Installieren und Durchführen eines Upgrades für Azure Backup ServerInstall and upgrade Azure Backup Server

In diesem Artikel wird das Vorbereiten Ihrer Umgebung für die Sicherung von Workloads per Microsoft Azure Backup Server (MABS) beschrieben.This article explains how to prepare your environment to back up workloads using Microsoft Azure Backup Server (MABS). Mit Azure Backup Server können Sie Anwendungsworkloads wie Hyper-V-VMs, Microsoft SQL Server, SharePoint Server, Microsoft Exchange und Windows-Clients über eine zentrale Konsole schützen.With Azure Backup Server, you can protect application workloads such as Hyper-V VMs, Microsoft SQL Server, SharePoint Server, Microsoft Exchange, and Windows clients from a single console.

Hinweis

Azure Backup Server kann jetzt virtuelle VMware-Computer schützen und umfasst zudem verbesserte Sicherheitsfunktionen. Installieren Sie das Produkt entsprechend den Anweisungen in den nachfolgenden Abschnitten, und wenden Sie den aktuellen Azure Backup-Agent an. Weitere Informationen zum Sichern von VMware-Servern mit Azure Backup Server finden Sie im Artikel Sichern eines VMware-Servers in Azure. Weitere Informationen zu den Sicherheitsfunktionen finden Sie unter Sicherheitsfeatures für den Schutz von Hybridsicherungen mit Azure Backup.

Sie können auch IaaS-Workloads (Infrastructure as a Service) schützen – beispielsweise virtuelle Computer in Azure.You can also protect Infrastructure as a Service (IaaS) workloads such as VMs in Azure.

Hinweis

Azure verfügt über zwei Bereitstellungsmodelle zum Erstellen und Verwenden von Ressourcen: Resource Manager-Modell und klassisches Modell. Dieser Artikel enthält die Informationen und Verfahren für die Wiederherstellung virtueller Computer, die über das Resource Manager-Bereitstellungsmodell bereitgestellt werden.

Azure Backup Server erbt einen Großteil der Funktionalität für die Workloadsicherung von Data Protection Manager (DPM).Azure Backup Server inherits much of the workload backup functionality from Data Protection Manager (DPM). Dieser Artikel enthält Links zur DPM-Dokumentation mit einer Beschreibung der gemeinsamen Funktionen.This article links to DPM documentation to explain some of the shared functionality. Obwohl Azure Backup Server einen Großteil der Funktionen als DPM freigegeben hat, führt Azure Backup Server weder Sicherungen auf Band durch noch wird der Dienst in System Center integriert.Though Azure Backup Server shares much of the same functionality as DPM, Azure Backup Server does not back up to tape, nor does it integrate with System Center.

Auswahl der InstallationsplattformChoose an installation platform

Der erste Schritt zur Inbetriebnahme von Azure Backup Server ist die Einrichtung eines Computers mit Windows Server.The first step towards getting the Azure Backup Server up and running is to set up a Windows Server. Der Server kann sich unter Azure oder am lokalen Standort befinden.Your server can be in Azure or on-premises.

Verwenden eines Servers in AzureUsing a server in Azure

Beim Auswählen eines Servers zum Ausführen von Azure Backup Server wird empfohlen, mit einem Katalogimage von Windows Server 2012 R2 Datacenter, Windows Server 2016 Datacenter oder Windows Server 2019 Datacenter zu beginnen.When choosing a server for running Azure Backup Server, it is recommended you start with a gallery image of Windows Server 2012 R2 Datacenter, Windows Server 2016 Datacenter or Windows Server 2019 Datacenter. Der Artikel Erstellen Ihres ersten virtuellen Windows-Computers im Azure-Portal enthält ein Tutorial zu den ersten Schritten für den empfohlenen virtuellen Computer in Azure. Dies gilt auch, wenn Sie Azure noch nie verwendet haben.The article, Create your first Windows virtual machine in the Azure portal, provides a tutorial for getting started with the recommended virtual machine in Azure, even if you've never used Azure before. Die empfohlenen Mindestanforderungen für den virtuellen Servercomputer lauten: A2-Standard mit zwei 5 Kernen und 3,5 GB RAM.The recommended minimum requirements for the server virtual machine (VM) should be: A2 Standard with two cores and 3.5 GB RAM.

Beim Schützen von Workloads mit Azure Backup Server sind viele Feinheiten zu beachten.Protecting workloads with Azure Backup Server has many nuances. Dies wird im Artikel Installieren von DPM als virtuellen Azure-Computerbeschrieben.The article, Install DPM as an Azure virtual machine, helps explain these nuances. Lesen Sie sich den Artikel ganz durch, bevor Sie den Computer bereitstellen.Before deploying the machine, read this article completely.

Verwenden eines lokalen ServersUsing an on-premises server

Wenn Sie den Basisserver nicht in Azure ausführen möchten, können Sie den Server auf einer Hyper-V-VM, einer VMware-VM oder einem physischen Host ausführen.If you do not want to run the base server in Azure, you can run the server on a Hyper-V VM, a VMware VM, or a physical host. Die empfohlenen Mindestanforderungen für die Serverhardware lauten: zwei Kerne und 4 GB RAM.The recommended minimum requirements for the server hardware are two cores and 4 GB RAM. In der folgenden Tabelle sind die unterstützten Betriebssysteme aufgeführt:The supported operating systems are listed in the following table:

BetriebssystemOperating System PlattformPlatform SKUSKU
Windows Server 2019Windows Server 2019 64-Bit64 bit Standard, Datacenter, Essentials (MABS v3 und höher)Standard, Datacenter, Essentials (MABS V3 and later)
Windows Server 2016 und die neuesten SPsWindows Server 2016 and latest SPs 64-Bit64 bit Standard, Datacenter, Essentials (MABS v2 und höher)Standard, Datacenter, Essentials (MABS V2 and later)
Windows Server 2012 R2 und die neuesten SPsWindows Server 2012 R2 and latest SPs 64-Bit64 bit Standard, Datacenter, FoundationStandard, Datacenter, Foundation
Windows Server 2012 und die neuesten SPsWindows Server 2012 and latest SPs 64-Bit64 bit Datacenter, Foundation, StandardDatacenter, Foundation, Standard
Windows Storage Server 2012 R2 und die neuesten SPsWindows Storage Server 2012 R2 and latest SPs 64-Bit64 bit Standard, WorkgroupStandard, Workgroup
Windows Storage Server 2012 und neuesten SPsWindows Storage Server 2012 and latest SPs 64-Bit64 bit Standard, WorkgroupStandard, Workgroup

Sie können die DPM-Speicherung deduplizieren, indem Sie die Windows Server-Deduplizierung verwenden.You can deduplicate the DPM storage using Windows Server Deduplication. Lesen Sie die weiteren Informationen zur Zusammenarbeit von DPM und Deduplizierung bei Bereitstellung auf Hyper-V-VMs.Learn more about how DPM and deduplication work together when deployed in Hyper-V VMs.

