Plattformübersicht für Office-Add-Ins

Die Office-Add-Ins-Plattform kann zum Erstellen von Lösungen verwendet werden, die Office-Anwendungen erweitern und mit Inhalten in Office-Dokumenten interagieren. Bei Office-Add-Ins können Sie vertraute Webtechnologien wie HTML, CSS und JavaScript verwenden, um Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Project und Outlook zu erweitern und damit zu interagieren. Ihre Lösung kann in Office über mehrere Plattformen hinweg ausgeführt werden, einschließlich Office für Windows, Office Online, Office für Mac und Office für iPad.

Office-Add-Ins bieten so ziemlich dieselbe Funktionalität wie eine Webseite in einem Browser. Verwenden Sie die Office-Add-Ins-Plattform für Folgendes:

  • Hinzufügen neuer Funktionen zu Office-Clients – Verwenden Sie externe Daten in Office, automatisieren Sie Office-Dokumente, stellen Sie Drittanbieterfunktionen in Office-Clients zur Verfügung usw. Verwenden Sie z. B. Microsoft Graph-API, um eine Verbindung zu Daten herzustellen, die die Produktivität fördern.

  • Erstellen neuer umfangreicher, interaktiver Objekte, die in Office-Dokumente eingebettet werden können – Betten Sie Karten, Diagramme und interaktive Visualisierungen ein, die Benutzer zu ihren eigenen Excel-Kalkulationstabellen und PowerPoint-Präsentationen hinzufügen können.

Wodurch unterscheiden sich Office-Add-Ins von COM- und VSTO-Add-Ins?

COM- oder VSTO-Add-Ins sind frühere Office-Integrationslösungen, die nur auf Office für Windows ausgeführt werden. Im Gegensatz zu COM-Add-Ins verwenden Office-Add-Ins keinen Code, der auf dem Gerät des Benutzers oder im Office-Client ausgeführt wird. Bei einem Office-Add-In liest die Hostanwendung, z. B. Excel, das Add-In-Manifest und verknüpft die benutzerdefinierten Menübandschaltflächen und Menübefehle des Add-Ins in der Benutzeroberfläche. Bei Bedarf lädt sie den JavaScript- und HTML-Code des Add-Ins, der im Kontext eines Browsers in einem Sandkasten ausgeführt wird.

Office-Add-Ins bieten die folgenden Vorteile gegenüber Add-Ins, die mit VBA, COM oder VSTO erstellt wurden:

  • Plattformübergreifender Support. Office-Add-Ins werden in Office für Windows, Mac, iOS und Office Online ausgeführt.

  • Einmaliges Anmelden (SSO). Office-Add-Ins können problemlos in Office 365-Konten von Benutzern integriert werden.

  • Zentrale Bereitstellung und Verteilung. Administratoren können Office-Add-Ins zentral innerhalb einer Organisation bereitstellen.

  • Einfacher Zugriff über AppSource. Sie können Ihre Lösung für ein breites Publikum verfügbar machen, indem Sie sie an AppSource übermitteln.

  • Basierend auf der standardmäßigen Webtechnologie. Sie können zum Erstellen von Office-Add-Ins eine beliebige Bibliothek verwenden.

Komponenten eines Office-Add-Ins

Ein Office-Add-In umfasst zwei grundlegende Komponenten: eine XML-Manifestdatei und Ihre eigene Webanwendung. Das Manifest definiert verschiedene Einstellungen, z. B., wie das Add-In in Office-Clients integriert wird. Ihre Webanwendung muss auf einem Webserver oder auf einem Webhostdienst gehostet werden, z. B. Microsoft Azure.

Abbildung 1. Manifest + Webseite = ein Office-Add-In

Manifest plus Webseite ergibt Office-Add-In

Manifest

Das Manifest ist eine XML-Datei, in der Einstellungen und Funktionen des Add-Ins angegeben sind, z. B.:

  • Der Anzeigename, die Beschreibung, die ID, die Version und das Standardgebietsschema des Add-Ins.

  • Wie das Add-In in Office integriert wird.

  • Die Berechtigungsstufe und die Datenzugriffsanforderungen für das Add-In.

Web-App

Das einfachste Office-Add-In besteht aus einer statischen HTML-Seite, die in einer Office-Anwendung angezeigt wird, aber nicht mit dem Office-Dokument oder einer anderen Internetressource interagiert. Um jedoch eine Umgebung zu erstellen, die mit Office-Dokumenten interagiert oder ermöglicht, dass der Benutzer mit Onlineressourcen von einer Office-Hostanwendung interagiert, können Sie beliebige Technologien verwenden, sowohl client- als auch serverseitig, die von Ihrem Hostinganbieter unterstützt werden (z. B. ASP.NET, PHP oder Node.js). Zur Interaktion mit Office-Clients und -Dokumenten verwenden Sie die Office.js-JavaScript-APIs.

