiguriert ist.For example, it only runs if the Configuration Manager client cache doesn't exist, and only runs if the computer is configured for UEFI.
Betriebssystem anwendenApply Operating System Mit diesem Schritt wird das angegebene Betriebssystemimage auf dem Zielcomputer installiert.Install the specified OS image on the destination computer. In diesem Schritt werden zunächst alle Dateien auf diesem Volume mit Ausnahme von Configuration Manager-spezifischen Steuerungsdateien gelöscht.This step first deletes all files on the volume, other than Configuration Manager-specific control files. Anschließend werden alle in der WIM-Datei enthaltenen Volumeimages auf das entsprechende sequenzielle Datenträgervolume auf dem Zielcomputer angewendet.It then applies all volume images contained in the WIM file to the corresponding sequential disk volume on the target computer.
Windows-Einstellungen anwendenApply Windows Settings Konfiguriert die Windows-Einstellungen für den ZielcomputerConfigure the Windows settings for the destination computer.
Netzwerkeinstellungen anwendenApply Network Settings Geben Sie die Konfigurationsinformationen des Netzwerks oder der Arbeitsgruppe für den Zielcomputer an.Specify the network or workgroup configuration information for the destination computer.
Gerätetreiber anwendenApply Device Drivers In diesem Schritt werden Treiber im Rahmen der Betriebssystembereitstellung verglichen und installiert.Match and install drivers as part of this OS deployment. Weitere Informationen finden Sie unter Treiber automatisch anwenden.For more information, see Auto Apply Drivers.

In diesem Schritt wird die schreibgeschützte Tasksequenzvariable _SMSTSMediaType verwendet.This step uses the read-only _SMSTSMediaType task sequence variable. Wenn der zugeordnete Wert nicht FullMedia entspricht, wird dieser Schritt nicht ausgeführt.If the associated value doesn't equal FullMedia, this step doesn't run.
Windows und Configuration Manager einrichtenSetup Windows and Configuration Manager Installiert die Configuration Manager-Client-Software.Install the Configuration Manager client software. Mit dem Configuration Manager wird die GUID des Configuration Manager-Clients installiert und registriert.Configuration Manager installs and registers the Configuration Manager client GUID. Fügen Sie alle erforderlichen Installationseigenschaften ein.Include any necessary Installation properties.
Updates installierenInstall Updates In diesem Schritt wird angegeben, wie Softwareupdates auf dem Zielcomputer installiert werden.Specify how software updates are installed on the destination computer. Der Zielcomputer wird erst dann auf geeignete Softwareupdates überprüft, wenn dieser Schritt ausgeführt wird.The destination computer isn't evaluated for applicable software updates until this step runs. An diesem Punkt ähnelt die Auswertung allen anderen von Configuration Manager verwalteten Clients.At that point, the evaluation is similar to any other Configuration Manager-managed client. Weitere Informationen finden Sie unter Softwareupdates installieren.For more information, see Install Software Updates.

In diesem Schritt wird die schreibgeschützte Tasksequenzvariable _SMSTSMediaType verwendet.This step uses the read-only _SMSTSMediaType task sequence variable. Wenn der zugeordnete Wert nicht FullMedia entspricht, wird dieser Schritt nicht ausgeführt.If the associated value doesn't equal FullMedia, this step doesn't run.
Anwendungen installierenInstall Applications In diesem Schritt werden die Anwendungen angegeben, die auf dem Referenzcomputer installiert werden sollen.Specifies any applications to install on the reference computer.

Gruppe: Referenzcomputer erfassenGroup: Capture the Reference Machine

Diese Gruppe enthält die für das Vorbereiten und Erfassen eines Referenzcomputers erforderlichen Schritte.This group contains the necessary steps to prepare and capture a reference computer.

TasksequenzschrittTask sequence step BeschreibungDescription
Configuration Manager-Client vorbereitenPrepare Configuration Manager Client In diesem Schritt wird der Configuration Manager-Client auf dem Referenzcomputer generalisiert.Generalize the Configuration Manager client on the reference computer.
Betriebssystem vorbereitenPrepare OS In diesem Schritt wird Sysprep zum Generalisieren von Windows ausgeführt.Runs Sysprep to generalize Windows. Anschließend wird der Computer mit dem Windows PE-Startimage neugestartet, das für die Tasksequenz festgelegt wurde.It then restarts the computer into the Windows PE boot image specified for the task sequence.
Referenzcomputer erfassenCapture the Reference Machine In diesem Schritt wird das Image in der angegebenen Netzwerkfreigabe und einer WIM-Datei erfasst.Captures the image to the specified network share and .WIM file.

Wichtig

Erfassen Sie kein weiteres Betriebssystemimage vom Referenzcomputer, nachdem Sie ein Image von einem Referenzcomputer erfasst haben.After you capture an image from a reference computer, don't capture another OS image from the reference computer. Während der Erstkonfiguration werden Registrierungseinträge erstellt.Registry entries are created during the initial configuration. Erstellen Sie bei jedem Erfassen des Betriebssystemimages einen neuen Referenzcomputer.Create a new reference computer each time that you capture the OS image. Wenn Sie denselben Referenzcomputer zum Erstellen weiterer Betriebssystemimages verwenden möchten, deinstallieren Sie den Configuration Manager-Client zunächst, und installieren Sie ihn dann neu.If you plan to use the same reference computer to create future OS images, first uninstall and reinstall the Configuration Manager client.

Nächste SchritteNext steps

Methoden zum Bereitstellen von UnternehmensbetriebssystemenMethods to deploy enterprise operating systems