Hinweis

Azure Backup Server ist für die Ausführung auf einem dedizierten Server konzipiert, der nur zu einem Zweck verwendet wird. Azure Backup Server kann nicht auf folgenden Computern installiert werden:

  • Einem Computer, der als Domänencontroller ausgeführt wird
  • Einem Computer, auf dem die Anwendungsserverrolle installiert ist
  • Eine Computer, der als System Center Operations Manager-Verwaltungsserver fungiert
  • Einem Computer, auf dem Exchange Server ausgeführt wird
  • Einem Computer, der einen Knoten eines Clusters darstellt

Binden Sie Azure Backup Server immer in eine Domäne ein.Always join Azure Backup Server to a domain. Wenn Sie den Server in eine andere Domäne verschieben möchten, installieren Sie zuerst Azure Backup Server, und binden Sie dann den Server in die neue Domäne ein.If you plan to move the server to a different domain, install Azure Backup Server first, then join the server to the new domain. Das Verschieben eines vorhandenen Azure Backup Server-Computers in eine neue Domäne nach der Bereitstellung wird nicht unterstützt.Moving an existing Azure Backup Server machine to a new domain after deployment is not supported.

Unabhängig davon, ob Sie Sicherungsdaten an Azure senden oder lokal speichern, muss Azure Backup Server bei einem Recovery Services-Tresor registriert sein.Whether you send backup data to Azure, or keep it locally, Azure Backup Server must be registered with a Recovery Services vault.

Erstellen eines Recovery Services-TresorsCreate a Recovery Services vault

Bei einem Recovery Services-Tresor handelt es sich um eine Entität, in der alle im Laufe der Zeit erstellten Sicherungen und Wiederherstellungspunkte gespeichert werden.A Recovery Services vault is an entity that stores the backups and recovery points created over time. Der Recovery Services-Tresor enthält auch die Sicherungsrichtlinien, die den geschützten virtuellen Computern zugeordnet sind.The Recovery Services vault also contains the backup policies that are associated with the protected virtual machines.

So erstellen Sie einen Recovery Services-TresorTo create a Recovery Services vault:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Abonnement im Azure-Portal an.Sign in to your subscription in the Azure portal.

  2. Wählen Sie im Menü links Alle Dienste aus.On the left menu, select All services.

    Auswählen von „Alle Dienste“

  3. Geben Sie im Dialogfeld Alle Dienste Recovery Services ein.In the All services dialog box, enter Recovery Services. Die Liste der Ressourcen wird Ihrer Eingabe entsprechend gefiltert.The list of resources filters according to your input. Wählen Sie in der Liste der Ressourcen Recovery Services-Tresore aus.In the list of resources, select Recovery Services vaults.

    Eingeben und Auswählen von „Recovery Services-Tresore“

    Die Liste mit den Recovery Services-Tresoren im Abonnement wird angezeigt.The list of Recovery Services vaults in the subscription appears.

  4. Wählen Sie auf dem Dashboard Recovery Services-Tresore die Option Hinzufügen aus.On the Recovery Services vaults dashboard, select Add.

    Hinzufügen eines Recovery Services-Tresors

    Das Dialogfeld Recovery Services-Tresor wird geöffnet.The Recovery Services vault dialog box opens. Legen Sie Werte für Name, Abonnement, Ressourcengruppe und Speicherort fest.Provide values for the Name, Subscription, Resource group, and Location.

    Konfigurieren des Recovery Services-Tresors

    • Name: Geben Sie einen Anzeigenamen ein, über den der Tresor identifiziert wird.Name: Enter a friendly name to identify the vault. Der Name muss für das Azure-Abonnement eindeutig sein.The name must be unique to the Azure subscription. Geben Sie einen Namen ein, der mindestens zwei, aber nicht mehr als 50 Zeichen enthält.Specify a name that has at least two, but not more than 50 characters. Der Name muss mit einem Buchstaben beginnen und darf nur Buchstaben, Zahlen und Bindestriche enthalten.The name must start with a letter and consist only of letters, numbers, and hyphens.
    • Abonnement: Wählen Sie das zu verwendende Abonnement aus.Subscription: Choose the subscription to use. Wenn Sie nur in einem Abonnement Mitglied sind, wird dessen Name angezeigt.If you're a member of only one subscription, you'll see that name. Falls Sie nicht sicher sind, welches Abonnement geeignet ist, können Sie das Standardabonnement bzw. das vorgeschlagene Abonnement verwenden.If you're not sure which subscription to use, use the default (suggested) subscription. Es sind nur dann mehrere Auswahlmöglichkeiten verfügbar, wenn Ihr Geschäfts-, Schul- oder Unikonto mehreren Azure-Abonnements zugeordnet ist.There are multiple choices only if your work or school account is associated with more than one Azure subscription.
    • Ressourcengruppe: Verwenden Sie eine vorhandene Ressourcengruppe, oder erstellen Sie eine neue Ressourcengruppe.Resource group: Use an existing resource group or create a new one. Um eine Liste der verfügbaren Ressourcengruppen in Ihrem Abonnement anzuzeigen, wählen Sie Vorhandene verwenden und dann eine Ressource im Dropdownlistenfeld aus.To see the list of available resource groups in your subscription, select Use existing, and then select a resource from the drop-down list box. Wählen Sie zum Erstellen einer neuen Ressourcengruppe Neu erstellen aus, und geben Sie den Namen ein.To create a new resource group, select Create new and enter the name. Umfassende Informationen zu Ressourcengruppen finden Sie unter Übersicht über den Azure Resource Manager.For complete information about resource groups, see Azure Resource Manager overview.
    • Speicherort: Wählen Sie die geografische Region für den Tresor aus.Location: Select the geographic region for the vault. Um einen Tresor zum Schutz virtueller Computer zu erstellen, muss sich dieser in derselben Region wie die virtuellen Computer befinden.To create a vault to protect virtual machines, the vault must be in the same region as the virtual machines.

