Planung für eine Azure Files-BereitstellungPlanning for an Azure Files deployment

Azure Files bietet vollständig verwaltete Dateifreigaben in der Cloud, auf die über das Standardprotokoll SMB zugegriffen werden kann.Azure Files offers fully managed file shares in the cloud that are accessible via the industry standard SMB protocol. Da Azure Files vollständig verwaltet ist, ist die Bereitstellung in Produktionsszenarien wesentlich einfacher als das Bereitstellen und Verwalten eines Dateiservers oder NAS-Geräts.Because Azure Files is fully managed, deploying it in production scenarios is much easier than deploying and managing a file server or NAS device. In diesem Artikel werden die Aspekte behandelt, die beim Bereitstellen einer Azure-Dateifreigabe in der Produktionsumgebung Ihrer Organisation zu berücksichtigen sind.This article addresses the topics to consider when deploying an Azure file share for production use within your organization.

VerwaltungskonzepteManagement concepts

Das folgende Diagramm veranschaulicht die Verwaltungskonstrukte von Azure Files:The following diagram illustrates the Azure Files management constructs:

Dateistruktur

  • Storage Account (Speicherkonto): Alle Zugriffe auf den Azure-Speicher erfolgen über ein Speicherkonto.Storage Account: All access to Azure Storage is done through a storage account. Ausführliche Informationen zur Kapazität von Speicherkonten finden Sie unter Azure Storage Scalability and Performance Targets (Skalierbarkeits- und Leistungsziele für Azure Storage).See Scalability and Performance Targets for details about storage account capacity.

  • Freigabe: Eine Datenspeicherfreigabe ist eine SMB-Dateifreigabe in Azure.Share: A File Storage share is an SMB file share in Azure. Alle Verzeichnisse und Dateien müssen in der übergeordneten Freigabe erstellt werden.All directories and files must be created in a parent share. Ein Konto kann eine unbegrenzte Anzahl von Freigaben enthalten, und eine Freigabe kann eine unbegrenzte Anzahl von Dateien speichern, bis die Kapazitätsgrenze für die Dateifreigabe erreicht ist.An account can contain an unlimited number of shares and a share can store an unlimited number of files, up to the total capacity of the file share. Für Standard-Dateifreigaben beträgt die Kapazitätsgrenze bis zu 5 TiB (allgemein verfügbar) bzw. 100 TiB (Vorschauversion), für Premium-Dateifreigaben bis zu 100 TiB.For standard file shares, the total capacity is up to 5 TiB (GA) or 100 TiB (preview), for premium file shares, the total capacity is up to 100 TiB.

  • Verzeichnis: Eine optionale Hierarchie von Verzeichnissen.Directory: An optional hierarchy of directories.

  • Datei: Eine Datei in der Freigabe.File: A file in the share. Die Datei kann bis zu 1 TiB groß sein.A file may be up to 1 TiB in size.

  • URL-Format: Für Anforderung an eine Azure-Dateifreigabe mithilfe des REST-Protokolls „File“ sind Dateien mit dem folgenden URL-Format adressierbar:URL format: For requests to an Azure file share made with the File REST protocol, files are addressable using the following URL format:

    https://<storage account>.file.core.windows.net/<share>/<directory>/<file>
    

DatenzugriffsmethodeData access method

Azure Files bietet zwei integrierte, praktische Datenzugriffsmethoden, die Sie für den Zugriff auf Ihre Daten getrennt oder gemeinsam verwenden können:Azure Files offers two, built-in, convenient data access methods that you can use separately, or in combination with each other, to access your data:

  1. Direkter Cloudzugriff: Azure-Dateifreigaben können unter Windows, macOS und/oder Linux mithilfe des Standardprotokolls Server Message Block (SMB) oder über die REST-API „File“ eingebunden werden.Direct cloud access: Any Azure file share can be mounted by Windows, macOS, and/or Linux with the industry standard Server Message Block (SMB) protocol or via the File REST API. Bei SMB erfolgen Lese- und Schreibvorgänge in Dateien auf der Freigabe direkt auf der Dateifreigabe in Azure.With SMB, reads and writes to files on the share are made directly on the file share in Azure. Zur Bereitstellung durch eine VM in Azure muss der SMB-Client des Betriebssystems mindestens SMB 2.1 unterstützen.To mount by a VM in Azure, the SMB client in the OS must support at least SMB 2.1. Für eine lokale Bereitstellung, z.B. auf der Arbeitsstation eines Benutzers, muss der von der Arbeitsstation unterstützte SMB-Client mindestens SMB 3.0 (mit Verschlüsselung) unterstützen.To mount on-premises, such as on a user's workstation, the SMB client supported by the workstation must support at least SMB 3.0 (with encryption). Zusätzlich zu SMB können neue Anwendungen oder Dienste über die REST-API „File“ direkt auf die Dateifreigabe zugreifen. Diese stellt eine einfache und skalierbare Anwendungsprogrammierschnittstelle für die Softwareentwicklung bereit.In addition to SMB, new applications or services may directly access the file share via File REST, which provides an easy and scalable application programming interface for software development.
  2. Azure-Dateisynchronisierung: Mit der Azure-Dateisynchronisierung können die Freigaben auf Windows Server-Computern lokal oder in Azure repliziert werden.Azure File Sync: With Azure File Sync, shares can be replicated to Windows Servers on-premises or in Azure. Ihre Benutzer greifen auf die Dateifreigabe über den Windows-Server zu, z.B. über eine SMB- oder NFS-Freigabe.Your users would access the file share through the Windows Server, such as through an SMB or NFS share. Dies ist nützlich für Szenarien, in denen Daten weit entfernt von einem Azure-Rechenzentrum abgerufen und geändert werden, z.B. in einer Zweigstelle.This is useful for scenarios in which data will be accessed and modified far away from an Azure datacenter, such as in a branch office scenario. Daten können zwischen mehreren Windows Server-Endpunkten repliziert werden, z.B. zwischen mehreren Zweigstellen.Data may be replicated between multiple Windows Server endpoints, such as between multiple branch offices. Schließlich können Daten in Azure Files mehrstufig gespeichert werden, z.B. so, dass über den Server weiter auf alle Daten zugegriffen werden kann, der Server aber nicht über eine vollständige Kopie der Daten verfügt.Finally, data may be tiered to Azure Files, such that all data is still accessible via the Server, but the Server does not have a full copy of the data. Vielmehr werden die Daten beim Öffnen durch den Benutzer nahtlos abgerufen.Rather, data is seamlessly recalled when opened by your user.

