Erstellen und Ändern des Peerings für eine ExpressRoute-VerbindungCreate and modify peering for an ExpressRoute circuit

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie über das Azure-Portal die Routingkonfiguration für eine ExpressRoute-Leitung in Azure Resource Manager (ARM) erstellen und verwalten.This article helps you create and manage routing configuration for an Azure Resource Manager (ARM) ExpressRoute circuit, using the Azure portal. Sie können außerdem den Status prüfen, ein Update durchführen oder Peerings für eine ExpressRoute-Verbindung löschen bzw. deren Bereitstellung aufheben.You can also check the status, update, or delete and deprovision peerings for an ExpressRoute circuit. Wenn Sie eine andere Methode für die Arbeit mit Ihrer Verbindung verwenden möchten, wählen Sie einen Artikel aus der folgenden Liste aus:If you want to use a different method to work with your circuit, select an article from the following list:

Sie können privates Peering und Microsoft-Peering für eine ExpressRoute-Leitung konfigurieren (öffentliches Azure-Peering ist für neue Leitungen veraltet).You can configure private peering and Microsoft peering for an ExpressRoute circuit (Azure public peering is deprecated for new circuits). Sie können Peerings in beliebiger Reihenfolge konfigurieren.Peerings can be configured in any order you choose. Sie müssen jedoch sicherstellen, dass Sie die Konfiguration jedes Peerings einzeln nacheinander durchführen.However, you must make sure that you complete the configuration of each peering one at a time. Weitere Informationen zu Routingdomänen und Peerings finden Sie unter ExpressRoute-Routingdomänen.For more information about routing domains and peerings, see ExpressRoute routing domains. Weitere Informationen zum öffentlichen Peering finden Sie unter Öffentliches ExpressRoute-Peering.For information about public peering, see ExpressRoute public peering.

KonfigurationsvoraussetzungenConfiguration prerequisites

  • Stellen Sie sicher, dass Sie vor Beginn der Konfiguration die Seiten Voraussetzungen, Routinganforderungen und Workflows gelesen haben.Make sure that you have reviewed the prerequisites page, the routing requirements page, and the workflows page before you begin configuration.
  • Sie benötigen eine aktive ExpressRoute-Verbindung.You must have an active ExpressRoute circuit. Führen Sie die Schritte zum Erstellen einer ExpressRoute-Verbindung aus, und lassen Sie sie vom Konnektivitätsanbieter aktivieren, bevor Sie fortfahren.Follow the instructions to Create an ExpressRoute circuit and have the circuit enabled by your connectivity provider before you proceed. Zum Konfigurieren von Peerings muss die ExpressRoute-Leitung den Zustand „Provisioned“ und „Enabled“ aufweisen.In order to configure peering(s), the ExpressRoute circuit must be in a provisioned and enabled state.
  • Wenn Sie einen freigegebenen Schlüssel/MD5-Hash verwenden möchten, achten Sie darauf, dass Sie ihn an beiden Seiten des Tunnels benutzen, und begrenzen Sie die Anzahl der alphanumerischen Zeichen auf ein Maximum von 25.If you plan to use a shared key/MD5 hash, be sure to use this on both sides of the tunnel and limit the number of alphanumeric characters to a maximum of 25. Sonderzeichen werden nicht unterstützt.Special characters are not supported.

Diese Anweisungen gelten nur für Verbindungen, die über Service Provider erstellt wurden, von denen Layer 2-Konnektivitätsdienste angeboten werden.These instructions only apply to circuits created with service providers offering Layer 2 connectivity services. Wenn Sie einen Dienstanbieter nutzen, der verwaltete Layer 3-Dienste anbietet (meist ein IP-VPN wie MPLS), übernimmt Ihr Konnektivitätsanbieter die Konfiguration und Verwaltung des Routings für Sie.If you are using a service provider that offers managed Layer 3 services (typically an IPVPN, like MPLS), your connectivity provider configures and manages routing for you.

Wichtig

Derzeit kündigen wir keine von Service Providern konfigurierten Peerings über das Service Management Portal an.We currently do not advertise peerings configured by service providers through the service management portal. Wir arbeiten daran, dass diese Funktion schnell bereitgestellt wird.We are working on enabling this capability soon. Informieren Sie sich bei Ihrem Dienstanbieter, bevor Sie BGP-Peerings konfigurieren.Check with your service provider before configuring BGP peerings.