      Wichtig

      Wenn Sie den Speicherort des virtuellen Computers nicht kennen, schließen Sie das Dialogfeld.If you're not sure of the location of your VM, close the dialog box. Wechseln Sie zur Liste der virtuellen Computer im Portal.Go to the list of virtual machines in the portal. Falls Sie über virtuelle Computer in mehreren Regionen verfügen, erstellen Sie in jeder Region einen Recovery Services-Tresor.If you have virtual machines in several regions, create a Recovery Services vault in each region. Erstellen Sie den Tresor am ersten Speicherort, bevor Sie den Tresor für einen anderen Speicherort erstellen.Create the vault in the first location, before you create the vault for another location. Das Angeben von Speicherkonten zum Speichern der Sicherungsdaten ist nicht erforderlich.There's no need to specify storage accounts to store the backup data. Der Recovery Services-Tresor und der Azure Backup-Dienst nehmen dies automatisch vor.The Recovery Services vault and the Azure Backup service handle that automatically.

  5. Wenn Sie den Recovery Services-Tresor erstellen möchten, wählen Sie Erstellen aus.When you're ready to create the Recovery Services vault, select Create.

    Erstellen des Recovery Services-Tresors

    Es kann einige Zeit dauern, denn Recovery Services-Tresor zu erstellen.It can take a while to create the Recovery Services vault. Verfolgen Sie die Statusbenachrichtigungen im Benachrichtigungsbereich in der oberen rechten Ecke im Portal.Monitor the status notifications in the Notifications area at the upper-right corner of the portal. Nach Abschluss des Erstellungsvorgangs wird der Tresor in der Liste mit den Recovery Services-Tresoren angezeigt.After your vault is created, it's visible in the list of Recovery Services vaults. Sollte der Tresor nicht angezeigt werden, wählen Sie Aktualisieren.If you don't see your vault, select Refresh.

    Aktualisieren der Liste der Sicherungstresore

Festlegen der SpeicherreplikationSet Storage Replication

Bei der Speicherreplikation haben Sie die Wahl zwischen georedundantem Speicher und lokal redundantem Speicher.The storage replication option allows you to choose between geo-redundant storage and locally redundant storage. Recovery Services-Tresore verwenden standardmäßig georedundanten Speicher.By default, Recovery Services vaults use geo-redundant storage. Behalten Sie den georedundanten Speicher bei, wenn es sich hierbei um Ihren primären Tresor handelt.If this vault is your primary vault, leave the storage option set to geo-redundant storage. Wählen Sie lokal redundanten Speicher, wenn Sie eine günstigere und weniger langfristige Option wünschen.Choose locally redundant storage if you want a cheaper option that isn't quite as durable. Weitere Informationen zu den Optionen für georedundanten und lokal redundanten Speicher finden Sie in der Übersicht über die Azure Storage-Replikation.Read more about geo-redundant and locally redundant storage options in the Azure Storage replication overview.

So bearbeiten Sie die Einstellung für die Speicherreplikation:To edit the storage replication setting:

  1. Wählen Sie Ihren Tresor aus, um das Tresordashboard und das Menü „Einstellungen“ zu öffnen.Select your vault to open the vault dashboard and the Settings menu. Sollte das Menü Einstellungen nicht geöffnet werden, klicken Sie im Tresordashboard auf Alle Einstellungen.If the Settings menu doesn't open, click All settings in the vault dashboard.
  2. Klicken Sie im Menü Einstellungen auf Sicherungsinfrastruktur > Sicherungskonfiguration, um das Blatt Sicherungskonfiguration zu öffnen.On the Settings menu, click Backup Infrastructure > Backup Configuration to open the Backup Configuration blade. Wählen Sie im Menü Speicherkonfiguration die Speicherreplikationsoption für Ihren Tresor aus.On the Backup Configuration menu, choose the storage replication option for your vault.

    Liste der Sicherungstresore

    Wenn Sie die Speicheroption für Ihren Tresor ausgewählt haben, können Sie den virtuellen Computer dem Tresor zuordnen.After choosing the storage option for your vault, you are ready to associate the VM with the vault. Ermitteln und registrieren Sie die virtuellen Azure-Computer, um mit der Zuordnung zu beginnen.To begin the association, you should discover and register the Azure virtual machines.

SoftwarepaketSoftware package

Herunterladen des SoftwarepaketsDownloading the software package

  1. Melden Sie sich beim Azure-Portalan.Sign in to the Azure portal.
  2. Falls Sie bereits über einen geöffneten Recovery Services-Tresor verfügen, können Sie mit Schritt 3 fortfahren.If you already have a Recovery Services vault open, proceed to step 3. Wenn Sie keinen Recovery Services-Tresor geöffnet haben, sich aber im Azure-Portal befinden, klicken Sie im Hauptmenü auf Durchsuchen.If you do not have a Recovery Services vault open, but are in the Azure portal, on the main menu, click Browse.

    • Geben Sie in der Liste mit den Ressourcen Recovery Servicesein.In the list of resources, type Recovery Services.
    • Wenn Sie mit der Eingabe beginnen, wird die Liste anhand Ihrer Eingaben gefiltert.As you begin typing, the list will filter based on your input. Klicken Sie auf Recovery Services-Tresore, wenn der Eintrag angezeigt wird.When you see Recovery Services vaults, click it.

      Erstellen eines Recovery Services-Tresors – Schritt 1

      Die Liste mit den Recovery Services-Tresoren wird angezeigt.The list of Recovery Services vaults appears.

    • Wählen Sie in der Liste mit den Recovery Services-Tresoren einen Tresor aus.From the list of Recovery Services vaults, select a vault.

      Das ausgewählte Tresor-Dashboard wird geöffnet.The selected vault dashboard opens.