Abbildung 2. Komponenten eines Office-Add-Ins „Hello World“

Komponenten eines Hello World-Add-Ins

Erweitern von und Interagieren mit Office-Clients

Office-Add-Ins können innerhalb einer Office-Hostanwendung Folgendes ausführen:

  • Erweitern der Funktionalität (beliebige Office-Anwendungen)

  • Erstellen neuer Objekte (Excel oder PowerPoint)

Erweitern der Office-Funktionalität

Neue Funktionen können über folgende Elemente zu Office-Anwendungen hinzugefügt werden:

  • Benutzerdefinierte Menübandschaltflächen und Menübefehle (zusammenfassend als „Add-In-Befehle“ bezeichnet)

  • Einfügbare Aufgabenbereiche

Benutzerdefinierte Benutzeroberflächen- und Aufgabenbereiche werden im Add-In-Manifest angegeben.

Benutzerdefinierte Schaltflächen und Menübefehle

Sie können benutzerdefinierte Menübandschaltflächen und Menüelemente zum Menüband in Office für Windows Desktop und Office Online hinzufügen. Auf diese Weise können Benutzer direkt aus ihrer Office-Anwendung einfacher auf Ihr Add-In zugreifen. Befehlsschaltflächen können verschiedene Aktionen starten, z. B. das Anzeigen eines Aufgabenbereichs mit benutzerdefiniertem HTML oder das Ausführen einer JavaScript-Funktion.

Abbildung 3. Add-In-Befehle, die in der Excel-Desktopanwendung ausgeführt werden

Benutzerdefinierte Schaltflächen und Menübefehle

Aufgabenbereiche

Sie können Aufgabenbereiche zusätzlich zu Add-In-Befehlen verwenden, um Benutzern die Interaktion mit der Lösung zu ermöglichen. Clients, die keine Add-In-Befehle unterstützen (Office 2013 und Office für iPad), führen das Add-In als Aufgabenbereich aus. Benutzer starten Aufgabenbereich-Add-Ins über die Schaltfläche Meine-Add-Ins auf der Registerkarte Einfügen.

Abbildung 4. Aufgabenbereich

Aufgabenbereich

Erweitern der Outlook-Funktionalität

Outlook-Add-Ins können das Office-Menüband erweitern und auch kontextabhängig neben einem Outlook-Element angezeigt werden, wenn Sie es anzeigen oder erstellen. Sie funktionieren mit E-Mail-Nachrichten, Besprechungsanfragen, Besprechungsantworten, Besprechungsabsagen oder Terminen, wenn ein Benutzer ein empfangenes Element anzeigt oder auf ein neues Element antwortet bzw. ein neues Element erstellt.

Outlook-Add-Ins können auf kontextbezogene Informationen aus dem Element, z. B. Adresse oder Nachverfolgungs-ID, zugreifen und anhand dieser Daten auf zusätzliche Informationen zum Server und von Webdiensten zugreifen, um ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit zu bieten. In den meisten Fällen wird ein Outlook-Add-In ohne Änderung an den unterschiedlichen unterstützenden Hostanwendungen ausgeführt, einschließlich Outlook, Outlook für Mac, Outlook Web App und Outlook Web App für Geräte, um eine nahtlose Erfahrung auf dem Desktop, im Web sowie auf Tablets und mobilen Geräten bereitzustellen.

Eine Übersicht über Outlook-Add-Ins finden Sie unter Übersicht über Outlook-Add-Ins.

Erstellen neuer Objekte in Office-Dokumenten

Sie können webbasierte Objekte, die als Inhalts-Add-Ins bezeichnet werden, in Excel- und PowerPoint-Dokumente einbetten. Mit Inhalts-Add-Ins können Sie umfangreiche webbasierte Datenvisualisierungen, Medien (beispielsweise einen YouTube-Videoplayer oder einen Bilderkatalog) sowie andere externe Inhalte integrieren.

Abbildung 5. Inhalts-Add-In

Inhalts-Add-In

JavaScript-APIs für Office

Die JavaScript-API für Office enthält Objekte und Member zum Erstellen von Add-Ins und Interagieren mit Office-Inhalten und Webdiensten. Es gibt ein gängiges Objektmodell für Excel, Outlook, Word, PowerPoint, OneNote und Project. Für Excel und Word gibt es zudem umfangreichere hostspezifische Objektmodelle. Diese APIs bieten Zugriff auf Objekte wie Abschnitte und Arbeitsmappen, was das Erstellen eines Add-Ins für einen bestimmten Host für Sie einfacher macht.

Nächste Schritte

Um weitere Informationen dazu zu erhalten, wie Sie mit dem Erstellen Ihres Office-Add-Ins beginnen, testen Sie unsere 5-Minuten-Schnellstarts. Mithilfe von Visual Studio oder einem beliebigen anderen Editor können Sie sofort mit dem Erstellen von Add-Ins beginnen.

Um mit der Planung von Lösungen für effektive und ansprechende Benutzeroberflächen zu beginnen, machen Sie sich mit den Entwurfsrichtlinien und bewährten Methoden für Office-Add-Ins vertraut.

Siehe auch