Buchung von Intercompany-Transaktionen festlegen

Wenn Sie eine Transaktion (beispielsweise eine Verkaufs Buch.-Blattzeile) von einem Unternehmen an ein anderes Unternehmen senden möchten und im Partnerunternehmen automatisch die entsprechende Transaktion (beispielsweise eine Einkaufs Buch.-Blattzeile) erstellt werden soll, müssen sich die Unternehmen auf einen gemeinsamen Kontenplan sowie auf eine Gruppe von Dimensionen für Intercompanytransaktionen einigen. Bei dem Intercompanykontenplan kann es sich beispielsweise um eine vereinfachte Version des Kontenplans der Muttergesellschaft handeln. In jedem Unternehmen wird der eigene vollständige Kontenplan dem gemeinsam genutzten Intercompanykontenplan zugeordnet, und auch die Dimensionen des jeweiligen Unternehmens werden den Intercompanydimensionen zugeordnet.

Sie müssen einen Intercompanypartnercode für jedes Partnerunternehmen einrichten, der zwischen allen Unternehmen vereinbart wurde, und diese dann Kreditorenkarten bzw. Debitorkarten zuweisen, indem Sie das Feld Intercompanypartnercode ausfüllen.

Wenn Sie Intercompanyzeilen mit Artikeln erstellen oder erhalten, können Sie entweder eigene Artikelnummern verwenden oder für die betreffenden Artikel jeweils die Artikelnummern des Partners einrichten, indem Sie das Feld Kred.-Artikelnr. oder das Feld Gemeinsame Artikelnr. auf der Artikelkarte verwenden. Sie können auch die Funktion Artikelreferenz verwenden, um die Artikelnummern den Artikelbeschreibungen des Intercompanypartners zuzuordnen. Öffnen Sie die Karte eines jeden Artikels und wählen Sie dann die Aktion Referenzen aus, um Referenzen zwischen Ihren Artikelbeschreibungen und denen des Intercompanypartners einzurichten. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Artikelquerverweisen.

Wenn Sie Intercompany-Verkaufstransaktionen vornehmen, die Ressourcen beinhalten, müssen Sie auf der Ressourcenkarte der entsprechenden Ressourcen das Feld IC-Partner Eink.-Sachkontonr. ausfüllen. Das Feld enthält die Nummer des Intercompanysachkontos im Unternehmen Ihres Partners, auf das die Ressource gebucht wird. Weitere Informationen finden Sie unter Ressourcen einrichten.

Unternehmen für Intercompanytransaktionen einrichten

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Unternehmensdaten ein, und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Füllen Sie auf der Seite Unternehmensdaten die Felder Intercompanypartnercode, Intercompanyeingangsart und Intercompanyeingangsdetails aus. Fahren Sie über ein Feld, um eine Kurzbeschreibung zu lesen.

So legen Sie Intercompanypartner fest

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Intercompanypartner ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Wählen Sie die Aktion Neu aus.
  3. Füllen Sie auf der Seite Intercompany Partner die Felder wie erforderlich aus. Fahren Sie über ein Feld, um eine Kurzbeschreibung zu lesen.

Hinweis

In Business Central online können Sie keine Dateispeicherorte verwenden, um Transaktionen an Ihre Partner zu übertragen, da Business Central keinen Zugriff auf Ihr lokales Netzwerk hat. Daher ist bei Auswahl von Dateispeicherort im Feld Transfertyp das Feld Ordnerpfad nicht verfügbar. Stattdessen wird die Datei in den Ordner „Downloads“ auf Ihrem Computer heruntergeladen. Anschließend senden Sie die Datei per E-Mail an eine Person in der Partnerfirma. Für einen direkteren Prozess empfehlen wir stattdessen die Auswahl von E-Mail.

Einrichten von Intercompanykreditoren und Intercompanydebitoren

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Kreditoren ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Alternativ können Sie auf den Kreditor über das Feld Kreditorennr. auf der Seite Intercompanypartner zugreifen.
  3. Öffnen Sie die Karte für den Kreditor, der ein Intercompanypartner ist. Weitere Informationen finden Sie unter Neue Debitoren registrieren.
  4. Wählen Sie im Feld Intercompanypartnercode den relevanten Intercompanypartnercode aus.
  5. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für Debitoren.