Die folgende Tabelle verdeutlicht, wie Ihre Benutzer und Anwendungen auf Ihre Azure-Dateifreigabe zugreifen können:The following table illustrates how your users and applications can access your Azure file share:

Direkter CloudzugriffDirect cloud access Azure-DateisynchronisierungAzure File Sync
Welche Protokolle müssen Sie verwenden?What protocols do you need to use? Azure Files unterstützt SMB 2.1, SMB 3.0 und die REST-API „File“.Azure Files supports SMB 2.1, SMB 3.0, and File REST API. Auf die Azure-Dateifreigabe kann über alle unter Windows Server unterstützten Protokolle (SMB, NFS, FTPS usw.) zugegriffen werden.Access your Azure file share via any supported protocol on Windows Server (SMB, NFS, FTPS, etc.)
Wo wird Ihre Workload ausgeführt?Where are you running your workload? In Azure: Azure Files bietet einen direkten Zugriff auf Ihre Daten.In Azure: Azure Files offers direct access to your data. Lokal mit langsamem Netzwerk: Windows-, Linux- und macOS-Clients können eine lokale Windows-Dateifreigabe als schnellen Cache Ihrer Azure-Dateifreigabe einbinden.On-premises with slow network: Windows, Linux, and macOS clients can mount a local on-premises Windows File share as a fast cache of your Azure file share.
Welche Art von Zugriffssteuerungslisten benötigen Sie?What level of ACLs do you need? Freigabe- und Dateiebene.Share and file level. Freigabe-, Datei- und Benutzerebene.Share, file, and user level.

DatensicherheitData security

Azure Files bietet mehrere integrierte Optionen zum Gewährleisten der Datensicherheit:Azure Files has several built-in options for ensuring data security:

  • Unterstützung für die Verschlüsselung in beiden drahtgebundenen Protokollen: SMB 3.0-Verschlüsselung und REST-API „File“ über HTTPS.Support for encryption in both over-the-wire protocols: SMB 3.0 encryption and File REST over HTTPS. Standardmäßig gilt:By default:

    • Clients, die die SMB 3.0-Verschlüsselung unterstützen, senden und empfangen Daten über einen verschlüsselten Kanal.Clients that support SMB 3.0 encryption send and receive data over an encrypted channel.
    • Clients, die SMB 3.0 mit Verschlüsselung nicht unterstützen, können innerhalb des Rechenzentrums über SMB 2.1 oder SMB 3.0 ohne Verschlüsselung kommunizieren.Clients that do not support SMB 3.0 with encryption can communicate intra-datacenter over SMB 2.1 or SMB 3.0 without encryption. SMB-Clients dürfen nicht unverschlüsselt zwischen Rechenzentren über SMB 2.1 oder SMB 3.0 kommunizieren.SMB clients are not allowed to communicate inter-datacenter over SMB 2.1 or SMB 3.0 without encryption.
    • Clients können über die REST-API „File“ mit HTTP oder HTTPS kommunizieren.Clients can communicate over File REST with either HTTP or HTTPS.
  • Verschlüsselung ruhender Daten (Azure-Speicherdienstverschlüsselung): Die Speicherdienstverschlüsselung (SSE) ist für alle Speicherkonten aktiviert.Encryption at-rest (Azure Storage Service Encryption): Storage Service Encryption (SSE) is enabled for all storage accounts. Ruhende Daten werden mit vollständig verwalteten Schlüsseln verschlüsselt.Data at-rest is encrypted with fully-managed keys. Durch Verschlüsselung ruhender Daten erhöhen sich weder die Speicherkosten, noch wird die Leistung verringert.Encryption at-rest does not increase storage costs or reduce performance.

  • Optionale Anforderung der Verschlüsselung von Daten während der Übertragung: Bei Auswahl dieser Option lehnt Azure Files den Zugriff auf die Daten über unverschlüsselte Kanäle ab.Optional requirement of encrypted data in-transit: when selected, Azure Files rejects access to the data over unencrypted channels. Konkret sind bei verschlüsselten Verbindungen nur HTTPS und SMB 3.0 zugelassen.Specifically, only HTTPS and SMB 3.0 with encryption connections are allowed.

    Wichtig

    Die Notwendigkeit einer sicheren Datenübertragung führt dazu, dass ältere SMB-Clients, die nicht in der Lage sind, mit SMB 3.0 mit Verschlüsselung zu kommunizieren, nicht funktionieren.Requiring secure transfer of data will cause older SMB clients not capable of communicating with SMB 3.0 with encryption to fail. Weitere Informationen finden Sie unter Einbinden unter Windows, Einbinden unter Linux und Einbinden unter macOS.For more information, see Mount on Windows, Mount on Linux, and Mount on macOS.

Für maximale Sicherheit empfehlen wir dringend, stets sowohl die Verschlüsselung ruhender Daten als auch die Verschlüsselung von Daten während der Übertragung zu aktivieren, wenn Sie moderne Clients für den Zugriff auf Ihre Daten verwenden.For maximum security, we strongly recommend always enabling both encryption at-rest and enabling encryption of data in-transit whenever you are using modern clients to access your data. Wenn Sie z. B. eine Freigabe auf einer VM mit Windows Server 2008 R2 bereitstellen müssen, die nur SMB 2.1 unterstützt, müssen Sie unverschlüsselten Datenverkehr zu Ihrem Speicherkonto zulassen, da SMB 2.1 keine Verschlüsselung unterstützt.For example, if you need to mount a share on a Windows Server 2008 R2 VM, which only supports SMB 2.1, you need to allow unencrypted traffic to your storage account since SMB 2.1 does not support encryption.

Wenn Sie über die Azure-Dateisynchronisierung auf Ihre Azure-Dateifreigabe zugreifen, verwenden wir stets HTTPS und SMB 3.0 mit Verschlüsselung, um Ihre Daten mit Ihren Windows-Servern zu synchronisieren. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie eine Verschlüsselung ruhender Daten benötigen.If you are using Azure File Sync to access your Azure file share, we will always use HTTPS and SMB 3.0 with encryption to sync your data to your Windows Servers, regardless of whether you require encryption of data at-rest.

Leistungsstufen von DateifreigabenFile share performance tiers

Azure Files bietet zwei Leistungsstufen: Standard und Premium.Azure Files offers two performance tiers: standard and premium.