      Tresorblatt öffnen

  3. Standardmäßig wird das Blatt Einstellungen geöffnet.The Settings blade opens up by default. Wenn es geschlossen ist, klicken Sie auf Einstellungen , um das Blatt mit den Einstellungen zu öffnen.If it is closed, click on Settings to open the settings blade.

    Tresorblatt öffnen

  4. Klicken Sie auf Sicherung, um den Assistenten für erste Schritte zu öffnen.Click Backup to open the Getting Started wizard.

    Erste Schritte zur Sicherung

    Beim Öffnen des Blatts Erste Schritte mit der Sicherung wird automatisch Sicherungsziele ausgewählt.In the Getting Started with backup blade that opens, Backup Goals will be auto-selected.

    Backup-goals-default-opened

  5. Wählen Sie auf dem Blatt Sicherungsziel im Menü Wo wird Ihre Workload ausgeführt? die Option Lokal aus.In the Backup Goal blade, from the Where is your workload running menu, select On-premises.

    lokal und Workloads als Ziele

    Wählen Sie im Dropdownmenü Was möchten Sie sichern? die Workloads aus, die Sie mithilfe von Azure Backup Server schützen möchten, und klicken Sie anschließend auf OK.From the What do you want to backup? drop-down menu, select the workloads you want to protect using Azure Backup Server, and then click OK.

    Der Assistent Erste Schritte mit der Sicherung ändert die Option Infrastruktur vorbereiten, sodass Workloads in Azure gesichert werden.The Getting Started with backup wizard switches the Prepare infrastructure option to back up workloads to Azure.

    Hinweis

    Falls Sie nur Dateien und Ordner sichern möchten, empfiehlt es sich, den Azure Backup-Agent zu verwenden und gemäß der Anleitung im Artikel Einführung: Sichern von Dateien und Ordnern in einer Resource Manager-Bereitstellung vorzugehen. Falls Sie nicht nur Dateien und Ordner schützen möchten oder beabsichtigen, die Schutzanforderungen auszudehnen, wählen Sie diese Workloads aus.

    Ändern des Erste-Schritte-Assistenten

  6. Klicken Sie auf dem Blatt Infrastruktur vorbereiten, das geöffnet wird, auf die Downloadlinks, um Azure Backup Server zu installieren und Tresoranmeldedaten herunterzuladen.In the Prepare infrastructure blade that opens, click the Download links for Install Azure Backup Server and Download vault credentials. Sie verwenden die Tresoranmeldedaten bei der Registrierung von Azure Backup Server beim Recovery Services-Tresor.You use the vault credentials during registration of Azure Backup Server to the recovery services vault. Mit den Links gelangen Sie zum Download Center, in dem Sie das Softwarepaket herunterladen können.The links take you to the Download Center where the software package can be downloaded.

    Vorbereiten der Infrastruktur für Azure Backup Server

  7. Wählen Sie alle Dateien aus, und klicken Sie auf Weiter.Select all the files and click Next. Laden Sie alle Dateien herunter, die von der Microsoft Azure Backup-Downloadseite eingehen, und speichern Sie alle Dateien in dem gleichen Ordner.Download all the files coming in from the Microsoft Azure Backup download page, and place all the files in the same folder.

    Download Center 1

    Da die Downloadgröße aller Dateien zusammen mehr als 3 G beträgt, dauert es über einen Downloadlink mit 10 MBit/s bis zu 60 Minuten, bis der Download abgeschlossen ist.Since the download size of all the files together is > 3G, on a 10Mbps download link it may take up to 60 minutes for the download to complete.

Extrahieren des SoftwarepaketsExtracting the software package

Nachdem Sie alle Dateien heruntergeladen haben, klicken Sie auf MicrosoftAzureBackupInstaller.exe.After you've downloaded all the files, click MicrosoftAzureBackupInstaller.exe. Der Setup-Assistent von Microsoft Azure Backup wird gestartet, um die Setupdateien an einem Speicherort Ihrer Wahl zu extrahieren.This will start the Microsoft Azure Backup Setup Wizard to extract the setup files to a location specified by you. Fahren Sie mit dem Assistenten fort, und klicken Sie auf die Schaltfläche Extrahieren , um den Extrahierungsprozess zu starten.Continue through the wizard and click on the Extract button to begin the extraction process.

Warnung

Zum Extrahieren der Setupdateien sind mindestens 4 GB freier Speicherplatz erforderlich.

Setup-Assistent von Microsoft Azure Backup

Aktivieren Sie nach Abschluss der Extrahierung das Kontrollkästchen, um die gerade extrahierte Datei setup.exe zu starten und mit der Installation von Microsoft Azure Backup Server zu beginnen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Fertig stellen.Once the extraction process complete, check the box to launch the freshly extracted setup.exe to begin installing Microsoft Azure Backup Server and click on the Finish button.

Installieren des SoftwarepaketsInstalling the software package

  1. Klicken Sie auf Microsoft Azure Backup , um den Setup-Assistenten zu starten.Click Microsoft Azure Backup to launch the setup wizard.

    Setup-Assistent von Microsoft Azure Backup

  2. Klicken Sie auf der Willkommensseite auf die Schaltfläche Weiter .On the Welcome screen click the Next button. Sie gelangen zum Abschnitt Voraussetzungsüberprüfungen .This takes you to the Prerequisite Checks section. Klicken Sie auf diesem Bildschirm auf Überprüfen, um zu ermitteln, ob die Hardware- und Softwarevoraussetzungen für Azure Backup Server erfüllt sind.On this screen, click Check to determine if the hardware and software prerequisites for Azure Backup Server have been met. Wenn alle Voraussetzungen erfolgreich erfüllt wurden, sehen Sie eine Meldung, die darauf hinweist, dass der Computer die Anforderungen erfüllt.If all prerequisites are met successfully, you will see a message indicating that the machine meets the requirements. Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter .Click on the Next button.

