Erste Schritte: Vorbereiten von Windows für Container

In diesem Tutorial wird Folgendes beschrieben:

Voraussetzungen

Windows Server

Zum Ausführen von Containern unter Windows Server benötigen Sie einen physischen Server oder virtuellen Computer, auf dem Windows Server (halbjährlicher Kanal), Windows Server 2019 oder Windows Server 2016 ausgeführt wird.

Zum Testen können Sie eine Kopie von Windows Server 2019 Evaluation oder eine Windows Server Insider-Vorschau herunterladen.

Windows 10

Zum Ausführen von Containern unter Windows 10 benötigen Sie Folgendes:

  • Ein physisches Computersystem mit Windows 10 Professional oder Enterprise mit Anniversary Update (Version 1607) oder höher.
  • Hyper-V sollte aktiviert sein.

Hinweis

Ab dem Windows 10-Update von Oktober 2018 ist es nicht mehr zulässig, dass Benutzer einen Windows-Container im Prozessisolationsmodus unter Windows 10 Enterprise oder Professional für Entwicklungs-/Testzwecke ausführen. Weitere Informationen finden Sie in den FAQ.

Windows Server-Container verwenden standardmäßig Hyper-V-Isolation unter Windows 10, damit Entwickler die gleiche Kernelversion und -konfiguration nutzen können, die in der Produktion verwendet wird. Weitere Informationen zur Hyper-V-Isolation finden Sie im Bereich Konzepte unserer Dokumentation.

Installieren von Docker

Der erste Schritt ist die Installation von Docker. Docker ist für die Arbeit mit Windows-Containern erforderlich. Docker bietet eine Standardlaufzeitumgebung für Container mit einer gemeinsamen API und Befehlszeilenschnittstelle (CLI).

Weitere Informationen zur Konfiguration finden Sie unter Docker-Engine unter Windows.

Zum Installieren von Docker unter Windows Server können Sie ein OneGet-Anbieter-PowerShell-Modul verwenden, das von Microsoft veröffentlicht wurde und den Namen DockerMicrosoftProvider trägt. Dieser Anbieter aktiviert das Containerfeature in Windows und installiert die Docker-Engine und den -Client. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie eine PowerShell-Sitzung mit erhöhten Rechten, und installieren Sie den Docker-Microsoft-PackageManagement-Anbieter aus dem PowerShell-Katalog.

    Install-Module -Name DockerMsftProvider -Repository PSGallery -Force
    

    Wenn Sie zum Installieren des NuGet-Anbieters aufgefordert werden, geben Sie Y ein, um auch diesen zu installieren.

  2. Verwenden Sie das PackageManagement-PowerShell-Modul, um die neueste Version von Docker zu installieren.

    Install-Package -Name docker -ProviderName DockerMsftProvider
    

    Wenn PowerShell fragt, ob die Paketquelle „DockerDefault“ vertrauenswürdig ist, geben Sie A ein, um die Installation fortzusetzen.

  3. Nachdem die Installation vollständig ist, starten Sie den Computer neu.

    Restart-Computer -Force
    

Wenn Sie Docker später aktualisieren möchten:

  • Überprüfen Sie die installierte Version mit diesem Befehl:
Get-Package -Name Docker -ProviderName DockerMsftProvider
  • Suchen Sie die aktuelle Version mit diesem Befehl:
Find-Package -Name Docker -ProviderName DockerMsftProvider
  • Wenn Sie bereit sind, führen Sie die Aktualisierung mit diesem Befehl aus:
Install-Package -Name Docker -ProviderName DockerMsftProvider -Update -Force
  • Anschließend folgt dann:
Start-Service Docker

Nächste Schritte

Nachdem Sie Ihre Umgebung ordnungsgemäß konfiguriert haben, folgen Sie dem Link, um zu erfahren, wie ein Container ausgeführt wird.