StandarddateifreigabenStandard file shares

Standard-Dateifreigaben beruhen auf Festplattenlaufwerken (HDDs).Standard file shares are backed by hard disk drives (HDDs). Standard-Dateifreigaben bieten eine zuverlässige Leistung für E/A-Workloads, die weniger anfällig für Leistungsschwankungen sind, z. B. Dateifreigaben für allgemeine Zwecke und Dev/Test-Umgebungen.Standard file shares provide reliable performance for IO workloads that are less sensitive to performance variability such as general-purpose file shares and dev/test environments. Standard-Dateifreigaben sind nur in einem nutzungsbasierten Abrechnungsmodell verfügbar.Standard file shares are only available in a pay-as-you-go billing model.

Standard-Dateifreigaben stehen in Größen von bis zu 5 TiB als GA-Angebot zur Verfügung.Standard file shares up to 5 TiB in size are available as a GA offering. Größere Dateifreigaben, die zwischen 5 und 100 TiB haben, stehen derzeit als Vorschauversion zur Verfügung.While larger file shares, which are any shares larger than 5 TiB, up to a maximum of 100 TiB, are currently available as a preview offering.

Wichtig

Weitere Informationen finden Sie unter Onboarding für größere Dateifreigaben (Standard-Tarif). Dort finden Sie Anweisungen zum Onboarding sowie Umfang und Einschränkungen der Vorschauversion.See the Onboard to larger file shares (standard tier) section for steps to onboard, as well as the scope and restrictions of the preview.

Premium-DateifreigabenPremium file shares

Premium-Dateifreigaben beruhen auf Solid State Drives (SSDs).Premium file shares are backed by solid-state drives (SSDs). Premium-Dateifreigaben bieten konsistent hohe Leistung und niedrige Latenz im einstelligen Millisekundenbereich für die meisten E/A-Vorgänge für Workloads mit besonders umfassenden E/A.Premium file shares provide consistent high performance and low latency, within single-digit milliseconds for most IO operations, for IO-intensive workloads. Dadurch sind sie für eine Vielzahl von Workloads wie Datenbanken, Websitehosting und Entwicklungsumgebungen geeignet.This makes them suitable for a wide variety of workloads like databases, web site hosting, and development environments. Premium-Dateifreigaben sind nur in einem Abrechnungsmodell nach Bereitstellung verfügbar.Premium file shares are only available in a provisioned billing model. Premium-Dateifreigaben verwenden ein von Standarddateifreigaben separates Bereitstellungsmodell.Premium file shares use a deployment model separate from standard file shares.

Azure Backup ist für Premium-Dateifreigaben verfügbar, und Azure Kubernetes Service unterstützt Premium-Dateifreigaben ab Version 1.13.Azure Backup is available for premium file shares and Azure Kubernetes Service supports premium file shares in version 1.13 and above.

Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie eine Premium-Dateifreigabe erstellen, lesen Sie unseren Artikel zu diesem Thema: Erstellen einer Azure- Premium-Dateifreigabe.If you'd like to learn how to create a premium file share, see our article on the subject: How to create an Azure premium file storage account.

Derzeit ist eine direkte Konvertierung zwischen einer Standard- und einer Premium-Dateifreigabe nicht möglich.Currently, you cannot directly convert between a standard file share and a premium file share. Wenn Sie zu einem der beiden Tarifen wechseln möchten, müssen Sie eine neue Dateifreigabe in diesem Tarif erstellen und die Daten von Ihrer ursprünglichen Freigabe manuell in die von Ihnen erstellte neue Freigabe kopieren.If you would like to switch to either tier, you must create a new file share in that tier and manually copy the data from your original share to the new share you created. Sie können dazu eines der von Azure Files unterstützten Kopiertools wie Robocopy oder AzCopy verwenden.You can do this using any of the Azure Files supported copy tools, such as Robocopy or AzCopy.

Wichtig

Premium-Dateifreigaben sind nur mit LRS und in den meisten Regionen verfügbar, die Speicherkonten anbieten.Premium file shares are only available with LRS and are available in most regions that offer storage accounts. Um herauszufinden, ob Premium-Dateifreigaben derzeit in Ihrer Region verfügbar sind, lesen Sie die Seite Verfügbare Produkte nach Region für Azure.To find out if premium file shares are currently available in your region, see the products available by region page for Azure.

Bereitgestellte FreigabenProvisioned shares

Premium-Dateifreigaben werden basierend auf einem festen Verhältnis aus GiB/IOPS/Durchsatz bereitgestellt.Premium file shares are provisioned based on a fixed GiB/IOPS/throughput ratio. Für jedes bereitgestellte GiB erhält die Freigabe 1 IOPS und einen Durchsatz von 0,1 MiB/s bis zum maximalen Grenzwert pro Freigabe.For each GiB provisioned, the share will be issued one IOPS and 0.1 MiB/s throughput up to the max limits per share. Die kleinste zulässige Bereitstellung beträgt 100 GiB mit den minimalen Werten für IOPS/Durchsatz.The minimum allowed provisioning is 100 GiB with min IOPS/throughput.

Auf einer Best-Effort-Basis können alle Freigaben für 60 Minuten oder länger (je nach Größe der Freigabe) auf bis zu 3 IOPS pro GiB an bereitgestelltem Speicher erhöht werden (Burst).On a best effort basis, all shares can burst up to three IOPS per GiB of provisioned storage for 60 minutes or longer depending on the size of the share. Neue Freigaben beginnen mit dem vollständigen Burstguthaben, basierend auf der bereitgestellten Kapazität.New shares start with the full burst credit based on the provisioned capacity.

Freigaben müssen in Schritten von 1GiB bereitgestellt werden.Shares must be provisioned in 1 GiB increments. Die Mindestgröße beträgt 100 GiB, die nächste Größe ist 101 GiB usw.Minimum size is 100 GiB, next size is 101 GiB and so on.

Tipp

IOPS-Grundwert = 1 + 1 * bereitgestellte GiB.Baseline IOPS = 1 * provisioned GiB. (Bis zu 100.000 IOPS).(Up to a max of 100,000 IOPS).

Burstgrenzwert = 3 * IOPS-Grundwert.Burst Limit = 3 * Baseline IOPS. (Bis zu 100.000 IOPS).(Up to a max of 100,000 IOPS).