Einrichten von Intercompanykontenplänen

Damit innerhalb einer Gruppe von Unternehmen Intercompanytransaktionen vorgenommen werden können, müssen sich die Unternehmen auf einen Kontenplan einigen, der allgemein zur Referenz dient. Bei der Erstellung von Intercompanytransaktionen müssen Sie sich mit den Partnerunternehmen auf die zu verwendenden Kontonummern einigen. Die Muttergesellschaft der Gruppe muss beispielsweise eine vereinfachte Version des eigenen Kontenplans erstellen, diesen Intercompanykontenplan aus der Datenbank in eine XML-Datei exportieren und an alle Unternehmen in der Gruppe verteilen.

Wenn das Unternehmen das übergeordnete Unternehmen ist und über den definierenden Intercompanykontenplan verfügt, der von der Gruppe zur Referenz verwendet wird, folgen Sie den Schritten unter Einrichten des definierenden Intercompanykontenplans.

Wenn das Unternehmen ein untergeordnetes Unternehmen ist und Sie eine XML-Datei mit dem gemeinsamen Intercompanykontenplan erhalten, folgen Sie den Verfahren unter So importieren Sie den Intercompanykontenplan.

Einrichten des definierenden Intercompanykontenplans

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Intercompany-Kontenplan ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Geben Sie auf der Seite IC-Kontenplan die einzelnen Konten zeilenweise in das Fenster ein.
  3. Wenn der Intercompanykontenplan dem üblichen unternehmenseigenen Kontenplan gleicht oder ähnelt, können Sie die Werte automatisch in das Fenster eingeben, indem Sie die Aktion Aus Kontenplan kopieren wählen. Sie können die neuen Zeilen bei Bedarf bearbeiten.

So exportieren Sie einen Intercompanykontenplan

Um Ihren Intercompanypartner zu gestatten, den definierenden Kontenplan zu importieren, müssen Sie ihn in eine Datei exportieren.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Intercompany-Kontenplan ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Wählen Sie auf der Seite IC-Kontenplan die Exportieren-Aktion aus, und wählen Sie dann die Schaltfläche Speichern aus.
  3. Geben Sie zum Speichern der XML-Datei einen Namen und einen Verzeichnispfad an, und wählen Sie dann die Schaltfläche Speichern.

Den Intercompanykontenplan importieren:

Wenn eine Datei für den definierenden Intercompanykontenplan vorhanden ist, können Intercompanypartner diesen importiern, um sicherzustellen, dass sie dieselben Konten haben.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Intercompany-Kontenplan ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Wählen Sie auf der Seite IC-Kontenplan die Importieren-Aktion aus.
  3. Wählen Sie den Dateinamen und Verzeichnispfad der XML-Datei aus, und wählen Sie Öffnen.

Die Seite IC-Kontenplan wird mit den neuen oder bearbeiteten Sachkontozeilen entsprechend dem Intercompanykontenplan in der Datei ausgefüllt. Jede möglicherweise vorhandene Zeile auf der Seite bleibt unverändert.

Den Intercompanykontenplan dem unternehmenseigenen Kontenplan zuordnen:

Nachdem Sie den Kontenplan definiert oder importiert haben, auf den Sie sich mit den Intercompanypartnern geeinigt haben, müssen Sie den einzelnen Intercompanysachkonten unternehmenseigene Sachkonten zuordnen. auf der Seite IC-Kontenplan legen Sie fest, wie Intercompanysachkonten bei eingehenden Transaktionen in Sachkonten des unternehmenseigenen Kontenplans übersetzt werden.

Wenn die Kontonummern im Intercompanykontenplan mit Kontonummern des unternehmenseigenen Kontenplans übereinstimmen, können diese Konten automatisch einander zugeordnet werden.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Intercompany-Kontenplan ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Wählen Sie die Zeilen aus, die automatisch zugeordnet werden sollen, und klicken Sie auf die Aktion Zuordn. zu Kto. m. selb. Nr..
  3. Für jedes Intercompanysachkonto, das nicht automatisch zugeordnet werden können, füllen Sie das Feld Zuordnen zu Sachkontonr. aus.

