Funktionsweise von Traffic ManagerHow Traffic Manager Works

Mit Azure Traffic Manager können Sie die Verteilung von Datenverkehr auf Anwendungsendpunkte steuern.Azure Traffic Manager enables you to control the distribution of traffic across your application endpoints. Ein Endpunkt ist ein Dienst mit Internetzugriff, der innerhalb oder außerhalb von Azure gehostet wird.An endpoint is any Internet-facing service hosted inside or outside of Azure.

Traffic Manager bietet zwei wesentliche Vorteile:Traffic Manager provides two key benefits:

Wenn ein Client eine Verbindung mit einem Dienst herstellen möchte, muss zunächst der DNS-Name des Diensts in eine IP-Adresse aufgelöst werden.When a client attempts to connect to a service, it must first resolve the DNS name of the service to an IP address. Anschließend stellt der Client eine Verbindung mit dieser IP-Adresse her, um auf den Dienst zuzugreifen.The client then connects to that IP address to access the service.

Wichtig: Traffic Manager operiert auf der DNS-Ebene.The most important point to understand is that Traffic Manager works at the DNS level. Traffic Manager verwendet DNS, um Clients anhand der Regeln der Routingmethode für den Datenverkehr an bestimmte Dienstendpunkte weiterzuleiten.Traffic Manager uses DNS to direct clients to specific service endpoints based on the rules of the traffic-routing method. Clients stellen mit dem ausgewählten Endpunkt eine direkte Verbindung her.Clients connect to the selected endpoint directly. Traffic Manager ist weder ein Proxy noch ein Gateway.Traffic Manager is not a proxy or a gateway. Traffic Manager hat keinen Zugriff auf den Datenverkehr zwischen Client und Dienst.Traffic Manager does not see the traffic passing between the client and the service.

Traffic Manager-BeispielTraffic Manager example

Contoso Corp hat ein neues Partnerportal entwickelt.Contoso Corp have developed a new partner portal. Die URL für dieses Portal lautet https://partners.contoso.com/login.aspx.The URL for this portal is https://partners.contoso.com/login.aspx. Die Anwendung wird in drei Bereichen von Azure gehostet.The application is hosted in three regions of Azure. Traffic Manager wird zur Verteilung des Clientdatenverkehrs auf den nächstgelegenen verfügbaren Endpunkt verwendet, um die Verfügbarkeit zu verbessern und die allgemeine Leistung zu maximieren.To improve availability and maximize global performance, they use Traffic Manager to distribute client traffic to the closest available endpoint.

Um diese Konfiguration zu erzielen, werden die folgenden Schritte ausgeführt:To achieve this configuration, they complete the following steps:

  1. Drei Instanzen des Diensts werden bereitgestellt.Deploy three instances of their service. Die DNS-Namen dieser Bereitstellungen lauten „contoso-us.cloudapp.net“, „contoso-eu.cloudapp.net“ und „contoso-asia.cloudapp.net“.The DNS names of these deployments are 'contoso-us.cloudapp.net', 'contoso-eu.cloudapp.net', and 'contoso-asia.cloudapp.net'.
  2. Ein Traffic Manager-Profil namens „contoso.trafficmanager.net“ wird erstellt und für die Verwendung der leistungsorientierten Datenverkehrsrouting-Methode für die drei Endpunkte konfiguriert.Create a Traffic Manager profile, named 'contoso.trafficmanager.net', and configure it to use the 'Performance' traffic-routing method across the three endpoints.
  3. Der Vanity-Domänenname „partners.contoso.com“ mit einem Verweis auf „contoso.trafficmanager.net“ (unter Verwendung eines DNS CNAME-Eintrags) wird konfiguriert.Configure their vanity domain name, 'partners.contoso.com', to point to 'contoso.trafficmanager.net', using a DNS CNAME record.