Ausgangsrate = 60MiB/s + 0,06 * bereitgestellte GiBegress rate = 60 MiB/s + 0.06 * provisioned GiB

Eingangsrate = 40MiB/s + 0,04 * bereitgestellte GiBingress rate = 40 MiB/s + 0.04 * provisioned GiB

Die Größe der Dateifreigabe kann jederzeit heraufgesetzt, jedoch erst 24 Stunden nach der letzten Heraufsetzung herabgesetzt werden.Share size can be increased at any time but can be decreased only after 24 hours since the last increase. Wenn nach 24-stündigem Warten keine Heraufsetzung aufgetreten ist, können Sie die Größe der Dateifreigabe beliebig oft herabsetzen, bis Sie sie erneut heraufsetzen.After waiting for 24 hours without a size increase, you can decrease the share size as many times as you like, until you increase it again. Änderungen von IOPS/Durchsatz werden innerhalb weniger Minuten nach der Größenänderung wirksam.IOPS/Throughput scale changes will be effective within a few minutes after the size change.

Es ist möglich, die Größe Ihrer bereitgestellten Freigabe unter Ihre verbrauchten GiB zu reduzieren.It is possible to decrease the size of your provisioned share below your used GiB. Wenn Sie dies tun, gehen Ihnen keine Daten verloren, sondern es wird Ihnen weiterhin die verwendete Größe in Rechnung gestellt. Sie erhalten die Leistung (IOPS-Grundwert, Durchsatz und Burst-IOPS) der bereitgestellten Freigabe, nicht die der verwendeten Größe.If you do this, you will not lose data but, you will still be billed for the size used and receive the performance (baseline IOPS, throughput, and burst IOPS) of the provisioned share, not the size used.

Die folgende Tabelle zeigt einige Beispiele dieser Formeln für die bereitgestellten Freigabengrößen:The following table illustrates a few examples of these formulae for the provisioned share sizes:

Kapazität (GiB)Capacity (GiB) IOPS-GrundwertBaseline IOPS Burst-IOPSBurst IOPS Ausgehend (MiB/s)Egress (MiB/s) Eingehend (MiB/s)Ingress (MiB/s)
100100 100100 Bis zu 300Up to 300 6666 4444
500500 500500 Bis zu 1.500Up to 1,500 9090 6060
10241,024 10241,024 Bis zu 3.072Up to 3,072 122122 8181
5.1205,120 5.1205,120 Bis zu 15.360Up to 15,360 368368 245245
10.24010,240 10.24010,240 Bis zu 30.720Up to 30,720 675675 450450
33.79233,792 33.79233,792 Bis zu 100.000Up to 100,000 2.0882,088 1.3921,392
51.20051,200 51.20051,200 Bis zu 100.000Up to 100,000 3.1323,132 2.0882,088
102.400102,400 100.000100,000 Bis zu 100.000Up to 100,000 6.2046,204 4.1364,136

Hinweis

Die Leistung der Dateifreigabe hängt unter anderem von den Computernetzwerklimits, von der verfügbaren Netzwerkbandbreite, E/A-Größen und Parallelität ab.File shares performance is subject to machine network limits, available network bandwidth, IO sizes, parallelism, among many other factors. Um eine maximale Leistung zu erreichen, können Sie die Last auf mehrere VMs verteilen.To achieve maximum performance scale, spread the load across multiple VMs. Weitere Informationen über gängige Leistungsprobleme und deren Lösungen finden Sie im Handbuch zur Problembehandlung.Please refer troubleshooting guide for some common performance issues and workarounds.

BurstingBursting

Premium-Dateifreigaben können ihren IOPS-Wert bis zu Faktor drei erhöhen.Premium file shares can burst their IOPS up to a factor of three. Bursting wird automatisiert und funktioniert auf Basis eines Guthabensystems.Bursting is automated and operates based on a credit system. Die Burstübertragung funktioniert auf Best-Effort-Basis, und der Burstgrenzwert ist keine Garantie; bei Dateifreigaben ist eine Burstübertragung bis zum Grenzwert möglich.Bursting works on a best effort basis and the burst limit is not a guarantee, file shares can burst up to the limit.

Guthaben sammeln sich in einem Burstbucket an, wenn Datenverkehr für Ihre Dateifreigabe unterhalb des IOPS-Grundwerts liegt.Credits accumulate in a burst bucket whenever traffic for your file share is below baseline IOPS. Beispielsweise hat eine 100GiB-Freigabe 100 IOPS-Grundwerte.For example, a 100 GiB share has 100 baseline IOPS. Wenn der eigentliche Datenverkehr auf der Freigabe 40IOPS für ein bestimmtes 1-Sekunden-Intervall betrug, werden die 60 nicht verwendeten IOPS einem Burstbucket gutgeschrieben.If actual traffic on the share was 40 IOPS for a specific 1-second interval, then the 60 unused IOPS are credited to a burst bucket. Diese Guthaben werden dann später verwendet, wenn Vorgänge die IOPS-Grundwerte überschreiten.These credits will then be used later when operations would exceed the baseline IOPs.

Tipp

Größe des Burstbuckets = IOPS-Grundwert x 2 x 3600.Size of the burst bucket = Baseline IOPS * 2 * 3600.

Wenn eine Freigabe den IOPS-Grundwert überschreitet und Guthaben in einem Burstbucket hat, führt sie Burstübertragungen durch.Whenever a share exceeds the baseline IOPS and has credits in a burst bucket, it will burst. Freigaben können solange Burstübertragungen durchführen, wie Guthaben übrig sind, aber Freigaben, die kleiner sind als 50TiB, bleiben nur bis zu einer Stunde auf dem Burstgrenzwert.Shares can continue to burst as long as credits are remaining, though shares smaller than 50 TiB will only stay at the burst limit for up to an hour. Freigaben, die größer sind als 50TiB, können dieses einstündige Limit technisch überschreiten, bis zu zwei Stunden, aber dies basiert auf der Anzahl der gesammelten Burstguthaben.Shares larger than 50 TiB can technically exceed this one hour limit, up to two hours but, this is based on the number of burst credits accrued. Jede EA über dem IOPS-Grundwert verbraucht ein Guthaben, und wenn alle Guthaben verbraucht sind, kehrt die Freigabe zum IOPS-Grundwert zurück.Each IO beyond baseline IOPS consumes one credit and once all credits are consumed the share would return to baseline IOPS.