    Azure Backup Server – Willkommen und Voraussetzungsüberprüfung

  3. Für Microsoft Azure Backup Server ist SQL Server Enterprise erforderlich.Microsoft Azure Backup Server requires SQL Server Enterprise. Außerdem sind dem Azure Backup Server-Installationspaket die passenden SQL Server-Binärdateien beigefügt, die Sie benötigen, falls Sie keine eigene SQL-Instanz nutzen möchten.Further, the Azure Backup Server installation package comes bundled with the appropriate SQL Server binaries needed if you do not wish to use your own SQL. Beim Starten einer neuen Azure Backup Server-Installation sollten Sie die Option Neue Instanz von SQL Server bei diesem Setup installieren auswählen und auf die Schaltfläche Prüfen und installieren klicken.When starting with a new Azure Backup Server installation, you should pick the option Install new Instance of SQL Server with this Setup and click the Check and Install button. Nachdem die erforderlichen Komponenten erfolgreich installiert wurden, klicken Sie auf Weiter.Once the prerequisites are successfully installed, click Next.

    Azure Backup Server – SQL-Überprüfung

    Tritt ein Fehler mit der Empfehlung auf, den Computer neu zu starten, tun Sie dies, und klicken Sie auf Erneut prüfen.If a failure occurs with a recommendation to restart the machine, do so and click Check Again. Konfigurieren Sie SQL bei Problemen mit der SQL-Konfiguration gemäß den SQL-Richtlinien neu, und versuchen Sie, MABS mithilfe der vorhandenen SQL-Instanz zu installieren bzw. ein Upgrade für diese durchzuführen.In case of any SQL configuration issues, reconfigure SQL as per the SQL guidelines and retry to install/upgrade MABS using the existing instance of SQL.

    Hinweis

    Azure Backup Server funktioniert nicht mit einer Remoteinstanz von SQL Server. Die von Azure Backup Server verwendete Instanz muss lokal vorliegen. Für den Fall, dass Sie eine vorhandene SQL Server-Instanz für MABS verwenden, unterstützt das MABS-Setup nur die Verwendung von benannten Instanzen von SQL Server.

    Manuelle KonfigurationManual configuration

    Wenn Sie Ihre eigene Instanz von SQL verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie builtin\Administrators zur Rolle „sysadmin“ zur Masterdatenbank hinzufügen.When you use your own instance of SQL, make sure you add builtin\Administrators to sysadmin role to master DB.

    SSRS-Konfiguration mit SQL 2017SSRS Configuration with SQL 2017

    Wenn Sie eine eigene Instanz von SQL 2017 verwenden, müssen Sie die SSRS manuell konfigurieren.When you are using own instance of SQL 2017, you need to manually configure SSRS. Stellen Sie nach der SSRS-Konfiguration sicher, dass die SSRS-Eigenschaft IsInitialized auf True festgelegt ist.After SSRS configuration, ensure that IsInitialized property of SSRS is set to True. Wenn sie auf „True“ festgelegt ist, geht MABS davon aus, dass die SSRS bereits konfiguriert sind, und MABS überspringt die SSRS-Konfiguration.When this is set to True, MABS assumes that SSRS is already configured and will skip the SSRS configuration.

    Verwenden Sie für die SSRS-Konfiguration die folgenden Werte:Use the following values for SSRS configuration:

     - Service Account: ‘Use built-in account’ should be Network Service
     - Web Service URL: ‘Virtual Directory’ should be ReportServer_<SQLInstanceName>
     - Database: DatabaseName should be ReportServer$<SQLInstanceName>
     - Web Portal URL: ‘Virtual Directory’ should be Reports_<SQLInstanceName>
    

    Weitere Informationen zur SSRS-Konfiguration finden Sie hier.Learn more about SSRS configuration.

  4. Geben Sie einen Speicherort für die Installation der Microsoft Azure Backup-Serverdateien an, und klicken Sie auf Weiter.Provide a location for the installation of Microsoft Azure Backup server files and click Next.

    Voraussetzungen 2 für Microsoft Azure Backup

    Das Scratchverzeichnis ist eine Anforderung für die Sicherung in Azure.The scratch location is a requirement for back up to Azure. Stellen Sie sicher, dass das Scratchverzeichnis eine Größe von mindestens 5 % der Daten aufweist, die in der Cloud gesichert werden.Ensure the scratch location is at least 5% of the data planned to be backed up to the cloud. Für den Datenträgerschutz müssen separate Datenträger nach Abschluss der Installation konfiguriert werden.For disk protection, separate disks need to be configured once the installation completes. Weitere Informationen zu Speicherpools finden Sie unter Konfigurieren von Speicherpools und Datenträgerspeicher.For more information regarding storage pools, see Configure storage pools and disk storage.

  5. Geben Sie ein sicheres Kennwort für eingeschränkte lokale Benutzerkonten an, und klicken Sie auf Weiter.Provide a strong password for restricted local user accounts and click Next.

    Voraussetzungen 2 für Microsoft Azure Backup

  6. Bestimmen Sie, ob Sie mit Microsoft Update nach Updates suchen möchten, und klicken Sie auf Weiter.Select whether you want to use Microsoft Update to check for updates and click Next.

    Hinweis

    Es wird empfohlen, Windows Update an Microsoft Update umzuleiten, da Microsoft Update Sicherheit und wichtige Updates für Windows und andere Produkte wie Microsoft Azure Backup Server bietet.

    Voraussetzungen 2 für Microsoft Azure Backup

  7. Überprüfen Sie die Zusammenfassung der Einstellungen , und klicken Sie auf Installieren.Review the Summary of Settings and click Install.

    Voraussetzungen 2 für Microsoft Azure Backup

  8. Die Installation erfolgt in mehreren Phasen.The installation happens in phases. In der ersten Phase wird der Microsoft Azure Recovery Services-Agent auf dem Server installiert.In the first phase the Microsoft Azure Recovery Services Agent is installed on the server. Der Assistent überprüft auch das Vorhandensein der Internetverbindung.The wizard also checks for Internet connectivity. Wenn eine Internetverbindung verfügbar ist, können Sie mit der Installation fortfahren, andernfalls müssen Sie Proxydetails angeben, um die Verbindung mit dem Internet herzustellen.If Internet connectivity is available you can proceed with installation, if not, you need to provide proxy details to connect to the Internet.