Vorgegebene IC-Partner-Sachkonten einrichten:

Bei der Erstellung von Intercompanyverkaufs- oder -einkaufszeilen, die als ausgehende Transaktion gesendet werden sollen, geben Sie ein Konto aus dem Intercompanykontenplan vor, auf das der Betrag im Partnerunternehmen gebucht werden soll. auf der Seite Kontenplan können Konten, die häufig für ausgehende Intercompanyverkaufs- oder -einkaufszeilen verwendet werden, als vorgegebene Intercompanypartner-Sachkonten festgelegt werden. Für Debitorensammelkonten können beispielsweise die zugeordneten Kreditorensammelkonten aus dem Intercompanykontenplan als vorgegebene Konten festgelegt werden.

Wenn Sie jetzt im Feld Gegenkontonr. in einer Intercompanyzeile mit dem Eintrag Intercompanypartner im Feld Kontoart ein Sachkonto eingeben, wird das Feld SachkontoIC-Partner automatisch ausgefüllt.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Kontenplan ein, und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Geben Sie in der Zeile für ein Sachkonto, das für Intercompanytransaktionen verwendet wird, im Feld Vorgegebene IC-Partner-Sachkonten das Intercompanysachkonto ein, auf das Ihr Partner buchen soll, wenn Sie auf das Sachkonto in der Zeile buchen.
  3. Wiederholen Sie Schritt 2 für jedes Konto, das Sie häufig im Feld Gegenkontonr. einer Zeile in einem Intercompany-Buch.-Blatt oder -Beleg eingeben.

So richten Sie Intercompanydimensionen ein

Wenn Transaktionen mit entsprechend verknüpften Dimensionen zwischen dem Unternehmen und den Intercompanypartern übertragen werden sollen, müssen Sie die Dimensionen vereinbaren, die von allen verwendet werden. Die Muttergesellschaft der Gruppe erstellt beispielsweise eine vereinfachte Version des eigenen Dimensionssatzes, exportiert diese Intercompanydimensionen in eine XML-Datei und verteilt diese an alle Unternehmen der Gruppe. Anschließend wird die XML-Datei von allen Tochtergesellschaften auf der Seite Intercompanydimensionen importiert, und die Intercompanydimensionen werden den Dimensionen im eigenen Fenster Dimensionen zugeordnet.

Hinweis

Jedes Unternehmen in Business Central muss Intercompany-Dimensionen für ausgehende Dokumente und Intercompany-Dimensionen für eingehende Dokumente den eigenen Dimensionen zuordnen. Diese Zuordnung trägt dazu bei, die Konsistenz zwischen den Unternehmen sicherzustellen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt So ordnen Sie konzerninterne Dimensionen den Dimensionen Ihres Unternehmens zu.

Wenn das Unternehmen die Muttergesellschaft ist und den IC-Dimensionssatz definiert, der von der Gruppe zur Referenz verwendet wird, verwenden Sie die Schrittfolge unter Definieren von Intercompanydimensionen.

Wenn das Unternehmen eine Tochtergesellschaft ist und Sie eine XML-Datei mit den IC-Dimensionen erhalten, die von der Gruppe zur Referenz verwendet werden, verwenden Sie die Schrittfolge unter Importieren von Intercompanydimensionen.

Definieren von Intercompanydimensionen

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Intercompany Dimensionen ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.

  2. Geben Sie die Dimensionen zeilenweise auf der Seite Intercompanydimensionen ein.

    Wenn die Intercompanydimensionen den unternehmenseigenen Dimensionen gleichen oder ähneln, können Sie die Seite automatisch ausfüllen, indem Sie die Funktion Aus Dimensionen kopieren benutzen. Anschließend können Sie die ausgefüllten Zeilen bearbeiten.