Freigabeguthaben können drei Zustände aufweisen:Share credits have three states:

  • Anwachsend, wenn die Dateifreigabe weniger als den IOPS-Grundwert verwendet.Accruing, when the file share is using less than the baseline IOPS.
  • Sinkend, wenn die Dateifreigabe Burstübertragungen durchführt.Declining, when the file share is bursting.
  • Konstant verbleibend, wenn entweder keine Guthaben vorhanden sind oder der IOPS-Grundwert verwendet wird.Remaining constant, when there are either no credits or baseline IOPS are in use.

Neue Dateifreigaben beginnen mit der vollen Anzahl von Guthaben im Burstbucket.New file shares start with the full number of credits in its burst bucket. Burstguthaben werden nicht angesammelt, wenn der Freigabe-IOPS aufgrund einer Einschränkung durch den Server unter den IOPS-Grundwert fällt.Burst credits will not be accrued if the share IOPS fall below baseline IOPS due to throttling by the server.

DateifreigaberedundanzFile share redundancy

Azure Files-Standardfreigaben unterstützen vier Optionen für Datenredundanz: lokal redundanter Speicher (LRS), zonenredundanter Speicher (ZRS), georedundanter Speicher (GRS) und geozonenredundanter Speicher (GZRS) (Vorschau).Azure Files standard shares supports three data redundancy options: locally redundant storage (LRS), zone redundant storage (ZRS), geo-redundant storage (GRS), and geo-zone-redundant storage (GZRS) (preview).

Azure Files-Premiumfreigaben unterstützen nur lokal redundanten Speicher (LRS).Azure Files premium shares only support locally redundant storage (LRS).

In den folgenden Abschnitten werden die Unterschiede zwischen den verschiedenen Redundanzoptionen erläutert:The following sections describe the differences between the different redundancy options:

Lokal redundanter SpeicherLocally redundant storage

Lokal redundanter Speicher (LRS) stellt eine Dauerhaftigkeit von mindestens 99,999999999 % (11 Neunen) für Objekte in einem bestimmten Jahr bereit.Locally redundant storage (LRS) provides at least 99.999999999% (11 nines) durability of objects over a given year. LRS stellt diese Objektdauerhaftigkeit bereit, indem Ihre Daten auf eine Speicherskalierungseinheit repliziert werden.LRS provides this object durability by replicating your data to a storage scale unit. Ein Datencenter in der Region, in der Sie Ihr Speicherkonto erstellt haben, hostet die Speicherskalierungseinheit.A datacenter, located in the region where you created your storage account, hosts the storage scale unit. Eine Schreibanforderung an ein LRS-Speicherkonto wird erst dann erfolgreich zurückgegeben, nachdem die Daten in alle Replikate geschrieben wurden.A write request to an LRS storage account returns successfully only after the data is written to all replicas. Jedes Replikat befindet sich in separaten Fehler- und Upgradedomänen innerhalb einer Speicherskalierungseinheit.Each replica resides in separate fault domains and upgrade domains within a storage scale unit.

Eine Speicherskalierungseinheit ist eine Sammlung von Speicherknotengestellen (Racks).A storage scale unit is a collection of racks of storage nodes. Eine Fehlerdomäne (FD) ist eine Gruppe von Knoten, die eine physische Fehlereinheit darstellen.A fault domain (FD) is a group of nodes that represent a physical unit of failure. Stellen Sie sich eine Fehlerdomäne als Knoten vor, die zum gleichen physischen Rack gehören.Think of a fault domain as nodes belonging to the same physical rack. Eine Upgradedomäne (UD) ist eine Gruppe von Knoten, die während des Vorgangs eines Dienstupgrades (Rollouts) gemeinsam aktualisiert werden.An upgrade domain (UD) is a group of nodes that are upgraded together during the process of a service upgrade (rollout). Die Replikate werden auf UDs und FDs in einer Speicherskalierungseinheit verteilt.The replicas are spread across UDs and FDs within one storage scale unit. Diese Architektur stellt sicher, dass Ihre Daten verfügbar sind, wenn ein Hardwareausfall ein einzelnes Rack betrifft, oder wenn Knoten bei einem Dienstupgrade aktualisiert werden.This architecture ensures your data is available if a hardware failure affects a single rack or when nodes are upgraded during a service upgrade.

LRS ist die kostengünstigste Replikationsmöglichkeit und bietet im Vergleich zu anderen Optionen die geringste Dauerhaftigkeit.LRS is the lowest-cost replication option and offers the least durability compared to other options. Bei einem Katastrophenfall in einem Rechenzentrum (Feuer, Überschwemmung usw.) gehen ggf. alle Replikate verloren oder können nicht mehr wiederhergestellt werden.If a datacenter-level disaster (for example, fire or flooding) occurs, all replicas may be lost or unrecoverable. Um dieses Risiko zu minimieren, wird empfohlen, zonenredundanten Speicher (ZRS), georedundanten Speicher (GRS) oder geozonenredundanten Speicher (GZRS) zu verwenden.To mitigate this risk, Microsoft recommends using zone-redundant storage (ZRS), geo-redundant storage (GRS), or geo-zone-redundant storage (GZRS).

  • Wenn Ihre Anwendung Daten speichert, die bei Datenverlust problemlos wiederhergestellt werden können, können Sie sich für LRS entscheiden.If your application stores data that can be easily reconstructed if data loss occurs, you may opt for LRS.
  • Einige Anwendungen sind aufgrund von Datenvorschriften auf die Replikation von Daten innerhalb eines Lands/einer Region beschränkt.Some applications are restricted to replicating data only within a country/region due to data governance requirements. In einigen Fällen können sich die gekoppelten Regionen, in denen die Daten für GRS-Konten repliziert werden, in einem anderen Land/einer anderen Region befinden.In some cases, the paired regions across which the data is replicated for GRS accounts may be in another country/region. Weitere Informationen zu gekoppelten Regionen finden Sie unter Azure-Regionen.For more information on paired regions, see Azure regions.

Zonenredundanter SpeicherZone redundant storage

Zonenredundanter Speicher (ZRS) repliziert Ihre Daten synchron über drei Speichercluster in einer Region.Zone-redundant storage (ZRS) replicates your data synchronously across three storage clusters in a single region. Jeder Speichercluster ist physisch unabhängig von den anderen und befindet sich in einer eigenen Verfügbarkeitszone.Each storage cluster is physically separated from the others and is located in its own availability zone (AZ). Jede Verfügbarkeitszone – und der darin enthaltene ZRS-Cluster – ist autonom und enthält separate Hilfsprogramme und Netzwerkfeatures.Each availability zone—and the ZRS cluster within it—is autonomous and includes separate utilities and networking features. Eine Schreibanforderung an ein ZRS-Speicherkonto wird erst dann erfolgreich zurückgegeben, nachdem die Daten in alle Replikate in allen drei Clustern geschrieben wurden.A write request to a ZRS storage account returns successfully only after the data is written to all replicas across the three clusters.

