Hinzufügen von Schemas für die Validierung von XML-Dokumenten in Workflows mit Azure Logic Apps

Um zu prüfen, ob Dokumente gültiges XML verwenden und die erwarteten Daten im vordefinierten Format enthalten, kann Ihr Logic-App-Workflow XML-Schemata mit der XML-Validierungsaktion verwenden. Ein XML-Schema beschreibt ein Geschäftsdokument, das mit Hilfe der XML Schema Definition (XSD) in XML dargestellt wird.

Falls Sie noch nicht mit Logik-Apps vertraut sind, finden Sie weitere Informationen unter Was ist Azure Logic Apps?. Weitere Informationen zur B2B-Unternehmensintegration finden Sie in B2B-Unternehmensintegrations-Workflows mit Azure Logic Apps und Enterprise Integration Pack.

Voraussetzungen

  • Ein Azure-Konto und ein Azure-Abonnement. Sollten Sie noch kein Abonnement besitzen, können Sie sich für ein kostenloses Azure-Konto registrieren.

  • Zur Erstellung von Schemata können Sie die folgenden Werkzeuge verwenden:

    Wichtig

    Installieren Sie die Erweiterung nicht zusammen mit der BizTalk Server-Erweiterung. Sind beide Erweiterungen installiert, kann dies zu unerwartetem Verhalten führen. Stellen Sie sicher, dass nur eine dieser Erweiterungen installiert ist.

    Hinweis

    Auf Monitoren mit hoher Auflösung kann ein Anzeigeproblem des Zuordnungs-Designers in Visual Studio auftreten. Um dieses Anzeigeproblem zu beheben, starten Sie Visual Studio im nicht DPI-fähigen Modus neu, oder fügen Sie den DPIUNAWARE-Registrierungswert hinzu.

  • Eine Integrationskontoressource, in der Sie Artefakte wie Handelspartner, Vereinbarungen, Zertifikate usw. zur Verwendung in Ihren Unternehmensintegrations- und B2B-Workflows definieren und speichern. Diese Ressource muss die folgenden Anforderungen erfüllen:

    • Sie muss demselben Azure-Abonnement zugeordnet sein wie Ihre Logik-App-Ressource.

    • Das Konto befindet sich am gleichen Standort oder in derselben Azure-Region wie Ihre Logik-App-Ressource, in der Sie die Aktion XML-Überprüfung verwenden möchten.

    • Wenn Sie den Logic App (Verbrauch) Ressourcentyp verwenden, müssen Sie Ihr Integrationskonto verknüpfen mit Ihrer Logic-App-Ressource, bevor Sie Ihre Artefakte in Ihrem Workflow verwenden können.

      Zum Erstellen und Hinzufügen von Schemata für die Verwendung in Logic App (Consumption) Workflows benötigen Sie noch keine Logic App-Ressource. Wenn Sie jedoch bereit sind, diese Schemas in Ihren Workflows zu verwenden, benötigt Ihre Logik-App-Ressource ein verknüpftes Integrationskonto, das diese Schemas speichert.

    • Wenn Sie den Ressourcentyp Logic App (Standard) verwenden, benötigen Sie eine vorhandene Logic-App-Ressource, da Sie keine Schemata in Ihrem Integrationskonto speichern. Stattdessen können Sie Ihrer Logic-App-Ressource entweder über das Azure-Portal oder über Visual Studio Code direkt Schemata hinzufügen. Sie können diese Schemas dann in mehreren Workflows innerhalb derselben Logik-App-Ressource verwenden.

      Sie benötigen weiterhin ein Integrationskonto, um andere Artefakte wie Partner, Vereinbarungen und Zertifikate zu speichern und um die AS2, X12 und EDIFACT-Vorgänge zu verwenden. Allerdings brauchen Sie Ihre Logic-App-Ressource nicht mit Ihrem Integrationskonto verknüpfen, so dass die Verknüpfungsfunktionalität nicht besteht. Ihr Integrationskonto muss noch andere Anforderungen erfüllen, z.B. dass es dasselbe Azure-Abonnement verwendet und sich am selben Ort befindet wie Ihre Logic-App-Ressource.

      Hinweis

      Derzeit unterstützt nur der Logic App (Verbrauch) Ressourcentyp RosettaNet-Vorgänge. Der Ressourcentyp Logic App (Standard) umfasst keine RosettaNet-Vorgänge.