    Der nächste Schritt ist die Konfiguration des Microsoft Azure Recovery Services-Agents.The next step is to configure the Microsoft Azure Recovery Services Agent. Bei der Konfiguration müssen Sie Ihre Tresoranmeldeinformationen zum Registrieren des Computers beim Recovery Services-Tresor angeben.As a part of the configuration, you will have to provide your vault credentials to register the machine to the recovery services vault. Sie geben auch eine Passphrase zum Verschlüsseln bzw. Entschlüsseln von Daten an, die zwischen Azure und Ihrem lokalen Standort ausgetauscht werden.You will also provide a passphrase to encrypt/decrypt the data sent between Azure and your premises. Sie können eine automatische Passphrase generieren oder eine eigene Passphrase mit mindestens 16 Zeichen angeben.You can automatically generate a passphrase or provide your own minimum 16-character passphrase. Fahren Sie mit dem Assistenten fort, bis der Agent konfiguriert wurde.Continue with the wizard until the agent has been configured.

    Voraussetzungen 2 für Azure Backup Server

  9. Nach Abschluss der Registrierung von Microsoft Azure Backup Server fährt der übergreifende Setup-Assistent mit der Installation und Konfiguration von SQL Server und der Azure Backup Server-Komponenten fort.Once registration of the Microsoft Azure Backup server successfully completes, the overall setup wizard proceeds to the installation and configuration of SQL Server and the Azure Backup Server components. Nachdem die Installation der SQL Server-Komponenten abgeschlossen ist, werden die Azure Backup Server-Komponenten installiert.Once the SQL Server component installation completes, the Azure Backup Server components are installed.

    Azure Backup Server

Wenn der Installationsschritt abgeschlossen ist, wurden auch die Desktopsymbole des Produkts bereits erstellt.When the installation step has completed, the product's desktop icons will have been created as well. Doppelklicken Sie einfach auf das Symbol, um das Produkt zu starten.Just double-click the icon to launch the product.

Hinzufügen von Backup StorageAdd backup storage

Die erste Sicherungskopie wird in einem Speicherbereich vorgehalten, der dem Azure Backup Server-Computer zugeordnet ist.The first backup copy is kept on storage attached to the Azure Backup Server machine. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Datenträgern finden Sie unter Konfigurieren von Speicherpools und Datenträgerspeicher.For more information about adding disks, see Configure storage pools and disk storage.

Hinweis

Sie müssen auch dann Backup Storage hinzufügen, wenn Sie Daten an Azure senden möchten. Bei der aktuellen Architektur von Azure Backup Server enthält der Azure Backup-Tresor die zweite Kopie der Daten, und der lokale Speicher enthält die erste (obligatorische) Sicherungskopie.

Installieren und Aktualisieren des Data Protection Manager-Schutz-AgentsInstall and update the Data Protection Manager protection agent

MABS verwendet den System Center Data Protection Manager-Schutz-Agent.MABS uses the System Center Data Protection Manager protection agent. Die Schritte zum Installieren des Schutz-Agents auf Ihren Schutzservern werden hier aufgeführt.Here are the steps to install the Protection Agent on your Protection Servers.

In den folgenden Abschnitten wird beschrieben, wie Schutz-Agents für Clientcomputer aktualisiert werden.The following sections describe how to update protection agents for client computers.

  1. Wählen Sie in der Backup Server-Administratorkonsole Verwaltung > Agents aus.In the Backup Server Administrator Console, select Management > Agents.

  2. Wählen Sie im Anzeigebereich die Clientcomputer aus, für die Sie den Schutz-Agent aktualisieren möchten.In the display pane, select the client computers for which you want to update the protection agent.

    Hinweis

    Die Spalte Agent-Updates gibt an, wann ein Update des Schutz-Agents für jeden geschützten Computer verfügbar ist. Im Bereich Aktionen ist die Aktion Aktualisieren nur verfügbar, wenn ein geschützter Computer ausgewählt ist und Updates verfügbar sind.

  3. Zum Installieren aktualisierter Schutz-Agents auf den ausgewählten Computern wählen Sie im Bereich Aktionen den Befehl Aktualisieren aus.To install updated protection agents on the selected computers, in the Actions pane, select Update.

  4. Für einen Clientcomputer, der nicht mit dem Netzwerk verbunden ist, enthält die Spalte Agent-Status so lange den Status Update ausstehend, bis der Computer mit dem Netzwerk verbunden wird.For a client computer that is not connected to the network, until the computer is connected to the network, the Agent Status column shows a status of Update Pending.

    Sobald ein Clientcomputer mit dem Netzwerk verbunden ist, enthält die Spalte Agent-Updates für den Clientcomputer den Status Wird aktualisiert.After a client computer is connected to the network, the Agent Updates column for the client computer shows a status of Updating.

Verschieben von MABS auf einen neuen ServerMove MABS to a new server

Im Folgenden werden die Schritte aufgeführt, wenn Sie MABS auf einen neuen Server verschieben und gleichzeitig den Speicher beibehalten müssen.Here are the steps if you need to move MABS to a new server, while retaining the storage. Dies kann nur dann erreicht werden, wenn sich alle Daten in Modern Backup Storage befinden.This can be done only if all the data is on Modern Backup Storage.

Wichtig

  • Der neue Servername muss den gleichen Namen wie für die ursprüngliche Azure Backup Server-Instanz aufweisen. Der Name der neuen Azure Backup Server-Instanz kann nicht geändert werden, wenn Sie die Wiederherstellungspunkte über den vorherigen Speicherpool und der Data Protection Manager-Datenbank speichern möchten.
  • Sie müssen über eine Sicherung der Data Protection Manager-Datenbank verfügen. Sie müssen die Datenbank wiederherstellen.
  1. Wählen Sie im Anzeigebereich die Clientcomputer aus, für die Sie den Schutz-Agent aktualisieren möchten.In the display pane, select the client computers for which you want to update the protection agent.
  2. Fahren Sie den ursprünglichen Azure Backup-Server herunter, oder stellen Sie ihn außer Dienst.Shutdown the original Azure backup server or take it off the wire.
  3. Setzen Sie das Computerkonto in Active Directory zurück.Reset the machine account in active directory.
  4. Installieren Sie Server 2016 auf dem neuen Computer, und vergeben Sie den gleichen Namen wie für den ursprünglichen Azure Backup-Server.Install Server 2016 on new machine and name it the same machine name as the original Azure Backup server.
  5. Führen Sie den Domänenbeitritt durch.Join the Domain
  6. Installieren Sie Azure Backup Server v2 oder höher. (Verschieben Sie den DPM-Speicherpool vom alten Server, und führen Sie den Import durch.)Install Azure Backup server V2 or later (Move DPM Storage pool disks from old server and import)
  7. Stellen Sie die DPMDB aus Schritt 1 wieder her.Restore the DPMDB taken in step 1.
  8. Fügen Sie den Speicher vom ursprünglichen Sicherungsserver an den neuen Server an.Attach the storage from the original backup server to the new server.
  9. Stellen Sie die DPMDB über SQL wieder her.From SQL Restore the DPMDB
  10. Wechseln Sie in der Administrator-Befehlszeile auf dem neuen Server per „cd“ zum Installationsspeicherort von Microsoft Azure Backup und in den Ordner „bin“.From admin command line on new server cd to Microsoft Azure Backup install location and bin folder