Wenn Sie Ihre Daten in einem Speicherkonto mit der ZRS-Replikation speichern, können Sie weiter auf Ihre Daten zugreifen und diese verwalten, falls eine Verfügbarkeitszone nicht mehr verfügbar ist.When you store your data in a storage account using ZRS replication, you can continue to access and manage your data if an availability zone becomes unavailable. ZRS bietet eine herausragende Leistung bei geringer Latenz.ZRS provides excellent performance and low latency. ZRS ermöglicht die gleichen Skalierbarkeitsziele wie lokal redundanter Speicher (LRS).ZRS offers the same scalability targets as locally redundant storage (LRS).

Erwägen Sie die Verwendung von ZRS für Szenarien, für die Konsistenz, Dauerhaftigkeit und Hochverfügbarkeit erforderlich sind.Consider ZRS for scenarios that require consistency, durability, and high availability. Auch wenn eine Verfügbarkeitszone aufgrund eines Ausfalls oder einer Naturkatastrophe nicht mehr verfügbar ist, ist bei ZRS für das jeweilige Jahr in Bezug auf Speicherobjekte eine Dauerhaftigkeit von mindestens 99,9999999999% (12 Neunen) sichergestellt.Even if an outage or natural disaster renders an availability zone unavailable, ZRS offers durability for storage objects of at least 99.9999999999% (12 9's) over a given year.

Bei geozonenredundantem Speicher (GZRS) (Vorschau) werden Ihre Daten synchron über drei Azure-Verfügbarkeitszonen in der primären Region repliziert und anschließend asynchron in der sekundären Region repliziert.Geo-zone-redundant storage (GZRS) (preview) replicates your data synchronously across three Azure availability zones in the primary region, then replicates the data asynchronously to the secondary region. GZRS bietet Hochverfügbarkeit und maximale Dauerhaftigkeit.GZRS provides high availability together with maximum durability. GZRS ist darauf ausgelegt, für Objekte eine Dauerhaftigkeit von mindestens 99,99999999999999 Prozent (16 Neunen) in einem bestimmten Jahr bereitzustellen.GZRS is designed to provide at least 99.99999999999999% (16 9's) durability of objects over a given year. Aktivieren Sie für den Lesezugriff auf Daten in der sekundären Region den geozonenredundanten Speicher mit Lesezugriff (RA-GZRS).For read access to data in the secondary region, enable read-access geo-zone-redundant storage (RA-GZRS). Weitere Informationen zu GZRS finden Sie unter Geozonenredundante Speicher für Hochverfügbarkeit und maximale Dauerhaftigkeit (Vorschau).For more information about GZRS, see Geo-zone-redundant storage for highly availability and maximum durability (preview).

Weitere Informationen zu Verfügbarkeitszonen finden Sie unter Übersicht über Verfügbarkeitszonen.For more information about availability zones, see Availability Zones overview.

Georedundanter SpeicherGeo-redundant storage

Warnung

Wenn Sie Ihre Azure-Dateifreigabe als Cloudendpunkt in einem GRS-Speicherkonto verwenden, sollten Sie kein Failover des Speicherkontos einleiten.If you are using your Azure file share as a cloud endpoint in a GRS storage account, you shouldn't initiate storage account failover. Dies würde das Funktionieren der Synchronisierung beenden und könnte außerdem bei neu einbezogenen Dateien zu unerwartetem Datenverlust führen.Doing so will cause sync to stop working and may also cause unexpected data loss in the case of newly tiered files. Im Fall des Ausfalls einer Azure-Region löst Microsoft das Failover des Speicherkontos auf eine Weise aus, die mit der Azure-Dateisynchronisierung kompatibel ist.In the case of loss of an Azure region, Microsoft will trigger the storage account failover in a way that is compatible with Azure File Sync.

Georedundanter Speicher (GRS) ist so konzipiert, dass er eine Dauerhaftigkeit von mindestens 99,99999999999999999999 % (16 mal die 9) von Objekten über ein gegebenes Jahr bereitstellt, indem Ihre Daten in eine sekundäre Region repliziert werden, die Hunderte Kilometer von der primären Region entfernt ist.Geo-redundant storage (GRS) is designed to provide at least 99.99999999999999% (16 9's) durability of objects over a given year by replicating your data to a secondary region that is hundreds of miles away from the primary region. Wenn für Ihr Speicherkonto GRS aktiviert ist, sind Ihre Daten beständig gespeichert, selbst bei einem regionalen Komplettausfall oder einem Notfall, nach dem die primäre Region nicht mehr wiederhergestellt werden kann.If your storage account has GRS enabled, then your data is durable even in the case of a complete regional outage or a disaster in which the primary region isn't recoverable.

Wenn Sie sich für schreibgeschützten georedundanten Speicher (RA-GRS) entscheiden, sollten Sie wissen, dass Azure File schreibgeschützten georedundanten Speicher (RA-GRS) zu diesem Zeitpunkt in keiner Region unterstützt.If you opt for read-access geo-redundant storage (RA-GRS), you should know that Azure File does not support read-access geo-redundant storage (RA-GRS) in any region at this time. Dateifreigaben im RA-GRS-Speicherkonto funktionieren wie in GRS-Konten und werden mit GRS-Preisen abgerechnet.File shares in the RA-GRS storage account work like they would in GRS accounts and are charged GRS prices.

GRS repliziert Ihre Daten in ein anderes Rechenzentrum in einer sekundären Region, aber diese Daten sind nur schreibgeschützt verfügbar, wenn Microsoft ein Failover von der primären in die sekundäre Region initiiert.GRS replicates your data to another data center in a secondary region, but that data is available to be read only if Microsoft initiates a failover from the primary to secondary region.

Bei einem Speicherkonto mit aktiviertem GRS werden alle Daten zunächst mit dem lokal redundanten Speicher (LRS) repliziert.For a storage account with GRS enabled, all data is first replicated with locally redundant storage (LRS). Ein Update wird zunächst an den primären Speicherort übertragen und mit LRS repliziert.An update is first committed to the primary location and replicated using LRS. Anschließend wird das Update asynchron mit GRS in die sekundäre Region repliziert.The update is then replicated asynchronously to the secondary region using GRS. Wenn Daten in den sekundären Speicherort geschrieben werden, werden sie dort auch mit LRS repliziert.When data is written to the secondary location, it's also replicated within that location using LRS.