  3. Die Intercompanydimensionen können mit der Aktion Exportieren in eine XML-Datei exportiert und auf diese Weise an die Partnerunternehmen verteilt werden.

  4. Geben Sie zum Speichern der XML-Datei einen Namen und einen Verzeichnispfad an, und wählen Sie dann die Schaltfläche Speichern.

Importieren der Intercompanydimensionen

Wenn eine Datei für die definierenden Intercompanydimensionen vorhanden ist, können Intercompanypartner diesen importiern, um sicherzustellen, dass sie dieselben Dimensionen haben.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Intercompany Dimensionen ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.
  2. Wählen Sie auf der Seite Intercompany-Dimensionen die Importieren-Aktion aus.
  3. Legen Sie den Dateinamen und Verzeichnispfad der XML-Datei fest, und wählen Sie Öffnen.

Die Zeilen auf der Seite Intercompanydimensionen und Intercompanydimensionendimensionswerte werden importiert.

Intercompanydimensionen Ihren unternehmenseigenen Dimensionen zuordnen:

Nachdem Sie alle Dimensionen definiert oder importiert haben, die von den Intercompanypartnern laut Übereinkunft verwendet werden, müssen die einzelnen Intercompanydimensionen den unternehmenseigenen Dimensionen zugeordnet werden und umgekehrt. Auf der Seite Intercompanydimensionen geben Sie an, wie die Intercompanydimensionen eingehender Transaktionen in die unternehmenseigenen Dimensionen aus der Dimensionsliste übersetzt werden. Auf der Seite Dimension legen Sie fest, wie die unternehmenseigenen Dimensionen bei Ausgehenden Transaktionen in Intercompanydimensionen übersetzt werden.

Wenn Intercompanydimensionen bezüglich ihres Codes mit unternehmenseigenen Dimensionen aus der Dimensionsliste übereinstimmen, können diese Dimensionen durch die Anwendung automatisch einander zugeordnet werden, und anschließend ordnen Sie die Konten automatisch zu:

In den folgenden Schritten ordnen Sie zunächst konzerninterne Dimensionen Dimensionen für eingehende Dokumente auf der Seite Intercompany-Dimensionen zu. Anschließend ordnen Sie Dimensionen Intercompany-Dimensionen für ausgehende Dokumente auf der Seite Dimensionen zu.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Intercompany Dimensionen ein und wählen Sie dann den zugehörigen Link.

  2. Wählen Sie auf der Seite Intercompanydimensionen die automatisch zuzuweisenden Zeilen aus, und klicken Sie anschließend auf die Aktion Zuordn. zu Dim. m. selb. Code aus.

  3. Füllen Sie für jede Intercompany-Dimensionen, die nicht automatisch zugeordnet wird, das Feld Zuordnen zu Dimensionscode aus.

    Möglicherweise müssen Sie Ihrer Ansicht das Feld hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Personalisieren Sie Ihren Arbeitsbereich.

  4. Wählen Sie die Aktion Intercompanydimensionswerte aus.

  5. Füllen Sie auf der Seite Intercompanydimensionswerte das Feld Zuordnen zu Dimensionswertcode aus.

    Fahren Sie mit dem Zuordnen der Intercompanydimensionen fort, indem Sie ähnliche Schritte ausführen.

  6. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Dimensionen ein und wählen Sie dann den entsprechenden Link.

  7. Wählen Sie auf der Seite Intercompanydimensionen die automatisch zuzuweisenden Zeilen aus, und klicken Sie anschließend auf die Aktion Zuordn. zu Dim. m. selb. Code.

  8. Füllen Sie für jede Intercompany-Dimensionen, die nicht automatisch zugeordnet wird, das Feld Zuordn. zu IC-Dimens.wertcode aus.

  9. Wählen Sie die Aktion Intercompanydimensionswerte aus.

  10. Füllen Sie auf der Seite Intercompanydimensionswerte das Feld Zuordnen zu IC-Dimensionswertcode aus.

Siehe auch

Intercompanytransaktionen verwalten
Finanzen
Finanzen einrichten
Arbeiten mit Fibu Buch.-Blättern
Arbeiten mit Business Central