  • Wenn Ihr Schema 2 MB oder kleiner ist, können Sie Ihr Schema dem Integrationskonto direkt über das Azure-Portal hinzufügen. Wenn Ihr Schema größer als 2 MB ist, den Grenzwert für die Schemagröße aber nicht überschreitet, können Sie Ihr Schema in ein Azure Storage-Konto hochladen. Um dieses Schema Ihrem Integrationskonto hinzuzufügen, können Sie Ihr Speicherkonto mit Ihrem Integrationskonto verknüpfen. Für diese Aufgabe benötigen Sie Folgendes:

    Element BESCHREIBUNG
    Azure-Speicherkonto Unter diesem Konto erstellen Sie einen Azure-Blobcontainer für Ihr Schema. Hier erfahren Sie, wie Sie ein Speicherkonto erstellen.
    BLOB-Container In diesen Container können Sie Ihr Schema hochladen. Wenn Sie das Schema später Ihrem Integrationskonto hinzufügen, benötigen Sie diesen Inhalts-URI Ihres Containers ebenfalls. Hier erfahren Sie, wie Sie einen Blobcontainer erstellen.
    Azure Storage-Explorer Mit diesem Tool lassen sich Speicherkonten und Blobcontainer einfacher verwalten. Um Storage-Explorer zu verwenden, wählen Sie einen Schritt aus:

    - Wählen Sie im Azure-Portal Ihr Speicherkonto aus. Wählen Sie im Menü „Speicherkonto“ Storage-Explorer aus.

    - Bei der Desktopversion laden Sie den Azure Storage-Explorer herunter und installieren ihn. Verbinden Sie dann den Storage-Explorer mit Ihrem Speicherkonto, indem Sie die Schritte unter Erste Schritte mit dem Storage-Explorer ausführen. Weitere Informationen finden Sie unter Schnellstart: Verwenden von Azure Storage-Explorer zum Erstellen eines Blobs im Objektspeicher.

    Um größere Schemata für den Ressourcentyp Logic App (Consumption) hinzuzufügen, können Sie auch die Azure Logic Apps REST API - Schemata verwenden. Für den Ressourcentyp Logic App (Standard) ist die Azure Logic Apps REST API jedoch derzeit nicht verfügbar.

Grenzwerte

  • Für Logic App (Standard) gibt es keine Größenbeschränkungen für Schemadateien.

  • Für Logic App (Consumption) gibt es Grenzen für Integrationskonten und Artefakte wie Schemata. Weitere Informationen finden Sie unter Grenzwerte und Konfigurationsinformationen für Azure Logic Apps.

    Wenn Sie ein Integrationskonto mit Ihrem Workflow verwenden und XML überprüfen möchten, fügen Sie das Schema normalerweise diesem Konto hinzu oder laden es hoch. Wenn Sie auf ein Schema verweisen oder es importieren, das nicht in Ihrem Integrationskonto enthalten ist, erhalten Sie möglicherweise den folgenden Fehler, wenn Sie das Element xsd:redefine verwenden:

    An error occurred while processing the XML schemas: ''SchemaLocation' must successfully resolve if <redefine> contains any child other than <annotation>.'.

    Um diesen Fehler zu beheben, müssen Sie das Element xsd:import oder xsd:include anstelle von xsd:redefine oder einen URI verwenden.

Hinzufügen von Schemas

  1. Melden Sie sich beim Azure-Portal mit den Anmeldeinformationen Ihres Azure-Kontos an.

  2. Geben Sie im Hauptsuchfeld in Azure integration accounts ein, und wählen Sie Integrationskonten aus.

  3. Wählen Sie das Integrationskonto aus, dem Sie Ihr Schema hinzufügen möchten.

  4. Wählen Sie im Menü Ihres Integrationskontos unter Einstellungen die Option Schemas aus.

  5. Wählen Sie auf der Symbolleiste des Bereichs Schemas die Option Hinzufügen aus.

Je nach Größe Ihrer Schemadatei (.xsd) führen Sie die Schritte zum Upload eines Schemas aus, das entweder maximal 2 MB groß oder größer als 2 MB (maximal 8 MB) ist.

Hinzufügen von Schemas bis maximal 2 MB

  1. Geben Sie im Bereich Schema hinzufügen einen Namen für Ihr Schema ein. Lassen Sie Kleine Datei ausgewählt. Wählen Sie neben dem Feld Schema das Ordnersymbol aus. Suchen Sie das Schema für den Upload, und wählen Sie es aus.

  2. Wenn Sie fertig sind, wählen Sie OK.

    Nachdem der Upload Ihres Schemas abgeschlossen ist, wird das Schema in der Liste Schemas angezeigt.

Hinzufügen von Schemas mit mehr als 2 MB

Wenn Sie größere Schemas hinzufügen möchten, können Sie Ihr Schema in einen Azure-Blobcontainer in Ihrem Azure-Speicherkonto hochladen. Die Schritte zum Hinzufügen von Schemas unterscheiden sich abhängig davon, ob Ihr Blobcontainer über öffentlichen Lesezugriff verfügt. Überprüfen Sie deshalb zuerst anhand der folgenden Schritte, ob Ihr Blobcontainer über öffentlichen Lesezugriff verfügt: Festlegen der öffentlichen Zugriffsebene für Blobcontainer

Überprüfen der Containerzugriffsebene

  1. Öffnen Sie den Azure Storage-Explorer. Klappen Sie im Explorer-Fenster Ihr Azure-Abonnement auf, sofern es noch nicht aufgeklappt ist.