Microsoft-PeeringMicrosoft peering

Dieser Abschnitt unterstützt Sie beim Erstellen, Abrufen, Aktualisieren und Löschen der Microsoft-Peeringkonfiguration für eine ExpressRoute-Verbindung.This section helps you create, get, update, and delete the Microsoft peering configuration for an ExpressRoute circuit.

Wichtig

Beim Microsoft-Peering von ExpressRoute-Verbindungen, die vor dem 1. August 2017 konfiguriert wurden, werden alle Dienstpräfixe über das Microsoft-Peering angekündigt, auch wenn keine Routenfilter definiert sind.Microsoft peering of ExpressRoute circuits that were configured prior to August 1, 2017 will have all service prefixes advertised through the Microsoft peering, even if route filters are not defined. Beim Microsoft-Peering von ExpressRoute-Verbindungen, die am oder nach dem 1. August 2017 konfiguriert wurden, werden Präfixe erst angekündigt, wenn der Verbindung ein Routenfilter hinzugefügt wurde.Microsoft peering of ExpressRoute circuits that are configured on or after August 1, 2017 will not have any prefixes advertised until a route filter is attached to the circuit. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren eines Routenfilters für das Microsoft-Peering.For more information, see Configure a route filter for Microsoft peering.

So erstellen Sie Microsoft-PeeringTo create Microsoft peering

  1. Konfigurieren Sie die ExpressRoute-Verbindung.Configure the ExpressRoute circuit. Überprüfen Sie vor dem Fortfahren den Anbieterstatus, um sicherzustellen, dass die Verbindung vom Konnektivitätsanbieter vollständig bereitgestellt wird.Check the Provider status to ensure that the circuit is fully provisioned by the connectivity provider before continuing further.

    Wenn Ihr Konnektivitätsanbieter verwaltete Layer 3-Dienste im Angebot hat, können Sie bei ihm die Aktivierung des Microsoft-Peerings anfordern.If your connectivity provider offers managed Layer 3 services, you can ask your connectivity provider to enable Microsoft peering for you. In diesem Fall müssen Sie die Anweisungen in den nächsten Abschnitten nicht befolgen.In that case, you won't need to follow the instructions listed in the next sections. Falls Ihr Konnektivitätsanbieter das Routing für Sie nicht verwaltet, müssen Sie nach dem Einrichten der Leitung diese Schritte ausführen.However, if your connectivity provider does not manage routing for you, after creating your circuit, proceed with these steps.

    Verbindung – Anbieterstatus: Nicht bereitgestelltCircuit - Provider status: Not provisioned

    Verbindung – Anbieterstatus: BereitgestelltCircuit - Provider status: Provisioned

  2. Konfigurieren Sie das Microsoft-Peering für die Verbindung.Configure Microsoft peering for the circuit. Stellen Sie vorab sicher, dass die folgenden Informationen vorliegen:Make sure that you have the following information before you proceed.