Pfadbeispiel: C:\windows\system32>cd „c:\Programme\Microsoft Azure Backup\DPM\DPM\bin\“Path example: C:\windows\system32>cd "c:\Program Files\Microsoft Azure Backup\DPM\DPM\bin\ Zu Azure Backup: DPMSYNC -SYNC ausführento Azure backup Run DPMSYNC -SYNC

10) Führen Sie DPMSYNC -SYNC aus. Hinweis: Wenn Sie dem DPM-Speicherpool NEUE Datenträger hinzugefügt haben, anstatt alte zu verschieben, müssen Sie Folgendes ausführen: „DPMSYNC -Reallocatereplica“.Run DPMSYNC -SYNC Note If you have added NEW disks to the DPM Storage pool instead of moving the old ones, then run DPMSYNC -Reallocatereplica

NetzwerkverbindungNetwork connectivity

Azure Backup Server muss mit dem Azure Backup-Dienst verbunden sein, um erfolgreich ausgeführt werden zu können.Azure Backup Server requires connectivity to the Azure Backup service for the product to work successfully. Verwenden Sie zum Überprüfen, ob der Computer über eine Verbindung mit Azure verfügt, das Cmdlet Get-DPMCloudConnection in der Azure Backup Server-PowerShell-Konsole.To validate whether the machine has the connectivity to Azure, use the Get-DPMCloudConnection cmdlet in the Azure Backup Server PowerShell console. Wenn die Ausgabe des Cmdlets „TRUE“ lautet, besteht eine Verbindung, andernfalls nicht.If the output of the cmdlet is TRUE then connectivity exists, else there is no connectivity.

Gleichzeitig muss das Azure-Abonnement einen fehlerfreien Zustand aufweisen.At the same time, the Azure subscription needs to be in a healthy state. Um den Status Ihres Abonnements zu ermitteln und es zu verwalten, melden Sie sich beim Abonnementportalan.To find out the state of your subscription and to manage it, log in to the subscription portal.

Nachdem Sie den Status der Azure-Verbindung und des Azure-Abonnements kennen, können Sie anhand der Tabelle unten ermitteln, welche Auswirkungen mit einer Sicherungs-/Wiederherstellungsfunktion verbunden sind.Once you know the state of the Azure connectivity and of the Azure subscription, you can use the table below to find out the impact on the backup/restore functionality offered.

VerbindungszustandConnectivity State Azure-AbonnementAzure Subscription Sicherung in AzureBack up to Azure Sicherung auf DatenträgerBack up to disk Wiederherstellung von AzureRestore from Azure Wiederherstellung von einem DatenträgerRestore from disk
VerbundenConnected AktivActive ZulässigAllowed ZulässigAllowed ZulässigAllowed ZulässigAllowed
VerbundenConnected AbgelaufenExpired BeendetStopped BeendetStopped ZulässigAllowed ZulässigAllowed
VerbundenConnected Bereitstellung aufgehobenDeprovisioned BeendetStopped BeendetStopped Beendet und Azure-Wiederherstellungspunkte gelöschtStopped and Azure recovery points deleted BeendetStopped
Verbindung vor mehr als 15 Tagen verlorenLost connectivity > 15 days AktivActive BeendetStopped BeendetStopped ZulässigAllowed ZulässigAllowed
Verbindung vor mehr als 15 Tagen verlorenLost connectivity > 15 days AbgelaufenExpired BeendetStopped BeendetStopped ZulässigAllowed ZulässigAllowed
Verbindung vor mehr als 15 Tagen verlorenLost connectivity > 15 days Bereitstellung aufgehobenDeprovisioned BeendetStopped BeendetStopped Beendet und Azure-Wiederherstellungspunkte gelöschtStopped and Azure recovery points deleted BeendetStopped

Wiederherstellung nach VerbindungsverlustRecovering from loss of connectivity

Wenn Sie über eine Firewall oder einen Proxy verfügen, die bzw. der den Zugriff auf Azure verhindert, müssen Sie im Profil der Firewall bzw. des Proxys die folgenden Domänenadressen auf die Positivliste setzen:If you have a firewall or a proxy that is preventing access to Azure, you need to whitelist the following domain addresses in the firewall/proxy profile:

  • http://www.msftncsi.com/ncsi.txt
  • *.Microsoft.com*.Microsoft.com
  • *.WindowsAzure.com*.WindowsAzure.com
  • *.microsoftonline.com*.microsoftonline.com
  • *.windows.net*.windows.net

Nach dem Wiederherstellen der Verbindung mit Azure für den Azure Backup Server-Computer wird anhand des Azure-Abonnementstatus ermittelt, welche Vorgänge durchgeführt werden können.Once connectivity to Azure has been restored to the Azure Backup Server machine, the operations that can be performed are determined by the Azure subscription state. Die obige Tabelle enthält Details zu den Vorgängen, die nach dem „Verbinden“ des Computers zulässig sind.The table above has details about the operations allowed once the machine is "Connected".