Sowohl in der primären als auch in der sekundären Region werden Replikate über separate Fehlerdomänen und Upgradedomänen hinweg in einer Speicherskalierungseinheit verwaltet.Both the primary and secondary regions manage replicas across separate fault domains and upgrade domains within a storage scale unit. Die Speicherskalierungseinheit ist die grundlegende Replikationseinheit im Datencenter.The storage scale unit is the basic replication unit within the datacenter. Die Replikation auf dieser Ebene wird von LRS bereitgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter Lokal redundanter Speicher (LRS): Kostengünstige Datenredundanz für Azure Storage.Replication at this level is provided by LRS; for more information, see Locally redundant storage (LRS): Low-cost data redundancy for Azure Storage.

Beachten Sie diese Punkte, wenn Sie sich für eine Replikationsoption entscheiden:Keep these points in mind when deciding which replication option to use:

  • Geozonenredundanter Speicher (GZRS) (Vorschau) bietet hohe Verfügbarkeit und maximale Dauerhaftigkeit, indem Daten synchron in drei Azure-Verfügbarkeitszonen und dann asynchron in der sekundären Region repliziert werden.Geo-zone-redundant storage (GZRS) (preview) provides high availability together with maximum durability by replicating data synchronously across three Azure availability zones and then replicating data asynchronously to the secondary region. Sie können auch den Lesezugriff auf die sekundäre Region aktivieren.You can also enable read access to the secondary region. GZRS ist darauf ausgelegt, für Objekte eine Dauerhaftigkeit von mindestens 99,99999999999999 Prozent (16 Neunen) in einem bestimmten Jahr bereitzustellen.GZRS is designed to provide at least 99.99999999999999% (16 9's) durability of objects over a given year. Weitere Informationen zu GZRS finden Sie unter Erstellen von hochverfügbaren Azure Storage-Anwendungen mit zonenredundantem Speicher (GZRS): Vorschau.For more information on GZRS, see Geo-zone-redundant storage for highly availability and maximum durability (preview).
  • Zonenredundanter Speicher (ZRS) bietet eine hohe Verfügbarkeit mit synchroner Replikation und ist für einige Szenarien ggf. besser geeignet als GRS.Zone-redundant storage (ZRS) provides highly availability with synchronous replication and may be a better choice for some scenarios than GRS. Weitere Informationen zu ZRS finden Sie unter ZRS.For more information on ZRS, see ZRS.
  • Die asynchrone Replikation beinhaltet eine Verzögerung zwischen dem Zeitpunkt, zu dem diese Daten in der primären Region geschrieben werden, und dem Zeitpunkt, zu dem sie in der sekundären Region repliziert werden.Asynchronous replication involves a delay from the time that data is written to the primary region, to when it is replicated to the secondary region. Bei einem regionalen Notfall gehen Änderungen, die noch nicht in der sekundären Region repliziert wurden, möglicherweise verloren, wenn die Daten nicht in der primären Region wiederhergestellt werden können.In the event of a regional disaster, changes that haven't yet been replicated to the secondary region may be lost if that data can't be recovered from the primary region.
  • Mit GRS ist das Replikat nicht für den Lese- oder Schreibzugriff verfügbar, sofern von Microsoft kein Failover in der sekundären Region initiiert wird.With GRS, the replica isn't available for read or write access unless Microsoft initiates a failover to the secondary region. Im Fall eines Failovers erhalten Sie nach Abschluss des Failovers Lese- und Schreibzugriff auf diese Daten.In the case of a failover, you'll have read and write access to that data after the failover has completed. Weitere Informationen finden Sie im Leitfaden zur Notfallwiederherstellung.For more information, please see Disaster recovery guidance.

Onboarding für größere Dateifreigaben (Standard-Tarif)Onboard to larger file shares (standard tier)

Dieser Abschnitt gilt nur für Standarddateifreigaben.This section only applies to the standard file shares. Alle Premium-Dateifreigaben sind als ein GA-Angebot mit 100 TiB verfügbar.All premium file shares are available with 100 TiB as a GA offering.

EinschränkungenRestrictions

  • Die Nutzungsbestimmungen für Microsoft Azure-Vorschauen gelten für große Dateifreigaben während der Vorschau, z. B. bei der Verwendung mit Azure-Dateisynchronisierungsbereitstellungen.Azure preview terms apply to large file shares while in preview including when used with Azure File Sync deployments.
  • Sie müssen ein neues universelles Speicherkonto einrichten (vorhandene Speicherkonten können nicht erweitert werden).Requires you to create a new general purpose storage account (cannot expand existing storage accounts).
  • Die Konvertierung von LRS/ZRS in GRS/GZRS-Konten ist bei neuen Speicherkonten, die nach Annahme des Abonnements für die größeren Dateifreigabevorschauen erstellt wurden, nicht mehr möglich.LRS/ZRS to GRS/GZRS account conversion will not be possible on any new storage account created after the subscription is accepted to the larger file shares preview.

Regionale VerfügbarkeitRegional availability

Standard-Dateifreigaben sind für alle Region bis zu 5 TiB verfügbar.Standard file shares are available in all regions up to 5 TiB. In einigen Regionen sind sie mit einem Limit von 100 TiB verfügbar. Diese sind hier aufgeführt:In certain regions, it is available with a 100 TiB limit, those regions are listed in the following table:

RegionRegion Unterstützte RedundanzSupported redundancy Unterstützt vorhandene SpeicherkontenSupports existing storage accounts Portalunterstützung*Portal support*
Australien (Osten)Australia East LRSLRS NeinNo JaYes
Frankreich, MitteFrance Central LRSLRS NeinNo Noch nichtNot yet
Frankreich, SüdenFrance South LRSLRS NeinNo Noch nichtNot yet
Asien, SüdostenSouthEast Asia LRS, ZRSLRS, ZRS NeinNo JaYes
Europa, WestenWest Europe LRS, ZRSLRS, ZRS NeinNo JaYes
USA, Westen 2West US 2 LRS, ZRSLRS, ZRS NeinNo JaYes

* Bei Regionen ohne Portalunterstützung können Sie weiterhin PowerShell oder die Azure-Befehlszeilenschnittstelle (CLI) verwenden, um Freigaben von mehr als 5 TiB zu erstellen.*For regions without portal support, you can still use PowerShell or Azure Command Line Interface (CLI) to create larger than 5 TiB shares. Erstellen Sie alternativ eine neue Freigabe über das Portal ohne Angabe eines Kontingents.Alternatively, create a new share via portal without specifying quota. Dadurch wird eine Freigabe mit der Standardgröße 100 TiB erstellt, die später über PowerShell oder Azure CLI aktualisiert werden kann.This will create a share with default size of 100 TiB, that can up updated later via PowerShell or Azure CLI.