Traffic Manager-DNS-Konfiguration

Hinweis

Wenn Sie eine Vanity-Domäne mit Azure Traffic Manager verwenden, müssen Sie mithilfe eines CNAME-Eintrags von Ihrem Vanity-Domänennamen auf Ihren Traffic Manager-Domänennamen verweisen.When using a vanity domain with Azure Traffic Manager, you must use a CNAME to point your vanity domain name to your Traffic Manager domain name. DNS-Standards lassen nicht zu, dass ein CNAME auf der „Spitze“ (oder dem Stamm) einer Domäne erstellt wird.DNS standards do not allow you to create a CNAME at the 'apex' (or root) of a domain. Daher kann für „contoso.com“ (gelegentlich auch als reiner Domänenname bezeichnet) kein CNAME erstellt werden.Thus you cannot create a CNAME for 'contoso.com' (sometimes called a 'naked' domain). Ein CNAME kann nur für eine Domäne unter „contoso.com“ erstellt werden (beispielsweise für „www.contoso.com“).You can only create a CNAME for a domain under 'contoso.com', such as 'www.contoso.com'. Um diese Einschränkung zu umgehen, wird empfohlen, Ihre DNS-Domäne in Azure DNS zu hosten und Aliaseinträge zu verwenden, die auf Ihr Traffic Manager-Profil verweisen.To work around this limitation, we recommend hosting your DNS domain on Azure DNS and using Alias records to point to your traffic manager profile. Sie können auch eine einfache HTTP-Umleitung verwenden, um an „contoso.com“ gerichtete Anforderungen an einen alternativen Namen (etwa „www.contoso.com“) umzuleiten.Alternatively you can use a simple HTTP redirect to direct requests for 'contoso.com' to an alternative name such as 'www.contoso.com'.

Verbindungsherstellung von Clients über Traffic ManagerHow clients connect using Traffic Manager

Wenn ein Client (das vorherige Beispiel fortgesetzt) die Seite https://partners.contoso.com/login.aspx anfordert, führt er die folgenden Schritte durch, um den DNS-Namen aufzulösen und eine Verbindung herzustellen:Continuing from the previous example, when a client requests the page https://partners.contoso.com/login.aspx, the client performs the following steps to resolve the DNS name and establish a connection:

Verbindungsherstellung mit Traffic Manager

  1. Der Client sendet eine DNS-Abfrage zur Auflösung des Namens „partners.contoso.com“ an den konfigurierten rekursiven DNS-Dienst.The client sends a DNS query to its configured recursive DNS service to resolve the name 'partners.contoso.com'. Ein rekursiver DNS-Dienst wird gelegentlich auch als lokaler DNS-Dienst bezeichnet und fungiert nicht als direkter Host für DNS-Domänen.A recursive DNS service, sometimes called a 'local DNS' service, does not host DNS domains directly. Stattdessen wird er vom Client zum Abladen der Arbeit für die Kontaktaufnahme mit den verschiedenen autoritativen DNS-Diensten im Internet verwendet, die zum Auflösen eines DNS-Namens benötigt werden.Rather, the client off-loads the work of contacting the various authoritative DNS services across the Internet needed to resolve a DNS name.

  2. Zum Auflösen des DNS-Namens ermittelt der rekursive DNS-Dienst die Namenserver für die Domäne „contoso.com“.To resolve the DNS name, the recursive DNS service finds the name servers for the 'contoso.com' domain. Anschließend fordert er von diesen Namenservern den DNS-Eintrag „partners.contoso.com“ an.It then contacts those name servers to request the 'partners.contoso.com' DNS record. Die „contoso.com“-DNS-Server geben den CNAME-Eintrag zurück, der auf „contoso.trafficmanager.net“ verweist.The contoso.com DNS servers return the CNAME record that points to contoso.trafficmanager.net.

  3. Als Nächstes ermittelt der rekursive DNS-Dienst die Namenserver für die Domäne „trafficmanager net“, die vom Azure Traffic Manager-Dienst bereitgestellt werden.Next, the recursive DNS service finds the name servers for the 'trafficmanager.net' domain, which are provided by the Azure Traffic Manager service. Anschließend sendet er eine Anforderung für den DNS-Eintrag „contoso.trafficmanager.net“ an diese DNS-Server.It then sends a request for the 'contoso.trafficmanager.net' DNS record to those DNS servers.