Behandeln von AbonnementstatusHandling subscription states

Es ist möglich, den Status eines Azure-Abonnements von Abgelaufen oder Bereitstellung aufgehoben in Aktiv zu ändern.It is possible to take an Azure subscription from an Expired or Deprovisioned state to the Active state. Dies ist aber mit Auswirkungen auf das Produktverhalten verbunden, solange der Status nicht Aktivlautet:However this has some implications on the product behavior while the state is not Active:

  • Ein Abonnement mit dem Status Bereitstellung aufgehoben verliert für den Zeitraum der Aufhebung die Funktionalität.A Deprovisioned subscription loses functionality for the period that it is deprovisioned. Beim Festlegen auf Aktivwird die Produktfunktionalität für Sicherung/Wiederherstellung wieder aktiviert.On turning Active, the product functionality of backup/restore is revived. Die Sicherungsdaten auf der lokalen Festplatte können auch abgerufen werden, sofern sie mit einer ausreichend langen Beibehaltungsdauer versehen sind.The backup data on the local disk also can be retrieved if it was kept with a sufficiently large retention period. Die Sicherungsdaten in Azure gehen aber unwiederbringlich verloren, wenn das Abonnement in den Status Bereitstellung aufgehoben versetzt wird.However, the backup data in Azure is irretrievably lost once the subscription enters the Deprovisioned state.
  • Für ein Abonnement mit dem Status Abgelaufen geht die Funktionalität nur so lange verloren, bis es wieder in den Status Aktiv versetzt wird.An Expired subscription only loses functionality for until it has been made Active again. Alle Sicherungen für den Zeitraum, in dem sich das Abonnement im Status Abgelaufen befindet, werden nicht ausgeführt.Any backups scheduled for the period that the subscription was Expired will not run.

Durchführen eines Upgrades von MABSUpgrade MABS

Verwenden Sie die folgenden Verfahren, um ein Upgrade für MABS durchzuführen.Use the following procedures to upgrade MABS.

Durchführen eines Upgrades von MABS v2 auf v3Upgrade from MABS V2 to V3

Hinweis

MABS v2 ist für die Installation von MABS v3 keine Voraussetzung. Allerdings können Sie nur ein Upgrade von MABS v2 auf MABS v3 durchführen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein Upgrade für MABS durchzuführen:Use the following steps to upgrade MABS:

  1. Um ein Upgrade von MABS v2 auf MABS v3 durchzuführen, führen Sie bei Bedarf ein Upgrade für Ihr Betriebssystem auf Windows Server 2016 oder Windows Server 2019 durch.To upgrade from MABS V2 to MABS V3, upgrade your OS to Windows Server 2016 or Windows Server 2019 if needed.

  2. Führen Sie ein Upgrade für Ihren Server durch.Upgrade your server. Die Schritte sind vergleichbar mit den Schritten zur Installation.The steps are similar to installation. Für die SQL-Einstellungen besteht jedoch die Option, ein Upgrade für Ihre SQL-Instanz auf SQL 2017 oder die eigene Instanz von SQL Server 2017 zu verwenden.However, for SQL settings, you will get an option to upgrade your SQL instance to SQL 2017, or to use your own instance of SQL server 2017.

    Hinweis

    Beenden Sie den Vorgang nicht, während das Upgrade für die SQL-Instanz durchgeführt wird, da die SQL-Berichtsinstanz durch eine Beendigung deinstalliert wird und bei dem Versuch, erneut ein Upgrade für MABS durchzuführen, ein Fehler auftritt.

    Wichtige Hinweise:Important things to note:

    Wichtig

    Bei dem SQL 2017-Upgrade werden die SQL-Verschlüsselungsschlüssel gesichert und die Reporting Services deinstalliert. Nach dem Upgrade von SQL Server werden die Reporting Services (14.0.6827.4788) installiert und die Verschlüsselungsschlüssel werden wiederhergestellt.

    Informationen zur manuellen Konfiguration von SQL 2017 finden Sie in den Installationsanweisungen im Abschnitt SSRS-Konfiguration mit SQL 2017.

  3. Aktualisieren Sie die Schutz-Agents auf den geschützten Servern.Update the protection agents on the protected servers.

  4. Sicherungen sollten fortgesetzt werden, ohne dass Ihre Produktionsserver neugestartet werden müssen.Backups should continue without the need to restart your production servers.
  5. Nun können Sie mit der Konfiguration von Schutzmaßnahmen für Ihre Daten beginnen.You can begin protecting your data now. Wenn Sie bei bestehendem Schutz ein Upgrade auf Modern Backup Storage durchführen, können Sie auch die Volumes auswählen, in denen die Sicherungen gespeichert werden sollen und auf unzureichend bereitgestellten Speicher prüfen.If you are upgrading to Modern Backup Storage, while protecting, you can also choose the volumes you wish to store the backups in, and check for under provisioned space. Weitere Informationen.Learn more.

Hinweis

Falls Sie ein Upgrade von MABS v1 auf v2 durchführen, stellen Sie sicher, dass Ihr Betriebssystem Windows Server 2016 oder Windows Server 2012 R2 ist. Um neue System Center 2016 Data Protection Manager-Features wie Modern Backup Storage nutzen zu können, müssen Sie Backup Server v2 unter Windows Server 2016 installieren. Machen Sie sich vor der Installation von oder einem Upgrade auf Backup Server v2 mit den für MABS geltenden Installationsvoraussetzungen vertraut.

ProblembehandlungTroubleshooting

Wenn auf dem Microsoft Azure Backup-Server während der Installationsphase (oder bei der Sicherung oder der Wiederherstellung) Fehler auftreten, verwenden Sie dieses Dokument mit Fehlercodes, um weitere Informationen zu erhalten.If Microsoft Azure Backup server fails with errors during the setup phase (or backup or restore), refer to this error codes document for more information. Sie können auch Azure Backup – Häufig gestellte FragenYou can also refer to Azure Backup related FAQs

Nächste SchritteNext steps

Ausführliche Informationen zum Vorbereiten der Umgebung für DPM finden Sie auf der Microsoft TechNet-Website.You can get detailed information about preparing your environment for DPM on the Microsoft TechNet site. Sie finden dort auch Informationen zu den unterstützten Konfigurationen, unter denen Azure Backup Server bereitgestellt und verwendet werden kann.It also contains information about supported configurations on which Azure Backup Server can be deployed and used. Sie können eine Reihe von PowerShell-Cmdlets für verschiedene Vorgänge verwenden.You can use a series of PowerShell cmdlet for performing various operations.

In den folgenden Artikeln finden Sie zusätzliche Informationen zum Workloadschutz mit einem Microsoft Azure Backup-Server.You can use these articles to gain a deeper understanding of workload protection using Microsoft Azure Backup server.