Produkte mit einem Debitorenauftrag verkaufen

Dieser Artikel bietet Benutzern Hilfestellungen dazu, wann ein Debitorenauftrag anstelle einer Rechnung verwendet werden sollte. Wenn es der Verkaufsprozess erfordert, dass Sie nur Teile einer Bestellmenge liefern können, weil beispielsweise die vollständige Menge nicht sofort verfügbar ist, müssen Sie diese Produkte verkaufen, indem Sie einen Debitorenauftrag erstellen.

Wenn Sie Artikel als Direktlieferung verkaufen, indem Sie direkt von Ihrem Kreditor an Ihren Debitor versenden, müssen Sie ebenfalls Verkaufsaufträge verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Direktlieferungen erstellen In allen anderen Aspekten ist das Vorgehen bei Verkaufsaufträgen gleich wie bei Verkaufsrechnungen. Weitere Informationen finden Sie unter Fakturieren eines Verkaufs.

Wenn Sie die Produkte teilweise oder gesamthaft liefern, buchen Sie die Verkaufsrechnung oder den Verkaufsauftrag als geliefert oder als geliefert und fakturiert, um den zugehörigen Artikel und die Debitorenposten im System zu erfassen. Wenn Sie den Verkaufsauftrag buchen, können Sie das Dokument auch als PDF-Dateianhang senden. Sie können den E-Mail-Text mit einer Zusammenfassung des Auftrags und der Zahlungsinformationen, wie ein Link zu PayPal automatisch ausfüllen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Dokumente per E-Mail versenden.

In Geschäftsumgebungen, wo Debitoren sofort bezahlen, beispielswiese mit PayPal oder Bargeld, wenn eine Zahlung sofort erfasst wird, wenn Sie die Verkaufsrechnung buchen, das heißt die gebuchte Verkaufsrechnung. wird geschlossen als vollständig ausgeglichen. Wählen Sie im Inforegister Zahlungen im Feld Zahlungsformcode den entsprechenden Code aus. Siehe dazu auch Schritt 8 unten. Für elektronischen Zahlungsverkehr wie PayPal müssen Sie das Feld Zahlungsverkehr ausfüllen. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren Sie Zahlungen durch Zahlungsverkehr

Sie können direkt gezahlte Rechnungen für nicht-registrierte Debitoren auch erstellen, indem Sie eine Bargelddebitoren-Karte einrichten, auf der Sie auf die Verkaufsrechnung hinweisen. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten von BargeldDebitoren.

So erstellen Sie einen Verkaufsauftrag

Hinweis

Beim nachfolgenden Verfahren wird davon ausgegangen aus, dass der Debitor bereits eingerichtet ist. Anweisungen dazu finden Sie unter Neue Debitoren registrieren.

  1. Wählen Sie die Glühbirne, die die „Wie möchten Sie weiter verfahren“-Funktion öffnet. Symbol. Geben Sie Verkaufsaufträge ein, und wählen Sie dann den zugehörigen Link.

  2. Wählen Sie Neu aus, um einen neuen Eintrag zu erstellen.

  3. Geben Sie im Feld Debitor den Namen eines vorhandenen Debitors ein.

    Andere Felder auf der Seite Verkaufsangebot werden nun mit den Standardinformationen vom ausgewählten Debitor ausgefüllt.

  4. Füllen Sie auf der Seite Verkaufsauftrag die Felder wie benötigt aus. Fahren Sie über ein Feld, um eine Kurzbeschreibung zu lesen.

    Hinweis

    Wenn Sie dem Debitor ermöglichen, sofort mit Kreditkarte oder PayPal zu bezahlen, dann füllen Sie das Feld Zahlungsformcode aus. Die Zahlung wird dann erfasst, sobald Sie die Verkaufsrechnung buchen. Wenn Sie KASSE auswählen, wird die Zahlung in einem angegebenen Gegenkonto erfasst.

    Sie sind nun bereit, die Verkaufsangebotszeilen mit Lagerartikeln oder Services auszufüllen, die Sie an den Debitoren verkaufen möchten.