  2. Klappen Sie Speicherkonten > {Ihr-Speicherkonto} > Blobcontainer auf. Wählen Sie Ihren Blobcontainer aus.

  3. Wählen Sie im Kontextmenü des Blobcontainers Öffentliche Zugriffsebene festlegen aus.

Hochladen in Container mit öffentlichem Zugriff

  1. Laden Sie das Schema in Ihr Speicherkonto hoch. Wählen Sie im Fenster auf der rechten Seite Hochladen aus.

  2. Wählen Sie das hochgeladene Schema aus, nachdem der Upload abgeschlossen ist. Wählen Sie auf der Symbolleiste URL kopieren aus, um die URL des Schemas zu kopieren.

  3. Kehren Sie zum Azure-Portal zurück, in dem der Bereich Schema hinzufügen geöffnet ist. Geben Sie einen Namen für Ihre Assembly ein. Wählen Sie Große Datei (größer als 2 MB) aus.

    Das Feld Inhalts-URI wird jetzt anstelle des Felds Schema angezeigt.

  4. Fügen Sie die URL Ihres Schemas in das Feld Inhalts-URI ein. Schließen Sie das Hinzufügen Ihres Schemas ab.

Nachdem der Upload Ihres Schemas abgeschlossen ist, wird das Schema in der Liste Schemas angezeigt. Auf der Seite Übersicht Ihres Integrationskontos wird unter Artefakte Ihr hochgeladenes Schema angezeigt.

Hochladen in Container ohne öffentlichen Zugriff

  1. Laden Sie das Schema in Ihr Speicherkonto hoch. Wählen Sie im Fenster auf der rechten Seite Hochladen aus.

  2. Nachdem der Upload abgeschlossen ist, generieren Sie eine Shared Access Signature (SAS) für Ihr Schema. Wählen Sie im Kontextmenü des Schemas Shared Access Signature abrufen aus.

  3. Wählen Sie im Bereich Shared Access Signature die Option URI für Shared Access Signature auf Containerebene generieren > Erstellen aus. Nachdem die SAS-URL generiert wurde, wählen Sie neben dem Feld URL die Option Kopieren aus.

  4. Kehren Sie zum Azure-Portal zurück, in dem der Bereich Schema hinzufügen geöffnet ist. Wählen Sie Große Datei aus.

    Das Feld Inhalts-URI wird jetzt anstelle des Felds Schema angezeigt.

  5. Fügen Sie im Feld Inhalts-URI den zuvor generierten SAS-URI ein. Schließen Sie das Hinzufügen Ihres Schemas ab.

Nachdem der Upload Ihres Schemas abgeschlossen ist, wird das Schema in der Liste Schemas angezeigt. Auf der Seite Übersicht Ihres Integrationskontos wird unter Artefakte Ihr hochgeladenes Schema angezeigt.

Bearbeiten eines Schemas

Wenn Sie ein vorhandenes Schema aktualisieren möchten, müssen Sie eine neue Schemadatei hochladen, die über die gewünschten Änderungen verfügt. Allerdings können Sie zuerst das vorhandene Schema zum Bearbeiten herunterladen.

  1. Öffnen Sie im Azure-Portal Ihr Integrationskonto, falls es noch nicht geöffnet ist.

  2. Wählen Sie im Menü Ihres Integrationskontos unter Einstellungen die Option Schemas aus.

  3. Nachdem der Bereich Schemas geöffnet wurde, wählen Sie Ihr Schema aus. Um das Schema zunächst herunterzuladen und zu bearbeiten, wählen Sie im Bereich Schemas die Option Herunterladen aus und speichern das Schema.

  4. Wenn Sie bereit für den Upload des aktualisierten Schemas sind, wählen Sie im Bereich Schemas das zu aktualisierende Schema aus. Wählen Sie auf der Symbolleiste des Bereichs Schemas die Option Aktualisieren aus.

  5. Suchen und wählen Sie das aktualisierte Schema aus, das Sie hochladen möchten.

  6. Wenn Sie fertig sind, wählen Sie OK.

    Nachdem der Upload Ihrer Schemadatei abgeschlossen ist, wird das aktualisierte Schema in der Liste Schemas angezeigt.

Löschen eines Schemas

  1. Öffnen Sie im Azure-Portal Ihr Integrationskonto, falls es noch nicht geöffnet ist.

  2. Wählen Sie im Menü Ihres Integrationskontos unter Einstellungen die Option Schemas aus.

  3. Nachdem der Bereich Schemas geöffnet wurde, wählen Sie Ihr Schema und dann Löschen aus.

  4. Um zu bestätigen, dass Sie das Schema löschen möchten, wählen Ja aus.

Nächste Schritte