    • Ein /30-Subnetz für die primäre Verknüpfung.A /30 subnet for the primary link. Dies muss ein gültiges öffentliches IPv4-Präfix sein, das sich in Ihrem Besitz befindet und über eine RIR/IRR-Registrierung verfügt.This must be a valid public IPv4 prefix owned by you and registered in an RIR / IRR. Über dieses Subnetz weisen Sie die erste verwendbare IP-Adresse für Ihren Router zu, da die zweite verwendbare IP-Adresse von Microsoft für den eigenen Router genutzt wird.From this subnet you will assign the first useable IP address to your router as Microsoft uses the second useable IP for its router.
    • Ein /30-Subnetz für die sekundäre Verknüpfung.A /30 subnet for the secondary link. Dies muss ein gültiges öffentliches IPv4-Präfix sein, das sich in Ihrem Besitz befindet und über eine RIR/IRR-Registrierung verfügt.This must be a valid public IPv4 prefix owned by you and registered in an RIR / IRR. Über dieses Subnetz weisen Sie die erste verwendbare IP-Adresse für Ihren Router zu, da die zweite verwendbare IP-Adresse von Microsoft für den eigenen Router genutzt wird.From this subnet you will assign the first useable IP address to your router as Microsoft uses the second useable IP for its router.
    • Eine gültige VLAN-ID zum Einrichten dieses Peerings.A valid VLAN ID to establish this peering on. Stellen Sie sicher, dass kein anderes Peering der Verbindung die gleiche VLAN-ID verwendet.Ensure that no other peering in the circuit uses the same VLAN ID. Sie müssen sowohl für primäre als auch für sekundäre Verknüpfungen die gleiche VLAN-ID verwenden.For both Primary and Secondary links you must use the same VLAN ID.
    • AS-Nummer für Peering.AS number for peering. Sie können sowohl AS-Nummern mit 2 Byte als auch mit 4 Byte verwenden.You can use both 2-byte and 4-byte AS numbers.
    • Angekündigte Präfixe: Sie müssen eine Liste mit allen Präfixen bereitstellen, die Sie über die BGP-Sitzung ankündigen möchten.Advertised prefixes: You must provide a list of all prefixes you plan to advertise over the BGP session. Nur öffentliche IP-Adresspräfixe werden akzeptiert.Only public IP address prefixes are accepted. Wenn Sie planen, einen Satz mit Präfixen zu senden, können Sie eine durch Komma getrennte Liste senden.If you plan to send a set of prefixes, you can send a comma-separated list. Diese Präfixe müssen über eine RIR/IRR-Registrierung für Sie verfügen.These prefixes must be registered to you in an RIR / IRR.
    • Optional: Kunden-ASN: Wenn Sie Präfixe ankündigen, die nicht für die Peering-AS-Nummer registriert sind, können Sie die AS-Nummer angeben, unter der sie registriert sind.Optional - Customer ASN: If you are advertising prefixes that are not registered to the peering AS number, you can specify the AS number to which they are registered.
    • Routing-Registrierungsname: Sie können den RIR/IRR-Wert angeben, unter dem die AS-Nummer und die Präfixe registriert sind.Routing Registry Name: You can specify the RIR / IRR against which the AS number and prefixes are registered.
    • Optional – Einen MD5-Hash, wenn Sie sich für dessen Einsatz entscheiden.Optional - An MD5 hash if you choose to use one.
  3. Sie können das Peering auswählen, das Sie konfigurieren möchten, wie im folgenden Beispiel zu sehen.You can select the peering you wish to configure, as shown in the following example. Wählen Sie die Zeile für das Microsoft-Peering aus.Select the Microsoft peering row.

    Auswählen der Zeile für das Microsoft-PeeringSelect the Microsoft peering row

  4. Konfigurieren Sie das Microsoft-Peering.Configure Microsoft peering. Speichern Sie die Konfiguration, nachdem Sie alle Parameter angegeben haben.Save the configuration once you have specified all parameters. Die folgende Abbildung enthält eine Beispielkonfiguration:The following image shows an example configuration:

    Konfigurieren des Microsoft-Peerings

Wichtig

Microsoft überprüft, ob Ihnen die angegebenen „Angekündigten öffentlichen Präfixe“ und „Peer-ASN" (oder „Kunden-ASN“) in der Internet Routing Registry zugewiesen werden.Microsoft verifies if the specified 'Advertised public prefixes' and 'Peer ASN' (or 'Customer ASN') are assigned to you in the Internet Routing Registry. Wenn Sie die öffentlichen Präfixe aus einer anderen Entität erhalten und die Zuweisung nicht mit der Routing Registry aufgezeichnet wird, wird die automatische Überprüfung nicht durchgeführt, sodass eine manuelle Überprüfung erforderlich ist.If you are getting the public prefixes from another entity and if the assignment is not recorded with the routing registry, the automatic validation will not complete and will require manual validation. Wenn bei der automatischen Überprüfung ein Fehler auftritt, wird die Meldung „Überprüfung erforderlich“ angezeigt.If the automatic validation fails, you will see the message 'Validation needed'.

Wenn die Meldung „Überprüfung erforderlich“ angezeigt wird, sammeln Sie die Dokumente, in denen die öffentlichen Präfixe angezeigt werden, die Ihrer Organisation von der Entität zugewiesen wurden, die als Besitzer der Präfixe in der Routing Registry aufgeführt ist, und senden Sie diese Dokumente durch Öffnen eines Supporttickets zur manuellen Überprüfung, wie unten gezeigt.If you see the message 'Validation needed', collect the document(s) that show the public prefixes are assigned to your organization by the entity that is listed as the owner of the prefixes in the routing registry and submit these documents for manual validation by opening a support ticket as shown below.