    Wenn Sie wiederkehrende Verkaufszeilen für den Debitor wie einen Monatsersatzauftrag, eingerichtet haben, können Sie diese Zeilen auf der Rechnung durch Auswählen der Schaltfläche Wiederkehrende Verkaufszeilen holen einfügen.

  5. Wählen Sie im Inforegister Zeilen im Feld Art aus, welche Art des Produkts, der Kosten oder der Transaktion Sie für den Debitor mit der Verkaufszeile buchen werden.

  6. Geben Sie im Feld Nr. die Nummer eines Lagerartikels oder Dienstes ein.

    Sie lassen das Nr. Feld ist in folgenden Fällen leer:

    • Wenn die Zeile für einen Kommentar ist. Die Bemerkung im Feld Beschreibung enthalten ist.
    • Wenn die Zeile für einen Katalogartikel ist. Wählen Sie die Aktion Katalogartikel auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Katalogelementen.
  7. Geben Sie in dem Feld Menge die Anzahl des Artikels an, der verkauft werden soll.

    Hinweis

    Für Artikel des Typs Ressource oder Service ist die Menge eine Zeiteinheit wie Stunden, wie im Feld Maßeinheitencode der Zeile angegeben. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten von Einheiten.

    Das Feld Zeilenmenge wird aktualisiert, um den Wert im Feld VK-Preis multipliziert ist mit dem Wert im Feld Menge anzuzeigen.

    Der Preis und der Zeilenbetrag auf den Verkaufsrechnungszeilen werden mit oder ohne MwSt. angezeigt je nachdem, was Sie im Feld Preis inklusive Mehrwertsteuer auf der Debitorenkarte ausgewählt haben.

  8. Geben Sie im Feld Zeilenrabatt in Prozent einen Prozentsatz ein, wenn Sie dem Debitor einen Rabatt auf das Produkt gewähren möchten. Der Wert im Feld Zeilenbetrag wird entsprechend aktualisiert.

    Wenn Sie bestimmte Artikelpreise für den Debitor auf dem Inforegister Verkaufspreise und Verkaufspreis-Zeilenrabatte eingerichtet haben, werden der Preis und der Betrag auf der Rechnungszeile automatisch aktualisiert, wenn die vereinbarten Preiskriterien erfüllt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Erfassen von Verkaufspreisen, Rabatt und Zahlungsvereinbarungen

  9. Um einen Kommentar zur Bestellzeile hinzuzufügen, den der Debitor auf dem gedruckten Verkaufsauftrag sehen kann, schreiben Sie einen Kommentar in das Feld Beschreibung in eine leere Zeile.

  10. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 9 für jeden Artikel, den Sie an den Debitoren verkaufen möchten.

    Die Summenfelder unter den Positionen werden automatisch aktualisiert, wenn Sie Positionen erstellen oder ändern, um die Beträge anzuzeigen, die auf die Sachkonten gebucht werden.

    Hinweis

    In sehr seltenen Fällen können die gebuchten Beträge von den in den Summenfeldern angezeigten Beträgen abweichen. Dies ist in der Regel auf Rundungsrechnungen in Bezug auf Mehrwertsteuer oder Verkaufssteuer zurückzuführen.

    Verwenden Sie zum Übeprüfen der tatsächlich gebuchten Beträge die Seite Statistiken, die die Rundungsberechnungen berücksichtigt. Auch wenn Sie die Aktion Freigabe auswählen, werden die Summenfelder aktualisiert, sodass sie die Rundungsberechnungen enthalten.

  11. Optional geben Sie im Feld Rabattbetrag in Rechnung stellen einen Betrag ein, der vom Wert abgezogen werden soll, der im Feld Total inklusive Mehrwertsteuer im unteren Bereich der Rechnung angezeigt wird.

    Wenn Sie Rechnungsrabatte für den Debitor eingerichtet haben, wird der angegebene Prozentwert automatisch in das Feld Rechnungsrabatt in Prozent eingetragen, sobald die Kriterien erfüllt sein, und der entsprechende Betrag wird im Feld Rechnungsbetrag mit Rabatt ohne Mehrwertsteuer eingefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Erfassen von Verkaufspreisen, Rabatt und Zahlungsvereinbarungen

  12. Um nur einen Teil der Auftragsmenge zu liefern, geben Sie die Menge im Feld Menge für Versand ein. Der Wert wird in das Feld Zu fakturierende Menge kopiert.