  4. Die Anforderung geht bei den Traffic Manager-Namenservern ein.The Traffic Manager name servers receive the request. Diese wählen einen Endpunkt. Dabei ist Folgendes ausschlaggebend:They choose an endpoint based on:

  5. Der ausgewählte Endpunkt wird als anderer DNS-CNAME-Eintrag zurückgegeben.The chosen endpoint is returned as another DNS CNAME record. Nehmen wir beispielsweise an, dass „contoso-us.cloudapp.net“ zurückgegeben wird.In this case, let us suppose contoso-us.cloudapp.net is returned.

  6. Als Nächstes ermittelt nun der rekursive DNS-Dienst die Namenserver für die Domäne „cloudapp.net“.Next, the recursive DNS service finds the name servers for the 'cloudapp.net' domain. Von diesen Namenservern fordert er den DNS-Eintrag „contoso-us.cloudapp.net“ an.It contacts those name servers to request the 'contoso-us.cloudapp.net' DNS record. Ein DNS-A-Eintrag mit der IP-Adresse des Dienstendpunkts in den USA wird zurückgegeben.A DNS 'A' record containing the IP address of the US-based service endpoint is returned.

  7. Der rekursive DNS-Dienst konsolidiert die Ergebnisse und gibt an den Client eine DNS-Antwort zurück.The recursive DNS service consolidates the results and returns a single DNS response to the client.

  8. Der Client erhält die DNS-Ergebnisse und stellt eine Verbindung mit der angegebenen IP-Adresse her.The client receives the DNS results and connects to the given IP address. Der Client stellt die Verbindung mit dem Dienstendpunkt der Anwendung direkt und nicht über Traffic Manager her.The client connects to the application service endpoint directly, not through Traffic Manager. Da es sich um einen HTTPS-Endpunkt handelt, führt der Client erst den erforderlichen SSL/TLS-Handshake durch und fordert anschließend per HTTP GET-Anforderung die Seite „/login.aspx“ an.Since it is an HTTPS endpoint, the client performs the necessary SSL/TLS handshake, and then makes an HTTP GET request for the '/login.aspx' page.

Der rekursive DNS-Dienst speichert die erhaltenen DNS-Antworten im Cache.The recursive DNS service caches the DNS responses it receives. Von der DNS-Auflösung auf dem Clientgerät wird das Ergebnis ebenfalls im Cache gespeichert.The DNS resolver on the client device also caches the result. Durch das Speichern im Cache können nachfolgende DNS-Abfragen schneller abgewickelt werden, da keine anderen Namenserver abgefragt werden müssen, sondern die Daten aus dem Cache verwendet werden können.Caching enables subsequent DNS queries to be answered more quickly by using data from the cache rather than querying other name servers. Wie lange die Daten zwischengespeichert werden, hängt von der TTL-Eigenschaft der einzelnen DNS-Einträge ab.The duration of the cache is determined by the 'time-to-live' (TTL) property of each DNS record. Kleinere Werte bedeuten, dass der Cache schneller abläuft und somit mehr Roundtrips zu den Traffic Manager-Nameservern erforderlich sind.Shorter values result in faster cache expiry and thus more round-trips to the Traffic Manager name servers. Größere Werte bedeuten, dass es möglicherweise länger dauert, bis der Datenverkehr von einem fehlerhaften Endpunkt weggeleitet wird.Longer values mean that it can take longer to direct traffic away from a failed endpoint. Mit Traffic Manager können Sie die TTL für Traffic Manager-DNS-Antworten von 0 bis 2.147.483.647 Sekunden (maximale Länge, die RFC-1035 entspricht)konfigurieren und so einen Wert wählen, der für die Anforderungen Ihrer Anwendung am besten geeignet ist.Traffic Manager allows you to configure the TTL used in Traffic Manager DNS responses to be as low as 0 seconds and as high as 2,147,483,647 seconds (the maximum range compliant with RFC-1035), enabling you to choose the value that best balances the needs of your application.

Häufig gestellte FragenFAQs

Nächste SchritteNext steps

Informieren Sie sich ausführlicher über Endpunktüberwachung und automatisches Failovervon Traffic Manager.Learn more about Traffic Manager endpoint monitoring and automatic failover.

Informieren Sie sich ausführlicher über Traffic Manager-Routingmethoden.Learn more about Traffic Manager traffic routing methods.