Damit wir neue Regionen und Funktionen priorisieren können, füllen Sie bitte das Formular dieser Umfrage aus.To help us prioritize new regions and features, please fill out this survey.

Schritte des OnboardingsSteps to onboard

Sie müssen Azure PowerShell verwenden, um Ihr Abonnement für die größere Dateifreigabevorschauversion zu registrieren.To enroll your subscription to the larger file shares preview, you need to use Azure PowerShell. Sie können Azure Cloud Shell verwenden oder das Azure PowerShell-Modul lokal installieren, um die folgenden PowerShell-Befehle auszuführen:You can either use Azure Cloud Shell or install the Azure PowerShell module locally to run the following PowerShell commands:

Vergewissern Sie sich zunächst, dass das Abonnement, das Sie für die Vorschau registrieren möchten, ausgewählt ist:First, make sure the subscription you want to enroll in the preview is selected:

$context = Get-AzSubscription -SubscriptionId ...
Set-AzContext $context

Registrieren Sie es dann für der Vorschauversion mithilfe der folgenden Befehle:Then, enroll in the preview using the following commands:

Register-AzProviderFeature -FeatureName AllowLargeFileShares -ProviderNamespace Microsoft.Storage
Register-AzResourceProvider -ProviderNamespace Microsoft.Storage

Ihr Abonnement wird automatisch genehmigt, sobald beide Befehle ausgeführt werden.Your subscription is automatically approved once both commands are run.

Mit dem folgenden Befehl können Sie Ihren Registrierungsstatus überprüfen:To verify your registration status, you can run the following command:

Get-AzProviderFeature -FeatureName AllowLargeFileShares -ProviderNamespace Microsoft.Storage

Es kann bis zu 15 Minuten dauern, bis Ihr Status auf Registriert aktualisiert ist.It may take up to 15 minutes for your status to update to registered. Sobald Ihr Status Registriert lautet, können Sie das Feature verwenden.Once your status is registered, you should be able to use the feature.

Verwenden von größeren DateifreigabenUse larger file shares

Erstellen Sie ein neues, universelles v2 Speicherkonto und eine neue Dateifreigabe, um größere Dateifreigabe nutzen zu können.To begin using larger file shares, create a new general purpose v2 storage account and a new file share.

Muster des DatenwachstumsData growth pattern

Die maximale Größe einer Azure-Dateifreigabe beträgt derzeit 5 TiB (100 TiB in der Vorschauversion).Today, the maximum size for an Azure file share is 5 TiB (100 TiB in preview). Aufgrund dieser aktuellen Einschränkung müssen Sie das erwartete Wachstum berücksichtigen, wenn Sie eine Azure-Dateifreigabe bereitstellen.Because of this current limitation, you must consider the expected data growth when deploying an Azure file share.

Mithilfe der Azure-Dateisynchronisierung können mehrere Azure-Dateifreigaben mit einem einzelnen Windows-Dateiserver synchronisiert werden. Dadurch können Sie sicherstellen, dass ältere große Dateifreigaben, über die Sie möglicherweise lokal verfügen, in die Azure-Dateisynchronisierung übertragen werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Planung für die Bereitstellung einer Azure-Dateisynchronisierung.It is possible to sync multiple Azure file shares to a single Windows File Server with Azure File Sync. This allows you to ensure that older, large file shares that you may have on-premises can be brought into Azure File Sync. For more information, see Planning for an Azure File Sync Deployment.

DatenübertragungsmethodeData transfer method

Es gibt viele einfache Optionen, um Daten in einem Massenvorgang aus einer vorhandenen Dateifreigabe (z.B. einer lokalen Dateifreigabe) in Azure Files zu übertragen.There are many easy options to bulk transfer data from an existing file share, such as an on-premises file share, into Azure Files. Dazu zählen u.a.:A few popular ones include (non-exhaustive list):

  • Azure-Dateisynchronisierung: Als Teil einer ersten Synchronisierung zwischen einer Azure-Dateifreigabe (einem „Cloudendpunkt“) und einem Windows-Verzeichnisnamespace (einem „Serverendpunkt“) repliziert die Azure-Dateisynchronisierung alle Daten aus der vorhandenen Dateifreigabe in Azure Files.Azure File Sync: As part of a first sync between an Azure file share (a "Cloud Endpoint") and a Windows directory namespace (a "Server Endpoint"), Azure File Sync will replicate all data from the existing file share to Azure Files.
  • Azure Import/Export: Mit dem Azure Import/Export-Dienst können Sie große Datenmengen auf sichere Weise in eine Azure-Dateifreigabe übertragen, indem Sie Festplattenlaufwerke an ein Azure-Rechenzentrum schicken.Azure Import/Export: The Azure Import/Export service allows you to securely transfer large amounts of data into an Azure file share by shipping hard disk drives to an Azure datacenter.
  • Robocopy: Robocopy ist ein bekanntes Kopiertool, das in Windows und Windows Server enthalten ist.Robocopy: Robocopy is a well known copy tool that ships with Windows and Windows Server. Robocopy kann zum Übertragen von Daten in Azure Files verwendet werden, indem die Dateifreigabe lokal bereitgestellt wird. Anschließend wird der bereitgestellte Speicherort als Ziel des Robocopy-Befehls verwendet.Robocopy may be used to transfer data into Azure Files by mounting the file share locally, and then using the mounted location as the destination in the Robocopy command.
  • AzCopy: AzCopy ist ein Befehlszeilenprogramm, das zum Kopieren von Daten in und aus Azure Files sowie Azure Blob Storage entwickelt wurde, wobei durch einfache Befehle eine optimale Leistung erzielt wird.AzCopy: AzCopy is a command-line utility designed for copying data to and from Azure Files, as well as Azure Blob storage, using simple commands with optimal performance.

Nächste SchritteNext steps