  13. Um nur einen Teil der Auftragsmenge zu fakturieren, geben Sie die Menge im Feld Menge für Fakturierung ein. Die zu fakturierende Menge kann nicht größer sein, als der Wert im Feld Menge geliefert.

  14. Wenn die Verkaufsangebotszeilen ausgeführt werden, wählen Sie die Aktion Buchen und Senden aus.

Wichtig

Wenn Sie einen Auftrag buchen, können Sie eine Lieferung und eine Rechnung erstellen. Diese Dokumente können gleichzeitig oder unabhängig voneinander erstellt werden. Sie können auch eine Teillieferung und eine Teilrechnung erzeugen, indem Sie die Felder Menge zu liefern und/oder Menge zu fakturieren in den jeweiligen Zeilen des Verkaufsauftrags ausfüllen, bevor Sie buchen. Beachten Sie, dass Sie keine Rechnung ausstellen können, solange die entsprechende Lieferung nicht erfolgt ist. Bevor Sie also die Fakturierung durchführen können, müssen Sie einen Lieferschein erstellt oder die Funktion zur gleichzeitigen Lieferung und Fakturierung gewählt haben.

Das Dialogfeld Buchungs- und Sendebestätigung zeigt die gewünschte Methode des Debitors das Empfangen von Belegen an. Sie können die Sendemethode ändern, indem Sie die Schaltfläche vom Feld Beleg senden an auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten von Sendeprofilen.

Der zugehörige Artikel und die Debitorenposten werden nun im System erfasst erstellt, und das Verkaufsangebot wird als PDF-Dokument ausgegeben. Wenn der Auftrag vollständig gebucht wird, wird er aus der Liste von Verkaufsaufträgen entfernt und durch neue Belege in der Übersicht der gebuchten Verkaufsrechnungen und in der Liste gebuchter Auftragslieferungen ersetzt.

Externe Belegnummer

Auf Verkaufsbelegen und Buch.-Blättern können Sie eine Belegnummer angeben, die auf das Nummerierungssystem des Debitors verweist. Verwenden Sie dieses Feld, um die Nummer zu erfassen, die der Debitor der Bestellung, Rechnung oder Gutschrift zugewiesen hat. Sie können die Nummer dann später verwenden, wenn Sie aus irgendeinem Grund den gebuchten Posten anhand dieser Nummer suchen müssen.

Das Feld Ext. Belegnr. erforderlich auf der Seite Debitoren & Verkauf Einr. gibt an, ob die Eingabe einer externen Belegnummer im Feld Externe Belegnr. in einem Verkaufskopf und das Feld Externe Belegnr. in einer Fibu Buch.-Blattzeile erforderlich ist.

Wenn Sie dieses Feld auswählen, ist es nicht möglich, eine Rechnung oder eine Fibu Buch.-Blattzeile ohne externe Belegnummer zu buchen.

Die externe Belegnummer ist in gebuchten Belegen enthalten, in denen Sie nach der entsprechenden Nummer suchen können. Sie können bei der Navigation zu Debitorenposten auch über die externe Belegnummer suchen.

Eine andere Möglichkeit, externe Belegnummern zu handhaben, ist die Verwendung des Feldes Ihre Referenz. Wenn Sie das Feld Ihre Referenz verwenden, wird die Nummer in gebuchte Belege aufgenommen und Sie können danach wie nach Werten aus den Feldern Externe Belegnr. suchen. Das Feld ist jedoch in Buchungsblattzeile nicht verfügbar.

Siehe auch

Verkauf
Einrichten von Verkäufen
Kommissionierliste drucken
Bestand
Dokumente per E-Mail versenden
Arbeiten mit Business Central

Hinweis

Können Sie uns Ihre Präferenzen für die Dokumentationssprache mitteilen? Nehmen Sie an einer kurzen Umfrage teil. (Beachten Sie, dass diese Umfrage auf Englisch ist.)

Die Umfrage dauert etwa sieben Minuten. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben. (Datenschutzbestimmungen).