Wenn Ihre Verbindung wie oben dargestellt in den Zustand „Überprüfung erforderlich“ versetzt wird, müssen Sie ein Supportticket öffnen, um gegenüber unserem Supportteam nachzuweisen, dass sich die Präfixe in Ihrem Besitz befinden.If your circuit gets to a 'Validation needed' state, you must open a support ticket to show proof of ownership of the prefixes to our support team. Sie können ein Supportticket direkt über das Portal erstellen, wie im folgenden Beispiel zu sehen:You can open a support ticket directly from the portal, as shown in the following example:

Überprüfung erforderlich – Supportticket

  1. Nachdem die Konfiguration akzeptiert wurde, sieht die Anzeige in etwa wie in der folgenden Abbildung aus:After the configuration has been accepted successfully, you'll see something similar to the following image:

    Peeringstatus: Konfiguriert]Peering status: Configured]

So zeigen Sie die Details zum Microsoft-Peering an:To view Microsoft peering details

Sie können die Eigenschaften des Microsoft-Peerings anzeigen, indem Sie die Zeile für das Peering auswählen.You can view the properties of Microsoft peering by selecting the row for the peering.

Anzeigen der Eigenschaften des Microsoft-PeeringsView Microsoft peering properties

So aktualisieren Sie die Konfiguration des Microsoft-Peerings:To update Microsoft peering configuration

Sie können die Zeile für das Peering auswählen, das Sie ändern möchten, und anschließend die Peeringeigenschaften ändern und die Änderungen speichern.You can select the row for the peering that you want to modify, then modify the peering properties and save your modifications.

Auswählen der Zeile für das Peering

So löschen Sie das Microsoft-Peering:To delete Microsoft peering

Die Peeringkonfiguration kann durch Klicken auf das Löschsymbol entfernt werden, wie in der folgenden Abbildung gezeigt:You can remove your peering configuration by clicking the delete icon, as shown in the following image:

Löschen des Peerings

Privates Azure-Peering:Azure private peering

Dieser Abschnitt unterstützt Sie beim Erstellen, Abrufen, Aktualisieren und Löschen der privaten Azure-Peeringkonfiguration für eine ExpressRoute-Verbindung.This section helps you create, get, update, and delete the Azure private peering configuration for an ExpressRoute circuit.

So erstellen Sie ein privates Azure-PeeringTo create Azure private peering

  1. Konfigurieren Sie die ExpressRoute-Verbindung.Configure the ExpressRoute circuit. Stellen Sie vor dem Fortfahren sicher, dass die Verbindung vom Konnektivitätsanbieter vollständig bereitgestellt wird.Ensure that the circuit is fully provisioned by the connectivity provider before continuing.

    Wenn Ihr Konnektivitätsanbieter verwaltete Layer 3-Dienste im Angebot hat, können Sie bei ihm die Aktivierung des privaten Azure-Peerings anfordern.If your connectivity provider offers managed Layer 3 services, you can ask your connectivity provider to enable Azure private peering for you. In diesem Fall müssen Sie die Anweisungen in den nächsten Abschnitten nicht befolgen.In that case, you won't need to follow the instructions listed in the next sections. Falls Ihr Konnektivitätsanbieter das Routing für Sie nicht verwaltet, müssen Sie nach dem Einrichten der Leitung die folgenden Anweisungen befolgen.However, if your connectivity provider does not manage routing for you, after creating your circuit, proceed with the next steps.

    Verbindung – Anbieterstatus: Nicht bereitgestelltCircuit - Provider status: Not provisioned

    Verbindung – Anbieterstatus: BereitgestelltCircuit - Provider status: Provisioned

  2. Konfigurieren Sie das private Azure-Peering für die Verbindung.Configure Azure private peering for the circuit. Stellen Sie sicher, dass Sie über die folgenden Elemente verfügen, bevor Sie mit den nächsten Schritten fortfahren:Make sure that you have the following items before you proceed with the next steps:

    • Ein /30-Subnetz für die primäre Verknüpfung.A /30 subnet for the primary link. Dieses Subnetz darf nicht Teil eines Adressraums sein, der für virtuelle Netzwerke reserviert ist.The subnet must not be part of any address space reserved for virtual networks. Über dieses Subnetz weisen Sie die erste verwendbare IP-Adresse für Ihren Router zu, da die zweite verwendbare IP-Adresse von Microsoft für den eigenen Router genutzt wird.From this subnet you will assign the first useable IP address to your router as Microsoft uses the second useable IP for its router.
    • Ein /30-Subnetz für die sekundäre Verknüpfung.A /30 subnet for the secondary link. Dieses Subnetz darf nicht Teil eines Adressraums sein, der für virtuelle Netzwerke reserviert ist.The subnet must not be part of any address space reserved for virtual networks. Über dieses Subnetz weisen Sie die erste verwendbare IP-Adresse für Ihren Router zu, da die zweite verwendbare IP-Adresse von Microsoft für den eigenen Router genutzt wird.From this subnet you will assign the first useable IP address to your router as Microsoft uses the second useable IP for its router.
    • Eine gültige VLAN-ID zum Einrichten dieses Peerings.A valid VLAN ID to establish this peering on. Stellen Sie sicher, dass kein anderes Peering der Verbindung die gleiche VLAN-ID verwendet.Ensure that no other peering in the circuit uses the same VLAN ID. Sie müssen sowohl für primäre als auch für sekundäre Verknüpfungen die gleiche VLAN-ID verwenden.For both Primary and Secondary links you must use the same VLAN ID.
    • AS-Nummer für Peering.AS number for peering. Sie können sowohl AS-Nummern mit 2 Byte als auch mit 4 Byte verwenden.You can use both 2-byte and 4-byte AS numbers. Sie können eine private AS-Nummer für dieses Peering mit Ausnahme der Nummern von 65515 bis 65520 einschließlich verwenden.You can use a private AS number for this peering except for the number from 65515 to 65520, inclusively.
    • Wenn Sie das private Peering einrichten, müssen Sie Azure die Routen von Ihrem lokalen Edge-Router über BGP ankündigen.You must advertise the routes from your on-premises Edge router to Azure via BGP when you set up the private peering.
    • Optional – Einen MD5-Hash, wenn Sie sich für dessen Einsatz entscheiden.Optional - An MD5 hash if you choose to use one.
  3. Wählen Sie die Zeile für das private Azure-Peering aus, wie im folgenden Beispiel gezeigt:Select the Azure private peering row, as shown in the following example:

    Auswählen der Zeile für das private PeeringSelect the private peering row

  4. Konfigurieren Sie das private Azure-Peering.Configure private peering. Speichern Sie die Konfiguration, nachdem Sie alle Parameter angegeben haben.Save the configuration once you have specified all parameters.

    Konfigurieren des privaten Peerings

  5. Nachdem die Konfiguration akzeptiert wurde, sieht die Anzeige in etwa wie im folgenden Beispiel aus:After the configuration has been accepted successfully, you see something similar to the following example:

    Speichern des privaten Peerings

So zeigen Sie Details zum privaten Azure-Peering an:To view Azure private peering details

Sie können die Eigenschaften des privaten Azure-Peerings anzeigen, indem Sie das Peering auswählen.You can view the properties of Azure private peering by selecting the peering.

Anzeigen der Eigenschaften für das private PeeringView private peering properties

So aktualisieren Sie die Konfiguration für privates Azure-Peering:To update Azure private peering configuration

Sie können die Zeile für das Peering auswählen und die Peeringeigenschaften ändern.You can select the row for peering and modify the peering properties. Speichern Sie Ihre Änderungen nach dem Aktualisieren.After updating, save your changes.

Aktualisieren des privaten Peerings

So löschen Sie ein privates Azure-Peering:To delete Azure private peering

Die Peeringkonfiguration kann durch Auswählen des Löschsymbols entfernt werden, wie in der folgenden Abbildung gezeigt:You can remove your peering configuration by selecting the delete icon, as shown in the following image:

Warnung

Sie müssen sicherstellen, dass alle virtuellen Netzwerke und ExpressRoute Global Reach-Verbindungen entfernt wurden, bevor Sie dieses Beispiel ausführen.You must ensure that all virtual networks and ExpressRoute Global Reach connections are removed before running this example.

Löschen des privaten Peerings

Nächste SchritteNext steps

Nächster Schritt: Verknüpfen eines VNET mit einer ExpressRoute-VerbindungNext step, Link a VNet to an ExpressRoute circuit